• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sehr schlechter Support

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
Liebe ASUS Mitarbeiter,
Ich finde es von ihrer seite her sehr bescheiden dass es länger als 4 wochen schon dauert das mein P5Ql Pro board erstzt oder repariert wird auf Garantie ich sitzte da und Müsste meine seminar arbeit für die schule bis zum 15.10.10 abgeben und ich kann nicht weitermachen , da die daten auf der festplatte des rechers sínd der bei meinem Händler steht.
und mit dem Iphone kann ich schlecht weiterschreiben wobei ich nicht mal auf die daten zugreifen kann weil sie im windows ordner gespeichert sind und man da extern nicht zugreifen kann .
Langsam müsst ihr euch was einfallen lassen. mein Händler ruft schon fast täglich bei euch an und ihr sagt immer es währe in bearbeitung und das seit 4 wochen ... das ist ein mehr als schlechter support und ich überlege ob ich bei so einer regen unterstützung bei einer fehlerbehebung noch mal ein asus produckt kaufe wo ich doch vorhatte mir einen 2. pc bei meinem dad zuzulegen mit nem ASUS P7P55D-E DELUXE board dies wird jetzt bei meinem amazon warenkorb sicherlich gelöscht wenn da nicht weitergeht denn auf so was kann ich dann verzichten auch wenn man da nicht mal auf garantie ne ordentliche hilfe bekommt.

viele grüße euer maxi

ps. wen ihr wissen wollt welches board das ist dann kann ich euch per pn mal die serien nummer schreiben aber zuerst müsst ihr vorrausgesetzt mir mal ne begründung liefern warum das so lange dauert.

meine schwester hatte nen defekten acer laptop und da dauerte er 5 werktage dan bekam sie den ersetzt durch einen neuen


EDIT: also ein Kommentar von seiten des Hersteller wäre schon erwünscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixelplanet

Freizeitschrauber(in)
muss leider sagen das ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe

mein Asus Notebook war schon 3 mal in Reparatur und jedes mal hat es 4 Wochen gedauert d.h. von den 7 Monaten die ich das Notebook habe war es 3 Nicht Funktionsfähig.

noch dazu bekam ich das Notebook nach jeder Reparatur in einem Schlechteren Zustand zurück als es vorher war...

bei Mediamarkt sagte man mir dann nur das das normal sei und man da nichts machen kann und da ich das Notebook nun mal habe weil ich es brauche wollte ich es nicht nochmal 4 Wochen wegschicken um es dann wieder in einem Schlechteren Zustand zurück zu bekommen.

ich muss sagen ich bin echt enttäuscht das Notebook ist ok aber der Support ist wirklich unter aller Sau.

definitiv mein Erstes und Letztes Asus Gerät
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
ja das nenn ich mal ne erfahrung .
aber ein statement könnte asus schon mal abliefern vieleicht könnten sie was machen am support
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
asus ist mittlerweile serh für den schlechten supoort bekannt, habe täglcih einige kunden mit asus PCs oder Notebooks die wir einschicken müssen und was da alles passiert... wahnsinn. mein netbook ist mittlerweile leider auch kaputt gegangen und ich werde es garantiert nicht einschicken!

es war auch mein letztes produkt von asus, nie wieder diese firma, gibt genügend andere!
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
ja das denke ich auch nur möchte ich entweder das board neu wiederbekommen oder ne gutschrift das blöde ist halt dass win 7 oem nur 1mal installieren kann also ich glaube es geht auch wenn ich ein baugleiches board benutzte ansonsten dürfen die sich was überlegen den durch ihren support ist sonst mein pc im eimer meine daten und vor allem meine halbe seminararbeit ist im eimer
das wäre sehr schlecht
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
du kannst es beliebig oft installieren, auch auf anderer hardware hauptsache nur einmal gleichzeitig ;) wo das ist, ist aber wurscht. war schon immer so und so ist es auch mit win7

das mit der semiarbeit ist echt mist =/ kenn ich gut, aber warum hast du denn die festplatte mit eingeschickt?
 

Philipus II

Software-Overclocker(in)
Der Asus Support ist nicht gerade vorbildlich.
Ich rate dazu, im ersten Halbjahr lieber die Gewährleistung zu nutzen und beim Händler auf die gesetzlichen Rechte zu bestehen. Da hat man nach 10 Tagen immerhin etwas in der Hand...
Nach dem ersten Halbjahr empfehle ich eine Ersatzbeschaffung. Sollte die RMA schlussendlich erfolgreich sein, kann man das Teil immernoch verkaufen.
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
Da würde ich gerne mal deine Rechtsgrundlagen sehen.
Im ersten halben Jahr ist der Händler in der beweispflicht und aus Kulanz tauscht er meist, wenn möglich direkt. Aber das muss er nicht. Das kann er.
 

