• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

The Division Heartland: Erste Gameplay-Aufnahmen geleakt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu The Division Heartland: Erste Gameplay-Aufnahmen geleakt

Mit The Division Heartland will Ubisoft bis nächstes Jahr einen Free-to-Play-Ableger der Reihe veröffentlichen. Wer nicht bis dahin warten will, der kann sich aber schon jetzt geleaktes Gameplay-Material ansehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: The Division Heartland: Erste Gameplay-Aufnahmen geleakt
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Es ist wohl fast unmöglich Leaks zu umgehen wenn ein Projekt auch nur zu kleinen Teilen aus dem innersten Kreis herauskommt. Ich meine, manchmal ist es nur die Putzfrau im Büro des Studios die etwas bemerkt. Dann wiederum werden Render Aufträge o.a an Firmen vergeben die oft in anderen Ländern sitzen und man schiebt sich Files hin und her. Oder dann gibt es solche Tech Tests etc.

Und jetzt gerade in Zeiten von Home Office und co. läuft noch viel mehr über das Netz ab. Und da sind die Löcher fast nicht zu stopfen je nachdem wie man sich organisiert hat.

Einerseits schade, ich habe immer das Gefühl dass durch so etwas die Magie etwas verloren geht. Auf der anderen Seite, wozu immer diese Geheimniskrämerei bei Games? Angst vor Tech Diebstahl durch die Konkurrenz?
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Nein, aber dass das SPiel in einem komplett frühen Stadium gezeigt wird, was sich noch ändern wird, aber man schon mal ne negative Berichterstattung/Kommentare/Eindrücke hat, obwohl sich eh noch was ändern wird.

An sich wollt ich immer Division 2 spielen, hab sogar nen Code dafür bekommen beim Kauf meiner CPU. Aber alleine, ich weiß nicht.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Das ist einfach der nächste Versuch Spieler für ihren Darkzone Spielmodus zu begeistern indem sie behaupten ein PvP Modus wäre auch PvE um damit die Zielgruppe PvE anzusprechen. Die Entwickler von Division haben einfach einen Narren daran gefressen, aber PvE Spieler haben in diesen PvEvP Modi von The Division bislang immer feststellen müssen, dass sie in der Regel von den PvP Spielern nach Belieben hergedroschen werden und sich den Modus auch schenken können. PvP Spieler wiederum haben die Spielbalance meist sehr schnell an Limits gepusht bei denen selbst ein PvP Normalo keinen Unterschied zwischen einem Meta-Build und einem Wallhacker/Aimbotter bemerkt weil man so oder so in One-Shots verdampft.

Als PvE Spieler würde ich erwarten in dem Modus nicht mehr zu sein als Kanonenfutter und der Spielspaß den die PvE Mechaniken bringen werden locker von PvP Spielern komplett ruiniert. Ich denke dieser Modus hat als Teil von Division 3 oder der nächsten Division 2 Erweiterung existiert, bis Ubisoft gemerkt hat, dass sie den Titel ja hauptsächlich an Story und PvE-Grind Spieler vermarkten und der dann genauso verkümmern würde wie die Dark Zone aktuell. Da kann man sein Glück wirklich gleich im free2play suchen.

Eigentlich hat Ubisoft ja einen Abo-Dienst den es mit guten Projekten zu befüllen gilt. Da spricht es denke ich Bände wenn ein Spiel als f2p auf den Markt gespült wird. Irgendwo ist das auch tragisch, denn eigentlich hatte Division 1 sogar einen Battle Royale Modus bevor PUBG und Fortnite in ihrer Popularität explodiert sind. Auch damals hat man Wege gefunden wie man den Spielmodus mit "guten Ideen" ungeniesbar für alle macht. Stichwort: 5m Sichtweite im fast permanenten Schneesturm.
 

Dudelll

BIOS-Overclocker(in)
Nein, aber dass das SPiel in einem komplett frühen Stadium gezeigt wird, was sich noch ändern wird, aber man schon mal ne negative Berichterstattung/Kommentare/Eindrücke hat, obwohl sich eh noch was ändern wird.

An sich wollt ich immer Division 2 spielen, hab sogar nen Code dafür bekommen beim Kauf meiner CPU. Aber alleine, ich weiß nicht.
Hab sowohl Teil 1 als auch Teil 2 nur alleine gespielt und fand beide Spiele trotzdem super. Hab in Teil 2 auch paar Sachen mit rnd Gruppen gemacht und das war eigentlich auch unproblematisch.

Mir persönlich hat zumindest nix gefehlt im SP.
 

Benz0r

Kabelverknoter(in)
Es ist wohl fast unmöglich Leaks zu umgehen wenn ein Projekt auch nur zu kleinen Teilen aus dem innersten Kreis herauskommt. Ich meine, manchmal ist es nur die Putzfrau im Büro des Studios die etwas bemerkt. Dann wiederum werden Render Aufträge o.a an Firmen vergeben die oft in anderen Ländern sitzen und man schiebt sich Files hin und her. Oder dann gibt es solche Tech Tests etc.

