• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Soundkarte für 4.1 System

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Soundkarte für 4.1 System

Hallo miteinander,

ich spiele mit dem Gedanken, mir eine interne oder externe Soundkarte zuzulegen und würde gerne Meinungen hören.

Ausgangslage: 4 x Lautsprecher M-Audio BX5 D2 (2 x vorne, 2 x hinten) und ein Subwoofer Mivoc Hype 10 G2. Zusätzlich zwei Behringer-Hd400 damit nichts rauscht. Sound kommt bislang von onboard, Soundchip Realtek ALC 1150, Mainboard: ASRock Z170 Extreme4.

Genutzt wird der PC mit dieser Anlage 80% zum Zocken, 20% Musik, keine Filme. Grundsätzlich bin ich mit dem Klang zufrieden, habe aber inzwischen über 500,- Euro in das Soundsystem investiert und frage mich, ob dann nicht auch eine ordentliche Soundkarte dazu gehört damit die Komponenten bestmöglich klingen.

Budget habe ich eigentlich keins, aber eher ungern über 150,- Euro. Ich hatte mal kurz die Creative Blaster Omni Surround 5.1, hat mich im Vergleich zu Onboard als Upgrade aber nicht ganz überzeugt. Im Moment denke ich vor allem an die Creative Sound BlasterX AE-5.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonmace

Software-Overclocker(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Da ich nicht nur PC sondern auch Hi-Fi Enthusiast bin kann ich dir sagen das du leider falsch investierst hast.
Die Komponenten können gar nicht mithalten mit Komponenten eines Hi-Fi System, schon der Sub ist n Witz da steht 20-180 HZ ..... Leute geben über 700€ für Subs aus damit sie in die Nähe der 20 Hz kommen.

ich würde keinen weiteren Cent mehr da reinstecken, sondern einen AV Receiver kaufen wo der Computer dann drüber läuft.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Das ist immer eine Frage des Anspruchs. Nicht jeder kann/will mehrere tausend Euro dafür ausgeben und darüber hast du nicht zu urteilen.

Hier sich jetzt hinzustellen und zu behaupten das System des TEs würde nichts taugen und dass DU da keinen Cent weiter investieren würdest ist das aller letzte.

@TE: ich kann dir leider nicht helfen weil ich keine Ahnung von mehr als stereo habe. Aber hör nicht auf so nen bullshit von angeblichen "Hifi Enthusiasten".
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Da ich nicht nur PC sondern auch Hi-Fi Enthusiast bin kann ich dir sagen das du leider falsch investierst hast.
Die Komponenten können gar nicht mithalten mit Komponenten eines Hi-Fi System, schon der Sub ist n Witz da steht 20-180 HZ ..... Leute geben über 700€ für Subs aus damit sie in die Nähe der 20 Hz kommen.

ich würde keinen weiteren Cent mehr da reinstecken, sondern einen AV Receiver kaufen wo der Computer dann drüber läuft.

Nicht wirklich hilfreich...

Im Wohnzimmer steht nochmal eine andere Anlage, aber die für den PC ist mit der Zeit so gewachsen wie sie jetzt eben ist, bitte einfach so hinnehmen. Davon abgesehen, wenn ich nochmal 500,- Euro als Budget zur Verfügung hätte würde ich es wahrscheinlich wieder genauso machen, von daher... :)

Bitte in diesem Thread nicht weiter über aktives vs passives System diskutieren
 

Sonmace

Software-Overclocker(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Ich rede von 200-600 € nicht von mehreren 1000, es muss lediglich ein Verstärker (av Receiver) dazwischen klemmen statt in eine soundkarte zu investieren.

Wieso soll ich ihn nicht auf seinen Fehler hinweisen und ihn dafür was viel besseres vorschlagen, anscheinend will er guten Sound aus seinen System rauskitzeln und eben mit dem System hätte er viel Spaß dran.
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Die M-Audio BX5-D2 sind Aktivlautsprecher, wieso dann ein AVReceiver?

Budget sollen maximal um die 150,- Euro sein.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Was soll er mit einem verstärker wenn aktive Lautsprecher bereits einen integriert haben?

