TKL Tastatur und Wireless Maus gesucht.

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi Community,

ich möchte Euch heute einer Kaufempfehlung wegen belästigen.

Ich spiele seit einiger Zeit (und das wird in nächster Zukunft so bleiben) häufiger mit Tastatur und Maus.
Weil am PC kein Licht auf die Tastatur scheint benutze ich wegen der Beleuchtung momentan die alte Sharkoon SharkZone K30 meines Sohnes. Da ich aber seit jeher beim spielen Schwierigkeiten bei der Orientierung auf der Tastatur habe und deshalb häufig eine falsche Taste(n) drücke (bzw die richtige zu spät), und mein Mauspad neben der Tastatur zu etwa 25% über die Ablage ragt, möchte ich mir eine neue mit geeigneten Features zulegen.

Meine Maus ist eine alte Logitech M510, die auch so langsam in die Wechseljahre kommt und die ersten Aussetzer einsetzen. Deshalb soll auch sie gegen eine neue ausgetauscht werden.


Nun zu meinen Anforderungen an die Tastatur:

TKL soll es sein, damit das Mauspad daneben passt,

RGB für jede Taste individuell wählbar, um mir die Orientierung zu erleichtern,

Makros sollen auf jede beliebige Taste gelegt werden können, damit ich sie da habe, wo ich halbwegs blind hintippen kann.

Brown Switches (oder Äquivalent), weil ich durch Ungeübtheit das Taktile und ein nicht zu leichtes Auslösegewicht brauche und kein klickiklacki will weil das Ding im Wohnzimmer steht und nicht unnötig laut sein soll.

Preisvorstellung: max etwa 100€, möglichst drunter.

Hab im Netz leider keine Tastatur gefunden, die alle Kriterien erfüllt bis auf eine, die aber gleich gut 200€ kostet. Entweder gibt's alles oben genannte nur mit roten, roten Low Profile oder blauen Switches, oder alles oben genannte und Makros gehen nur auf F1-F5 oder sowas.* Und ich weiß nicht, ob ich mit linearen Schaltern klarkomme.

*Bei manchen Tastaturen hab ich in verschiedenen Tests keine eindeutige Information finden können ob Makros auf alle oder nur bestimmte Tasten gelegt werden können.


Anforderungen an die Maus:

Geeignet für Palm-Grip.
Ergonomie und Größe der M510 sind angenehm. Ergonomie für Rechtshänder bei ähnlicher Größe müsste auch OK sein. Daumenablage muss nicht sein, ist aber OK solang sie nicht zu groß ist.

Wireless soll sie sein weil mich das Kabel an einer Maus schon immer genervt hat.

Daumentasten soll sie haben, die aber gern etwas weiter vorn sitzen dürfen als bei der M510. Gern auch sowas wie die Corsair M65 pro mit dem Sniper Button mittig auf der Daumenseite.

Optischer Sensor, kein Laser.

Ob das Gewicht bei mir eine Rolle spielt weiß ich nicht, daher ist das wohl zu vernachlässigen.

Preisvorstellung: bis etwa 40€.


Mein Fokus liegt in erster Linie auf dem finden einer Tastatur, weil ich da nichts passendes finden konnte. Wenn jemand eine kennt, immer her damit.

Schon mal Danke im voraus.

Gruß Daniel
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Da fällt mir als Tastatur nur die Fnatic miniStreak ein:
https://www.amazon.de/Fnatic-Nummer...=1572392224&sprefix=fnatic+str,aps,530&sr=8-3
Ob da allerdings Makros auf die einzelnen Tasten legbar sind weiß ich nicht, ansonsten kommen bei dem Preis nur irgendwelche Chinakracher in Frage - dazu kann ich allerdings auch nichts sagen.
Bei dem Budget für eine wireless Maus siehts genauso aus, es sei denn da ist nochn Fünfer möglich und die Logitech G305 gefällt.
Ansonsten würde ich mal intensiv den Gebrauchtmarkt beobachten oder Schnäppchensuche betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die miniStreak hatte ich wohl auch schon auf dem Schirm. Allerdings war in den Testberichten, die ich gefunden hatte, entweder gar keine entsprechende Info (wie bei mehreren anderen Tastaturen auch) oder widersprüchliche Aussagen von F1-F6 für Makros und einmal alle Tasten (Fnatic miniStreak [Vorstellung] - Blog - CherryMX)
Da soll man dann schlau draus werden...

Daher hoffe ich, daß hier vllt jemand was passendes kennt.


