Skyrim: Beeindruckendes Video mit 1.500 Mods und Reshade-Raytracing

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Skyrim: Beeindruckendes Video mit 1.500 Mods und Reshade-Raytracing

Modding auf die Spitze getrieben: Ein Modding-Projekt hat ein Youtube-Video der Anniversary Edition von Skyrim veröffentlicht, bei dem das Rollenspiel mit mehr als 1.500 Mods und Reshade-Raytracing läuft. Das Ergebnis ist durchaus beeindruckend. Das Video und das Modding-Projekt finden Sie innerhalb der News.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Skyrim: Beeindruckendes Video mit 1.500 Mods und Reshade-Raytracing
 

ZeroZerp

Freizeitschrauber(in)
Leider ein wenig "Totgmodded". Bäume und Sträucher haben wohl keine Windphysik mehr.
Gerade in der Szene in welcher sich das Gras intensiv im Wind wiegt, sieht es befremdlich aus, wenn die Blätter und Äste der Bäume starr bleiben.
Immersionsbruch....
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
Für mich schaut es, wo ich das Spiel nie gespielt habe, schon beeindruckend aus - mal von der Szene mit dem Regen abgesehen.
Mir würde sich für mich die Frage stellen, wie lange ich daran sitzen würde, wenn ich mit Skyrim beginnen würde und vorher über 1500 Mods installieren müsste, um dies so hin zu bekommen.
Wie lange installiert man an 1500 Mods, wenn man neu beginnt.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Für mich schaut es, wo ich das Spiel nie gespielt habe, schon beeindruckend aus - mal von der Szene mit dem Regen abgesehen.
Mir würde sich für mich die Frage stellen, wie lange ich daran sitzen würde, wenn ich mit Skyrim beginnen würde und vorher über 1500 Mods installieren müsste, um dies so hin zu bekommen.
Wie lange installiert man an 1500 Mods, wenn man neu beginnt.
Mal ganz davon ab, dass ich jedem nur absolut abraten würde zu viele Mods zu installieren, weil sich viele untereinander einfach nicht gut vertragen und das Spiel dann verbuggt ist, würde ich von mehreren Arbeitstagen installieren und jeweils nach der Installation einem Funktionstest ausgehen.
Kann sich also schon eine ganze Weile hinziehen, aber ist eigentlich auch nicht nötig, dass man da wirklich 1500 Mods reinhaut. Ab einem gewissen Punkt wird es vermutlich keinen Unterschied mehr machen.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Auch mit 2.000 Mods mehr wäre das immer noch "Skyrim". Unter Next Gen stelle ich mir etwas anderes vor:

1654765973380.png


Aber es ist natürlich interessant, dass die Modding-Community weiterhin aktiv ist und immer weiter daran arbeitet, Spiel X oder Y noch besser/schöner zu machen.
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
Mal ganz davon ab, dass ich jedem nur absolut abraten würde zu viele Mods zu installieren, weil sich viele untereinander einfach nicht gut vertragen und das Spiel dann verbuggt ist, würde ich von mehreren Arbeitstagen installieren und jeweils nach der Installation einem Funktionstest ausgehen.
Kann sich also schon eine ganze Weile hinziehen, aber ist eigentlich auch nicht nötig, dass man da wirklich 1500 Mods reinhaut. Ab einem gewissen Punkt wird es vermutlich keinen Unterschied mehr machen.
Ja, da gebe ich Dir Recht.
Mir wäre die Zeit jedenfalls zu schade.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Ja, da gebe ich Dir Recht.
Mir wäre die Zeit jedenfalls zu schade.
Gerade ganz vergessen: man darf auch noch richtig viel zeit einplanen, wenn eine Mod mal aktualisiert wird und dann das Spiel rummotzt, weil nichts mehr läuft. Ist toll, wenn man dann 1500 Mods einzeln aktivieren und durchtesten darf, welche es denn genau war, die sich nun nicht mehr mit den anderen verträgt :D
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Screen Space Global Illumination bitte...

Das mit den still stehenden Bäumen ist so, dass die wenigsten Baummods Animationen mitliefern, selbst die Enhanced Vanilla Trees-Mod.