Was genau sollte ein av-receiver in diesem Fall besser machen als eine Soundkarte?
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Da ich auch noch ein externes optisches Laufwerk brauche wären vielleicht auch die Asus Impresario Pro und Asus Impresario Lite Geräte interessant, falls die was taugen? Oder eben so etwas wie die Creative Sound BlasterX AE-5. Ich bräuchte jedenfalls separate Front, Rear und Subwoofer Kanäle.

Überhaupt stellt sich mir aber die Frage, ob ich von einer internen / externen Soundkarte oder sonstigen Lösung wirklich besseren Sound erwarten kann oder ob Onboard heute einfach State of the Art ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Oh Mann, gibt es auch konstruktive Beiträge...?! Ich meine, vielen lieben Dank an alle die antworten, aber doch vor allem auf die gestellte Frage, oder...?

4.1 klappt wunderbar, der Center wird als Phantom Center durch Front R/L ersetzt, klingt super. Ein Center-Lautsprecher müsste sonst unter den Monitor, und so klingt das dann für meine Ohren auch, nämlich "von unten". Dass man bei der Soundkarte zuerst ansetzen sollte glaube ich auch nicht, Lautsprecher sind mit Sicherheit wichtiger, auch jetzt bin ich noch am überlegen und suche - qualifizierte - Beiträge und Meinungen, ob sich eine Soundkarte überhaupt lohnt und wenn ja, dann welche.

Nur darum soll es in diesem Thread gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HagenStein87

PC-Selbstbauer(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Ich höre ein Unterschied zwischen onboard und Soundkarte....

Was wichtiger , ist schwer zusagen.
Ausgewogen sollte es sein.
Nutzt du 128kbit mp3 ist alles egal.
Kauf dir doch einfach eine Asus xonar dx und teste es selbst...statt es durchs lesen zu versuchen...kostet nicht die Welt und sollte es nix bringen...14 Tage Rückgaberecht.
 

soth

Volt-Modder(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Sofern du keine Störgeräusche zu beklagen hast und der Downmix korrekt funktioniert würde ich an deiner Stelle lieber Zeit in eine Internetrecherche zu den Themen Messen, Akustik und Raumkorrektur investieren und für einen schmalen Taler ein Messmikrofon wie bspw. das UMIK-1 kaufen.

Bei den genannten Themen ist der Hebel ungemein größer.
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Raumkorrektur hab ich selbst schon im Blick, danke. Ich wollte hier nicht den Eindruck vermitteln von Sound keinerlei Ahnung zu haben, es geht mir wirklich nur um die im Eröffnungspost gestellten Fragen. Zurück zum Thema... :)

Ich habe mir auch den Vorschlag mit den AV-Receivern mal angeschaut, geht bei Aktivlautsprechern wohl nur wenn viele "Pre Out" Anschlüsse vorhanden sind was die meisten Receiver nicht haben. Ich verstehe aber auch den Sinn eines AVR in meiner Situation noch nicht so richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Gerade gesehen das es mittlerweile mehr als einen Testbericht zur AE-5 gibt. Hat ja lange genug gedauert. Scheint ein gutes Preisleistungsverhältnis zu haben, sich aber eher auf den Kopfhörerausgang zu konzentrieren.
Die Frage ist halt auch, mit welcher Soundkarte Du diese Phantomcenter-Sache umsetzen könntest. Wie regelst Du das bisher? Hast Du da ein extra Programm für?
Ob Du den Unterschied zum Onboard hörst musst Du selbst testen, laut einschlägiger Meinung sollte es aber so sein. Mich persönlich würde es auch wundern, wenn sich das bei den Lautsprechern nicht bemerkbar machen würde.
Grundsätzlich wird mittlerweile eigentlich immer zu externen Lösungen geraten, um Störgeräuschen vorzubeugen. Ob sich das aufgrund deiner schon vorhandenen Filter erübrigt kann ich leider nicht sagen.
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Ich stelle bisher im Realtek Audio Manager ein, welche Lautsprecher vorhanden sind. Man kann bei "Center", "Front", "Rear" etc. Häkchen setzen. Lässt man "Center" ohne Haken, dann wird das mit dem Phantomcenter automatisch umgesetzt. Ist ja bei jedem, der nur 2 Lautsprecher angeschlossen hat genauso.

