• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 3000 plus Geforce: AMD soll es in Asus' ROG-Notebooks schaffen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 3000 plus Geforce: AMD soll es in Asus' ROG-Notebooks schaffen

In der Benchmark-Datenbank von 3DMark scheinen mehrere Asus-Notebooks aufgetaucht zu sein. Das Besondere: Zwei davon würden der Republic of Gamers (ROG), also Asus' Premium-Marke, angehören. Sie sollen neben einer Geforce RTX 2060 beziehungsweise Geforce GTX 1660 Ti AMDs Ryzen-Prozessoren nutzen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ryzen 3000 plus Geforce: AMD soll es in Asus' ROG-Notebooks schaffen
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Find die Namensgebung sehr frech, da es sich nicht um Zen2 handelt.
Ja, finde ich auch übertrieben, zumal die vermuteten 4-Kerne und rund 4Ghz auch leistungsmäßig eher entäuschend sein werden. Im Gegensatz zum Desktop Ryzen 3xxx.

An die verwirrende Namensgebung im Notebookbereich hat man sich ja aber mittlerweile gewöhnt, oder?
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
An die verwirrende Namensgebung im Notebookbereich hat man sich ja aber mittlerweile gewöhnt, oder?
Macht doch Intel schon lange so. Ich hab im Arbeitsgerät augenscheinlich einen i7, in Wirklichkeit ähnelt er mehr einem Desktop-i3. Andere Kollegen haben ebenfalls einen i7, der ähnelt dann auch wirklich einem Desktop-i7.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AMD in Laptops... wenn die dann auch noch Leistungsfähig werden würden, wäre ein Laptop nach 12 Jahren wieder eine Option statt immer einen der Desktops anzuschmeißen. Intels Namensgebung gegenüber der eigentlich vorhanden Leistung war schuld meines abgangs von Lappis. Denn eine weitere CPU option gab es quasi gar nicht.
Mein Asus G2S damals hat mit ach und krach und wenig fps Assassins Creed 1 geschafft. Bis es dann nach 2 Jahren und 3 Monaten nach in betriebnahme des 1600€ Teils einen Grafikchip defekt hatte. Kosten sollten bei 400€ liegen heute 160€ und dann hab ich trotzdem. Aber auch Medion will das nicht besser, mein Partner hat bei einem Medion Akoja nach 2,5 Jahren Geforce Chip defekt. es wurden NIE zum spielen genutzt nicht mal die Karten Spiele hier und da mal ein Film sonst nur Surfen.
Laptops haben für mich immer einen Faden Beigeschmack.
 

mempi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es bewegt sich was. Aber ich warte mal weiter auf Zen 2 in Laptops, also tendenzielles 1. Halbjahr 2020. Am meisten fehlen mir einfach noch 2 weitere Kerne bei den AMD Mobil CPUs - also einen soliden Hexacore und eine ordentliche Grafikeinheit.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Ein Notebook von MSI

Mit Rayzen 7 und einer RTX 2060 . Für 1300€ und ich werde direkt zuschlagen.

Bin teilweise so oft und lange unterwegs das mein PC Zuhause einstaubt, aber irgendwoher muss das Geld ja fürs Hobby kommen.

Und die Intel / NVIDIA Kombination finde ich unverhältnismäßig teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
???
Ich würde mich mit ner 2200G/2400G APU OHNE extra GPU schon freuen.

Ne APU inc. extra GPU scheind mir nicht sonderlich durchdacht zu sein.
oder gibt es da was ich übersehen habe :huh:
 

Eckism

Volt-Modder(in)
???
Ich würde mich mit ner 2200G/2400G APU OHNE extra GPU schon freuen.

Ne APU inc. extra GPU scheind mir nicht sonderlich durchdacht zu sein.
oder gibt es da was ich übersehen habe :huh:
Wenn du mal nicht zockst, verbraucht die dedizierte Karte keinen Strom und es läuft alles über die APU=Akku hält länger.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Es bewegt sich was. Aber ich warte mal weiter auf Zen 2 in Laptops, also tendenzielles 1. Halbjahr 2020. Am meisten fehlen mir einfach noch 2 weitere Kerne bei den AMD Mobil CPUs - also einen soliden Hexacore und eine ordentliche Grafikeinheit.
Denke ich auch, mit 4 Kerner gewinnt man heutzutage auf dem Jahrmarkt nur noch Trostpreise. Stand der Technik 2019 ist num mobile 6 und Desktop 8 Kerner. Alles darunter gehört in Aldi Rechner. Und in Zeiten von bezahlbaren m.2 Karten wird die PCI 4.0 der Ryzen 3000 eine tolle Sache.
 

Lowmotion

Freizeitschrauber(in)
Man kann mit jedem PC etwas anfangen und diverse Leute schauen nicht auf das letzte Prozent oder wissen was FPS sind :)

AMD kann mit dem Zen2 also auch mit der APU im untersten Bereich punkten, weil sicherlich bei 7nm bei unter 4Ghz ein idealer Spot aus Performance-Watt zu finden ist. Das hat mit Zen2 überhaupt nichts zu tun.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Ich muss ja schon fast lachen.
Endlich Konkurenz bei den Laptops, aber das Marketing könnte nicht mehr viel schlechter sein.
Gaming-Laptop werd ich mir sowieso keinen zulegen, aber das wird wohl auch so etwas Auswirkungen auf die allgemeinen Laptop-Preise haben.


Ryzen 3xxx nennen aber von der Technik ne Mischung aus Ryzen 1xxx und 2xxx, auch von der Kernanzahl her. Noch lustiger dann wenn ein Laptop mit AMD-CPU dann noch mit "FX" betitelt wird - das ist ja schon wirklich ne Beleidigung für die CPUs.
 
Oben Unten