Wheity[ASUS]

Asus Staff
Hallo All,

gleich vorab, zu Notebooks kann ich NICHTS sagen.

In Hinsicht Motherboard/VGA/Barebone Garantieabwicklung.

Dies geht wir Ihr Wisst über die Bezugsquelle. Diese gibt das Produkt bei der jeweiligen Bezugsquelle (meistens ist das schon dann der Distributor)weiter. Distris senden 2 x in der Woche Ware ein (nach Tschechien). Im Regefall dauert diese Aktion 15 Werktage. (Vom EU Gesetz sind 2 Jahre Gewährleistung vorgeschrieben, leider gibt es Händler, die Gesetzeslücken gefunden haben und diesbezüglich dann nur noch 1 Jahr anbieten. Das muss aber bei denen in den AGB's stehen, ist natürlich auch Kundenunfreundlich)

Wir haben keinen Einfluss auf die Händler oder Distributoren, wann und wie schnell diese die Asus Produkte einsenden.

Es gibt aber auch Advantage/Prestige Händler, die können sogar gleich Komponenten einsenden.
Über diese Händler dauert es max. 10 Werktage.

Aber wie man es schon seit Jahren machen sollte, fragt man natürlich bei seiner Bezugsquelle an, ob diese Ersatz sofort anbieten kann und falls nicht, wie lange es ungefähr über diese dauert.

Es gibt leider auch viele Online Händler, die gerne Komponenten sammeln und dann erst nach 2 Wochen die Sachen weiterleiten, aber wie gesagt, darauf haben wir keinen Einfluss.
 

Philipus II

Software-Overclocker(in)
Da würde ich gerne mal deine Rechtsgrundlagen sehen.
Im ersten halben Jahr ist der Händler in der beweispflicht und aus Kulanz tauscht er meist, wenn möglich direkt. Aber das muss er nicht. Das kann er.
Brauchst dus mit Paragraphen oder reichts auch ohne;)
Die Kurzfassung:
Der Kunde hat das Wahlrecht zwischen Ersatzlieferung und Reparatur.
Reparatur bedeutet, das defekte Teil wird repariert, Ersatzlieferung bedeutet, du bekommst ein neues Teil.
Der Händler kann deine Wahl ablehnen, wenn es ein unzumutbarer Aufwand ist- was bei einem Massenprodukt wie einem Mainboard schwer glaubhaft zu machen ist. Ich verzichte üblicherweise auf mein Wahlrecht und lasse den Händler die Variante der Nacherfüllung auswählen.
Unabhängig von der Variante der Nacherfüllung kannst du für diese eine angemessene Frist setzen. 10 Tage sind durchaus angemessen. Verstreicht die Frist, trittst du vom Kaufvertrag zurück und forderst den vollen Betrag inkl. Versandkosten zurück.
Die Version "Ich schicks dem Hersteller, aber das kann dauern" ist vom BGB nicht vorgesehen.
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
also ich hab es bei einem normalen händler bestellt glaub ich mal aber das ist doch nicht möglich dass das seit 3 wochen oder länger bei asus rumliegt
das mit dem halben jahr kenne ich aber das board wurde ich glaube anfang jaannuar dieses jahres gekauft
 

Philipus II

Software-Overclocker(in)
Die Kette ist zu lang. Händler, Einkaufsgesellschaft, Großhändler, Distri, Hersteller- so schaut die Kette schlimmstenfalls aus. Da fühlt sich keiner geneigt, sonderlich engagiert zu arbeiten, wenns um eine RMA geht. Zudem ist der Schuldige nicht festzustellen, also kräht da keiner nach deinem Teil.
 

Wheity[ASUS]

Asus Staff
Hallo All,

also wenn Ihr wirklich mal länger als 4 Wochen warten müsst, warum auch immer und der Händler auch gar keine Auskünfte geben möchte, schreibt unseren Kollegen von der Reparatur an.

Gebt Ihm mit, Händler verspricht mir seit Wochen das das Board zurück kommt, aber nichts. Ich weis nicht mehr weiter, bin verzweifelt. Könnten Sie bitte nach schauen, ob das Produkt überhaut bei Ihnen angemeldet ist, damit ich da mehr Druck machen kann, Danke ;)

Ihr braucht aber auf jeden Fall die Seriennummer des Produktes, ohne diese können wir nichts nachschauen.

