• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Samsung SSD 980 im Test: Ohne Evo, ohne Cache, trotzdem gut?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Samsung SSD 980 im Test: Ohne Evo, ohne Cache, trotzdem gut?

Samsung machte noch nie halbe Sachen, besetzte mit den Pro-Modellen lange Zeit den Thron jeder SSD-Kategorie und mit der Evo-Reihe die solide Oberklasse. In den letzten Jahren bekam der Platzhirsch aber gut Konkurrenz. Das zwang Samsung wohl, sich nun am unteren Ende des Markts neu zu erfinden und bringt mit der SSD 980 (ohne Evo) ein Modell ganz ohne DRAM-Cache auf den Markt. Das trauten sich andere Hersteller nur in Billig-Modellen, wo um jeden Cent gefeilscht wird. Samsung aber will nicht nur einen guten Preis, sondern auch eine gute Leistung für eine PCI-Express-3.0-SSD liefern. Ob ihr das gelingt, klären wir im Test.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Samsung SSD 980 im Test: Ohne Evo, ohne Cache, trotzdem gut?
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Die 970 Evo, die laut Samsung ja der direkte Vorgänger sein soll, liegt bei circa 115 Euro fürs Terabyte, die 970 Evo Plus hingegen schon bei 145 Euro, wobei dort das Plus im Preis größer ist als das der Leistung.
Was für ein Marketing-Quark sondergleichen sich Samsung da traut. Genau wie schon bei der 980 Pro, die dem bisherigen Namensschema entsprechend 980 Evo hätte heißen müssen.

Die 980 ist einfach die neuere, nicht portable Variante der T7: Deren Controller hat sie übernommen und damit auch deren Eigenheiten.
Ich befürchte übrigens, dass die Evo dann auch DRAMless ausgeführt wird. Ein neuer, eigens für sie aufgelegter Controller mit PCIe4-Support würde dann sowohl für genügend Abstand zur 980 Pro als auch zur 980 sorgen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Also was Samsung da in der letzten Zeit so veranstaltet...
EVO wird zu "PRO" bei halber Schreibleistung oder doppelte Kapazität nötig (970Pro 512G = 600TBW 980'Pro' braucht dafür ein TB), dann mit den üblichen TLC Cache Tricks und so weiter...

Und nun noch dieses Teil...die wollen wohl nix mehr verdienen, jedenfalls nicht von den Leuten, die Wert auf LEistung und Qualität legen...und ECHTE 'PRO' und 'EVO' erwarten und nicht diese Sparmogelpackungen.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Ist echt die Frage, wie das dann bei den Spielen ausschaut. Auf ner alten nicht zu teuren Kingston SSD braucht z.B. ein Spielstand in Cyberpunk bei mir 12 Sekunden zum Reinladen. Was einem schon nicht lange vorkommt, jetzt kannst das mit einem Mehraufwand an Geldwert noch um 4-5 Sekunden steigern, eventuell auch nur um 2-3, ob das den Kohl fettmacht, das ist die Frage.

Ist wohl immer im Auge des Betrachters. Erfreulich ist generell die Weiterentwicklung, wobei man da auch nicht bei allem dabei sein muß, da kannst auch bei einem Neubau ne alte SSD fürs Betriebssystem weiterverwenden, das macht beim Hochfahren dann nicht viel aus, fürs Spielen ne neue und das Datengrab kann man auch getrost weiterhin auf ner HDD versenken, ohne da in Not zu kommen.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Das Ding ist so nur ein Witz, viel zu teuer für die Leistung und erst recht die miese Qualtität. Eine schnellere Crucial P5 kostet durchschnittlich 10% weniger und hat vor allem ausreichend DRam, ist also das deutlich wertigere Produkt...
 

bangbang666

Schraubenverwechsler(in)
zu teuer. hab mir vor langer zeit eine mx500 1TB um 80€ geholt.
1tb sind schon grenzwertig in der heutigen zeit, weswegen ich noch immer eine zusätzliche 4TB hdd am laufen habe.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Von den Zahlen eine Solide SSD im NVMe Standard. Ist halt die Frage, was die Platte in der "Spiele"Praxis gegenuber SATA an Mehrleistung bringt. Die Preise für NVMe finde ich ok. 40 Euro mehr gegenüber einer SATA ist doch ok. Allerdings würde ich persönlich nicht nicht mehr unter 2 TB kaufen (Vielleicht 1TB als BS Platte) . Die kleinen SSDs mit NVMe sind auch langsamer.
Schönen Test gibts gerade auf Computer Base dazu. PCI E 3 ungefähr so schnell wie PCI E4 bei NVMe. Ist schon erstaunlich.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Eben getestet und mega enttäuscht.

1615321655597.png


Was ist das denn ???

Update:
Es scheinen sehr viele Betroffen zu sein! Die 980Pro verliert ihre Schreibleistung schon nach 2 Monaten...

Die 980er Serie ist Müll hoch 10 !


Das Netz ertrinkt in Usern die unzufrieden sind mit ihrer 980Pro
Zuerst dachte ich es liegt am Treiber, aber es liegt an der 980 Pro. Das gibts doch gar nicht, bin ich sauer...

