[Userreview] Laing DDC-Deckel im Vergleich

Hexcode

Schraubenverwechsler(in)
Hey,
nun ist es mal wieder so weit: ein neues Userreview vom Hex ;)
Diesmal widme ich meine Aufmerksamkeit natürlich wieder Wasserkühlungselementen, genauer gesagt den Laing DDC-Deckeln von diversen Herstellern, darunter Alphacool, EKWB, Aquacomputer, Phobya, XSPC und Koolance.

Der Testaufbau und Ergebniserklärung
Getestet werden die Deckel mit einer Laing DDC1-T und einer Laing DDC-Plus, damit auch Unterschiede der Deckel bezüglich "verschiedenen" Pumpen zum Tragen kommen.
Getestet wird mit 13/10er Schlauch, als Vergleichsdeckel gilt der Swiftech-Deckel auf dem ich per Kabelbinder den 13/10 Schlauch klemmen werde, es wird grundlegend keine absoluten Durchflussangaben präsentieren, sondern nur die Delta-Werte ausgehend vom Swiftech-Deckel, dieser Stellt somit im Durchflusstest exakt die 0 dar.
Angeben werde ich nur diese Delta-Werte und meine !subjektive! Einschätzung der Lautstärke der Pumpe mit dem jeweiligen Deckel..

Der Testkreislauf besteht aus einem Recht großen Kreislauf -> dem Kreislauf meiner kompletten Wasserkühlung im PC.
Dabei werden folgende Komponenten eingesetzt:
Pumpe: Laing DDC1-T bzw. DDC-1Plus
CPU-Kühler: Phobya CPU Wasserkühler S.AM2
GPU: liquid-extasy Narrow Line Geforce 280/260 GTX LP + modifizierte FC-GTX280 Backplatte
Northbridge/Southbridge/Spawa: POM Set von Mips
Radiatoren: 2x560er Phobya Radiatoren
Schlauch: 13/10
Ausgleichsbehälter: EKWB Spinbay + 150er Röhren Radiator
Durchflusssensor: Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"
Dabei ist der Testkreislauf wie folgt aufgebaut.
Pumpe -> 1. 560er Radiator -> 2. 560er Radiator -> GPU-Kühler -> Southbrigde-Kühler -> Spawa-Kühler -> Northbridge-Kühler -> CPU-Kühler -> Spinbay AGB -> Röhren-AGB -> Pumpe

Vorstellung der einzelnen Deckel
Nun kommen wir zu den Produktvorstellungen der einzelnen Deckel, dabei werde ich auch auf die Verpackung sowie das Aussehen im Allgemeinen eingehen, jeder Deckel wird auch mit Bild vorgestellt.

Alphacool Laing DDC Plexi Aufsatz G1/4"
Verpackung: Der Alphacool Laing-Deckel kommt in einem neutralen Karton daher, das einzige was verrät, dass der Deckel in diesem Steckt ist der Aufkleber. Auf diesem Aufkleber stehen die wichtigsten technischen Daten und der Lieferumfang.
Der Deckel ist in dem Karton nur in einer Plastik-Tüte, es ist nicht extra gepolstert, was dazu führen kann das der Deckel im Karton ein klein wenig rumrutschen kann, da der Karton nun mal größer ist als der Deckel.

Besonderheiten: Der Alphacool-Deckel besitzt eine 5mm-LED Bohrung um darin eine LED einzusetzen, somit lässt sich der Deckel auch schön beleuchten.
Desweiteren kann man ihn mit Adaptern in einen handelsüblichen 5,25" oder 3,5" Schacht einbauen und somit die Pumpe platzsparend verbauen.

Preis: 21,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Karton:
Material: Plexiglas
Befestigungen: 4x M4 Gewinde
Anschlüsse 3x G1/4" Gewinde
Für Laing DDC1-T & 1Plus

Lieferumfang:
Der Lieferumfang umfasst alles was nötig ist um den Deckel auf der Pumpe zu montieren und um einen der unbenötigten Eingänge zu schließen. Enthalten sind folgende Komponenten im genauen:
1x Plexiaufsatz
4x Edelstahlschrauben M4x25
1x Verschlussstopfen G1/4"
1x Inbusschlüssel 2,5mm

Alles in allem handelt es sich augenscheinlich um einen sehr stabilen Deckel, aber näheres wird der Test später zeigen ;)

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild3

Für den Test konnte ich leider nicht 2 Anschlüsse an den unteren Gewinden montieren, somit konnte ich nur die Kombination: Einlauf oben Ablauf unten testen.
Bild1 Bild2
XSPC Laing DDC Acetal Aufsatz
Für diesen Test lag der Deckel mir in der Acryl Variante vor.
Verpackung: Geliefert wird der Deckel in einem exakt passendem Karton, der Deckel kann in diesem in keinster Weise verrutschen oder sonstiges. Auf der Verpackung ist schon ein Bild des Deckels aufgedruckt. Auf der Rückseite der Verpackung befinden sich die technischen Daten und sonstigen Angaben auf Englisch.