An 5€ soll es natürlich nicht scheitern. Ich hatte bei meiner Suche einige Mäuse im diesem Preisbereich gefunden, die laut Testberichten auch ganz gut scheinen. Daher denke ich, daß es unnötig wäre, viel mehr dafür auszugeben, wenn was passendes dabei wäre.
Da ich mich mit Mäusen aber auch nicht so gut auskenne, möchte ich mir lieber ein paar Empfehlungen geben lassen und diese dann ausprobieren.
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die g410 hatte ich aus mehreren Gründen bereits schnell ausgeschlossen. Zu breit, Handballenablage gefällt mir nicht, und wenn ich den gefundenen Testberichten glauben kann sind keine Makros programmierbar und sie soll verhältnismässig laut sein. Zudem mit 45g leicht zu drücken wie die roten Switches.

Die G602 bzw G604 Lightspeed (mit 99€ zu teuer) hatte ich mir angeguckt.
Da bin ich mir allerdings nicht sicher weil die nach vorne so stark runter geht. Ist sowas generell vorteilhaft bei Palm GRIP oder in anderer Hinsicht, oder ist das eher individueller, subjektiver Natur? Meine M510 hat ja eine eher konventionelle Form und damit komm ich eigentlich bestens zurecht.
Bei den Daumentasten dürfte wohl eine dabei sein, die am für mich perfekten Platz sitzt, allerdings glaube ich, daß das vllt doch etwas zuviele für mich sein könnten.
Und die Funkverbindung der 602 soll lt. manchem Testbericht wohl nicht so dolle sein und Aussetzer verursachen. Das macht meine ja auch mittlerweile. Da weiß ich allerdings nicht, ob das auch evtl die Verbindung ist oder ob die Katze das Ding einmal zu oft von der Platte gefegt hat...
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Dann erzähl uns doch lieber mal was deiner Meinung nach für dich in Frage kommt und was du schon ausgeschlossen hast !?
Die Software für die Fnatic kannste dir so runterladen und ja mal schaun ob du auch ohne Tastatur die Einstellungen ausprobieren kannst -
ansonsten die FAQ´s durchforsten - hab ich gerade mal gemacht und anscheinend kann man da jeder Taste ein Makro zuorden:
How to record on-board macro (STREAK/miniSTREAK) | Fnatic Help Center
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hatte eben nochmal auf der Fnatic-HP geguckt.
War bei meiner Suche schon mal kurz drauf aber da die auf englisch ist und mein verbliebenes Schulenglisch hier ebensowenig hilfreich ist wie der Google Translator, hab ich mich eher an deutsche Texte gehalten.

Da steht:
PROGRAMMABLE KEYS
Out of the box it defaults to F1 - F6, but with OP Software you can remap these to anything you want.

Heisst das jetzt ich kann F1-F6 umprogrammieren zu allem was ich will oder kann ich alles was ich will umprogrammieren, also alle Tasten?
Remap bedeutet ja aber auch nicht zwangsläufig, dass ich Makros drauflegen kann sondern vllt nur andere Standardtasten, z.B. das T auf Taste K oder sowas.

Zur Software steht da:
OP SOFTWARE.
JUST LIKE YOU.
With Fnatic OP, our powerful cross-platform software, you can completely customise all of your Gear to make it as powerful as you are. Allowing for RGB control, mappable buttons, custom macros, unique actions and more, OP makes you OP.

Sagt mir jetzt auch nicht explizit, dass alle Tasten mit Makros belegbar sind.

In dem Beitrag im Help Center unter obigem Link wird das auch nicht explizit genannt.

Und so oder ähnlich ging es mir bisher bei der Suche auch mit ein paar anderen Tastaturen. Z.T. nicht mal auf der HP des Herstellers wird das konkret beschrieben bzw als Feature aufgeführt. Zumindest nicht so, dass ich es auch so verstehe...
Ein deutsches Manual hab ich auch nicht gefunden.


Wg Maus hast Recht. Ich guck morgen Abend nach der Arbeit nochmal was ich mir schon so angesehen und sortiert habe und poste das hier.

Die im ersten Beitrag genannte G305 hatte ich mir auch angeschaut. Sieht aus, als wären die Daumentasten ähnlich platziert wie bei meiner M510. Bei der ist es halt so, daß die hintere Taste mit dem vorderen Ende ziemlich genau auf Höhe des Daumengelenks sitzt und ich sie eben mit dem Gelenk drücke, Und die vordere Taste sitzt so zwischen Kuppe und Gelenk zum Gelenk hin, daß ich sie so nicht drücken kann sondern den Daumen erst anwinkeln müsste um sie mit der Kuppe zu treffen.

