Tomb Raider: Bis zu 10 % mehr Performance ohne Denuvo-DRM

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Tomb Raider: Bis zu 10 % mehr Performance ohne Denuvo-DRM

Square Enix und Entwickler Crystal Dynamics haben mit neuen Patches die Anti-Tamper-Software Denuvo aus Shadow of the Tomb Raider und Rise of the Tomb Raider entfernt und DLSS implementiert. Doch nicht nur DLSS sorgt für mehr Performance, auch der Wegfall von Denuvo bringt messbar mehr Bilder auf den heimischen Monitor.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Tomb Raider: Bis zu 10 % mehr Performance ohne Denuvo-DRM
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Man kann diese illegale Bezieher (erschleichen von Leistung) der Spiele nur hassen, nicht nur das wir ehrlichen Käufer ihre Dummheit und deren Geiz spüren indem immer lästigere DRMs eingebaut werden, auch müssen wir mit weniger FPS leben, kein Wunder das die Hersteller so begeistert von Spiele streaming sind. Diese Leute sind für mich auf eine Stufe zu stellen wie Cheater, eine Krankheit für alle Spieler, schlimmer als die Pandemie! Schade das der Pranger nicht mehr erlaubt ist, dass würde diese Idioten abschrecken - in heutiger Zeit wäre das nicht Datenschutzkonform :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nebulus07

Guest
Was dieser ganze Kopierschutzblödsinn soll ist mir ein Rätsel. Die Spiele sind doch so oder so am nächsten Tag gecracked und "frei" runterladbar auf verschiedensten Webseiten. Und nur weil DENUVO jetzt rausgepatched wurde, hat das Spiel immer noch DRM! Die Steamversion läuft nicht ohne Steam.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Man kann diese illegale Bezieher (erschleichen von Leistung) der Spiele nur hassen, nicht nur das wir ehrlichen Käufer ihre Dummheit und deren Geiz spüren indem immer lästigere DRMs eingebaut werden, auch müssen wir mit weniger FPS leben, kein Wunder das die Hersteller so begeistert von Spiele streaming sind. Diese Leute sind für mich auf eins Stufe zu stellen wie Cheater, eine Krankheit für alle Spieler.
Jo, die bösen Raubmordkopierer.
Wären alles Käufer wenn man Denuvo nutzt.
Hat man ja bei Witcher 3 gesehen welches Denuvo hat... Oh wait.

Mal im Ernst früher als Gaming deutlich weniger Kundschaft hatte war das prozentual noch ein kleines Problem.
Heutzutage besteht Gaming fast nur noch aus Casuals die nicht mal wissen was ein Crack ist.
Gerne teile ich auch den Link zu der EU Studie zum Thema pirating, die wurde nämlich nicht groß publiziert weil deren Inhalt das Weltbild vieler erschüttert.


Im Gaming-Bereich diagnostizierten die Forscher hingegen einen positiven Effekt von 24 Prozent, was bedeutet, dass 100 illegale Downloads zu weiteren 24 Käufen führten. Die Raubkopien führten damit zu einer deutlichen Umsatzsteigerung, was die Studienautoren auf die erfolgreiche Strategie der Spielindustrie zurückführen, den Kauf eines Spiels mit Extrapunkten oder Extralevels zu belohnen.
Reg dich lieber über die wirklichen Übel beim Gaming auf.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Sieht für mich so aus als ob endlich mal Denuvo korrekt ausgebaut wurde, und vorher (bei Games wo es ja keine messbaren Auswirkungen hatte) die belastenden Routinen immer noch liefen.

Und das hier:
Square Enix hat aus unbekannten Gründen ein Rollback dieses Updates durchgeführt, es kann allerdings immer noch bei Steam heruntergeladen und genutzt werden.