Preis: 19,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Karton:
Material: Acryl
Anschlüsse 2x G1/4" Gewinde
LED-Bohrung: 2x 5mm LED
Abmaße: 73x62x21mm WxDxH

Lieferumfang:
- der Deckel selbst
- 4 zur Montage benötigte Schrauben
- eine englische Anleitung

In der Anleitung wird genau beschrieben wie man den Deckel montieren muss. Normal ist dies zwar selbst erklärend, aber ich denke es ist eine nette Geste das auch für Neulinge auf diesem Bereich nochmal zu erklären.

Den Deckel keinesfalls mit Alkohol oder Dingen reinigen die Alkohol enthalten!

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild2 Bild3
Koolance Pump Nozzle & Reservoir Base for PMP-400
Laut Namen passt der Deckel nicht auf eine Laing, aber die PMP-400 Pumpen sind in der Deckel-Richtung baugleich zu den DDC Laings, wenn es sich nicht sogar nur um umgelabelte Laings handelt ;)

Verpackung: Geliefert wird der Deckel in einem exakt passendem Karton, der Deckel kann in diesem in keinster Weise verrutschen oder sonstiges. Auf der Verpackung ist nur der Name Koolance und der Name des Deckels gedruckt, mehr Informationen sucht man vergebens.

Besonderheiten: Bietet seitliche Gewindebohrungen um den Deckel auch seitlich an Blech oder eine speziellen Halterung zu montieren.

Preis: 39,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Aquatuning:
Material: Körper: Actetal, Verschluss: Messing vernickelt (der Deckel den ich hier testen konnte ist aus Plexiglas? )
Höhe Deckel: 26mm
Anschlussgewindegröße: 1/4Zoll
Durchmesser Röhre: 58mm
Lochabstand Halterung: 105mm

Lieferumfang:
- der Deckel selbst
- 4 zur Montage benötigte Schrauben
- 2 kleine Schrauben, Sinn erschließt sich mir aktuell nicht ganz
- eine Gummiplatte zur Entkopplung der Pumpe

Also Qualitativ sehr hochwertig verarbeitet, mir gefällt besonders das es kein glasklares Plexi ist, sondern eher mattes, bei entsprechender Beleuchtung von Außen sicherlich ein Hingucker im Gehäuse.

Bilder: Bild1 Bild2 Bild3 bild4
Watercool DDC-Case LT Acryl
Verpackung: Der Deckel kommt mit einer Watercool üblichen Verpackung daher, so wie das Bild darauf aussieht wird dies z.b. auch für den Heatkiller genutzt. In dem Karton liegt der Deckel zwischen Schaumstoff gebettet zusammen mit dem Befestigungsmaterial. Auf der Verpackung steht nirgends was genau drin ist, somit auch keine Produktdaten.

Preis: 19,90 € (Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Aquatuning:
Abmaße (LxBxH): 62 x 62 x 20mm (Ohne Anschlüsse, ohne Pumpe)
Gewicht: 100g
Material: Acrylglas, Edelstahl
Befestigung: 4x M4 Gewinde
Anschlüsse: 2x G1/4 Zoll Gewinde

Lieferumfang:
- der Deckel selbst
- 4x Inbus-Schrauben zur Montage
- 1x Inbus-Schlüssel passend zu den Schrauben

Bilder:
Bild1 Bild2
EK Water Blocks EK-DDC X-Top Laing DDC V2 - Plexi Aufsatz
Verpackung: Verpackt in einem Karton, der mit einer Papierhülle umgeben ist die mit dem üblichen EKWB Wabenmuster bedruckt ist, direkt gut zu sehen die genaue Artikelbezeichnung. Auf der Rückseite befinden sich die Technischen Daten in den Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch. Der Deckel liegt gepolstert in dem Karton.