Nutzt der nur reshade, ohne ENB? Langweilig. Btw. finde die SSGL-Lösung von ENB besser, da man da u.a. auch indirect lightning für allerhand kleine Lichtquellen und hellen Stellen aktivieren kann. Auf meinem System muss ich es aber auf ziemlich niedrigen Einstellungen laufen lassen und sieht entsprechend kriselig aus, neben dem dass diese Screen-Space -Spielereien immer störende Bildbewegungen/Ausblendungen an den Monitorrändern verursachen.

Gerade ganz vergessen: man darf auch noch richtig viel zeit einplanen, wenn eine Mod mal aktualisiert wird und dann das Spiel rummotzt, weil nichts mehr läuft. Ist toll, wenn man dann 1500 Mods einzeln aktivieren und durchtesten darf, welche es denn genau war, die sich nun nicht mehr mit den anderen verträgt :D

Ich weiss ja nicht, wie du deine Mods verwaltest... Bei mir sind das i.d.R. nur wenige Klicks in Vortex.

Zeit kostet vor allem, wenn man an sich inkompatible Mods miteinander lauffähig bekommen will oder der Aufbau einer ersten selber zusammengeschusterten Load-Order (War für mich aber ein interessantes Corona-Projekt :D )
 
Zuletzt bearbeitet:

Cobar

Software-Overclocker(in)
Ich weiss ja nicht, wie du deine Mods verwaltest... Bei mir sind das i.d.R. nur wenige Klicks in Vortex.

Zeit kostet vor allem, wenn man an sich inkompatible Mods miteinander lauffähig bekommen will oder der Aufbau einer ersten selber zusammengeschusterten Load-Order (War für mich aber ein interessantes Corona-Projekt :D )
Liefen bei mir tatsächlich auch über Vortex. Das alles manuell zu machen, war mir zu viel Aufwand.
Aber auch da gab es teils schon ganz schön nervige Probleme, wenn Mods einfach nicht richtig miteinander harmonierten und ich dann suchen musste, welcher genau das Problem war, weil das Spiel plötzlich nicht mehr starten wollte oder ähnliche Späße :D
 

Schinkennudel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für mich schaut es, wo ich das Spiel nie gespielt habe, schon beeindruckend aus - mal von der Szene mit dem Regen abgesehen.
Mir würde sich für mich die Frage stellen, wie lange ich daran sitzen würde, wenn ich mit Skyrim beginnen würde und vorher über 1500 Mods installieren müsste, um dies so hin zu bekommen.
Wie lange installiert man an 1500 Mods, wenn man neu beginnt.
So 50-100 Stunden kannst du da wahrscheinlich schon reinballern, wenn du es richtig machen willst. Kommt aber auch drauf an, was für Mods das sind. Generell muss man sich da mit xedit vertaut machen und sich selbst patches erstellen, und das dauert!
Dann muss man sich natürlich auch zu jedem Mod die Seite genau durchlesen und schauen, obs Bugs, Inkompatibilitäten o.Ä. gibt.
Das hat mir letztens das Modden versaut, weshalb ich es seit nem Jahr nicht mehr angefasst hab. Der eine Modautor war der Meinung, dass er alles am besten weiß und seine Bugs nicht fixen muss, weil es ganz sicher alles voll ok ist und keine Auswirkungen hat. :wall:
Den Mod dann aus meinen Patches wieder herauszuoperieren war mir dann zu blöd :D
Bei mir waren es aber "nur" ca. 700 mods
 

Charmin86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auch mit 2.000 Mods mehr wäre das immer noch "Skyrim". Unter Next Gen stelle ich mir etwas anderes vor:

Anhang anzeigen 1396451

Aber es ist natürlich interessant, dass die Modding-Community weiterhin aktiv ist und immer weiter daran arbeitet, Spiel X oder Y noch besser/schöner zu machen.
Fast alle Mods, die die Grafik irgendwie aufwerten, werden doch heutzutage mit "next-gen" betitelt.
Was auch immer sich die entsprechenden Modder darunter vorstellen mögen, mir ist es weiterhin schleierhaft.