Die o.g. G602 hat durch die Anzahl bedingt ja Tasten in der für mich vermutlich optimalen Position. Und im Gegensatz zu diesem 9er oder mehr Feld auf MMO-Mäusen sind sie auch besser angeordnet. Hab halt den Bammel dass ich da vllt mehrere gleichzeitig drücke und dann wieder irgendwas im Spiel verhunze.
Ein Versuch mit ner Maus in dieser Form wär's vllt Wert, allerdings mit neuerer Technik als die G602.

Wie gesagt poste ich heute Abend nochmal meine bisherigen Ergebnisse.

Schon Mal danke bis hierher.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Also nach der obigen Anleitung kann man wohl jede Taste der Fnatic mit einem Makro belegen - am besten einfach mal bestellen und ausprobieren ?
Bei deinen Anforderungen ist da gerade im TKL Bereich die Auswahl sehr begrenzt und ich glaube das bei den meisten TKL Tastaturen sowieso die Makros nur in
Verbindung mit der FN Taste abrufbar sind !? Bei meiner Roccat Suora FX kann ich jede Taste beliebig ändern, das ist bei Logitech z.B. nicht möglich und bei meiner
Ducky ONE RGB TKL ruft man die Makros auch nur in Kombination mit der FN Taste ab - möchtest du das ?
In den meisten Spielen kannst du ja eigentlich auch selbst die Anordnung der Tastenbefehle ändern oder sogar selbst Tasten mit irgendwelchen Befehlen belegen.
Ansonsten musst du schon eine Tastatur haben bei der du für jedes Spiel ein eigenes Profil anlegen kannst - was in dem Preisbereich schwierig sein dürfte.

Zu den Mäuse bleibt dir auch nicht viel Auswahl - wenns denn wireless sein muß - und die Alternativen sind vom Chinamann um die Ecke.
Aber auch hier gilt: selbst ausprobieren welche Größe und Tastenanordnung in Frage kommt !
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja bei der Fnatic werd ich das wohl Mal testen müssen. Ist halt n bissl schade nicht vorher Bescheid zu wissen ob es das richtige ist weil meine Jungs mir die zu Weihnachten holen wollen. Aber da bleibt wohl keine Wahl.

Nee, FN-Kombi möchte ich genauso wenig wie fest vorgegebene Tasten.
Bei der Lioncast LK300 PRO, die ich mal als Testgerät bekommen habe und seitdem bei meinem Sohn Dienst tut, ist auch jede Taste frei programmierbar und in Profilen speicherbar. Die TKL Variante LK200 kann das alles auch, leider gibt's die eben nur mit Red Switches.
Wenn die Fnatic wirklich alle Tasten für Makros nutzbar macht ist es die perfekte Tastatur für mich.

Bei den Spielen die ich so spiele hab ich keine Möglichkeit für Makroprogrammierung gefunden. Ist für Otto-Normal-Gamer da auch eher unnötig. Da ich aber in mancher Hinsicht eine Art temporärer Grobmotoriker bin, fällt es mir z.T. schon schwer z.B. bei Vermintide2 mitten im Geschnetzel A,S oder D und Space mit richtigem Timing zu drücken um auszuweichen. Das wäre so'n Fall um das als Makro neben/unter die reguläre Richtungstaste zu setzen. (Wer lacht da?^^)
Ist in den Augen der meisten wohl Firlefanz, aber ich mein, wenn es die Möglichkeit gibt und es mir hilft, warum dann nicht?