Technische-Daten lt. Karton:
- Extreme Leistung
- Standardisierte G1/4 Gewinde
- Niedriger Druckverlust
- Befestigungsmaterial beiliegend
- Hoch qualitatives Material

Preis: 19,89 €(Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Aquatuning:
Technische Details:
Maße: 67×62×20mm
Gewinde: G1/4"
Material: Plexi (Im Testfall handelt es sich um das Acetal Model, deshalb auch keine LED-Bohrungen)
2x 5mm LED einsetzbar

Lieferumfang:
- Laing DDC Aufsatz X-Top Rev.2
4x M4 x 24mm Schrauben
1x Anleitung

Bilder:
bild1 Bild2 Bild3
Aquacomputer aquacover DDC, Deckel für Laing- und Swiftech-Pumpen, G1/4
Verpackung: Aquacomputer üblicher nichts über das Produkt aussagender Karton, nur der Aufkleber auf der Seite gibt Auskunft darüber, aber leider ohne genaue Technische Daten. Der Deckel ist im Karton mit Luftpolster-Folie umwickelt und ist somit vor Stößen geschützt.

Preis: 18,99 €(Stand 12.11.2010)

Technische-Daten lt. Aquatuning:
Abmaße: 62x62x20mm
Anschlüsse: 4x G1/4"

Lieferumfang:
- der Deckel
- 4 Schrauben

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5
Phobya DDC Light Laing DDC Plexi top / Black top
Verpackung / Allgemeines: Der Deckel wird ohne Extras in einer Plastik-Tüte geliefert. Negativ fällt dabei auf, das keinerlei Schrauben oder Werkzeug mitgeliefert werden, das sollte man zu einem Preis von 10€ von einem Kunststoffdeckel erwarten können, so musste ich zu den Schrauben greifen die zum normalen Swiftech-Deckel gehören, diese habe gepasst da die Deckel fast baugleich sind.

Besonderheiten: Sehr kompakt und leicht, ist nicht größer als der normale Swiftech-Deckel und somit sehr gut für enge Gehäuse geeignet.

Preis: 9,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische Details:
Material: Hartkunststoff
Farbe: transparent / schwarz
Abmessungen (ohne Pumpe) (L x B x H): 76 x 62 x 28mm
Anschlussgewindegröße: 1/4"

Lieferumfang:
1x Phobya DDC Light Laing DDC Plexi top

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5
Der Deckel ist, trotz das er noch nie benutzt wurde und ich ihn original verpackt ausgepackt habe, schon verkratzt.
Phobya Laing DDC Aufsatz - silver nickel Edition bzw. Aquatuning - Der Wasserkhlung Vollsortimenter - Phobya Laing DDC Aufsatz - black nickel Edition (2. Wahl) Phobya Laing DDC Aufsatz - black nickel Edition (2. Wahl) 52098
Verpackung: Auf der Verpackung ist das Phobya übliche Logo gedruckt, auf den Seitenwänden befinden sich Beschreibungen in verschiedenen Sprachen wie z.B. Spanisch, Deutsch, Englisch oder Französisch.

Besonderheiten: Sehr schwer, durch pures Gewicht geräuschhemmend. Seitliche Bohrungen zur Montage im Gehäuse.

Preis: 19,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische Details lt. Aquatuning:
Material: Messing, vernickelt
Farbe: schwarz
Abmessungen (ohne Pumpe) (L x B x H): 62 x 62 x 25mm
Anschlussgewindegröße: 4x 1/4"
Endkopplungsgewinde: M4

Lieferumfang:
1x Phobya Laing DDC Aufsatz - silver/black nickel Edition
2x 1/4" Verschlusskappen, gerändelt, silver/black nickel
4x Montageschraube, kreutzschlitz, M4
1x Moosgummimatte

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild3
Wie man sieht ist die Nickelschicht nicht 100% ordentlich, teilweise sind Kratzer etc. vorhanden, obwohl es ein neuer Deckel ist.
ZERN P12 Pumpe - Rüstsatz - Laing DDC 1T
Erhältlich in 2 Versionen, mit Eingang oben und Ausgang an der Seite oder mit Eingang und Ausgang auf der Seite.

Verpackung: Der Deckel ist in einer Tüte und einer extra Tüte für Schrauben und Co in Luftpolster-Folie eingewickelt und somit vor Stößen gesichert.

