• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Virtuozzo Alternative

|L1n3

Freizeitschrauber(in)
Hallo ich suche eine (freie) alternative zu Virtuozzo weil mir das doch deutlich zu teuer ist :D
Wüsste da jemand was?
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Da fällt mir nur VMware oder Xen ein. Allerdings ist der freie VMWare Server nicht so komfortabel
 

StephenKing

Komplett-PC-Käufer(in)
Also ich finde VMware deutlich komfortabler als Xen. Frei heißt für mich OpenSource... VMware (Server) ist kostenlos, aber nicht OS.

Vorteil an VMware ist halt, dass du das ganz einfach auf andere Rechner schieben kannst und dort die VM problemlos laufen kann - während wir bei XEN etliche Probleme hatten (besonders 32bit Gast auf 64bit Host). Auch von der Konfiguration ist VMware (wohl durch das grafische Interface) schöner zu konfigurieren.

Es kommt halt etwas auf den Anwendungszweck an, ob ParaVirtualisierung oder Vollvirtualisierung besser ist. Xen soll zwar mit VT-Hardware auch andere Betriebssystem (zB Windows) booten können, doch wie gesagt hat er bei uns nicht mal 32bit gebootet - wir sind da ziemlich dran verzweifelt.
Bei VMware ist völlig egal, unter was Server bzw. Gäste laufen, bei Xen brauchst du im Normalfall angepasste Kernel.

Eine weitere freie Alternative ist vServer, aber damit hatte ich noch nicht zu tun.
 

Teuflor

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich fand Virtuozzo ziemlich geil, hatte da nen 30tage Test Key.

Aber Cheff wollts net haben :(
was kostet die Lizenz?
 

Falk

Schon immer hier...
Mit OpenVZ habe ich auch schon interessante Dinge erlebt. Wenn z.B. auf dem Host die selben Anwendungen liefen wie auf den Gästen, konnte ein beenden der Apps auf dem Gast auch die auf Host schließen... Virtualisierung ist etwas anderes.

Ansonsten eben das hier schon genannte Xen - Problem ist hier eben, das man den Xen-Kernel braucht und Windows sich etwas schwer tut. Es geht aber.

Bei sowas merkt man wieder, dass es einen Grund gibt, warum Lösungen wie Virtuozzo soviel Geld kosten...
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Es gibt auch noch VirtuelBox. Allerdings habe ich das aus Zeitmangel noch nicht großartig testen können.
 
TE
|L1n3

|L1n3

Freizeitschrauber(in)
VirtualBox ist doch sowas wie VMWare bzw. M$ VirtualServer ´07.
Sowas suche ich nicht !

Sondern genau sowas wie XEN, allerdings muss Windows uneingeschränkt drauf laufen können ohne angepasste Kernel.

Oder hat jemand ne Idee wie ich das mit XEN hinbekomme ?
Bin da hoch interessiert.


edit:
oho !:
Seit der Version 3.0 können Betriebssysteme, wie z. B. Microsoft Windows, dank speziell dafür entwickelter Prozessorerweiterungen, wie etwa Intel VT oder AMD-V (auch AMD Pacifica genannt), ohne Modifikationen mit Xen genutzt werden. Andere Portierungen sind geplant.
Leider habe ich keine AM2 CPU :(
 
Zuletzt bearbeitet:

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Es gibt auch noch VirtuelBox. Allerdings habe ich das aus Zeitmangel noch nicht großartig testen können.

Virtaul Box läuft bei mir super.
Besser als MS VPC und VMWare Server.
An die großen VMWare Lösungen kommt es zwar nicht ran, aber es bietet schon viel.

Intel VT geht ohne Probleme
Man kann USB Geräte direkt durchschleifen, wenn z.B. der Host keinen Treiber dafür hat der Gast aber schon.
Und dank Guest Additions geht auch die Mauszeiger-Integration.
Shared Folders gibt es natürlich auch.
mehr wichtiges fällt mir jetzt nicht ein.


Aber ich muss zugeben ich hab VBox unter Vista x64 laufen (Win XP, Linux, BSD, BeOS guests).
Unter Linux kann das natürlich etwas anders aussehen.
Aber das Windows darin läuft bin ich mir ziemlich sicher...



@|L1n3
Sie sollten evtl. noch einmal hervorheben welche Features Vittuozzo und XEN bieten, die Sie bei anderen Lösungen vermissen.
 
Oben Unten