Mäuse Guck ich morgen nochmal was ich da alles auf dem Schirm hatte, hab heute nicht mehr den Nerv dazu.
Chinakracher gibt's durchaus auch ein paar interessante, nur ist da halt immer die Frage was verbaut wurde, wie lang hält das alles, wie präzise arbeitet die usw. Muss ja auch nicht zwangsläufig schlecht oder schnell kaputt sein, leider gibt's zu dem Zeug keine bzw kaum Testberichte (bei der Flut an Billigmodellen auch ein Ding der Unmöglichkeit) und bei den Kaufbewertungen bei Amazon oder sonstwo kann jeder Depp unqualifizierten Humbug hinschreiben und sind daher doch eher mit Vorsicht zu genießen.
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, bin jetzt erst wieder dazu gekommen mich weiter damit zu befassen, WE war ein wenig stressy. War auch nicht ganz easy alles wiederzufinden, was ich mir bisher angesehen habe, insbesondere diejenigen, die ich verworfen habe. Von denen werden die meisten nicht in der Auflistung unten auftauchen.
Ich hab aber nochmal ein wenig gesucht und sortiert und liste das mal auf. Ich habe auch gleich meine Preisgrenze für die Maus etwas nach oben korrigiert, da die Auswahl bis 40€ doch etwas kleiner ist als es auf den ersten Blick schien. Wenns 60€ kostet, dann soll`s eben so sein, wobei ich in dem erweiterten Rahmen auch nicht wirklich viel mehr Auswahl gefunden habe.
Leider sträubt sich in mir einiges wenn ich für sowas um 100€ oder mehr zahlen soll, weil diese Preise mMn nicht durch die verbaute Technik, Materialien und Fertigung gerechtfertigt werden sondern rein über Marketing und die Bereitschaft der Kunden, solche Summen dafür zu zahlen, generiert werden.


Vorher muss ich allerdings ein paar von mir gemachte Aussagen korrigieren. Ich habe nämlich im Moment wegen der Aussetzer irgendne alte klobige No-Name-Officemaus in Benutzung und hab diese statt der M510 in obigen Posts berücksichtigt:ugly:
Die M510 hat die Maße 120x65x40 und ich halte sie im Fingertip-Griff (Handballen liegt fest auf dem Mauspad auf. Ist das relevant?), die neue dürfte gern auch flacher und vllt kürzer sein, größer eher nicht. Die hintere Daumentaste liegt auf Höhe der Daumenkuppe, für die vordere muss ich den Daumen nach vorn bringen, das ist Mist. Das Gewicht von 136g mit Batterie ist OK, darf aber auch gern etwas leichter sein.
Formtechnisch geht die ja vorne auch runter, wodurch sich die Bedenken wegen der Form der von JackA$$ genannten G602 wieder erübrigt haben.
Daher ist sie soweit durchaus interessant, wegen der Daumentasten müsste ich halt mal ausprobieren. Was mir noch Bedenken macht: Die Testberichte, die ich dazu gefunden habe sind sämtlich aus 2013. Ich nehme an, die ist seit Erscheinen nicht verändert/überarbeitet worden? Weil nämlich hier (https://www.gamestar.de/artikel/log...ermaus-mit-extremer-akkulaufzeit,3030468.html) aufgeführt wird, daß es Bewegungsaussetzer gibt wenn der Empfänger nicht relativ nahe der Maus positioniert wird. Und hier (https://www.pcgameshardware.de/Maeuse-Hardware-255539/Tests/Logitech-G602-Test-1101452/) heißt es, das Ding hat einen Lasersensor, was ich nicht möchte. Gibt`s dazu noch was zu sagen oder sind diese Infos soweit aktuell?

Ich hab mir gerade auch nochmal die Razer Ouroboros meines Sohnes vorgenommen. Höhe und Länge auf kleinste Stufe eingestellt macht sie sich von der Größe her in der Hand soweit ganz gut, lediglich die Breite ist wegen fehlender ergonomischer Griffmulden nicht so dolle. Die kantigen Zusatztasten auf der rechten Seite, die den Abschluss nach oben für die seitliche Grifffläche bilden, machen die Maus schnell unbequem, weil ich wegen Ihrer Breite genau an dieser Kante meinen Ringfinger ablege. Die Daumentasten sind für mich gut positioniert (Kuppe und mittig oberes Glied), brauchen aber für meinen Geschmack etwas zuviel Druck um auszulösen.


Jetzt aber zu meinen bisherigen Ergebnissen.
Engere Auswahl bisher:

Logitech G305 Preis Top. Maße und Gewicht OK. Position der Daumentasten fraglich.

Logitech G603 Ab 50€ zu bekommen. Hat an den Seiten keine gummierten sonder nur angerauhte Flächen (Grip OK?). Daumentasten etwas größer (gut), Position sieht OK aus. Gewicht OK. Maße etwas mehr als meine alte.

Logitech G703 Wäre mit knapp 75€ (Expert) noch nicht ganz schmerzfrei. Maße und Gewicht OK. Daumentasten wie bei 603.

Logitech G900 Chaos Spectrum Mit mindestens 85€ (in der Bucht, neu) für meinen Geschmack recht grenzwertig. Maße vermutlich noch OK, Gewicht OK. Daumentastenposition sieht OK aus.