Preis: 10,90 € (Stand 12.11.2010)

Technische-Daten:
Material: Delrin(POM)
Anschlüsse: G1/4"

Lieferumfang:
- 4 Schrauben + Unterlegscheiben + Abstandshalter
- Deckel

Bilder:
Bild1 bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7
Alphacool Laing DDC Plexi Aufsatz HF 38 Version G3/8
Verpackung: Verpackt ist der Alphacool 3/8-Deckel genauso wie der G1/4 Deckel, im typischen Alphacool-Deckel und dann noch in einer Tüte in diesem Karton verpackt. Die Tüte ist wieder verschließbar, am Ende der Tüte befinden sich ein "Fach" zum aufreißen, dass das Montagematerial enthält.

Besoderheiten: Statt wie beim G1/4" Modell sitzt beim G3/8" Modell anstelle des 2ten Eingangs eine 5mm LED-Bohrung um LED's anzubringen und den Deckel somit so stilvoll zu beleuchten.

Preis: 21,99 € (Stand 12.11.2010)

Technische Daten lt. Aquatuning:
Abmaße (LxBxH): 80 x 80 x 20
Material: Röhm Plexiglas GS
Anschlussgewinde: 2x 3/8 Zoll
Seitliche Befestigung: 4x M4 Gewinde

Lieferumfang:
1x Plexiaufsatz HF 38
4x Edelstahlschraube M4x25mm
1x Verschlussschraube G3/8“
1x Inbusschlüssel 2,5mm

Wozu brauch man bei einem Deckel der nur 2 Gewinde hat noch einen Verschlussstopfen? Mag zwar nen nettes Gimmick sein, aber sinnvoll ist es eigentlich nicht.

Bilder:
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6
EK Water Blocks EK-DDC X-Top G3/8 Laing DDC Acetal Aufsatz
Verpackung: Kommt in einem meiner Meinung nach für EK untypischen Karton, da das Wabenmuster fehlt :) In dem Karton liegt das Montagematerial in einem Tütchen und der Deckel ist in Luftpolster-Folie eingewickelt.

Preis: 22,89 € (Stand 12.11.2010)

Technische Daten:
Abmessungen: 67×62×20mm
Material: POM (Delrin) schwarz
Gewinde: 2x G3/8"

Lieferumfang
-Deckel
-Inbusschlüssel
-Benötige Schrauben

Bilder:
Bild1 Bild2
Laing DDC1 Austauschdeckel mit 8mm Schlauchanschlüssen -> Ich nenne das Dingen einfach Swiftech-Deckel, weil der bei den Swiftech Laings dabei ist ;)
Bilder: Bild

Der Test
So kommen wir jetzt zum eigentlichen Test,
getestet wurde erst mit der Laing DDC-1Plus und anschließend mit der Laing DDC-1T.
Als erstes werde ich euch die Testergebnisse mit der Laing DDC-1Plus vorstellen, danach mit der "normalen" Laing und am Ende noch die Ergebnisse die mit den jeweiligen Pumpen erreicht wurden im Vergleich.

Kommen wir also zu den Ergebnissen mit der Laing-1Plus:
Testergebnisse DDC-1Plus
Die Delta-Werte sind besser wenn sie im positiven Bereich liegen, da sie somit einen höheren Durchfluss haben als der normale Swiftech Deckel, die Angaben der Delta-Werte sind in Litern gegeben, also selbst die schlechtesten und die besten Deckel liegen somit nicht mehr als 16 Liter auseinander, und da alle Werte über 100 l/h Lagen ist diese Durchflussmenge eher zu vernachlässigen.

Wie ich finde sehr interessant, das der Swiftech-Deckel teilweise massiv besser ist als andere Deckel die man zusätzlich erwerben kann.
Teilweise gleicht die Verarbeitung der einzelnen Deckel allerdings das Ergebnis aus, z.b. der EK G1/4 Deckel.

Nun kommen wir zu den Testergebnissen die mit der 1T ermittelt wurden, wie nicht anders zu erwarten lagen alle Durchflusswerte natürlich niedriger als mit der 1Plus, aber sie lagen trotz des recht großen Kreislaufes immer noch alle im grünen Bereich.
Testergebnisse DDC-1T

Hier noch einmal die Ergebnisse der beiden Pumpen gegenüber gestellt:
Ergebnisse

Wie man sieht fallen die Werte die mit der 1T getestet wurden teilweise noch weiter auseinander als mit der 1Plus z.B. beim Phobya Laing DDC Aufsatz in der Nickel-Variante. Hervorzuheben sind der Aquacomputer aquacover und der G1/4"-Deckel von Alphacool, beide hatten mit beiden Pumpen exakt den gleichen Durchfluss-Delta.
Durchflusssieger ist im Testfeld der Deckel von XSPC.

