• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RX470 tot, Ersatz gesucht

rierku

Kabelverknoter(in)
Sodala.

Nach knapp eineinhalb Jahren hat sich meine auf WaKü umgebaute Sapphire RX470 am Sontag plötzlich verabschiedet. War grad in FFXIV Eureka unterwegs, wollte eigentlich schon bald Schluß machen... plötzlich Bildfehler dann alles Schwarz, Computer aus. Computer wieder eingeschalten, is hochgefahren, aber Bild nur noch and den beiden Nebenmonitoren die über die iGPU laufen. Hauptmonitor war dunkel, die RX470 auch nicht mehr in der Gerätesteuerung zu sehen, von Sensorenwerten mal ganz zu schweigen.

Momentan hab ich nun wieder meine alte GTX560Ti drin, und der PC läuft wieder (konnte also ausschließen, dasses am NT oder PCIe slot liegt) aber die alte Karte mit ihrem einen GB an VRAM reißt heutzutage natürlich nix mehr (auch wenn FFXIV grad so geht)

Die Grundsätzliche Frage die sich mir nun stellt ist: Was für einen Ersatz hole ich mir? Zunächst mal die anderen relevanten Komponenten:

Intel Core i5 3570K@3,6GHz undervoltet
Gigabyte Z77MX-D3H Mainboard
16 GB RAM
BeQuiet Straightpower 10 CM 600W (1,5J alte wie die RX470)
AOC C3583FQ Hauptmonitor an Grafikkarte (2560*1080 bis 160 Hz )
2x 27" FHD Monitore an iGPU
Wasserkühlung

Nicht mehr das jüngste System, aber lief gut so weit. Geplant war, noch zu warten bis die Ryzen 2 basierten APUs rauskommen, in der Hoffnung das diese dann mit 6 Kernen und HT kommen, und dann das komplette System zu erneuern. Jetzt ist leider vorzeitig die Graka abgeraucht. Normal weniger ein Problem, aber aufgrund der immernoch (zu) hohen Preise der Grafikkarten stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt, sich jetzt was Leistungsmassig angepasstes zu holen und später auf das neue System mit zu holen, oder doch lieber eine billigere Zwischenkarte zu holen und diese dann mit dem Rest des Systems auszutauschen wenn es soweit ist...

Für ersteres wäre bei momentanem Preisgefüge wohl eine RX580 oder eine GTX1060 im Spiel. Für letzteres ist es schwieriger. Könnte ich nochmal eine 1050 TI für 120€ bekmmen wie bei einer Conrad Aktion im letzten November, wäre die Sache einfacher. Bei einem Preis von 170€ ist mir das für so eine Karte irgendwie ein bisschen zu teuer, wenn ich sie dann in einem bis anderthalb Jahren wieder rausschmeiße...

Dazu kommt dass die Karten ja auf WaKü umgebaut werden. Bei was temporären würde ich wieder den Heatkiller GPU X von Watercool verwenden der noch auf meiner RX470 ist. Bei was dauerhafterem würde ich wohl zu einem passenden block greifen oder zum alphacool Nexxos system wechseln...

Und so wende ich mich an euch, liebe Community, um euch um eure Meinung und Rat zu fragen, auf dass ich mich bei der Entscheidungsfindung leichter tue :)

Vielen Dank.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich will dir nicht auf die Füße treten, aber ich wundere mich doch manchmal ein wenig.
Ich verstehe dass du dir weitere Meinungen einholen möchtest, aber du scheinst doch ein versierter Anwender zu sein und
niemand kann diese Entscheidung besser treffen als du.

Dein Monitor nutzt FreeSync und ist ein tolles Stück Technik.
Ich würde also klar eine AMD Karte präferieren. 56er Referenz gebraucht kaufen, WaKü Block drauf, undervolten und Glücklich sein.

Das sieht dann in etwa so aus wie auf den Bildern.
Du möchtest nicht soviel Geld ausgeben? Ja dann bleibt eigentlich nur eine 580er wo dein Block wahrscheinlich drauf passt.
Eine 1050ti ist in meinen Augen völlig unsinn, da wirst du nicht mit Glücklich.
 