Ich teste die AE-5 vielleicht mal. Was mir dabei grundsätzlich nicht gefällt ist eben die Sache mit den möglichen Störgeräuschen und der etwas verschlechterte Luftstrom zur Grafikkarte. Unter den externen Lösungen habe ich bisher irgendwie nichts Überzeugendes gefunden, wäre mir aber eigentlich lieber.
 

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Dem schlechteren Luftstrom habe ich mit undervoltig entgegen gewirkt, was gleichzeitig auch noch stabilere Taktraten zur Folge hat :D
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

So, ich habe die Creative Sound BlasterX AE-5 getestet und werde sie leider wieder zurück schicken. Ich habe mit dieser nämlich keine Möglichkeit gefunden, ein Phantomcenter einzurichten. Man kann nur Kopfhörer, 2.0 oder 5.1 einstellen. Wenn man 5.1 einstellt kann man aber nicht einzelne Lautsprecher abwählen. Das hat bei mir zur Folge, dass alle Signale für den Center über den C/Sub-Anschluss an den Subwoofer geleitet werden. Dialoge laufen also alle über den Subwoofer, was natürlich tip top klingt :D.

Klanglich war die AE-5 sicherlich gut, aber große Unterschiede zu dem ALC1150 auf dem Mainboard konnte ich in der kurzen Testzeit jetzt nicht wirklich feststellen. Ich denke ich werde dann doch eher bei meiner Onboard-Lösung bleiben, da funktioniert alles wie es soll. Auch bei einem AVR würde der Phantomcenter wahrscheinlich funktionieren (bei meinem Denon AVR aus einem anderen System kann ich genau einstellen, welche Lautsprecher vorhanden sind), aber das wird nix mit den schon vorhandenen Aktivlautsprechern.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Immerhin weisst du jetzt dass ne soundkarte dir klanglich nicht viel bringt, von daher war der Aufwand definitiv nicht umsonst.
 
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Ich habe mir jetzt noch mal die Creative Soundblaster Z kommen lassen. Im Gegensatz zur neueren AE-5 lässt sich da wunderbar einstellen, welche Lautsprecher man hat, man kann "Mitte" einfach abwählen und schwupps läuft der Phantom-Center 1a.

Klanglich bin ich noch am Testen. In einer Eröffnungssequenz von Witcher 3 hatte ich den Eindruck, der Erzähler hat auf einmal eine seltsame Aussprache mit einem übertriebenen "s". In einem Gegencheck mit Onboard ist mir dann aber aufgefallen, dass der Erzähler wirklich eine seltsame Aussprache hat und es könnte gut sein, dass die Soundkarte das einfach gnadenlos darstellt und weniger Töne "verschluckt" als der Realtek :)

In einer Spielsequenz, in der Geralt in einem Gewitter steht, hat mir die Soundblaster Z dagegen besser gefallen als der Onboard-Sound. Regen und Donner sind differenzierter und eindrücklicher, klingt einfach mehr nach "mittendrin" als beim Onboard.

Eine Alternative wäre auch noch die Soundblaster ZxR, aber da schreckt mich schon ein bisschen der Preis ab. Oder eben gar nichts, wenn mich die Soundblaster Z bei weiterem Testen nicht überzeugt, mal sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Schorsch82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Soundkarte für 4.1 System

Feedback: Ich hatte Kontakt mit dem Creative Support und von dort wurde mir bestätigt, dass die AE-5 4.1 Systeme nicht mehr unterstützt, sondern nur 5.1 und man kann dabei einzelne Lautsprecher nicht mehr "abwählen" wie bei der Z-Serie oder dem Realtek Audio Manager.

Ich habe mich dann letztlich für "all in" entschieden und die ZxR installiert.
 
Oben Unten