Mail Addy: rma_germany@asus.com
 
also zu Notebook Reparaturzeiten kann ich was sagen und wenn jemand einen Fall hat wo das Gerät schon mehrfach zur Reparatur war(3 oder mehr Reparaturen) bitte direkt bei mir melden.
Generell setzen wir uns eine maximale Reparaturzeit von 30 Tagen ab Wareneingang.
Wenn diese erreicht sind bieten wir, wenn die Reparatur nicht innerhalb weniger Tage abgeschlossen werden kann, eine alternative an (Tausch/Rückkauf)
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
aso=)
EDIT:
also ich hab jetzt angerufen und ich muss feststellen eure Firma ist vom support her und auch zum teil von den Produkten her das billigste was es nur gibt.
Notbooks die etwas teurer sind müssen zum teil nach 3 monaten das erste mal für ca. 4-5 wochen zur reperratur und das mit mainboards ist noch schlimmer da kennt sich nicht mal die rma abteilung von holland aus die senden es erst mal gemütlich nach tschechien und die sehen dann mal was los ist =) also so eine steinzeitliche rma ist das bei euch
 
Zuletzt bearbeitet:

MelevenK[ASUS]

Asus Staff
Hi Bierseppi,

deine Aussage "mainboards ist noch schlimmer da kennt sich nicht mal die rma abteilung von holland aus" kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
Die RMA Abteilung für Deutschland sitzt in Deutschland ebenso der deutsche Support für Komponenten.

Schick mir bitte per Private Nachricht die Seriennummer Deines Boards, dann schaue ich nach wann das Board in der Reparatur eingegangen ist bzw. wie lange es wirklich in der Reparatur war.
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich hab erfahren dass mein board als erstes mal nach holland gegangen ist und die konnten nix anfangen damit und dann ging er nach tschechien wo die boards produziert werden
 
Hallo Bierseppi,

wie ist dein Board denn eingeschickt worden?
Nach Holland gehen keine Mainboards von uns und Tschechien Repariert zwar aber dort wird nicht hergestellt
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
also seit gestern sind es genau 6 wochen und mein dad hat da auch wichtige geschäftes e-mails drauf und jetzt hat er schon 2 wichtige geschäfte verloren weil er keinen zugriff auf seine Mails hatte
 

MelevenK[ASUS]

Asus Staff
Hi Bierseppi,

ich hatte Dir den Stand einmal per PM sowie auch per Mail mitgeteilt.
Mit der Seriennummer die Du mir mitgeteilt hast ist, weiterhin kein Vorgang in unserem RMA System zu finden.

Der Stand ist also der gleiche wie in der letzten PM. Das Problem ist also nicht ASUS sondern irgendwo in der Weiterleitungskette zwischen Dir und uns zu suchen.

Wir können nur dann aktiv werden und Dir helfen wenn das Board eingegangen ist bzw. zumindest zur RMA angemeldet wurde - was bisher nicht geschehen ist.

Auf meine Nachfragemail ( Welcher Händler / RMA Nummer ? ) hast Du bisher nicht reagiert - ist die eventuell bei Dir nicht angekommen ?

Absendedatum : 28.09.2010 9:21
Absender : tsdxxxx@asus.com
Subject : MB Seriennummer xxxxxxx

Sollte die Mail nicht angekommen sein - schick mir bitte per PM die benötigten Daten
( Welcher Händler / RMA Nummer ? ) .

MfG

MelevenK
 
TE
Bierseppi

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
also mittleerweilte weis ich eh was sache ist :
auf den sockel pins sollte wärmeleitpaste geronnen sein und dann einenn kurzen oder so gegenben haben . das lustige dabei ist das ich die arctic cooling mx2 benutze und die zu 100% nicht leitfähig ist weil die aus Aluminiumoxit besteht und da ein oxit immer eine abgeschlossene schale hat (chemie) kann es auf keinen fall strom leiten.
jatzt kaufe ich mir mal ein anderes board dann wird dieses wieder zu euch gesendet und dann werden wir sehen vieleicht zeigt ihr auch mal ein bisschen kompetenz und wenn das mit der wlp so wäre könnte ich auch meinen cpu weg werfen
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die hauchdünn AM CPU gehangen hat oder um die Pins, kann dieses dafür gesorgt haben, dass es überschläge gab und damit es kaputt geht.
 

loOcke

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend liebe Community,

ich habe da ein großes Problem und möchte dies euch gerne schildern.
Falls es solch ein Thema schon gibt oder erstellt worden ist bitte ich um entschuldigung.