Corsair Harpoon RGB Wireless Mit 50-60€ im Rahmen. Daumentastenposition evtl zu weit vorn.


Fraglich:

Logitech G900 Chaos Spectrum Mit mindestens 85€ (in der Bucht, neu) für meinen Geschmack recht grenzwertig. Maße vermutlich noch OK, Gewicht OK. Daumentastenposition sieht OK aus.

Roccat Leadr Die gut verteilten Zusatztasten reizen mich da ja schon ein wenig. Etwas größer (und viel breiter) und ähnlich schwer wie meine. Überschreitet aber ebenfalls mein Geizlevel. Obwohl ich bei dieser vielleicht noch ne Ausnahme machen würde, sollte ich doch nicht günstiger was passendes finden (und gerade nen verdammt spendablen Tag habe^^).

Hama uRage Unleashed: Wenig Testberichte gefunden keiner wirklich aussagekräftig. Avago-Sensor ADNS-A3050 OK? 500Hz-Polling OK? Position der Daumentasten evtl zu weit vorn.

Corsair Ironclaw RGB Wireless: recht groß, Preis

Lioncast LM40 WL: Keine Testberichte gefunden.

Generell Chinaware Aus in meinem vorigen Post genannten Gründen. Obwohl es da durchaus einige Modelle gibt, die mir zumindest von den Bildern her was Form/Ergonomier, Größe/Gewicht und Tasten/-position betrifft, zusagen.
Mein Sohn hatte sich mal in der Bucht für 5€ oder so ne Zelotes CA53B (auch unter Zhizhu, Kingtop und anderen Namen erhältlich) gekauft und war soweit zufrieden. Man kann also auch Glück haben. Diese Maus liegt mir auch ganz gut in der Hand und die Daumentasten sind für mich günstig positioniert (Kuppe und kurz vor Gelenk), ist aber halt eben kabelgebunden. Die gibt`s auch wireless, aber nur mit 250Hz und 500Hz Abfragerate. Und wer kann schon genaues zur Stabilität der Verbindung sagen?


Ausgeschlossen:

Prinzipiell alles über 100€

Sharkoon Skiller SGM3: Sharkoon Skiller SGM3 im Test - ComputerBase lässt an der Technik zweifeln. Vllt sensorbedingt (ATG4090)?

Logitech G604: Trotz erstklassiger Bewertungen; 100€ sind mMn schon verdammt viel Geld für ne Infrarotlampe mit Funk. Größer als meine und fast doppelt so schwer.




Jetzt raucht mir die Rübe von der ganzen Vergleicherei. Ich hoffe, einige von den hier genannten und von Euch empfohlenen mal bei MM oder sonstwo zum probieren in die Finger kriegen zu können.

Macht doch bitte mal ein paar Aussagen zu den o.g. Mäusen (ruhig auch die, die mir erstmal zu teuer erscheinen), gerne auch im direkten Vergleich falls möglich. Natürlich kann mir niemand das selbst ausprobieren abnehmen, aber vllt kann man diese oder jene doch noch eher ausschließen oder besonders empfehlen.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Mein Tipp: Kaufe dir die G305 und G603 und vergleiche beide wie sie in der Hand liegen !
Ich gehe allerdings davon aus - nachdem was du geschrieben hast - das dir die G603 am besten liegt. Ansonsten sind die Mäuse von den Daten her ja ungefähr gleich.

Für die G703 brauchst du um die Powerplay-Aufladetechnologie zu nutzen das doch sehr teure Mauspad und der 16K Sensor macht jetzt auch nicht den riesen Unterschied.

Die G900 bringt dir eigenlich nur eine andere Form und ich glaube nicht das dir die gefällt/liegt.

Corsair Harpoon und die anderen hab ich nicht getestet. Die G604 kenne ich nicht, aber da ich die G602 hatte würde ich sagen das auch dort dir die Daumentasten nicht zusagen.

Die Roccat Leadr ist eine super Maus, aber für den Fingertipp Griff zu groß: Ich habe gerade nochmals meine Tyon (ist von der Form her baugleich) hervorgekramt und probiert:
Meine Handschuhgröße ist XL/9,5 und ich nutze sie im Palm Grip - Fingertipp ist echt unbequem und die Knöppe schlecht zu bedienen.
Dazu kommt das bereits erwähnet Ding mit dem Empfänger/Ladestation: Riesiges Teil auf Tisch, LED nicht abschaltbar und nervend hell/blinked, willst du das Kabel an der
Maus direkt anschliessen so musst du es aus der Ladestation ausstöpseln oder ein passendes zweites USB Kabel anschliessen ! Darum musst sie bei mir gehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Und hier mal rein sehen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aufgrund der ergonomischen Griffmulde links würde ich auch eher G603 sagen. Ich vermute mal anhand der Maße, daß sie ähnlich in der Hand liegt wie meine M510, nur halt ohne Gummierung. Ob die fehlende Griffmulde rechts stört muss ich dann sehen.
Dafür ist die G305 wieder etwas kleiner, was mir auch gefallen würde. Hat allerdings gar keine Griffmulden. Werd auf jeden Fall beide mal ausprobieren.