Anhänge

  • 56high oc2.png
    56high oc2.png
    1,9 MB · Aufrufe: 95
  • 56high OC.jpg
    56high OC.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 83

moreply

Software-Overclocker(in)
Rx 580 und 1060 sind einfach nur Siedegrades, und bei letztere kannst du FreeSync nicht nutzen.
Hast du bei der rx470 eigentlich die Spannungswandler etc passiv gekühlt?

Wenn also FreeSync nutzen willst und ein Upgrade möchtest bleiben dir nur Vega 64 und 56.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Beim Heatkiller GPU X werden die Spannungswandler und die VRam nicht mit gekühlt. Für die Spannungswandler gibt es hier noch ein separaten Kühler was auch als Set verkauft wird. Die VRAM Heatsinks müssen aber separat bezogen werden damit sie weiterhin passiv gekühlt werden. Zumindest gibt es im Shop kein GPU-X als Follcover Kühler für die RX470 zu kaufen weshalb ich von dem universal Kühler ausgehe was auch die selbe Bezeichnung trägt.

Bei dem Alphacool Nexxos wird aber auch nur die GPU aktiv mit Wasser gekühlt.
VRam und Spannungswandler werden zum Teil passiv gekühlt und zum anderem Teil wird die Wärme auch über dem Kühlkörper an dem GPU-Kühler abgeführt.
In diesem Sinn ist der Kühler nicht schlecht, aber immer noch nicht so gut wie mit einem wo alles aktiv mit Wasser gekühlt wird.

Bei mir kommt ein Kühler von EK-WB im Einsatz, was alles aktiv mit Wasser kühlt.
Gibt es bei WaterCool auch, nur nicht für jede Grafikkarte.

Daher würde ich auch direkt eine Grafikkarte wählen wo auch solch ein Kühler zum kaufen existiert.
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
Unter anderen (Markt-)Umständen wärs wohl einfacher, aber zum einen bin ich hardware technisch nicht mehr ganz fit, das momentane Preisgefüge ist merkwürdig und dann noch ein bisserl überwältigt vom plötzlichen Ausfall. Und fragen kost ja nix und wenn jemand, der nen besseren Überblick hat darüber, was angemessen wär oder nicht eventuell noch was einbringt woran ich noch garnicht gedacht habe, wär ja schon wieder was gewonnen. An ne gebrauchte Vega z.B. wie von moreply vorgeschlagen hab ich noch garnicht gedacht, werd ich mal anschaun.

Freesync is ne Sache wo ich mir auch nicht mehr sicher bin, obs das braucht. Die RX470 hatte cih mir zwar auch unter anderem deswegen angeschafft, aber es hat nie wirklich funktioniert, manchmal schlimmes flimmern in Spielen und aufm Desktop erzeugt und ich hatte es deswegen eigentlich immer aus.

Die SpaWas waren über den Zusatzkühler SW-X 60 aktiv mit versorgt, die VRAMs natürlich mit kleinen Kühlkörperchen. Unter Last waren die Temps auch voll i.O. GPU bei ca 37°C und die VRMs so bei 88-92°C was bei Lastwegfall innerhalb ner Sekunde in den 30er bereich abfiel. Gehäuselüfter hat auch draufgeblasen, drum denk ich dass das eigentlich alles i.O. war. Spannung war ja auch noch reduziert.



Ich werd jetzt mal schaun wie das mit ner Vega 56 geldtechnisch rausgehen würde... oder andere optionen in dem Preisbereich... wär halt dann tatsächlich ne sehr langfristige investition, aber dann gescheit einmal Geld in die Hand genommen und dann ne gute Weile Frieden (hoffentlich). Is natürlich ne Option die im ersten Moment erstmal komplett ausgeklammert wird, weil erstmal an Schadensbegrenzung gedacht wird.

Aber danke schon mal für die Ratschläge, ich meld mich nochmal wenn ich konkretere Optionen hab :)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Bei Alternate im Outlet gibts via Newsletter aktuell 10% Rabatt auf alle Artikel.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Würde wirklich ein aktiv Kühler nehmen wo alles mit Wasser gekühlt wird, denn 90°C +/- bei den VRam finde ich jetzt auch nicht ganz ohne.
Muss natürlich nichts zu sagen haben, aber es geht jedenfalls auf die Lebenszeit bei so hohe Temperaturen.