Ich fange ganz von vorne an und möchte gerne eure Meinung dazu wissen, oder welche Erfahrungen Ihr mit den Asus Support gemacht habt.

> Guten Abend,
> Ich habe am 30.10.2015 erneut mir mit viel Stolz ein Asus Maximus Hero Z97 gekauft.
> Bis gestern war ich von der Power von ROG überzeugt. Doch jetzt bin ich nicht nur enttäuscht sondern auch frustriert. Mitten im Spielen/streamen ging der PC aus. Ich dachte zuerst nichts schlimmes, ein Freeze oder ein Crash vom System, oder Streamlabs doch er startete nicht mehr. Da begann ich mit der Fehlersuche, sprich Arbeitsspeicher, Grafikkarte, Festplatte abgeklemmt, Netzteil wurde kontrolliert und der Fehler war immer noch vorhanden. Danach habe ich ein Speaker am Mainboard angeschlossen und die Schritte von .......... befolgt und bin wieder auf Fehlersuche gegangen. Es stellte sich heraus, dass die CPU einen defekt hat. Ich habe dann das Mainboard aus den Tower entfernt. Nachdem ich die CPU entfernte fiel mir direkt auf, dass dort sehr viele Schwarze Pins sind. Ich fragte mich, wie kann es sein, dass die verbogen sind und holte mir eine Lupe um zu schauen was es genau ist.Nach genauer Betrachtung musste ich feststellen, dass diese nicht verbogen sind, sondern Blau und Lila. Nach Recherchen im Internet kam ein Sockelbrand heraus, was für mich erstaunlich ist. Das traurige ist, dass meine CPU i7 4790k mit abgeschmort ist. Der Arbeitsspeicher und Grafikkarte sowie M2 SSD und Festplatten sind zum Glück nicht betroffen. Das macht mich Sauer und bin mehr als Frustriert. Was mich am meisten an der Sache richtig sauer macht, das alles den Support geschildert habe und mir geschrieben worden ist, ich solle ein neues Mainboard kaufen.

Der Herr gab mir Ihre E-Mail Adresse. Ich liste Ihnen mein gesamtes System mal mit auf.
>
> CPU: I7 4790k at 4,4 GHz
> Mainboard: Asus Maximus ROG Hero vii Z97
> Arbeitsspeicher: 32 GB Hyper X Savage 2133 MHZ
> Grafikkarte: Gigabyte 980 Ti G1 Xtreme 6 GB DDR5
> CPU Kühlung: Corsair H100i V2 mit 2 PWM RGB Lüfter von Termaltake
> RGB Steuerrung Termaltake Riing 120 + 2 140 mm Termaltake Riing 140 RED
> Festplatten. 1 mal Samsung 125 GB SSD 850 1 mal Intel SSD 180 GB 2500 1mal 1x M2 SSD 970 Evo 500GB 1x HDD Segate Baracuda 1 TB.
> Netzteil: 700 Watt Be quiet Straight Power 10 GOLD CM.
> Gehäuse: Zalman Z9 Neo Plus
>
> Ich habe Ihnen Fotos und die Rechnung beigefügt.
>
> Ich Bedanke mich und Viele Grüße X

AW Support

Sehre geehrter Herr X,
anhand der Bilder handelt es sich um verbogene Pins.
Von einem Sockelbrand kann hier keine Rede sein.
Die Reguläre Garantie des Boards ist ja im Oktober 2018 abgelaufen.
Weitere Kulanz räumen wir leider nicht ein.

Aber Sie können sich gern direkt an unser RMA Team wenden und Anfragen ob hier eventuell eine Sockel Reparatur möglich ist (kostenpflichtig)

AW ICH

Guten Tag Herr Sachlich,
Sie glauben also das die Pins von alleine verbiegen ? Wenn ich Ihnen schreibe die sind Blau Lila, dann sind es keine verbogenen Pins !!! Warum lassen Sie sich noch nicht einmal das Board senden ? Weil ich recht habe ? Danke das der Support so gut von Asus ist. Denke es wird viele in den Foren heiß interessieren wie der Asus Support fern Diagnosen stellt, worauf ich kaum eine Antwort habe. Ich habe Ihnen genau beschrieben was geschah und ihre kurze und intolerante Antwort ist für mich ein Zeichen von Null Support und Null Ahnung. Warum sollte ich eigentlich das Board auf meinen Kosten Reparieren lassen? Weil Asus so gut ist und mir die nächste CPU verglühen lassen wird. Mal Hand auf Herz, was Sie geschrieben haben ist meiner Meinung nach kein Support. Danke Herr Sachlich, dass Sie so Sachlich an die Sache heran gegangen sind. VG