Die G703 hat 16k? Bei Amazon steht 12k, wie bei der 603 auch. Die Powerplayfunktion ist nicht relevant, ich würde sie, falls das funktioniert, mit nem Handy-QI-Ladegerät oder halt per Kabel aufladen. Wenn ich das richtig sehe dürfte sie dieselbe Form haben wie die 603, allerdings mit gummierten Griffflächen, daher die engere Auswahl.

Die G900 ist ja auf beiden Seiten gleich mit den Griffmulden, so wie meine M510. Und da ich die als sehr angenehm empfinde, nehme ich an, daß es mit der G900 ähnlich sein dürfte.

Bei der Roccat Leadr stößt mir vor allem die Breite auf, auch wenn ein Teil davon durch die Daumenablage mit dem Shiftknopf bedingt ist. Die Ladestation würde ich aus Platzgründen auf ein kleines Regalbrettchen über dem Monitor unterbringen. (Hatte ich erwähnt, daß ich mir Monitor und Maus-/Tastaturablage in den Wohnzimmerschrank gebastelt habe?) Aber mit Handschuhgröße 9 wird sie mir wohl kaum besser in den Fingern liegen als dir...


Was mich noch interessiert: sind die Gewichtsangaben bei batteriebetriebenen Geräten eigentlich mit eingelegter Batterie angegeben oder ohne?:huh:

@Hubacca: Du sprachst in deinem ersten Post davon, sich auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. Ich bin da bei solchen Geräten immer eher skeptisch. Ich denke, wenn jemand mit seiner Maus/Tastatur zufrieden ist, wird er sie vermutlich nicht verkaufen. Es sei denn, er hat nach entsprechender Benutzung eine bessere gefunden oder sie ist defekt/ausgelutscht und muss deshalb ausgetauscht werden. Und wenn jemand nach Ablauf der Umtauschfrist merkt, daß seine Maus doch nicht das Richtige für ihn ist, wird er sie nicht sonderlich viel günstiger verkaufen, was mich dann doch eher zu einem Neugerät greifen lässt. Sollte meine Skepsis zu engstirnig sein? Die Ouroboros von meinem Sohn ist auch gebraucht gekauft worden und er scheint bis heute keine Probleme damit zu haben... Meinst, man kann es ruhig wagen?

@Jacka$$: Ich bin mir nicht ganz sicher, was genau Du mit dem Video bezweckst. Da ich mit gesprochenem Englisch so meine Probleme hab, hab ich vieles, was der Kollege das gesagt hat, nicht verstanden.:ka: Er zeigt die Griffarten und wie er wo welchen Finger ablegt, soviel ist angekommen. Geht es darum mir aus dem Video vllt etwas anzueignen oder soll ich hier anhand des Videos meine Griffhaltung anschaulich machen? Falls Letzteres; ich halte sie genau wie in Minute 4.53. Daumenposition und Fingerhaltung stimmen exakt überein. Ring- und kleiner Finger schleifen immer mit übers Mauspad. Bei Spielen, in denen ich die Daumentaste nicht nutze, liegt der Daumen etwas tiefer und schleift gelegentlich mit.
War das hilfreich?:confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Die aktuelle Version hat 16K:
https://www.amazon.de/Logitech-Ligh...ords=logitech+g703&qid=1572995339&sr=8-3&th=1
Ausprobieren ist auf jeden Fall angesagt und dabei auch Zeit nehmen da man sich auch einfach umgeöhnen muß, nur weil es am Anfang sich vielleicht komisch
anfühlt muß es nicht schlecht sein.
Die G403,603 und 703 haben alle die gleiche Form, die G403 wireless hatte einen fest verbauten Akku und die G703 kann nicht mit einem QI Ladegerät aufgeladen werden
da Logitech ein eigenes Verfahren verwendet ( offiziellen Angaben - quo probare est ).
Die Gummierung wirst du nicht vermissen - es sei denn du hast fürchterliche Schwitzefinger oder schlabberst dir fettige Chips beim Zocken rein !-)
Die G900 hat auf beiden Seiten die gleichen Griffmulden/Gummierung da sie beidhändig/symetrisch/ambidextrous ausgelegt ist.