Suche daher parallel zur Grafikkarte was für ein Kühler du verbauen kannst.
Die Herstellergarantie sollte auch ein Kühler Tausch erlauben.
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
Ja, bezüglich der Herstellergarantie: EVGA bin ich mir relativ sicher, dass bei denen ein Kühlertausch nichts zwangsläufig zum Garantieverlust führt. Aber EVGA baut ja nur nVidia. Welche Hersteller sind da sonst noch kulant? Googlesuche hat mir auf die schnelle nur ältere Ergebnisse gebracht die sich teilweise widersprochen haben...

Sind XFX, Asus und MSI noch richtig? Es scheint da ja auch Änderungen gegeben zu haben wegen dem Mining hype, unter anderem by PNY...
 

moreply

Software-Overclocker(in)
Also XFX erlaubt es wenn du beim Support anfragst. MSI erlaubt es immer. ASUS K.A.

Sapphire ist auch relativ kulant.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie bereits geschrieben die Grafikkarte nicht so drauf los kaufen sondern auch gleichzeitig schauen was für ein Kühler du dazu kaufen könntest,
Denn du wirst nicht für jede Custom Grafikkarte ein Kühler dazu finden können.
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
Hmmm, also... Full Cover Block Kühler gibt es für die GTX1060 nur im Referenzdesign.... und für die RX580 hab ich garnichts gefunden. Alphacool bietet jedoch verschiedenste Kombis an.

Also wäre es entweder:
EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming, 6GB GDDR5 Preisvergleich | Geizhals Deutschland mit Alphacool NexXxoS GPX - Nvidia Geforce GTX 1060 M01 - mit Backplate - Schwarz | Nvidia Fullsize | Grafikkartenkuhler | Shop | Alphacool - the cooling company

Grob Überschlagen 300 € Graka + 80 € Kühler = ca. 380€

Oder

MSI Radeon RX 580 Armor 8G OC Preisvergleich | Geizhals Deutschland mit Alphacool NexXxoS GPX - AMD RX 580 M03 - mit Backplate - Schwarz | AMD Fullsize | Grafikkartenkuhler | Shop | Alphacool - the cooling company (oder M01 je nach dem was für ne Version geliefert werden würde)

Nochmal Grob 320€ + 105 € = 425€

Radeon wär also doch was teurer... aber eben 2GB Ram mehr (und evtl FreeSync)


Wobei ich noch über eine andere Option gestolpert bin..

MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk EK X, 8192 MB GDDR5X

Stellt die anderen beiden natürlich Leistungsmassig in den Schatten, hat nen vormontierten Full Cover Block, heißt kein Gebastel... aber eben auch 275 bis 320€ mehr als die Mid range Lösungen... Das wäre dann wohl die langfristigste Lösung... hardware defekte mal ausgeklammert...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe diesen Kühler verbaut: EK-FC 1080 GTX TF6.

Kompatibilität:
MSI GeForce GTX 1080 Gaming (GP104, 8.192 MB, Custom-PCB)
MSI GeForce GTX 1070 Gaming (GP104, 8.192 MB, Custom-PCB)
MSI GeForce GTX 1060 Gaming (GP106, 6.144 MB, Custom-PCB)

EK Water Blocks EK-FC 1080 GTX TF6 - Nickel

Backplate musst du aber noch separat dazu nehmen.
EK Water Blocks EK-FC1080 GTX TF6 Backplate - schwarz

Habe selbst die MSI 1070 Gaming X verbaut.
Schau da auch mal unter EK-WB, denn hier wird alles mit Wasser gekühlt.
Bei Alphacool nur die GPU, Spannungswandler und VRam werden zum Teil passiv gekühlt und ein Teil wird per Kühler der aus Metall ist auf den GPU-Kühler übertragen.
 

Shmendrick

Freizeitschrauber(in)
Also Kühler tauschen bei ner Graka auch nur wenn du Absolute Ruhe willst und gute Kühlung bzw bessere.