AW SUPPORT

Sehr geehrter Herr X,

ich habe Ihre Bilder mit unseren Technikern besprochen.
Die Pins sind eindeutig verbogen.
Dies kann beim Ausbau oder Einbau passiert sein.

Wie gesagt Sie können sich gern direkt an meine Kollegen der RMA Abteilung wenden.
Dort können Sie ablären ob es möglich ist das Board einzusenden und mit welchen Kosten Sie im Fall einer Reparatur rechnen müssen.

AW ICH

Ok, ich werde mit einer Spiegelreflexkamera so hochauslösende Bilder machen und Ihnen die zu senden. Dann bedarf es keine Brille und es ist kein Platz für Spekulationen mehr. Ich würde nicht so reagieren Herr Sachlich, oder mir die Mühe machen wenn ich nicht zu 109% sicher wäre das es keine verbogene Pins sind. Sie haben aber auf einer Art und weise Recht, dass die verbogen sind, voll lauter Hitze, was bei einem Sockelbrand entsteht, was ein Fehler ihrerseits ist. Was ich nicht an ihren Support verstehe, dass Sie sich nicht einmal das Board ansehen wollen ? Dann wär alles sofort geklärt, aber jetzt im Nachhinein ist es eventuell besser Hochauflösende Bilder zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

AW SUPPORT

Sehr geehrter Herr X,

für uns ist schon jetzt kein Raum mehr für Spekulationen.

Aber machen wir es doch anders, senden Sie mir doch mal Bilder der CPU.
Diese müsste ja dann erhebliche Beschädigungen aufweisen wenn es ein Brand der Pin's war bzw. wenn es dort eine entsprechende Hitzeentwicklung gegeben hat.

Es bleibt dabei das Sie gern unser RMA Team anschreiben können um dort eine Anfrage nach einer RMA Nummer zu stellen zwecks Einsendung des Boards.
Ich gehe aber davon aus dass unsere Kollegen dann nur eine Kostenpflichtige Reapratur ausführen können bei der Sachlage die sich mir aktuell darstellt.


AW ICH

Ok, hier sende ich Ihnen die gewünschten Bilder. Da ich gerade nach Hause gekommen bin, sind diese mit mein Telefon gemacht. Ich denke Sie können die Verfärbung sehen.


AW SUPPORT

Sehr geehrter Herr X,

nach Rücksprache mit meinen Technikern kann ich keinen defekt an der CPU erkennen.
Wenn es zu einer Hitzeentwicklung oder Brand an den Pins gekommen wäre dann würden man entsprechende Brand oder Schmauchspuren an den Kontakten der CPU sehen.
Das ist nicht der Fall.

Da das Board nicht mehr in der Garantie ist kann ich Ihnen nur anbieten sich mit unserem RMA Team in Verbindung zusetzen bezüglich einer kostenpflichtigen Reparatur des Boards.

Meine Frage an euch ist, verhällt sich so ein Support


Wie ist eure Meinung zu diesen Fall.

Mit freundlichen Grüßen
Herr X
 

Anhänge

  • Sockel 2.jpg
    Sockel 2.jpg
    151,6 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet:

the.hai

Lötkolbengott/-göttin
Ohne die Bilder ist das aber auch sinnlos, so ein Thema zu erstellen. Und das die Garantie nunmal vorbei ist, ist Fakt. Dazu kommt noch eine offensichtliche Übertaktung, was sollen sie denn sagen?

Also welcher Hersteller würde da anders reagieren?
 

loOcke

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend, dies ist mein erster Beitrag. Entschuldige, dass ich die Fotos nicht mit Hochgeladen habe. Ich habe keine Übertaktung an der CPU vorgenommen ! diese lief immer im Turbo bei 4,4. Du hast Recht, das die Grantie zu diesen Zeitpunkt abgelaufen ist und ich lediglich auf Kulanz gehofft habe. Da mir mein Systhem abgeraucht ist und ich etwas anderes erwartet habe.
 

the.hai

Lötkolbengott/-göttin
Guten Abend, dies ist mein erster Beitrag. Entschuldige, dass ich die Fotos nicht mit Hochgeladen habe. Ich habe keine Übertaktung an der CPU vorgenommen ! diese lief immer im Turbo bei 4,4. Du hast Recht, das die Grantie zu diesen Zeitpunkt abgelaufen ist und ich lediglich auf Kulanz gehofft habe. Da mir mein Systhem abgeraucht ist und ich etwas anderes erwartet habe.