Und jetzt gerade in Zeiten von Home Office und co. läuft noch viel mehr über das Netz ab. Und da sind die Löcher fast nicht zu stopfen je nachdem wie man sich organisiert hat.

Einerseits schade, ich habe immer das Gefühl dass durch so etwas die Magie etwas verloren geht. Auf der anderen Seite, wozu immer diese Geheimniskrämerei bei Games? Angst vor Tech Diebstahl durch die Konkurrenz?
Leaks sind schon lange keine Leaks mehr, die Firmen egal ob Softwareentwickler od. Hardwarehersteller, machen das mittlerweile alle zu offensichtlich, da gehts nur um Geld, man will noch mehr Aufmerksamkeit.
Jedes Smartphone wird doch schon vorab geleaked und jedes Spiel einer bekannten Serie auch, welch Zufall!
 

Lantis86

Komplett-PC-Käufer(in)
Leaks sind schon lange keine Leaks mehr, die Firmen egal ob Softwareentwickler od. Hardwarehersteller, machen das mittlerweile alle zu offensichtlich, da gehts nur um Geld, man will noch mehr Aufmerksamkeit.
Jedes Smartphone wird doch schon vorab geleaked und jedes Spiel einer bekannten Serie auch, welch Zufall!
Quatsch. Das meiste ist sicherlich nicht geplant. Aber wozu die Geheimniskrämerei dienen soll, kann ich auch nicht nachvollziehen.
 

Agapite

Komplett-PC-Käufer(in)
Quatsch. Das meiste ist sicherlich nicht geplant. Aber wozu die Geheimniskrämerei dienen soll, kann ich auch nicht nachvollziehen.
2 Worte: Cyberpunk. Oh war nur ein Wort.

Es gibt sicher solches und solches. Es gibt die "Leaks", die von Entwicklern als Marketing forciert werden um Aufmerksamkeit zu generieren. Leak hat was Geheimnisvolles. Ankündigungen gibts täglich 10000te. Oder man holt sich halt nen "Spezialisten" wie Pachter, gibt dem unfähigen Trottel Geld und sagt "Hier "analysier" mal Michael. Und dann wieder in dein Loch".

Auf der anderen Seite ist Geheimniskrämerei auch wichtig. Gerade bei Großprojekten die früh angekündigt werden kommt der Hypetrain und der geht meistens nach hintenlos und wird zum Hatetrain. Siehe Cyberpunk, Star Citizen etc.

Beth macht es da richtig. Ankündigung kurz vor Release oder gleich Shadowdrop. Oder nur "Ja wir entwickeln was" und dann nicht wöchentlich Material wie CD Projekt und vorallem schonmal das Merch ankurbeln. Der ganze CP Plasteschrott, von der Razermaus bis zum Müsli....das will doch jetzt keiner mehr, weil das Spiel ist halt bestenfalls Mittelmaß. Das Image ist hinüber. CD Projekt komplett entzaubert. Bei Witcher 3 waren die Flaws noch ok, weil das Spiel war halt gut. Da waren die Bullshots, Downgrades, Bugs und grauenhaften Konsolenversionen eben Nebensache, weil es auf nem PC fckin geil aussah und eben ein Top Game ist.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Hab mir mal das Video angeschaut. Im Grunde einfach Survival 2.0 oder eher 1.1.

Da hat man einfach eine gigantische Chance verpasst! Denn Survival gab es vor PUBG Fotnite und Co.
Spätestens da hätte die mal peilen müssen ein vernünftiges Battle Royal aufzubauen. Das Setting ist doch PERFEKT gewesen mit der Dark Zone!

Da arbeiten einfach Leute in der Führung die einfach NULL Ahnung haben und irgendwelche Nerds beschäftigen die was geiles aufgebaut haben, aber nicht zu ende gearbeitet haben da man einen maximalen Gewinn rauspressen will.

Dieses Heartland wird 2 Wochen viele alte Division Spieler haben und so schnell wie sie kamen werden sie auch alle verschwinden nach dem sie gemerkt haben dass da wieder nichts funktioniert und Bugs ohne ende haben wird. Dann gibt es großes tam tam und ein mega Update mit viele Versprechungen mit krassen Ansagen im STOG aber am ende läuft es trotzdem nicht und das Spiel ist langweilig weil die Entwickler einfach nicht peilen dass man eine vernünftigen Balance von Waffen Ausrüstung gepaart mit der Spielwelt aufbauen muss.
So rennt jeder mit irgendeinem Hybrid Set rum was irgendwie alles kann aber nichts wirklich und der Spielwelt kein nutzen hat.

