• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Videoschnitt PC für Davinci Resolve und 6k BRAW

ShadowAMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo zusammen,

Ich stelle mir aktuell einen neuen PC zusammen und möchte gerne Eure Meinung/ Empfehlung dazu hören:


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
---

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Aktuell 1080p Standard Monitor. Wird später durch zwei 4k Monitore ausgetauscht.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
---

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
ASAP

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
---

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 2500-3000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hauptfokus liegt auf Videoschnitt mit Davinci Resolve Studio. Ich verarbeite 6k BRAW Videomaterial. Cut und Color Grading (Inkl. Noise reduction) sind aktuell das meiste was ich tue, will mich nun aber auch mehr mit Fusion beschäftigen.

Ab und an auch mal ein Game, aber nicht der Fokus.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Externes NAS für Datenspeicherung vorhanden. Intern dann NVME aber nicht vorhanden

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
--


Ich habe bereits in Foren und auf pudgetsystem recherchiert und habe mir die folgende Zusammenstellung überlegt:

  • Rzyen 9 3950X + beQuite Dark Rock 4
  • Corsair Vengeance LPX 2x32 GB RAM DDR4 3200 CL16
  • ASUS ROG x570-E
  • Evo Plus 970 M.2 1TB (Zum Start, später dann eine zweite/dritte M.2)
  • NVIDIA RTX3070
  • beQuite StraightPower 750W

Meine Fragen sind:
  1. Macht der 3950X aktuell noch wirklich Sinn, oder sollte ich lieber einen 5900X nehmen, auch wenn dieser 4 Kernen weniger hat?
  2. Die RTX3070 hat aktuell nur 8GB VRAM, ist aber laut pudgetsystem Benchmark etwas schneller als die 6800XT mit 16GB VRAM. Hier bin ich mich nicht sicher, ob aufgrund meines Workflows die 16GB VRM nicht besser wäre.
  3. Was haltet Ihr von der restlichen Konfig?
Workflow:
Wie beschrieben arbeite ich mit 6K BRAW und 4k MP4 Files. Häufig auch im Multicam mit 4-6 Kameras. Die Timeline Setting "sollten" an sich in 4k sein. Export ist auch in 4k.


Vielen Dank schonmal!

Florian
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich würde in diesem sehr spezielle Fall vorschlagen dich an einschlägige Foren zu wenden. Ggf auch englischsprachige. Da Du ja quasi nur Wert auf die Performance einer einzigen Software und ggf. "Plugins" für diese legst, wirst Du dort denke ich eine bessere Einschätzung finden können.
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!

Hab auch auf Pugetsystem geschaut, NVIDIA war schon immer in Sachen Workstations besser dran. Da warens meistens sogar die Quadros die dominierten.
Würde in deinem Fall ehrlich gesagt einen 5900X und eine 3080 nehmen. Dazu 64GB RAM und ne fixe SSD Platte. Soweit ich weiß, rechnet Davinci viel über die GPU, dann würde sich eine 3080 schon lohnen, meiner Meinung nach. Wenn man du zumindest für unter 1000€ bekommt... aber das ist Wunschdenken.:D

Würde aber warten, da die Karten immer noch nicht im Umlauf sind. Oder es wird verdammt teuer.

Grüße aus Italien.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Was haltet Ihr von der restlichen Konfig?
Von der SSD garnichts. Das Board hat nur zwei M.2 Slots, da würde ich keinen mit einer 1TB SSD verschwenden sondern gleich zur 2 TB Variante greifen. Außer, das Quelllaufwerk für die Videos ist immer die ext. SSD oder CFast-Karte aus der Kamera oder Du planst noch ein großes RAID aus ein paar 2-4 TB SATA SSDs. Aber natürlich kennst nur Du die Größe Deiner Quellvideos.