Sich nur zum "Haten" in nem Forum anzumelden ist auch so eine Sache. Dafür haben die Amerikaner doch Facebook erfunden^^

Wo soll denn Kulanz anfangen, wo aufhören? Die Fotos lassen wohl einiges vermuten. Und es sieht auch durchaus nach verbogenen Pins aus, dafür ist das Foto einfach zu schlecht.
 

loOcke

Schraubenverwechsler(in)
Finde nicht das es Haten ist !? Das mit der Kulanz ist schon richtig und verstehe ich auch, der nette Heer vom Asus Support sagte mir man könne da etwas mit der Kulanz machen. Es ist schon ärgerlich wenn alles Puff macht und man den genauen Grund nicht weiß ausser die Recherche aus den Netz. Das PC komponenten nicht ewig halten ist mir schon klar. Werde morgen Abend mal versuchen ein gutes Bild zu machen und werde dann meinen Beitrag editieren. Und wer ist heutzutage noch bei facebook ?
 

the.hai

Lötkolbengott/-göttin
In den Nachrichten schreibst du etwas von hochauflösenden Bildern und dann postest du hier so einen Pixelbrei. Das passt doch nicht.

Es gibt auch noch soviele andere Gründe, als nur das Board. Selbst in der Garantiezeit wäre es bei der Begründung und aktuellen Sachlage nicht durchgegangen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Meine Frage an euch ist, verhällt sich so ein Support
Wie ist eure Meinung zu diesen Fall.
Um es kurz zu machen... JA.

Grund: 1. keine Garantie mehr, 2. Techniker können mit Sicherheit auch den Unterschied zwischen verbogen und blau angelaufen Pins unterscheiden.
Für verbogene Pins kommen Hersteller selbst in der Garantiezeit nicht auf. Ansonsten ist der Zug schon abgefahren und irgendwo müssen sie auch ein Schlussstrich ziehen und Kulanz ist eine freiwillige Sache, die sie ehe nicht vergeben müssen. Du hast auf Kulanz gehofft und keine bekommen... wo liegt nun das Problem?!

Mir sind auch schon Geräte außerhalb der Garantiezeit verreckt... nennt man Pech... ;)
 

loOcke

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Liebe Community, danke das ihr mich von meinen hohen Ross und Frust auf den Tatsachen der Realität runter geholt habt. Ich möchte mich gerne dafür entschuldigen, dass ich so überreagiert habe. Ich konnte jetzt erst Zeit finden um Stellung zu nehmen. Die RMA von Asus hat sich 14 Tage später gemeldet und ich solle den das Mainboard zu senden. Darauf hin haben die mir aus Kulanterweise 6 Wochen später die Gründe und das Board gegen Entgelt für (45€) repariert und zurückgesendet. Der Grund warum alles abgeraucht ist, das ein Kondensator der den Geist aufgegeben hat. Der Grund dafür ist, dass nach 2 Jahren langer Überspannung von den Mainboard an der CPU. Ich konnte hier in unterschiedlichen Themen/ Forenbeiträge lesen, dass man immer die BIOS Einstellung und Vorgabe des Mainboard Herstellers immer selber korrekt selber einstellen soll und könnte, Damit immer eine angehme und ausreichende Spannung anliegt, da in den meisten Fällen die CPU mit zu viel Spannung befeuert wird um das OC Profil Stable zu halten. Ich möchte mich für mein Verhalten auf dieser weise entschuldigen. Dennoch möchte ich hinzufügen, dass ich dennoch vom Support eine andere bzw. verständnisvolle Reaktion erwartet habe, aber die haben bestimmt Täglich 1000 solche Anfragen und Probleme zu lösen und ich denke, das Stumpft mit der Zeit ab. Zu dem habe ich mir wieder ein Asus Board geholt. Da ich es jetzt dank dieser Forenbeiträge das BIOS von Asus und Videos von derBauer besser verstehen und arbeiten kann. Ihr seid manchmal hart aber ehrlich. Danke für euer Verständnis
 
Oben Unten