Lautstärke

Die Lautstärke wird ähnlich wie eine Noten-Skala, mit den Noten 1, 3 und 5, bezeichnet.
Wobei die 1 so wie eine Schul-Eins positiv zu sehen ist und eine 5 eher negativ. Grundsätzlich ergibt sich aber aus diesen Werten nur meine subjektive Einschätzung, eine 5 ist bei weitem noch nicht sonderlich negativ, die Deckel mit dieser "Note" sind zwar lauter als andere, aber sie sind trotzdem nicht als besonders auffällig zu sehen. Es kommt eher darauf an das alle Rotoren frei drehen können, dies war bei allen Deckeln gegeben, und auf die Entkopplung der Pumpe vom Gehäuse bzw. in meinem Fall vom Tisch.

Für alle die nicht nur die Delta-Angaben haben möchten hier auch einmal mein kleines Messprotokoll.
Dieses enthält auch die Durchflusswerte mit verschiedenen Kombinationen der Anschlüsse, also auf welcher Seite des Deckels der Eingang und der Ausgang ist. Hier zeigt sich erneut, das die Kombination Eingang ander Oberseite und Ausgang an der Seite des Deckels zu 100% die beste Kombination ist.
Genaue Tabelle

Empfehlung:
Grundlegend werde ich in diesem Review keinen Deckel besonders empfehlen, da keiner der Deckel sonderlich aus der Reihe springt. Weder die Durchflussgeschwindigkeiten noch die Lautstärken der Deckel im Testfeld gaben sonderlich Aufschluss darüber welcher Deckel nun wirklich der Beste ist, soweit ich das beurteilen kann, sollte man einfach den Deckel auswählen der einem persönlich am besten in den Geldbeutel passt und gefällt. Im Allgemeinen hat aber dennoch der XSPC-Deckel am besten abgeschnitten, wie ich finde sieht der optisch auch nicht schlecht aus und die Verarbeitung weiß zu gefallen.

Danksagung:
Meine Danksagung geht wie schon im Filterreview an Aquatuning Deutschland, dessen Team mir freundlicher Weise die Deckel, den DFM und die Laing DDC-1Plus zur Verfügung gestellt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

UnnerveD

Sysprofile-User(in)
Ein schöner Test, dennoch empfehle ich dir alle Bilder hier im Forum hochzuladen da ich (andere empfinden das sicherlich ähnlich) es als ziemlich aufwändig erachte immer einen externen Link anzuklicken und dann auch noch das Werbefenster wegzuklicken - sind mir einfach 2 Klicks zuviel.

MfG
 

Marquis

Software-Overclocker(in)
Anmerkung: Dieses Review ist rein PRIVAT durch mich enstanden, es ist somit weder als eine offizielle Aussage noch als eine Empfehlung von Hardwareluxx zu betrachten.

Was haben wir denn mit Hwluxx zu tun? ;)
Das mit den Bildern störte mich auch ein wenig.

Ansonsten netter Test.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
*hust*, das mit den Bildern ist immer noch schrecklich gelöst.

Die Ergebnisse im Duchflusstest finde ich übrigens sehr überraschend. Eigentlich hatte ich im Kopf dass der obere Anschluss wie ihn eben erst der Austauschdeckel möglich macht immer zu einem Mehrdurchfluss gegenüber dem Originaldeckel führt.
 

Dukex2

Software-Overclocker(in)
Was bei den ganzen Test für mich immer noch nicht nachvollziehbar ist:

Vergleicht doch bitte mal die Werte miteinander von dem Deckel: EK Water Blocks EK-DDC X-Top Laing DDC V2 - Plexi Aufsatz

Laing DDC1-T steigt der Durchfluss um 2 Liter
und bei der stärkeren
Laing DDC-1Plus fällt er um 10 Liter

Nun kommen wir zu den Testergebnissen die mit der 1T ermittelt wurden, wie nicht anders zu erwarten lagen alle Durchflusswerte natürlich niedriger als mit der 1Plus
:ugly::huh::ugly::huh::ugly:

Sehe keine Begründung für dieses Verhalten das ja recht raus sticht im Vergleich zu den anderen Deckeln???
 
Oben Unten