Beim Rest muss ich Shinna Recht geben. Falls sich hier nicht noch jemand findet, der vergleichbare Videos mit Davinci Resolve bearbeitet, wird es halt schwierig, nur auf Basis von Puget Systems zu entscheiden. Dort stehen schon so "lustige" Dinge wie "6K&8K = 20+ GB VRam". Die dort getesteten Effekte scheinen wohl eher auf NVidia optimiet zu sein. Im Moment sind RTX 3080 Karten aber kaum lieferbar oder unverschämt überteuert. Da kann man bei Geizhals auch gleich zu einer RTX 3090 mit 24 GB VRam greifen. Mit beidem ist man beim Gesamtsystem zwar immer noch unterhalb vom Preis des Videoequiments aber schon weit oberhalb des Preislimits.

Genauso würde ich den 5950X einbauen, falls man ihn irgendwo zum akzeptabelen Preis auftreiben kann. Auch Davinci dürfte Aktionen haben, die nur wenige Threads auslasten, womit dabei selbst ein 5900X schneller sein dürfte wie ein 3950X. Ein 5950X bringt aber spätestens etwas, wenn das fertige Video am Ende nicht mittles massiver GPU-Unterstützung komprimiert wird (auch das weisst wieder nur Du).

und ne fixe SSD Platte.
Da wird eine nicht reichen. Blackmagik schreibt 6K BRAW mit 83-483 MB/s (ja, Magebyte). Wenn die Videos kurz genug sind, mögen 2*2 TB NVMe SSDs genügen (plus eine SATA fürs OS+Programme).
 
TE
ShadowAMD

ShadowAMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Vielen Dank euch!

Ich habe noch im BMD Forum und im Resolve Subreddit die Zusammensetzung gepostet.
Feedback war, ich soll auf jeden Fall auf die 6800XT mit 16GB VRAM zurückgreifen. Resolve Studio ist stark GPU hungrig.

Ob 3950x oder 5900x hängt, so wie ihr auch schreibt, von den verwendeten Features ab. So wie ich das aktuell einschätze, bringen mir die Mehrkerne mehr als die Single Core Performance.
Preislich ist der 5950x einfach nur mega teuer, so wie auch die 6800XT. Blöd nur, dass ich das System jetzt brauche. Die Netzteil Verfügbarkeit schwankt auch massiv...
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Noch etwas zu deiner "Board Auswahl". Die x570 Modelle von ASUS habe KEINEN regelbaren Chipsatzlüfter. Bei entsprechender Ausstattung an Komponenten wird der am Ende "laut". Wenn ich mich hier nicht vertue sind das 3000rmp. Ein Ausbau mit 3 M2 ist AFAIK auch nicht möglich, da es nur 2 Slots bietet. Sprich da wäre dann eine entsprechende "M2 PCI Adapter Karte" notwendig.

Ich würde dir da das Gigabyte x570 Aorus Master ans Herz legen. Du bekommst eine bessere Ausstattung und halt 3 M2 Slots. Wobei Du dann 2 SATA Ports verlierst, wenn eine dritte PCIe M2 genutzt wird. Der Chipsatz Lüfter ist im BIOS regelbar.
 
TE
ShadowAMD

ShadowAMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Noch etwas zu deiner "Board Auswahl". Die x570 Modelle von ASUS habe KEINEN regelbaren Chipsatzlüfter. Bei entsprechender Ausstattung an Komponenten wird der am Ende "laut". Wenn ich mich hier nicht vertue sind das 3000rmp. Ein Ausbau mit 3 M2 ist AFAIK auch nicht möglich, da es nur 2 Slots bietet. Sprich da wäre dann eine entsprechende "M2 PCI Adapter Karte" notwendig.

Ich würde dir da das Gigabyte x570 Aorus Master ans Herz legen. Du bekommst eine bessere Ausstattung und halt 3 M2 Slots. Wobei Du dann 2 SATA Ports verlierst, wenn eine dritte PCIe M2 genutzt wird. Der Chipsatz Lüfter ist im BIOS regelbar.
Guter Punkt. Leider war die Bestellung schon raus und ließ sich nicht mehr stornieren, Schauen wir mal wie das Board wird.
 
Oben Unten