Ich werde es mir mal kurz anschauen aber meine Zeit ganz bestimmt nicht mehr damit verschwenden!
 

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Naja, immerhin wird es F2P also gibt es keinen großen Grund zum meckern wenn es einem nicht gefällt.
Ich werde es mir sicher mal anschauen.
War auch nie wirklich ein PvP Fan in Division.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Ich finde Ubisoft ist vor allen dann gut, wenn es um Co-Op Modi geht. Egal ob Division, Ghost Recon oder Anno 1800 (!), das sind Spiele die zockt man gern mit den Kumpels und die lassen das auch mit sehr wenigen Hürden zu. Das ist auch was Ubisoft Spiele immer etwas abhebt vom Rest, denn PvP Shooter gibt es wahrlich genug.

Auch wenn die PR bestrebt ist den Kunden zu sagen sie mögen bitte keine Rückschlüsse auf das fertige Spiel ziehen, so geschieht dass ja nur, damit die PR mit möglichst vagen Aussagen bewirken will, dass sich möglichst viele Spieler unter dem Spiel etwas vorstellen, das sie kaufen würden. Das Spiel kommt in 6-12 Monaten raus, das wird in der Zeit nicht seinen fundamentalen Charakter ändern. Ich denke wir sind erfahren genug um uns da nicht selber in die Tasche zu lügen, von wegen, "das wird bestimmt so wie ich mir das auf Basis von halbgaren Informationen vorstelle". Was ja die typische Marketingmasche für 60€ Spiele ist, aber bei f2p halt doppelt verfehlt.

Ubisoft hat nur eine Chance auf einen ersten Eindruck und den haben sie verkackt. Man sieht kein gut geschnittenes Video oder einen Streamer der halbwegs spielen kann, man sieht irgendeinen Müllspieler der auf der Karte herumirrt. Das ist nicht was du zeigen willst. Würde ihnen mit Assassin's Creed nicht passieren, ist ihnen auch mit Rider's Republic nicht passiert, da kommt mit der Ankündikung auch gleich ein ausführliches Video mit dem man die Wahrnehmung und Erwartungshaltung bei den Spielern kontrolliert. Bei Heartland ist das nicht passiert und das war das eigentliche Fehlverhalten. Allein das zeugt davon, dass man vom Produkt nicht überzeugt genug ist, um es als das anzukündigen was es ist. Stattdessen macht man noch eine closed Beta mehr (vielleicht sagt die Gruppe ja endlich, dass das Spiel gut ist) und verlangt unverdünnte Meinungen und läuft frontal in einen Leak in den man in der Phase nicht laufen sollte, wenn man seine Spieler clever auswählt. Da hätte man den jetzigen Stand gleich zum Public-Test machen können mit dem Hinweis, dass trotzdem weiter daran entwickelt wird.

tl;dr
Amateurhaft von der Zentrale angekündigt und den ersten Eindruck versiebt.
Amateurhaft ein f2p Spiel wie einen Vollpreistitel begonnen zu vermarkten
Amateurhaft die Closed Beta Tester gewählt
Stärkt nicht das Vertrauen in das fertige Produkt.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Quatsch. Das meiste ist sicherlich nicht geplant. Aber wozu die Geheimniskrämerei dienen soll, kann ich auch nicht nachvollziehen.
Gibt unterschiedliche Gründe. Bei sehr frühen Versionen geht es darum die Erwartungshaltung zu managen. Vielleicht gibt es Features die getestet werden die es später nicht mehr geben wird oder die kontrovers sind wie z.B. ein ingame Shop mit Preisen die sehr hoch sind.

Bei späteren Versionen kurz vor deem Release geht es um Marketing. Man hat eine komplette Werbekampagne erstellt wo man ungefähr weiß wie lange man Leute mit dieser hypen kann und welche Aspekte aus dem Spiel man zeigen muss um Hype zu erzeugen. Wenn es jetzt verfrüht einen Leak gibt, dann kann es sein das der Hypetrain zu früh startet, die Werbekampagne an sich nicht mehr funktioniert, weil der Hook der Hype erzeugen soll im Leak gespoilert wurde.

Wenn man sich z.B. Star Citizen anguckt, dann ist der Hype ums Spiel längst verflogen. Vieles ist bereits spielbar, es gab von Anfang an Infos wie weit die Entwicklung ist mit spielbaren Alpha und Beta Versionen und mittlerweile hat man so viel über das Spiel gehört, dass das Interesse verloren geht.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
"Free to play" löst bei mir ein mulmiges Gefühl aus in Verbindung mit vielfältigen Negativszenarien.
  • Free to play, weil der Titel nicht den Erwartungen entspricht
  • Pay to win
  • Massive ingame Einkäufe, um mithalten zu können
  • Schlechte Story usw.
 
Oben Unten