Special Steam Remote Play in der Praxis: Spielen fernab vom Gaming-PC über Wi-Fi im lokalen Netzwerk

PCGH schrieb:
Dafür bieten sich Steam Remote Play sowie das Steam Deck und Steam Deck OLED förmlich an[...]
Es gibt die Steam Link Android-Applikation, welche ein Steam Deck völlig obsolet macht - sofern man die Spiele via Steam streamen möchte.
 
Einen großen Vorteil, den ich jedoch bei RemotePlay sehe, ist die bessere Integration in den Gamemode sowie die Tatsache, dass im Gegensatz zu Moonlight Controller-Rumble unterstützt wird.
Ich habe mich gestern Abend noch oberflächlich zu Moonlight informiert und das mit der Gamemode-Intergration ist ein Gamebreaker für mich. Ohne die zusätzlichen Tasten komme ich mittlerweile einfach nicht mehr aus.
Muss mich aber noch genauer informieren, vielleicht gibt's da ja doch noch Möglichkeiten.
 
Jo, dann gibts Sunshine. Ist quasi das Gleiche.
Trotzdem ist meine Aussage richtig, dass Moonlight nur mit einer NV Karte im Streaming PC funktioniert.

Aber danke für den Tipp mit Sunshine. Seitdem AMD Link nichtmehr funktioniert habe ich auf dem PC meiner Freundin (6900xt) u.a. Parsec probiert - das war allerdings ein graus. Moonlight ist da - wie du sagst - deutlich besser, geht bei ihr aber nicht. Gleich mal Sunshine probieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Trotzdem ist meine Aussage richtig, dass Moonlight nur mit einer NV Karte im Streaming PC funktioniert.

Aber danke für den Tipp mit Sunshine. Seitdem AMD Link nichtmehr funktioniert habe ich auf dem PC meiner Freundin (6900xt) u.a. Parsec probiert - das war allerdings ein graus. Moonlight ist da - wie du sagst - deutlich besser, geht bei ihr aber nicht. Gleich mal Sunshine probieren :D
Das ist wahr, ich war nur ein bisschen verpeilt durch den Artikel, wo es sich ja um das Deck dreht, und ich mir dachte "Aber das Deck gibts doch nur mit AMD?". Sorry :ugly:
 
Warum soll ich mir denn da irgendwas mit Moonlight konfigurieren, wenn das gerade out of the box in Steam problemlos funktioniert? Hab es gerade mal mit Tiny Tina's Wonderland ausprobiert und es klappt vorzüglich. Coole Sache.
 
Warum soll ich mir denn da irgendwas mit Moonlight konfigurieren, wenn das gerade out of the box in Steam problemlos funktioniert? Hab es gerade mal mit Tiny Tina's Wonderland ausprobiert und es klappt vorzüglich. Coole Sache.
Weil Moonlight generell streamt, also auch Desktop oder andere Launcher.

Steamstreaming funktioniert nur bei... Steam ^^
 
Ist das das gleiche wie Steamlink? Weil das ja auf 60fps limitiert ist (war?).
Grundsätzlich ja, Ist aber schon lange nicht mehr auf 60 fps lmitiert
Warum sollte jemals jemand Steam Remote Play benutzen, wenn man das Gleiche auch mit Moonlight kann - nur besser ?
Moonlight ist Nvidia exklusiv, das später erwähnte Sunshine baut unterm Strich darauf auf aber ist eine eigene Entwicklung und fern von der "Reife".
Die Qualitätsunterchiede sollten mittlerweile marginal sein. Beide benutzen den selben Encoder (NVENC) und die Frames werden direkt kopiert (NVFBC). Ja, der wurde eine Zeit lang nicht von Steam genutzt, aber das ist schon ein paar Jahre Geschichte.
Für meine persönliche Spielumgebung sehe ich hier eigentlich keine sinnvolle Anwendungsmöglichkeit. Wenn ich zu Hause bin und spielen möchte (und die Zeit dafür habe), gehe ich allein wegen dem größeren Monitor doch ohnehin an den PC... und wenn ich immer mal zwischendurch spielen mag und kann, dann lass ich doch dafür nicht den ganzen Tag den PC an...? Der Einsatzzweck erschließt sich mir noch nicht so ganz.
Gemütlich zocken am Sofa, Raum wo der PC ist wird von jemand anders okkupiert, etc.
Nur weil es für den eigenen Einsatzbereich uninteressant ist, heißt das nicht, dass es generell unbrauchbar ist. Mit solidem Internet sollte Streaming übrigens auch unterwegs funktionieren.
mit dem iPhone schon im 5G versucht. Dazu muss man wissen, Internet ist Neuland! :wall::lol::D
Sprich von mir aus für Deutschland. Ich bekomm hier in Dänemark bis zu 1GBit/s über 5G :devil:

Trotzdem ist meine Aussage richtig, dass Moonlight nur mit einer NV Karte im Streaming PC funktioniert.