Ich wollte schon immer Skyrim durchspielen, bin aufgrund starker Moddingaktivitäten jedoch nie weit mit meinem Vorhaben gekommen. Generell gilt, je weniger Mods, umso besser. 1.500+ Mods kann man schnell erreichen, wenn man jeden Hutschnipsel
einzeln ins Spiel integriert, das ist eher aufgeblasenes Youtuberverhalten. Ein paar grundlegene Texturmods, Anims, etc... da kommt
man vielleicht auf 50+ Mods und das reicht völlig.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Fast alle Mods, die die Grafik irgendwie aufwerten, werden doch heutzutage mit "next-gen" betitelt.
Was auch immer sich die entsprechenden Modder darunter vorstellen mögen, mir ist es weiterhin schleierhaft.

Ich wollte schon immer Skyrim durchspielen, bin aufgrund starker Moddingaktivitäten jedoch nie weit mit meinem Vorhaben gekommen. Generell gilt, je weniger Mods, umso besser. 1.500+ Mods kann man schnell erreichen, wenn man jeden Hutschnipsel
einzeln ins Spiel integriert, das ist eher aufgeblasenes Youtuberverhalten. Ein paar grundlegene Texturmods, Anims, etc... da kommt
man vielleicht auf 50+ Mods und das reicht völlig.

Richtig, eigentlich müsste man bsw. sagen, 1500 Plugins. Bei mir sagt Vortex aktuell zwar 1343 Mods active, sind aber rund 1400 Plugins in meiner Load-Order, davon etwa 50 selber kreierte Plugins, um etwaige Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Mods zu verringern. Und ein grosser Teil sind einfach nur Patches von anderen Moddern, um die verschiedenen Mods zur recht guten Zusammenarbeit zu bringen. Mods selber, die man auch wirklich Mods nennen kann, sind nur ein Bruchteil davon.

Man könnte mit xEdit aber natürlich auch einfach 1000 Pseudo-Mods erstellen und in die Load-Order hängen und dann behaupten, man hätte eine unglaublich grosse Load-Order.

Bei mir ist derzeit die "problematischte" Mod die eFPS, die mir random crashes verursacht wegen Inkompatibilitäten zu Mods, die einige der Städte teils massiv erweitern. Aber de facto hauptsächlich aus dem Grund, weil einige dieser Städteerweiterungen mehr oder weniger quirky gemoddet sind. Modelle mit aktiviertem Parallaxeffekt können zudem Crashes verursachen, wenn es dadurch einen Defekt o.ä. hat. Und was bei mir öfters zu Abstürzen führt ist der bislang nicht von Bethesta geflickte Bug, dass nicht mehr als 4 Lichtquellen gleichzeitig dargestellt werden können.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Sieht sehr gut aus.
Mein Skyrim sieht so aus

20200711012359_1.jpg
20200717134901_1.jpg
20210211213738_1.jpg
20210212002251_1.jpg
20210212003411_1.jpg


Hab daran aber seit paar Jahren nichts mehr gemacht. Hab auch dieses letzte große Update nicht gemacht. Das würde mir alles zerschießen an Mods. Hab viel Zeit damals da rein gesteckt. Waren um die 300 Mods.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Aaaah endlich wieder ein PCGH Sommerloch Skyrim-Modflex-Groundclutter und Vegetation up-langsam rumlatsch Video, das bringt immer Clickzzzzz. Sobald dann ein Kampf käme und die Frames sich bei etwa 2 einpendeln wäre Essig mit der Illusion.

Chapeau an den Modder für die Mühe. Schämt euch an PCGH für den billigen Clickbaitjournalismus. Wie üblich. Interessiert euch ja nicht, ist ja euer Geschäftsmodell mittlerweile.
 

Firebuster

Gesperrt
Und mal wieder wird im Artikel nicht erwähnt, dass Digital Dreams das Reshade Preset hinter der Patreon-Paywall versteckt.

Es ist schon sehr auffällig, dass PCGH in den letzten Jahren sehr viele dieser von Digital Dream gemoddeten Spiele vorstellt bei denen sich das Preset hinter der Paywall befindet.
Bestehen da ggf. verwandtschaftliche Verhältnisse und hier werden mal eben die Patreon-Abos gepushed?

Eindeutig ein Fall für Aiman Abdallah und sein Gallileo Mystery Team ...
an dieser Stelle bitte die Titelmelodie von Akte X pfeifen
 
Oben Unten