Bei der Leader ist generell eigentlich kein FingerTip Grip vorgesehenund sie ist nicht nur breit sondern auch hoch und nicht so flach abfallend nach hinten.
Ich hab sie - besser gesagt die baugleiche Tyon - immer im Palm Grip genutz für entspanntes Zocken oder Zeichnen.

Gewicht der G603: 88,9 g nur Maus
112,3 g mit 1 Batterie vom Typ AA
135,7 g mit 2 Batterien vom Typ AA

Schau mal Beitrag #1578 - für keine der Mäuse habe ich den vollen Preis bezahlt, besser gesagt die wenigsten hab ich nagelneu gekauft - wenn dann als Angebot/Schnäppchen:
Zeigt her, eure Eingabegeräte
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
@Jacka$$: Ich bin mir nicht ganz sicher, was genau Du mit dem Video bezweckst. Da ich mit gesprochenem Englisch so meine Probleme hab, hab ich vieles, was der Kollege das gesagt hat, nicht verstanden.:ka: Er zeigt die Griffarten und wie er wo welchen Finger ablegt, soviel ist angekommen. Geht es darum mir aus dem Video vllt etwas anzueignen oder soll ich hier anhand des Videos meine Griffhaltung anschaulich machen? Falls Letzteres; ich halte sie genau wie in Minute 4.53. Daumenposition und Fingerhaltung stimmen exakt überein. Ring- und kleiner Finger schleifen immer mit übers Mauspad. Bei Spielen, in denen ich die Daumentaste nicht nutze, liegt der Daumen etwas tiefer und schleift gelegentlich mit.
War das hilfreich?:confused:
Also in dem Video sagt er und Ich habs dann selbst ausprobiert, da Ich auch einer bin, der eigentlich immer mit Daumenmulde im Palmgrip gezockt hat, welches der optimale Grip ist, um z.B. FPS zu zocken und was die Vorteile damit sind. Du sagtest ja, die G305 ist kleiner und kannst sie wegen fehlender Griffmulde nicht einschätzen, aber genau das ist der Vorteil der G305, im Fingertip Grip kannst du damit Micro-Aiming betreiben, was er auch im Video zeigt.
Wie gesagt, Ich war ein reiner Palmgripper. Schwere Maus, groß, Dauemmulde, optimal. Habe jetzt mit der G305 mal den Fingertip Grip ausprobiert und muss gestehen, obwohl Ich fixe Vorgaben an eine Maus hatte, hat die G305 alles über den Haufen geschmissen, weil Ich damit richtig gut klar komme, man muss sich selbst eben nur sagen, dass das jetzt ein anderer Grip ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Jo ! Da kann ich JackA$$ nur beipflichten. Ich hatte auch erst nur Mäuse die nicht groß und schwer genug sein konnten, aber wenn man schnell sein möchte dann nutze
ich z.B. meine G900, Steelseries Rival 600/650 oder die Roccat Kone Pure - genau geht damit auch dann schleife/stoppe ich einfach mit den Fingern übers Mauspad.
Zum CAD Zeichnen - was mehrer Stunden in Anspruch nehmen kann - nehme ich dann die Kone Aimo wo ich die ganze Hand drauflegen kann.
Muß man halt je nach Bedarf und Geschmack für sich selbst ausprobieren und entscheiden.
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, ausprobieren ist klar. Ich hatte mich da jetzt halt nur an meiner orientiert weil ich damit halt sehr gut klar kam.
Zu "Gummi oder nicht Gummi": Chipsfinger wisch ich meist halbherzig am Sesselpolster ab bevor ich die Maus anfasse:ugly: Nee, Quatsch. Leicht schwitzige Finger bekomme ich schon mal, idR allerdings nur Daumen, Ring- und kleiner Finger. Also genau die, die auf dem Gummi liegen. Ob das im Zusammenhang steht oder ob das einfach daran liegt, dass diese Finger die Maus festhalten und es bei einer ungummierten Maus auch so ist, weiß ich nicht. Wird sich beim rumprobieren zeigen.