@PCGH ! Was haltet ihr davon?

I've been wrestling with this issue for weeks and it comes down to crappy TurboWrite Cache technology. I have the 500 GB variation of the 980 PRO which boasts 4 GB of default cache and 90 GB of "intelligent cache". Before the TurboWrite Cache fills, the speeds are in excess of 5 GB/s (which is why every time SimonX did a restore the speeds would go back to normal for a bit). Once the TurboWrite Cache is filled, speeds drop as much as 400% in some cases.

The cache fills up fairly quickly and doesn't seem to empty back out again. Some users say it's once you hit half capacity. Others say it's less/more. All I know is I've got 10% OP enabled and have 148 GB of free space on a 500 GB drive and it's reading 1.2 GB/s using Magician, but it fluctuates between 1.1 GB/s and 2.4 GB/s with CrystalDiskMark.
Until Samsung comes out with a specific driver for this model and updated firmware, I think we all just have to deal with the fact that once this thing has more than 1/3 its capacity in data written to it, the cache just dies.

WOW! Eine super Erklärung dafür!

Mit anderen Worten sobald die 980 Pro mit mehr als ihrem TurboCache gefüllt ist, wird die SAU LANGSAM! Bei der 500er sind das 90GB... Klasse! Das nenne ich Betrug am Kunden! Ich erwarte das die Geschwindigkeit nicht nach 90GB Füllstand der SSD auf 1/4 einbricht...
 
Zuletzt bearbeitet:

rum

Software-Overclocker(in)
Richtige Langzeittests, so schwierig sich das auch zu bewerkstelligen ist, wären für mich bei so einem Produkt ebenfalls mehr Wert als Spitzenleistung. Samsung scheint abzubauen, Schade. Quality does matter!
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Der SLC Cache ist die große Bremse der 980er Modelle. Es ist nämlich kein Cache sondern einfach der erste Bereich der SSD. Sobald dieser vollgeschrieben ist, wird die SSD schneckenlahm beim schreiben. Nachdem c.a. 20% der SSD belegt sind, wird in den sehr langsamen TLC Speicher geschrieben. Normalerweise kopiert die SSD nun selbständig vom vollen SLC Bereich in den langsamen TLC Bereich. Das klappt aber nicht. Auffällig ist dies an der niedrigen Schreibleistung nach dem SLC Cache voll ist .

Ich kann nur die WD_BLACK SN850 empfehlen, hier scheint das umkopieren vom SLC ins TLC besser zu funktionieren.
 

Mydgard

PC-Selbstbauer(in)
Ich empfehle den Computerbase Test bzgl. der SLC Cache Problematik, die haben das Umfangreich getestet und z.B. im PC Mark Consistency Test legt die 980 eine Bruchlandung hin und ist ähnlich schnell wie die 870 QVO :D

980 Test CB
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Ich empfehle den Computerbase Test bzgl. der SLC Cache Problematik, die haben das Umfangreich getestet und z.B. im PC Mark Consistency Test legt die 980 eine Bruchlandung hin und ist ähnlich schnell wie die 870 QVO :D

980 Test CB

Samsung bestätigt 400 MB/s nach dem SLC-Cache
Ob das Datenblatt auf Amazon fehlerhaft war, wollte oder konnte Samsung auf Nachfrage vor Fall des Embargos der Redaktion nicht bestätigen, wohl aber die in der Praxis ermittelten rund 400 MB/s für das 1-TB-Modell.

Die bisher ermittelte Mischung aus solider Lese- und Kopierleistung mit erheblicher Schreibschwäche nach dem SLC-Cache mündet im langwierigen Consistency-Test in einer regelrechten Bruchlandung. Die Samsung 980 fällt fast auf das Niveau der Samsung 870 QVO zurück, die zu den langsamen Vertretern mit QLC-NAND und SATA-Schnittstelle zählt. Dass die Crucial MX500 fast 50 Prozent schneller agiert, setzt dem Ganzen die Krone auf.

LOL ! Darüber liest man hier natürlich nichts... @PCGH!!!!!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wenn man sich nun vor Augen hält, dass der SLC-cache 160GB beim 1TB Modell beträgt...
Im Benchmarks bricht die Leistung dann ein. Im Alltag aber nicht.
Wer regelmäßig über 160GB Daten am Stück schreiben will oder die SSD bis Anschlag füllt, was dann einen kleineren SLC-cache bedingt, der gehört eh nicht zur Zielgruppe.