Aber danke für den Tipp mit Sunshine. Seitdem AMD Link nichtmehr funktioniert habe ich auf dem PC meiner Freundin (6900xt) u.a. Parsec probiert - das war allerdings ein graus. Moonlight ist da - wie du sagst - deutlich besser, geht bei ihr aber nicht. Gleich mal Sunshine probieren :D
Ich hab schon länger den Verdacht, dass das Problem hier am AMD Encoder AMF liegt bzw. der Implementierung. Hab mal inhome Streaming zwischen 2 PCs ausgiebiger getestet. Wenn man Hardware-Encoding auf AMD deaktiviert wird das Bild merklich besser. Gerade in dunklen Szenen sind die Artefakte die ich bei AMF hatte quasi verschwunden. Windows 11 zu Ubuntu 22.04
Weil Moonlight generell streamt, also auch Desktop oder andere Launcher.

Steamstreaming funktioniert nur bei... Steam ^^
Man kann jegliche Steam-Fremden Titel hinzufügen und auch Streamen.
 

Anhänge

  • 1708172318479.png
    1708172318479.png
    63,7 KB · Aufrufe: 5
Das einzig sinnvolle Szenario, das ich für dieses Gerät sehe, ist Zocken auf dem Klo 😄

Für die Couch habe ich den großen Fernseher per HDMI Kabel am PC hängen und ins Schlafzimmer kommt mir sowas nicht.
 
Moonlight funktioniert bei mir überhaupt nicht.

Mich interessiert besonders euer Ergebnis zu Witcher 3 mit RTX. Im direct x 12 Modus gibt es bei mir beim Stream auf den Apple TV hartes Stuttering, nicht als Ergebnis schlechter Hardwareperformance wohlgemerkt. Im Netz finden sich dazu zahlreiche Artikel die dies nach dem Next Gen Update bestätigen. Unter D11 tritt das Phänomen nicht auf. Wie hat sich das bei eurem Test auf dem SteamDeck gezeigt? Bisher hab ich nämlich noch kein Workaround finden können. TW3 ist übrigens auch das einzige Problemspiel...
 
Interessanter Artikel. Heut morgen gleich mal auf dem Smartphone ausprobiert und tatsächlich 1,5 Stunden in Disco Elysium hängen geblieben.
 
Danke für den interessanten Artikel. Ich finde für mich nach wie vor keine Anwendungsmöglichkeit und glaube auch nicht, dass sich das ändern wird. Wenn ich zu Hause zocken will, führt für mich kein Weg am PC mit dem großen Display und dem Gaming Chair vorbei. Ich spiele zwar auch gerne mal mit Gamepad aber auf so kleinen Displays macht mir das überhaupt keinen Spaß. Darum spiele ich auch nicht am Smartphone.
 
Warum sollte jemals jemand Steam Remote Play benutzen, wenn man das Gleiche auch mit Moonlight kann - nur besser ?
Weil die 0815 Nutzer sowas nicht kennen. Natürlich ist Moonlight + Sunshine deutlich besser.


Verstehe auch nicht, wieso so ein Artikel geschrieben wird anstatt mit Moonlight und Sunshine.
 
Ich nutze Remoteplay und Moonlight mit Sunlight (hatte mit Moonlight Probleme die ich mit Sunlight nicht habe).

Setup ist Host PC im Büro -> Dort am Mesh-Router per 1Gbit LAN angeschlossen in die Dose, über eine Fritzbox 7590 Mesh-Master in den Verteiler und dann auch per 1Gbit LAN Port in das Wohnzimmer an das Steam Deck bzw. den USB-C Hub.

Remoteplay finde ich angenehm bei Spielen die direkt über Steam laufen, für alles andere wie z.B. Battlenet, oder Spiele die im Early Access noch nicht mit Remoteplay funktionieren, nutze ich dann Moon-/Sunlight.

Was ich noch nicht herausgefunden habe:

Ich nutze als "Monitor" im Wohnzimmer einen LG G3, dieser hat ja alle möglichen Features wie zB auch Gsync. Weiß jemand ob Gsync auch über Remoteplay/MoonSunlight funktioniert? Ich habe manchmal das Gefühl es funktioniert aber dann kommt es mir manchmal auch wieder so vor als würde es nicht klappen.

Der Host PC hat einen Gsync Monitor mit Gsyync-Modul, könnte das ggf. ausschlaggebend sein damit ich am Fernseher Gsync Funktion habe oder reicht da der Fernseher im Wohnzimmer oder funktioniert das garnicht?


edit: okay, ich glaube ich habe da meine Antwort gefunden
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück