• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Samsung Odyssey C27G75T und C32G75T: Gekrümmte VA-Monitore mit WQHD und 240 Hz

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Schlechter Monitor.

Das ist in der Tat kein teurer Monitor. ;)

Und die Anzeige der Hz ist bei diesem Monitor nur im Setting OSD mit eingeblendet, in der Übersicht. Das OSD schaltet sich immer nach einigen Sekunden aus. Ist ja im Grunde das Einstellungsmenü.
Extra einschalten lassen, kann ich nur die Hz Anzeige nicht, bei diesem günstigen Modell.

Bei meinem alten Acer Predator 21:9 ging das auch mit G-sync. Aber der war auch locker doppelt so teuer, wenn nicht noch n Tick mehr, als das.


edit:

Hier mal abfotografiert mit Billigsmartphone, vom Bildschirm, wie das aussieht:
20200530_163200.jpg

Unten rechts, das OSD
 
Zuletzt bearbeitet:

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Hier wird alle Jahre mal wieder immer die gleiche Sau durch das Dorf getrieben, ist doch alles schon lange bekannt.
Dissecting G-Sync and FreeSync - How the Technologies Differ - PC Perspective
GSync_Hz_mumpits.png
Da hatte AMD noch kein LFC sonst wären die Linien nahezu deckungsgleich.

Bei Nvidias Gsync-Modul sagen Angaben über die möglichen Eingangssignale des Scalers wenig über das ausgegebene Bild aus. Ich weiß nicht, mit welchem Refresh sein Panel arbeitet, zumindest technisch wäre es möglich, 120 Hz auszugeben, wenn 30 Hz Eingangssignal anliegen. Freesync Scaler bieten hier weniger Möglichkeiten und überlassen es der Grafikkarte, dass Bild mehrfach zu senden.
Vielleicht interpretiere ich das ja falsch, aber bei dir hört sich das irgendwie negativ an.
Fakt is: Der gsyncScaler (eigentlich ja nur der Puffer RAM!) hat keine Auswirkungen auf die Adaptive Sync Range. Das Panel wird bei gsync(mit Modul!) lediglich aus dem PufferRAM versorgt, bei FreeSync kommt es von der Grafikkarte. Aber bei beiden wird ein "neues" Bild (fertig gerendert) frühestens UND spätestens nach 1sec/maxHz dargestellt. Da gibt es keinen Vorteil für den "PufferRAM".
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Und ist LFC mit "Mehrfachbildern" genauso gut, wie 1:1 Bilder, also wirklich immer ein neues Bild und nicht das Alte nochmal, sogar bereits unter 60 Hz ?
Was ja bedeutend würde, dass man bereits unter 60 fps ein gewisses Extra an "Lag" hätte, jetzt nicht durch Verzögerungen an sich, das das Bild ja pünktlich kommt, halt nur dadurch, dass es einfach das gleiche Bild noch mal ist und nicht ein Neues, was ja im Grunde so wäre, als hätte man das eine Bild doppelt so lang angezeigt, halt nur 2x hintereinander.
Und was ist, wenn die FPS zwischen 62 une 58 hin und her wechseln ?
Kriegt man da mal frische Bilder und mal Doppelbilder ?

Sagen wir bei G-sync wäre das dann in echt bis runter nicht zu 30, sondern zumindest 37(wie in dem "Science-Video"), wäre das immer noch ein nicht zu verachtender Vorteil, gegenüber bis "runter" zu 60.

BTW: Wenn die Monitore/Technik doch unterschiedlich sind, wieso zeigt das Oszilloskop dann genau das Gleiche Verhalten an, bei G-sync und freesync Hardware, also beide genau um die 37 fps diese Grenze des veränderten Verhaltens ?
Is schon etwas schräg.

Und wenn die Linien da oben nahezu Deckungsgleich wären, wäre das eine aber bis 37 fps runter ein 1:1 Bild, also immer ein frisches Bild(G-sync) und das andere mit LFC dann ab 60 runter(wie hier bei dem Monitor) schon ein Doppelbild ? Also diese Mehrfachbilder ? Aber diese dann halt ohne Tearing ?