Als "normale" 1TB Alltags SSD für Windows und ein paar Spiele gibt es da nix zu meckern, abgesehen vom Preis natürlich! Der Name Samsung macht die Platte doch leider zu teuer für die gebotene Leistung im Vergleich zu anderen 1TB PCIe 3.0 SSDs die dafür aber teils sogar mit DRAM-cache daher kommen.
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Der SLC Cache ist die große Bremse der 980er Modelle. Es ist nämlich kein Cache sondern einfach der erste Bereich der SSD. Sobald dieser vollgeschrieben ist, wird die SSD schneckenlahm beim schreiben. Nachdem c.a. 20% der SSD belegt sind, wird in den sehr langsamen TLC Speicher geschrieben. Normalerweise kopiert die SSD nun selbständig vom vollen SLC Bereich in den langsamen TLC Bereich. Das klappt aber nicht. Auffällig ist dies an der niedrigen Schreibleistung nach dem SLC Cache voll ist .
...
Ganz so einfach ist das nicht mit den "ersten 20%", aber so in etwa kann's passieren, wenn irgendwelche Bugs auftreten. Habe das schon von einigen Usern gehört/gelesen - vor allem mit PM9A1. Mir noch nicht passiert bei der 980Pro 1T - sie hat ja euch einen Firmware-Update bekommen und hoffentlich bald einen Treiber-Update, was schon überfällig ist. Übrigens haben einige von diesem Bug betroffene User sich mit dem Intel IaNVME-Treiber geholfen - ist also kein Problem für Samsung das zu lösen. Neuer Magician ist ja schon im Anlauf, hoffentlich neue NVME-Treiber auch zeitgleich (wie man aber in meinem Review sieht, habe ich auch mit den aktuellen kein Problem).
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Wenn man sich nun vor Augen hält, dass der SLC-cache 160GB beim 1TB Modell beträgt...
Im Benchmarks bricht die Leistung dann ein. Im Alltag aber nicht.
Wer regelmäßig über 160GB Daten am Stück schreiben will oder die SSD bis Anschlag füllt, was dann einen kleineren SLC-cache bedingt, der gehört eh nicht zur Zielgruppe.

Als "normale" 1TB Alltags SSD für Windows und ein paar Spiele gibt es da nix zu meckern, abgesehen vom Preis natürlich! Der Name Samsung macht die Platte doch leider zu teuer für die gebotene Leistung im Vergleich zu anderen 1TB PCIe 3.0 SSDs die dafür aber teils sogar mit DRAM-cache daher kommen.
Leider hat die 980 einen Bug und macht den Cache nie frei. Selbst im Alltag fällt das auf.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Die 980 ist nicht nur deutlich teurer als alle anderen SSDs (inkl. 970 Evo), nein die ist in Anwendungsfällen sogar langsamer als eine SATA und hat dazu noch einen fetten Bug.
Wer das Teil kauft, der ist doch bescheuert (Die 970 Evo ist ne deutlich bessere SSD, wenn es Samsung sein muss). Hoffentlich bleibt das Teil wie Blei in den Regalen liegen (Leider wird die wohl trotzdem gekauft, weil Marketinggeblubber).
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Die 980 ist nicht nur deutlich teurer als alle anderen SSDs (inkl. 970 Evo), nein die ist in Anwendungsfällen sogar langsamer als eine SATA und hat dazu noch einen fetten Bug.
Wer das Teil kauft, der ist doch bescheuert (Die 970 Evo ist ne deutlich bessere SSD, wenn es Samsung sein muss). Hoffentlich bleibt das Teil wie Blei in den Regalen liegen (Leider wird die wohl trotzdem gekauft, weil Marketinggeblubber).
Über lag doch mal wie sich die Preise für 970er Serie entwickelt haben - bei breiter Verfügbarkeit wird 980er (wie fast alles von Samsung) bereits 10% unter UVP kosten und 2-3 Monate später rechne nochmal mit minus ~20%. Da sind wir schnell bei ~100€ und in den Deal am Black Friday 80-90€, wie 970Evo auch war. 970Evo ist EOL und wird bald verschwinden. Und 970Evo+ ist sicherlich besser, aber auch teurer und wird wohl noch eine Weile die Lücke zwischen 980 und 980Pro füllen, es sein den Samsung schiebt schnell eine 980Evo nach.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Die 980 ist nicht nur deutlich teurer als alle anderen SSDs (inkl. 970 Evo), nein die ist in Anwendungsfällen sogar langsamer als eine SATA und hat dazu noch einen fetten Bug.
Wer das Teil kauft, der ist doch bescheuert (Die 970 Evo ist ne deutlich bessere SSD, wenn es Samsung sein muss). Hoffentlich bleibt das Teil wie Blei in den Regalen liegen (Leider wird die wohl trotzdem gekauft, weil Marketinggeblubber).
Leider wurde die 980 überall sehr gut getestet... Ich bin auch darauf reingefallen...
 

User631

Schraubenverwechsler(in)
Oh man, ich bin erst nach dem Kauf der Samsung SSD 980 auf diesen Beitrag aufmerksam geworden.
Ich kann sie aber noch zurück schicken. Soll ich das tun und stattdessen lieber eine andere kaufen?

EDIT:
Okay, meinen Beitrag ignorieren, ich habe doch die Pro gekauft. :klatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:

massaker

Freizeitschrauber(in)
...
Okay, meinen Beitrag ignorieren, ich habe doch die Pro gekauft. :klatsch:
die Pro ist zwar noch nicht ganz perfekt, läuft aber sehr gut. Probleme mit dem Einbrechen der Schreibleistung bei Langzeitnutzung sollen die Tage gelöst werden, laut Samsung. Einfach in den nächsten 3 Tagen nach der neuen Firmware checken.
 
Oben Unten