• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Unterschiede 240hz Monitore 27 Zoll

Rammler2

Freizeitschrauber(in)
Hallo,

habe mich jetzt für Full HD und 240 Hz in 27 Zoll entschieden.
Schwanke momentan zwischen den beiden hier:

LG Electronics 27GK750F-B ab €' '333,35 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

BenQ Zowie XL2740 ab €' '549,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland.

Zu dem 27gk750 ist sogar ein Test auf TFT-central. Den finde ich aber nicht so pralle.

LG 27GK750F Review - TFT Central

Dort wird der Inputlag des Monitors mit 8.75ms angegeben, wobei 6.4 ms auf Schaltzeiten entfallen. Das ist doch ein schlechter Wert oder irre ich mich? Bei theoretisch 4 ms die das Bild sich bei 240 hz neu aufbaut, habe ich ja mindestens 1 frame Verzögerung.
Da schaffen andere Monitore deutlich mehr.

Auch ist bei 240 hz bei der mittleren Overdrive Einstellung die Pixelresponsetime von dunkler zu hell zu langsam für 240 hz. Teils von über 5ms bis zu 13 ms. Verstehe nicht wieso die dann den Durchschnittswert nehmen, wenn quasi bei der Hälfte des Spektrums das Panel zu lahm ist. Da nützen auch die 1ms von hell zu dunkel nichts.

Kann der Benq xl2740 das besser? Lohnen sich über 200 Euro Aufpreis oder ist er bei Inputlag und Pixelresponse ebenso lahm?

Dnake schonmal an die Experten.
 

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
Der LG hat eine Funktion die sich Low Input Lag nennt, wodurch der Scaler umgangen wird, wenn mich nicht alles täuscht. Auf Input-Lag-Vergleiche würde ich nichts geben, zumal auch die Methode mit dem CRT-Vergleich nicht ideal ist. Die Schaltzeiten brauchen auch nicht rausgerechnet werden, weil die ohnehin variieren und wieder kein reeller Wert entsteht.

Abgesehen davon sind die Werte ziemlich niedrig. Einstellige Lag-Werte sind NICHTS, wenn man bedenkt, dass außerdem noch Frametimes der GPU oder Peripherie dazukommen.

Die 200 Euro Aufpreis zahlst du für die Segelohren. Oder anders gesagt: Ich halte die Benq Zowies für unverschämt überteuert, weil sie nichts entscheidendes besser können. Sie können sich das als Esport-Ausstatter halt leisten.
 
Oben Unten