Hm ... :hmm:

Fragen über Fragen ... ;)

Ist denn jetzt unter 60 fps mit LFC genauso gut, wie G-sync mit 1:1 frischen Bildern bis runter zu x fps ?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Hier wird alle Jahre mal wieder immer die gleiche Sau durch das Dorf getrieben, ist doch alles schon lange bekannt.
Dissecting G-Sync and FreeSync - How the Technologies Differ - PC Perspective
Anhang anzeigen 1090900
Da hatte AMD noch kein LFC sonst wären die Linien nahezu deckungsgleich.
Also würde laut deinem link gsync bei dem Panel von 37-144Hz gehen.
Warum schaffen die Freesync Monitore das dann mit dem gleichen Panel nicht auch?
Und wie sieht das bei modernen Paneln aus?
Zb dem Nano IPS LM270WQA-SSA1 welches im LG 27GL850 mit Freesync und im Viewsonic XG270QG mit Gsync aus?
Warum nur 48-144Hz bei Freesync?

Wobei man das mit dem Viewsonic perfekt testen könnte, der kann ja beides.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Warum nur 48-144Hz bei Freesync?

Das geht ja fast noch ... naja, noch nicht ganz für meinen Geschmack, denn knapp unter 50 fps kann auch mal vorkommen, aber erst ab 60 Hz(ohne LFC) wird's doch heftig.

Ok ... wie gesagt, wenn man nur 200 fps games zockt, no problem.

Aber wozu nachdenken. macht nur Kopfschmerzen. ;) Ich zock jetzt lieber an meinem richtigen G-sync Monitor ne Runde, egal was, ob 100 fps, oder runter bis 40 fps ... G-sync immer aktiv, ohne framedoubling. :)
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Oder vielleicht auch nicht.
Wobei ich dein Problem immer noch nicht verstehe.
Ob du nun 30fps mit 30Hz oder 30fps mit 60Hz hast, macht für das erscheinen des nächsten Bildes keinen Unterschied.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
30 fps sind immer Mist. ;) Ich zocke auch keine 30 fps.

Mir geht's doch um den hohen bereich, wo bei Freesync, bzw. "G-sync Compatible" bereits unter 60 fps LFC einsetzen kann.
Ich hab jedenfalls davon gelesen, dass es beim Umschalten vom normalen Bereich in den LFC Bereich spürbare Nachteile geben kann, bzw. auch ein laggy Spielgefühl, oder auch sichtbares "Zucken" beim umschalten.
Nicht bei allen Spielen, aber bei einigen.

Und da ich selber keinen Freesync, bzw. G-sync Compatible Monitor habe, war ich neugierig, ob es da wirklich nachteile geben kann, gegenüber "echtem G-sync", wo diese "Probleme" nicht auftreten sollen.

Ich gucke mal eben ... irgendwo hab ich das gelesen ... kann auch wo anders gewesen sein ... ich suche mal eben ...


edit: Irgendwo hab ich jedenfalls was von Lags, oder Bildzucken gelesen, wenn es im höheren fps bereich auf LFC umschaltet.
Keine Ahnung ob das immer so ist, oder nur bei einzelnen Spielen, oder nur bestimmten Monitoren. Deswegen war das ja ne Frage von mir(ob das echt genau so gut ist, wie normales G-sync).

Ich gucke mal bei gamers Nexus und Hardware unboxed, hab so viel gelesen in letzter Zeit ... auch Blurbusters usw. hab ich gecheckt. PCGH natürlich auch ausführlich, wo ich aber nicht wirklich schlauer geworden bin, was genau den Umschaltbereich zu LFC angeht.


edit: Rein theoretisch stimme ich ja zu, dass es wohl egal ist, welche Hz Zahl da steht, wenn die fps gleich sind. Aber irgendwas hab ich da im Hinterkopf, dass da was war, bei höheren Hz bereichen, wo es schon in den LFC Bereich geht.


sh1t ... find's jetzt gerade nicht. Bei Gamers Nexus hab ich nur normalen Marketingkram gesehen von Nvidia ... klar dass Nvidia da immer gut aussieht. ;)

Ok, bei PCGH find ich auch nicht, was ich gesucht hab, da steht nur sowas hier:"etwaige Nachteile glauben wir auf die Einbildung schieben zu können.".

Muss mich beeilen, die Zeit rennt weg und das Bettchen ruft. ;) Ich such noch n Moment.


edit: Ich glaub ich hab's gefunden !
Jetzt weiß ich auch wieder, wieso ich darauf kam.

Wobei ich dein Problem immer noch nicht verstehe.

Ich hab da was gelesen gehabt, auf der Suche nach der VRR Range und LFC, von einem Monitor, der 2 Bereiche auswählbar hatte, eine niedrige Range bis runter zu irgendwas Mitte 30 fps und dann war der auch umschaltbar auf eine hohe Range, wo der Freesync-Bereich runter bis ca. 58 ging, was mich an die 60 Hz aus dem Artikel-Monitor erinnerte. Darunter wirkt halt bereits LFC. Das war's was ich meinte, wo ich gefragt hatte, ob das gleichwertig ist, zu normaler G-sync range.
Und zwar wegen einem Artikel, den ich bei den lieben Leuten von Computerbase gelesen habe, die genauer nach so Sachen wie der Range geguckt haben und genau ab wo LFC anfängt zu wirken und ob's da evtl. Auswirkungen gibt, oder nicht usw. .

Hier nur mal ein kleiner Auszug(Quelle mit Link zum nachlesen folgt):

Von CB:
Die meisten Titel verhalten sich nämlich wie Dragon Age: Inqusition. Es ist ein Übergang spürbar, wenn man explizit darauf achtet. So machen die meisten Spiele dadurch auf sich aufmerksam, dass beim Wechsel zwischen LFC und dem Normalbetrieb ein kurzes Zucken auftritt. Zudem ist das Spielgefühl im LFC-Bereich nicht ganz so flüssig wie bei normaler FreeSync-Nutzung. Der Unterschied ist zwar gering, aber vorhanden – jedoch immer noch besser als ohne VRR.Die dritte Kategorie an Spielen, die allergisch auf LFC reagieren, ist selten, aber vorhanden. Tomb Raider beispielsweise scheint auf LFC teils recht allergisch zu reagieren. Im niedrigen FreeSync-Bereich fällt dies auf dem Eizo-Monitor nicht auf, da das Spiel dann ohnehin nicht gut läuft. Im hohen Bereich gibt es in einigen Szenen aber ein recht großes Problem, so dass das Spiel spürbar anfängt zu ruckeln – selbst mit 50 FPS. Das geschieht aber wiederum nicht in allen, sondern nur in einigen Sequenzen. Nvidias Frame-Doubling-Verfahren bei G-Sync hat diese Probleme bei hohen Bildwiederholfrequenzen nicht, da der Monitor einen durchgehenden Frequenzbereich unterstützt und so nicht wie bei FreeSync eine weitere Grenze für Frame Doubling schafft.

Quelle: Link zum Anklicken


Da steht aber noch mehr.

Daher war ich auch neugierig geworden auf das Thema.

So ... Bettchen ruft ... um 4 klingelt der Wecker.
Aber das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. ;)
Zum Glück noch gefunden. :)
Hoffe es ist einigermaßen interessant, was ich da verlinkt habe.

Gute N8 @ all !


PS: Das war immerhin von 2016 und die Jungs bei CB geben sich ja meist doch auch große Mühe, bei der Genauigkeit usw. .


Noch n edit, vorm Bettchen.
Diese Stelle hatte mich an den hohen Bereich erinnert, wo LFC bei manchem Monitor schon einsetzt(z.B. unter 60 FPS):

Etwas anders gestaltet sich das Ergebnis, wenn man den Eizo-Monitor in den hohen FreeSync-Bereich schaltet. Denn dann ist die Anforderung an LFC deutlich höher, da die Frame-Doubling-Technik auch schon in FPS-Bereichen genutzt werden muss, die eigentlich flüssig laufen.


PS: Im Fazit zum getesteten Monitor(immerhin kein Billig-Schrott-Produkt, sondern um die 1000€) steht auch dementsprechend:
Dauerhaft den „hohen FreeSync-Modus“ des FS2735 zwischen 56 und 144 Hz in Verbindung mit LFC zu nutzen, ist keine echte Alternative, da in diesem Bereich im Zusammenspiel mit LFC die im Test erwähnten Probleme auftreten können.


Und so gesehen mein Fazit: G-sync Compatible ist nicht gleich G-sync. Vor allem nicht mit so einem VRR Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Den Monitor habe ich weiter vorne verlinkt, Eizo FS2735.
Und nur dieser eine Monitor nutzt 2 Bereiche.
Ich könnte ja verstehen, dass du deswegen diesen Monitor nicht nutzen willst.
Aber gleich alle Freesyncmonitore über einen Kamm zu scheren, ist einfach nur falsch.

Ich hatte schon ein paar mehr Monitore und die haben sich teils stark unterschiedlich verhalten.
Auch Monitore mit dem gleichen Panel, womit wir wieder beim Scaler wären.
Deswegen musst du einzelne Monitore bewerten.

Genau das macht ja auch Nvidia und hat deswegen Gsync compatible eingeführt.
Dabei ist es auch egal ob ne Nvidia oder AMD Karte dran hängt, die Probleme bleiben gleich.
Deswegen auf die Liste von Nvidia gucken, oder auch auf die Liste hier im Forum.

Der grosse Vorteil von echtem Gsync ist immer noch der adaptive overdrive.
Damit hast du gerade bei VA Monitoren weniger Probleme, wenn die fps auf 60 oder weniger fallen.
LG 32GK850F Review | PC Monitors / LG 32GK850G Review | PC Monitors
Mal dein LG im Vergleich zur Freesyncvariante.
Guck dir mal die Overdrivetufe faster an.
Bei deinem G keine Probleme, egal ob 60, 120 oder 144Hz.
Beim F dagegen funktioniert die Overdrivestufe faster bei 60Hz nicht wirklich und du hast ordentlich overshoot.

Um mal wieder den Bogen zurück zum Threadthema zu spannen, wer sich nen 240Hz Monitor kauft will bestimmt nicht mit 60fps oder weniger rumeiern.
Das sind meist Leute die kompetitiv schnelle Spiele spielen und entsprechend hohe fps haben bzw haben wollen.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Hier wird alle Jahre mal wieder immer die gleiche Sau durch das Dorf getrieben, ist doch alles schon lange bekannt.
Dissecting G-Sync and FreeSync - How the Technologies Differ - PC Perspective
Anhang anzeigen 1090900
Da hatte AMD noch kein LFC sonst wären die Linien nahezu deckungsgleich.


Vielleicht interpretiere ich das ja falsch, aber bei dir hört sich das irgendwie negativ an.
Fakt is: Der gsyncScaler (eigentlich ja nur der Puffer RAM!) hat keine Auswirkungen auf die Adaptive Sync Range. Das Panel wird bei gsync(mit Modul!) lediglich aus dem PufferRAM versorgt, bei FreeSync kommt es von der Grafikkarte. Aber bei beiden wird ein "neues" Bild (fertig gerendert) frühestens UND spätestens nach 1sec/maxHz dargestellt. Da gibt es keinen Vorteil für den "PufferRAM".

Das war nicht als allgemeine Wertung gemeint, sondern auf die vorliegende Frage bezogen:
Ein Monitor mit G-Sync-Scaler hat immer die nötigen Voraussetzungen, um statt der Refreshfrequenz des Panels die Renderingfrequenz der Grafikkarte anzuziegen, da er jeden gerenderten Frame erhält und und selbst über Framedoubling entscheidet. Ein Freesync-Monitor dagegen weiß nichts von Frame-Doubling, weil es in der Grafikkarte stattfindet. Bei letzterem kann man sich also sicher sein, dass Übertragungsfrequenz, Refreshfrequenz und angezeigte Frequenz identisch sind. Bei Gsync dagegen kann letztgenannte einer der beiden anderen entsprechen und ich wüsste spontan nicht, wie man das technisch trennen könnte. Da bleiben eigentlich nur die Extremfälle – wenn der Monitor "50 Hz" oder "75 Hz" behauptet und es ruckelt wie 25 Fps, dann wird wohl die Refreshfrequenz nach Frame-Doubling/-Trippling angezeigt. Wenn er "15 Hz" behauptet, auf der anderen Seite aber 165 Hz unterstützen möchte, dann zeigt er vermutlich die eingehenden Frames vor etwaiger Verdoppelung an. Zumindest wäre ich sehr beindruckt, wenn tatsächlich ein und dasselbe Panel 67 ms lang die Farbe eines Pixels konstant halten, sie aber bei Bedarf auch in 6 ms oder weniger komplett ändern kann. (Beziehungsweise auf die Spannung der Flüssigkristallzelle bezogen: 67 ms Haltedauer mit nahezu konstanter Spannung gegenüber 6/"Zahl der Pixel je Einheit" ms, also vermutlich nur einige 100 ns, für eine komplette Ladung/Entladung. Schließlich werden Pixel größtenteils sequentiell angesteuert, haben also nur den Bruchteile eines Frames Zeit um das Signal für den nächsten Frame zu übernehmen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Also würde laut deinem link gsync bei dem Panel von 37-144Hz gehen.
Warum schaffen die Freesync Monitore das dann mit dem gleichen Panel nicht auch?
Wenn du dir das einmal genauer anschauen würdest, würdest du sehen, dass sich der RadeonTreiber bei ~38Hz adaptive Synchronisiert. -Hier muss beachten werden wie "getestet" wurde!
Die FreeSync Range lässt sich bei dem Monitor sehr gut nach unten erweitern.
GSync_Hz_mumpits (2).png