@Hubacca: Den Post mit deiner Rekordverdächtigen Maussammlung hatte ich neulich schon gesehen und mir gedacht: einmal da durchprobieren und ich kann mir den Gang zu diversen Elektronikläden sparen, wo man vorher nicht mal weiß, welche Mäuse sie gerade da haben und welche sie erst bestellen müssten:rollen:. (Du wohnst nicht zufällig irgendwo im Pott?:D)

@JackA$$: Ich werd mal gucken, daß ich mir das Video evtl am WE mal in Ruhe mit Untertiteln ansehen kann, das dürfte helfen.

Ich muss sagen, ich hatte meine M510 anfangs (und die Mäuse davor immer, alles 08/15 Standardgeräte) immer im Palmgrip. Der Fingertipgrip kam mit dieser irgendwann automatisch und ohne daß es mir aufgefallen ist. Daher, und weil ich meine aktuelle 08/15-Ersatzmaus ebenfalls wieder im Palm halte, die ich ja fälschlicherweise bei meinen ersten Posts berücksichtigt habe, ist mir das eigentlich erst bewusst geworden, als ich zur Aussagenkorrektur die M510 in die Finger nahm und sie gewohnheitsgemäß im Fingertipgrip hielt. (Bevor ich jetzt anfing mich nach einer neuen Maus umzusehen wusste ich nicht mal, daß es so definierte Griffarten gibt...:hmm:)

Das sie ruhig etwas kleiner und leichter sein darf schrieb ich ja weiter oben bereits. Ich denke aber, daß sich das bei mir allerdings weniger auf meine "Fähigkeiten" beim Aiming u.ä. auswirkt, sondern eher nur der Ermüdung der Hand entgegenwirkt und einer bequemen Haltung dient.


Kleines Fazit:
Ich denke, die Leadr fällt dann doch pauschal weg, selbst wenn ich einen äußerst freigiebigen Tag haben sollte.
Ich reduziere die Auswahl mal auf die G305, G603 und G900. Die

Hab da gerade auf eBay auch ein paar interessante Angebote zu den dreien gefunden. Z.T von Händlern mit Gebrauchtgarantie. Leider gehen die interessantesten Angebote nur bis morgen Mittag. Bis dahin werde ich definitiv keine Maus vorher mal in der Hand gehabt haben.:-(

Ich gehe am Samstag mal in den Mediamarkt und hoffe, die haben die oben genannten Mäuse da. Falls nicht, gibt es zur G305 und G900 auch andere Modelle, die dasselbe Gehäuse haben? So wie die von Hubacca genannten 403, 603 und 703 gleich sind. Modelle mit Kabel sind dafür ebenso geeignet. es geht ja erstmal nur darum, sie mal in die Hand zu nehmen und gucken, wie sie sich anfühlen.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Die G Pro mit Kabel dürfte baugleich (von der Form her) zur G305 sein und die G203 hat auch eine gewisse Ähnlichkeit/ Maße.
Bei der G900 natürlich die G903 sonst keine ! Ich dachte erst sie wäre der G502 ähnlich - die G900 liegt mir aber wesentlich besser in der Hand.

Ich habe gerade mal beim MM Essen nachgeschaut und dort sind die G305, G703, G903 auf jeden Fall sofort abholbereit und auch noch einige andere zum testen da !
Das dürfte einfacher sein als quer durch den Pott zu gurken und mich in Howitown zu besuchen ?-)
 
TE
TE
S

SuicidePr0t0Type

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Howi... Ich fahr täglich nach Lüdenscheid-Nord zur Arbeit^^

Danke fürs nachsehen, aber die Angaben dort sind nicht zwingend aktuell. Ich bin schon 4 oder 5 Mal aufgrund der angegebenen Verfügbarkeit da hin, vor ein paar Wochen erst noch wegen eines Headsets, und musste feststellen, dass das entsprechende Gerät nicht da war. Ich wage zu bezweifeln, dass jedes Mal innerhalb der 15-20 Minuten meiner Anfahrt alle vorhandenen Geräte verkauft wurden.
Daher die Frage nach vergleichbaren Geräten. So ist die Chance höher, daß ich eine passende Maus in die Finger bekomme. Ich werde ja sehen was sie Samstag da haben.

Dann bedanke ich mich an dieser Stelle erstmal recht herzlich für die Tipps und Empfehlungen.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Gerne geschehen ! Halte uns auf dem Laufendem was denn dann doch in die engere Wahl gekommen ist .... bestimmt ganz was anderes ... das passiert mir immer so !-)

Ohje Lüdenscheid... hab mal vor Jahren in Bärenstein bei VDM eine Baustelle gehabt....

Viel Erfolg !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten