Threadripper Pro: AMD plant angeblich Serie mit Octa-Channel-Interface für nächste Woche

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Threadripper Pro: AMD plant angeblich Serie mit Octa-Channel-Interface für nächste Woche

Leaks zufolge befindet sich eine Threadripper-Pro-Serie im Anmarsch. Angeblich verfügen die CPUs über ein Octa-Channel-Interface und unterstützen bis zu zwei Terabyte Arbeitsspeicher. Das Foto eines Ryzen Threadripper Pro 3995WX macht bereits die Runde.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Threadripper Pro: AMD plant angeblich Serie mit Octa-Channel-Interface für nächste Woche
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Würde meiner Meinung nach Sinn machen, im Workstation Segment steht AMD als einziges ja noch nicht so gut da. Die bisherigen Threadrippers vernichten zwar jeden Xeon bei der Rechenleistung, können aber defacto nur bis zu 256 GB RAM ansteuern. Und die EPYCs sind zwar bei Multithreading und Speicherausstattung gut, aber die ST-Performance mangels Takt unterirdisch - mal abgesehen davon, dass man auch nicht wirklich ein Servermainboard als Workstationbrettchen nutzen will.

Wäre also imo logisch und würde eine Lücke für Profis füllen. Vermutlich dann auch mit entsprechenden Preisen.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Octa-Channel + 2 TB RAM? Da wildert AMD aber im eigenen EPYC Revier. Hier würde ich mir definitiv die Frage stellen, ob es bei diesen Specs sich noch um "Workstation" handelt....
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ach verdammt, damals wollte ich auch noch so ne Cpu mit Octachannel, einfach um sie zu haben.
Eigentlich wäre ein Epyc mit offenem Multi auch genug gewesen, meinetwegen auch nur mit 16 Kernen.
Dann hätte SLI noch mit 7 Karten unterstützt werden müssen....aber hätte, hätte,....
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Epyc und Threadripper haben wenig bis gar nichts miteinander zu tun. Das sind komplett unterschiedliche Produktsegmente. Kein IT-Verantwortlicher mit Verstand würde einen großen Server anstatt mit Epyc mit Threadripper bestücken, nur um ein paar Dollar zu sparen.
Darüber hinaus ist hier AMD bereits wieder spät dran, was wahrs. mangelnden Ressourcen zuzuschreiben ist. Threadripper mit 8 Kanälen geisterte schon letztes Jahr als "nachgereichte" Variante mit 8 Speicherkanälen (TRX80 und WRX80) für Anfang 2020 durch den Äther, offensichtlich hat man diese Pläne aber aufgegeben und nun erfolgt ein Update bzw. eine Erweiterung der Plattform erst mit Zen3.

@hrIntelNvidia: Workstations? Offensichtlich schon, denn es gibt einen Markt für WS mit viel Speicher. Beispielsweise Dell's größere Workstations kann man standardmäßig mit 2 - 3 TiB bestücken, kostet nur ein Menge (2 TiB für +39.000 €).

@Research: Neuer Sockel? Nicht zwingend, da Epyc bereits über den nahezu baugleichen Sockel seine 8 Speicherkanäle ausführt. Vermarktungstechnisch wäre ein neuer Sockel aber nicht abwegig. Die hohe Kernzahl in Verbindung mit acht Speicherkanälen richtet sich primär eh ausschließlich an das professionelle Umfeld. Beim 64-Kerner darf man dann wohl noch einmal ein paar Hundert Dollar Aufschlag erwarten und absehbar dürften auch die Boards ein wenig teuerer werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
@gerX7a, da aber bei den vorhanden MoBos 4 CHanel genutzt werden und weitere 4 nur Huckepack sind, wird man nen neue Sockel wahrscheinlich machen müssen.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
2 TiB Arbeitsspeicher sind schon krass.

In einer SciFi-Serie, ich weiß nicht mehr, ob es StarTreck oder StarGate war, wurden mal für Berechnungen unglaubliche 3 TiB Arbeitsspeicher gebraucht.
Mit DDR5 kann das dann Realität werden. ;)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Gegen einen 16c TR hätte ich auch nichts gehabt, ein 8c TR ging ja auch zu Ryzen 1000. Hat sich zwar selten verkauft, weil die Plattform ihre Schwächen hatte; auf der jetzigen Enthusiastenplattform würde so eine Cpu aber für die Leute, die die Lanes und/oder Quadchannel brauchen/wollen Sinn machen.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Geil. Wo bleiben die APU´s? :ugly:


2 TiB Arbeitsspeicher sind schon krass.

In einer SciFi-Serie, ich weiß nicht mehr, ob es StarTreck oder StarGate war, wurden mal für Berechnungen unglaubliche 3 TiB Arbeitsspeicher gebraucht.
Mit DDR5 kann das dann Realität werden. ;)

Solange der Rechner dann bei Berechnungen ähnlich klingt wie auf der Enterprise, scheiß auf die 39k! :D
 

takan

Software-Overclocker(in)
@gerX7a, da aber bei den vorhanden MoBos 4 CHanel genutzt werden und weitere 4 nur Huckepack sind, wird man nen neue Sockel wahrscheinlich machen müssen.

im prinzip weniger. das schöne an ihrem mcm design ist, das sie die cpu's relativ frei verpinnen können aufn träger.
aber im prinzip brauch man dann eh ein neues mobo.
 
Oben Unten