...lässt mich sehr mißtrauisch werden.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Ist ja schon länger bekannt das Denuvo unnötig Leistung zieht.
Schlimm ist es auch bei den AC Games ab Origins.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Man kann diese illegale Bezieher (erschleichen von Leistung) der Spiele nur hassen, nicht nur das wir ehrlichen Käufer ihre Dummheit und deren Geiz spüren indem immer lästigere DRMs eingebaut werden, auch müssen wir mit weniger FPS leben, kein Wunder das die Hersteller so begeistert von Spiele streaming sind. Diese Leute sind für mich auf eine Stufe zu stellen wie Cheater, eine Krankheit für alle Spieler, schlimmer als die Pandemie! Schade das der Pranger nicht mehr erlaubt ist, dass würde diese Idioten abschrecken - in heutiger Zeit wäre das nicht Datenschutzkonform :schief:
so ein Nonsense: man weiß heute, dass die Raubkopierer sogar einen Werbeeffekt haben. Und: die Raubkopierer von gestern sind die Käufer von heute. Ich hatte als Kind nocht das Geld für Doom und Quake und wär ohne Pausenhofkopie nie PC oder sonstwas Spieler geworden, aber seit ichs mir selbst leisten kann kauf ich dafür um so mehr.
Wenn die Hersteller moderne Spiele absichern woölen brauchts dafür kein Denuvo. Oft tuts auch eine Demo btw...
Was dieser ganze Kopierschutzblödsinn soll ist mir ein Rätsel. Die Spiele sind doch so oder so am nächsten Tag gecracked und "frei" runterladbar auf verschiedensten Webseiten. Und nur weil DENUVO jetzt rausgepatched wurde, hat das Spiel immer noch DRM! Die Steamversion läuft nicht ohne Steam.
naja bei manchen schon ;) aber das wären oft Leute die es sonst sowieso nicht gekauft hätten
Warum nutzt man den Schrott, wenn er eh nach einer Weile wieder aus den Spiel gepatcht wird.
die meidten Verkäufe passieren im in den ersten 3 Monaten, Nenschen sind zu blöd und ungeduldig um ein bisschen zu warten (auf geringere Preise), obwohl das Spiel auch dann noch dasselbe (oder gar besser, weil gepatcht) ist
Gebencht im CPU-Limit, in der Praxis daher viel Rumgeschreie um Nichts.
gibt durchaus Spiele da gibts ein CPU Limit bzw Denuvo schlägt härter zu
 
Zuletzt bearbeitet:

Splatterpope

Freizeitschrauber(in)
Wieder einmal ignoriert PCGH, dass zwar Denuvo rausgepatcht wurde, always-on dafür aber reinkam - sprich, ohne Internetzugang kommt man aktuell nicht ins Menü. Von DRM-Freiheit kann hier also keine Rede sein!
Die Frage ist jetzt, ob dies eine bewusste Entscheidung seitens Squeenix ist, oder ob sie EOS nur fehlerhaft implementiert haben.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Spiele sind doch so oder so am nächsten Tag gecracked und "frei" runterladbar auf verschiedensten Webseiten.

Wenn mich nicht alles täuscht, dann was Rise of the Tombraider doch ein Musterbeispiel für Denuvo, da sich die Crackergruppen dort eine kleine Ewigkeit die Zähne ausgebissen haben.

Vonn daher informier dich doch mal besser, anstatt immer den gleichen Käse rumzublöken.

Mal im Ernst früher als Gaming deutlich weniger Kundschaft hatte war das prozentual noch ein kleines Problem.

Es war früher auch ein massives Problem, das sogar einige in den Ruin getrieben hat. Früher war der Kopierschutz sogar noch wesentlich störender, es sei hier an die Codescheiben und die Handbuchzitate erinnert.

Reg dich lieber über die wirklichen Übel beim Gaming auf.

Dieser Whataboutism führt zu noichts.

Sieht für mich so aus als ob endlich mal Denuvo korrekt ausgebaut wurde, und vorher (bei Games wo es ja keine messbaren Auswirkungen hatte) die belastenden Routinen immer noch liefen.

Oder die Entwickler haben neben DLSS noch etwas mehr gepatcht.

Erst sagen, Denuvo kostet keine Leistung und im Nachhinein werden (fast) alle
Games, bei denen es sauber entfernt wurde merklich schneller...:rollen:

Bisher war es nur bei einem Mad Max Spiel der Fall, dass auf einem i5 2500K und mit Denuvo 180FPS hatte und ohne 220FPS. Mit schnelleren CPUs, etwa einem 2600K (der ach damals schon alt war) verschwand der Unterschied.

Warum nutzt man den Schrott, wenn er eh nach einer Weile wieder aus den Spiel gepatcht wird.

Weil de größte Teil des Gewinns, mit dem das Spiel finanziert wird, in den ersten 3-6 Monaten gemacht.

Nenschen sind zu blöd und ungeduldig um ein bisschen zu warten (auf geringere Preise), obwohl das Spiel auch dann noch dasselbe (oder gar besser, weil gepatcht) ist

Oder diese "Nenschen" wollen das Spiel gerne sofort zocken und die Entwickler für ihre Arbeit honorieren.

