• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD wird erkannt, aber ohne Funktion

sgt_brathering

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe meine alte SSD (Crucial MX100 256GB) aus meinem Notebook ausgebaut, formatiert und ein paar Monate rumliegen gehabt, ehe ich sie nun in meinen PC einbauen wollte. Platte ist zwar alt, aber noch nicht sonderlich viel gelaufen, ca. 15 TBW bisher.

Merkwürdigerweise wird die Festplatte nur noch sauber vom System erkannt, wenn sie extern per USB angeschlossen ist. Intern gibt es einige merkwürdige Probleme:

- Die SSD wird im Explorer erkannt, allerdings lassen sich keine Daten darauf schreiben (Fehler 0x800701B1: "Aufgrund eines unerwarteten Fehlers können Sie die Datei nicht kopieren")
- In der Computerverwaltung/Datenträgerverwaltung wird die Platte dann ebenfalls erkannt, Formatieren geht allerdings nicht. Wenn ich das machen möchte passiert erst kurze Zeit nichts, dann wird abgebrochen, weil die Ansicht nicht aktuell sei. Danach ist die Platte nicht zugeordnet und nichts mehr anklickbar.
- EaseUS Partition Master sagt, die Platte sei überhaupt nicht formatiert, wenn ich eine Partition erstellen möchte kann das nicht ausgeführt werden (Fehler beim Schreiben von Partitionsketten auf der Festplatte.).

Kann da jemand helfen?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Da die SSD wohl extern komplett funktioniert (Partitionieren und Formatieren im USB-Gehäuse), würde ich mal ein anderes SATA-Datenkabel, ein anderes SATA-Stromkabel und/oder einen anderen SATA-Port versuchen.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Versuche mal folgendes:
Öffnen Sie das DiskPart-Tool mit rechts Klick Adminrechte in der CMD Konsole:

diskpart

Ermitteln Sie das neu zu formatierende Laufwerk:

list disk

Wählen Sie das Laufwerk aus, und formatieren Sie es neu:

select disk <disk number>
clean
convert gpt
exit

Ashampoo_Snap_Donnerstag, 7. Januar 2021_20h38m40s_001_.png

Inhalt wird aber komplett gelöscht.
Wenn es nicht hinhaut "convert gpt" am ende nicht mit ausführen.
 
TE
S

sgt_brathering

Schraubenverwechsler(in)
Da die SSD wohl extern komplett funktioniert (Partitionieren und Formatieren im USB-Gehäuse), würde ich mal ein anderes SATA-Datenkabel, ein anderes SATA-Stromkabel und/oder einen anderen SATA-Port versuchen.

Andere SATA-Kabel habe ich gerade nicht da, werde erst einmal die anderen Methoden versuchen. Trotzdem danke.

Versuche mal folgendes:


Anhang anzeigen 1349664

Inhalt wird aber komplett gelöscht.
Wenn es nicht hinhaut "convert gpt" am ende nicht mit ausführen.

Die SSD wird bei list disk angezeigt, aber clean geht nicht mehr, da kommt "Fehler in DiskPart: Ein nicht vorhandenes Gerät wurde angegeben."



Wenn nichts weiteres hilft mal mit Acronis True Image for Crucial testen.
Auch hier wird die Platte nicht mehr angezeigt.

Habe bei allen Vorschlägen das Gefühl, dass die Platte immer nur solange erkannt wird wie man eine Aktion ausführen möchte, danach ist sie nicht mehr verfügbar.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Habe bei allen Vorschlägen das Gefühl, dass die Platte immer nur solange erkannt wird wie man eine Aktion ausführen möchte, danach ist sie nicht mehr verfügbar.
Genau das legt für mich ein Verbindugsproblem nahe. Endweder auf dem Datenkabel, der Stromversorgung oder beim SATA-Port des Mainboards selber.

Im Zweifel die vorhandenen Kabel eines funktionierenden Laufwerkes nutzen und TrueImage oder ein Live-Linux vom USB-Stick booten.
 
TE
S

sgt_brathering

Schraubenverwechsler(in)
Im Zweifel die vorhandenen Kabel eines funktionierenden Laufwerkes nutzen und TrueImage oder ein Live-Linux vom USB-Stick booten.

Stimmt - hatte ein Brett vor dem Kopf. Kann ja einfach rumtauschen. An den Kabeln lag dann wohl auch das Problem. Habe die Bootplatte genau an die gleichen SATA-Kabel angeschlossen wie die vermeintliche defekte SSD vorher. Ergebnis: Kein Boot.
Nun habe ich kein DVD-Laufwerk mehr, aber beide Platten laufen, also lag es am SATA-Kabel. Danke für die Hilfe!
 
TE
S

sgt_brathering

Schraubenverwechsler(in)
Möglicherweise doch nicht gelöst - ich kann noch/wieder keine Daten auf die Platte kopieren. Und die Probleme sind wieder da - vielleicht liegt es doch nicht am Kabel?

Vielleicht ist noch wichtig zu erwähnen, dass ich die auf ein neues System (MB, RAM, CPU, PSU) umgestiegen bin? Könnten da Probleme entstehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Nimm ein kleines Holzkreuz, schaufele ein Loch von 11x8x2 cm in den Schnee, lege die SSD hinein, schaufele es zu, stecke das Kreuz ein und laß die Platte in Frieden ruhen.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Nimm ein kleines Holzkreuz, schaufele ein Loch von 11x8x2 cm in den Schnee, lege die SSD hinein, schaufele es zu, stecke das Kreuz ein und laß die Platte in Frieden ruhen.
Dafür, dass sie nach seiner Aussage im USB-Gehäuse funktioniert, ist das schon eine harte Lösung.

Jedenfalls gehe ich bei der Aussage davon aus, dass sie im USB-Gehäuse problemlos nuztbar ist (also nicht nur erkannt wird sondern auch formatierbar und beschreibbar ist:
Merkwürdigerweise wird die Festplatte nur noch sauber vom System erkannt, wenn sie extern per USB angeschlossen ist.
 
TE
S

sgt_brathering

Schraubenverwechsler(in)
Nach vielen weiteren kleinen Problemchen, die möglicherweise mit dem Hardwarewechsel zusammenhängen, habe ich Windows neu aufgesetzt - und siehe da: Die SSD wird erkannt, läuft problemlos. Das Problem scheint gelöst zu sein, ohne eine echte Lösung zu haben. Ginge bestimmt auch anders.
 
Oben Unten