Und wie sieht das bei modernen Paneln aus?
Zb dem Nano IPS LM270WQA-SSA1 welches im LG 27GL850 mit Freesync und im Viewsonic XG270QG mit Gsync aus?
Warum nur 48-144Hz bei Freesync?

Wobei man das mit dem Viewsonic perfekt testen könnte, der kann ja beides.
Wie ist den beim XG270QG @gsync die minHz mit der der Monitor DAS PANEL refrescht? Desweiteren ist der XG270QG KEIN FreeSync Monitor.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ein Freesync mit TN kann das, das gilt aber nicht für alle Freesync Monitore.

Zum Viewsonic liest du dir mal am besten den Test von computerbase durch.
Ach ja die min Hertz sind 30Hz.
Und selbst wenn es 37 wären, sind das immer noch weniger als 48.
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Ein Freesync mit TN kann das, das gilt aber nicht für alle Freesync Monitore.
Doch, genau der kann das.
Zum Viewsonic liest du dir mal am besten den Test von computerbase durch.
Ach ja die min Hertz sind 30Hz.
Und selbst wenn es 37 wären, sind das immer noch weniger als 48.
Und wieviel sind es denn nun? Wie kommst du auf 30Hz PANEL refresh?
Und nochmal, der Viewsonic ist kein FreeSync Monitor.
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)
PS: Das war immerhin von 2016 und die Jungs bei CB geben sich ja meist doch auch große Mühe, bei der Genauigkeit usw. .
Und so gesehen mein Fazit: G-sync Compatible ist nicht gleich G-sync. Vor allem nicht mit so einem VRR Bereich.
Das Hauptproblem bei den "Tests" LFC vs FrameDoubling ist, dass solche "Messungen" idR bei AMD-LFC genau an der Schwelle der minPanelFrequenz "getestet" wird bei nvidia aber eben nicht die minPanelFrequenz getestet wird, die hatten wirklich idR nvidia bei 30Hz getestet, so bekamen sie den Übergang natrürlich nicht mit!
So schreibt CB dann auch zu dem gsyncMonitor (und das macht mich dann schon leicht fassungslos):
CB schrieb:
...Die untere Bildwiederholfrequenz des Asus PG279Q ist allerdings wie bereits erwähnt unbekannt.



Desweiteren stört das ein und ausschalten eines FrameLimiter jede Synchronisationslogik, egal ob nvidia oder AMD. Klar, nvidia wurde ja eh nicht an der passenden Schwelle getestet.

UND G-sync Compatible ist nicht gleich FreeSync!
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Doch, genau der kann das.
Habe ich was anderes geschrieben?
Wenn musst du auch Monitore mit dem gleichen Panel vergleichen und nicht unterschiedliche Panel.
Und wieviel sind es denn nun? Wie kommst du auf 30Hz PANEL refresh?
Und nochmal, der Viewsonic ist kein FreeSync Monitor.
ViewSonic XG270QG Elite-Gaming-Monitor im Test - ComputerBase
Steht sogar in dr Überschrift, dass er beides kann.
Deswegen könnte man da gut vergleichen, was die unterschiedlichen Scaler können.
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Habe ich was anderes geschrieben?
Wenn musst du auch Monitore mit dem gleichen Panel vergleichen und nicht unterschiedliche Panel.
Und ich schieb dass man bei genau dem Monitor die min SyncRange nach unten stellen kann. Der macht sogar sehr viel nach unten mit.

ViewSonic XG270QG Elite-Gaming-Monitor im Test - ComputerBase
Steht sogar in dr Überschrift, dass er beides kann.
Deswegen könnte man da gut vergleichen, was die unterschiedlichen Scaler können.
Wo steht da die minPanel refresh rate mit gsyncModul? Und nein, es ist kein FreeSync Monitor.
 
Oben Unten