Gibt ca. 1-2 Spiele im Jahr, auf die das zutrifft. Ja, ich bin auch einer dieser "Nenschen", auf die das zutrifft und bin nicht blöd. Aktuell zocke ich FC und wenn ich rumgeizen wollte, dann würde ich die Spiele gleich cracken, aber ich belohne gut Arbeit.

Bei mir gilt: wenn es mir etwas nicht wert ist, dann brauche ich es auch nicht zu zocken, wenn ich etwas zocken will, dann ist es auch seinen Preis wert.

PS: FC6 war sogar in der CE vorbestellt (das Ding ist riesig).
 

smash_It

Schraubenverwechsler(in)
Bei mir gilt: wenn es mir etwas nicht wert ist, dann brauche ich es auch nicht zu zocken, wenn ich etwas zocken will, dann ist es auch seinen Preis wert.

Sehr löblich von dir.

Ich handhabe das anders herum:
Ein Spiel mir Kopierschutz ist weder mein Geld noch meine Zeit wert.
Mein pile of shame ist so schon groß genug...
 
N

Nebulus07

Guest
Wenn mich nicht alles täuscht, dann was Rise of the Tombraider doch ein Musterbeispiel für Denuvo, da sich die Crackergruppen dort eine kleine Ewigkeit die Zähne ausgebissen haben.

Vonn daher informier dich doch mal besser, anstatt immer den gleichen Käse rumzublöken.
1635008080407.png


Okay, 7 Monate später.... Aber normalerweise dauert es maximal 24h für ein Release.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
[COLOR=var(--textColor)]die meidten Verkäufe passieren im in den ersten 3 Monaten, Nenschen sind zu blöd und ungeduldig um ein bisschen zu warten (auf geringere Preise), obwohl das Spiel auch dann noch dasselbe (oder gar besser, weil gepatcht) ist[/COLOR]
Was soll denn dieses ständige Beleidigen immer? Meinst du nicht das es Menschen geben könnte die diese Entscheidung ganz bewusst treffen und auch treffen wollen? Die sind dann weder blöd noch ungeduldig noch sonst irgendwas.
Ich laufe auch die meisten Singleplayer Spiele direkt zu Release. Einfach weil es mein Hobby ist und ich den Publishern zeigen will das sich auch reine Singeplayer Spiele noch lohnen.
 

RAZORLIGHT

Freizeitschrauber(in)
Dieser Whataboutism führt zu noichts.
Ich hab immerhin Fakten geliefert und was daran whataboutism ist wüsste ich auch gerne, das Wort kommt immer wenn man keine Argumente beisteuern kann.

Wenn es damals so schlimm war, warum haben dennoch fast alle überlebt, hast du auch Belege für deine Behauptungen?
Anhang anzeigen 1377879

Okay, 7 Monate später.... Aber normalerweise dauert es maximal 24h für ein Release.
Also die Zeit die Spiele heutzutage "reifen" müssen.

Gerade die Publisher sollten sich von dem Gedanken verabschieden, dass Raubmordkopierpiraten potenzielle Käufer durch einen starken Kopierschutz werden, das ist absolut nicht der Fall.
Entweder das Spiel wird links liegen gelassen oder es wird gewartet.
Pile of Shame und Angebote gibt's ja zu genüge.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Oder diese "Nenschen" wollen das Spiel gerne sofort zocken und die Entwickler für ihre Arbeit honorieren.

Gibt ca. 1-2 Spiele im Jahr, auf die das zutrifft. Ja, ich bin auch einer dieser "Nenschen", auf die das zutrifft und bin nicht blöd. Aktuell zocke ich FC und wenn ich rumgeizen wollte, dann würde ich die Spiele gleich cracken, aber ich belohne gut Arbeit.

Bei mir gilt: wenn es mir etwas nicht wert ist, dann brauche ich es auch nicht zu zocken, wenn ich etwas zocken will, dann ist es auch seinen Preis wert.

PS: FC6 war sogar in der CE vorbestellt (das Ding ist riesig).
der Unterschied ist: du bist die Minderheit. Die meisten müssens haben ums zu haben, nicht wegen der Devs, deren Unterstützung du auch soäter noch cenauso zeigen könntest. So unterstützt du oft nur den Trend unfertige Spiele zu releasen, falls du, wie so viele, dir vorher nicht anschaust ob das Spiel buggy ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten