• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Steam-Charts mit VR-Hardware an der Spitze

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam-Charts mit VR-Hardware an der Spitze

Im wöchentlichen Ranking auf Steam gibt es einen neuen Spitzenreiter. So ist nun wieder das PC-VR-Headset Valve Index VR an Platz 1. Dahinter folgt der Steam Controller. Die ersten drei Plätze werden von Halo Master Chief Collection komplettiert. Star Wars Jedi: Fallen Order muss sich nach zwei Wochen an der Spitze mit Platz 4 begnügen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Steam-Charts mit VR-Hardware an der Spitze
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die Index angekurbelt wurde, weil irgendwann, in den nächsten Monaten, ein gutes Spiel dafür erscheint. Warum soll ich mir jetzt schon dafür ein Headset kaufen?

Die Leute haben bestimmt Weihnachtsgeld drauf und gehen Technik shoppen.
 

Regenerator

PC-Selbstbauer(in)
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die Index angekurbelt wurde, weil irgendwann, in den nächsten Monaten, ein gutes Spiel dafür erscheint. Warum soll ich mir jetzt schon dafür ein Headset kaufen?

Die Leute haben bestimmt Weihnachtsgeld drauf und gehen Technik shoppen.

Durchaus vorstellbar. Ich kenne viele Spieler, die prinzipiell Lust auf VR hätten, aber entweder vom Preis oder vom Mangel an guten Spielen abgeschreckt wurden. Mit Half-Life: Alyx erscheint zwar ein potenzieller Hochkaräter, allerdings dürfte die nun breitere Hardware-Basis auch andere Entwickler überzeugen, mehr für VR zu entwickeln. Oder ihre bestehenden Spiele für VR anzupassen (so geschehen zum Beispiel mit Skyrim, Fallout 4 oder No Man's Sky). Aus meiner Sicht eine gute Entwicklung.
 

Zundnadel

Freizeitschrauber(in)
Die Welt ist weit, und überall etwas anders-In den USA wird sich um die letzten Haüfchen 500 $ Plastikschrott geprügelt ,in Japan sogar geweint ,in Europa ist es wohl noch auf Lager. ! Octolus Rift für 5 ??? std 1Medal of Honor 1Valve VR für Half life alle 2 Jahre eine neue Konsole für jeweils ein Dutzend Spielchen.Amerika ist halt risikofreudig, ich nicht süchtig oder zwangsverpflichtet Schund zu kaufen .Meine Steam Orgin Uplay accounts reichen für 100 Jahre begrenzte Unterhaltung..
 

1xok

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schade um den Steam Controller. Den nutze ich sehr gerne. Konnte mir im Sale noch einen sichern. Kam jetzt sehr überraschend. Der ist damit praktisch von heute auf morgen eingestellt worden ohne irgendeine Ankündigung seitens Valve.

Man gewöhnt sich ja an so einen Controller über die Jahre. Da ist es irgendwie Schade, wenn der ohne jede Vorwarnung einfach plötzlich aus dem Sortiment verschwindet. Besser wird die native Unterstützung in Spielen dadurch wohl nicht werden. Und die Frage ist auch, ob Valve die Software noch weiter entwickelt. In den Foren fragen die Leute zur Zeit zum Beispiel nach einer Flickstick-Funktion für den Controller. Aber ob da bei Valve noch jemand was an der Software neu entwickeln wird, für ein Produkt, das gar nicht mehr verkauft wird?

Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht und verspüre derzeit wenig Lust mir von Valve jetzt neue Hardware anzuschaffen, die obendrein auch noch sehr teuer ist und in einer wahrscheinlich noch kleineren Nische als der Steam Controller lebt. Valve pusht das jetzt zwar, aber wenn es wieder nicht funktioniert, dann heißt es in einigen Jahren c’est la vie. Da warte ich definitiv erstmal ab wie sich das entwickelt. Und wahrscheinlich recht lange. Bis dahin gibt es dann wahrscheinlich schon Half-Life 3 dafür. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

raumich

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe den Controller zu Hause, bin aber nie richtig mit ihm warm geworden. Würde ihn daher als einen meiner größten Hardware-Fehlkäufe bezeichnen. Kann daher verstehen das Steam seine Produktion eingestellt hat. Kann aber genauso gut verstehen, das er sich zu dem Preis wie beim letzten Sale wie geschnitten Brot verkauft hat.

Was ist eigentlich Basis der Steam Charts? Gesamtumsatz in Dollar oder Anzahl an verkauften Einheiten pro Artikel? Zumindest im zweiten Fall würde ich diese vom Hersteller generierten Charts stark anzweifeln.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
VR ist mir egal.
Der Steam-Controller war schon vergriffen, dann habe ich mir einen XBox One Controller im Angebot bei Amazon geholt.
 
Oben Unten