Ansonsten schau mal hier

ASUS ROG Strix Radeon RX 580 OC Preisvergleich | Geizhals Österreich läuft bei mir per Msi Afterburner bei 30% bis 50C. dann gehts hoch an geschwindigkeit,hab aber nen Lüfter bei 700U/Min der von vorne im notfal Luft reinpumpt.

Oder,da sind die Lüfter gut

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X 6G, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (V328-001R) | heise online Preisvergleich / Deutschland
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
Hm, ca. 370 für die MSI 1060, 125 für den Kühler, und nochmal 30 für die Backplate... 525€...

Da scheint dann zumindest der Aufpreis auf die Sea Hawk mit 175 nicht mehr so krass :D


Und ja, absolute Ruhe war mir ein Hauptanliegen warum ich damals auf Wasser umgestiegen bin. Also, WaKü is schon da, gut ausgebaut. Sonst wärs kein Kriterium :)


€: Ich seh grad, CaseKing bietet die 1060 schon fertig gemoddet an... zum selben Preis wie die Sea Hawk... das is.... merkwürdig
King Mod Service MSI GeForce GTX 1060 wassergekuhlt mi…
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Als ich meine umgebaut habe hätte ich zum selben Preis auch die Sea Hawk nehmen können.
Aber die MSI hatte ich bereits schon einige Monate, daher musste ich umbauen. Sonst hätte ich mir dies auch gespart und direkt mit Kühler gekauft.

Ja Caseking hat da auch einige Angebote mit dabei, dann entfällt das umbauen. Aber zum selben Preis wie die Sea Hawk würde ich sie nicht nehmen, da die Sea Hawk ja eine 1070er ist.

Also der Kühler ist nicht nur schön, der Kühlt auch sehr gut.
Mit meiner Grafikkarte komme ich mit Untervolt nicht höher als 39°C und Stock um die 40°C.
Leicht übertaktet nicht über 42°C.

Bin da auch etwas gutem Gewissen, da SpWa und VRam auch aktiv mit gekühlt werden.
Umbau ist auch sehr leicht und da gibt es auch was auf Youtube. Musst mal schauen war was mit Gaming X von 1070 oder 1080.
Weiss ich jetzt nicht mehr genau.

Untervolt läuft mit 2000/4000Mhz.
Stock 1911/4000MHz.
OC 2050/4500Mhz.
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
So, um hier noch Bescheid zu geben:

Konnte letzte Woche noch eine fast neue MSI GTX 1080 SeaHawk auf ebay für vergleichsweise günstige 580€ ergattern. Ich denke, dass ist im Vergleich zu den anderen Optionen die beste Wahl gewesen. Musste noch etwas rumtun weil ich beim Einbau einen undichten Eckanschluss hatte und erst Ersatz bestellen musste, aber jetzt läufts. Toi Toi Toi dass mir die Karte viele Jahre Guten Dienste tun wird ^^
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
So, um hier noch Bescheid zu geben:

Konnte letzte Woche noch eine fast neue MSI GTX 1080 SeaHawk auf ebay für vergleichsweise günstige 580€ ergattern. Ich denke, dass ist im Vergleich zu den anderen Optionen die beste Wahl gewesen. Musste noch etwas rumtun weil ich beim Einbau einen undichten Eckanschluss hatte und erst Ersatz bestellen musste, aber jetzt läufts. Toi Toi Toi dass mir die Karte viele Jahre Guten Dienste tun wird ^^

Ich drück dir die Daumen! Mit der Karte wirst du sicher noch einige Jahre glücklich werden und kannst ganz entspannt auf Ryzen 2 warten :)

Kurze Frage auch wenn dein Problem schon gelöst wurde, Garantie hatte deine RX470 nicht mehr? Die Karte muss ja nicht zwangsläufig wegen der Wakü kaputt gegangen sein. Sollte ich etwas Überlesen haben entschuldige :)
 
TE
R

rierku

Kabelverknoter(in)
Gewährleistung wäre noch bis August. Ich hab die Karte auch schon rückgebaut, also original Lüfter etc wieder drauf. Wenn ich Zeit hab, werd ich schaun ob sie so in einem anderen PC nochmal anspringt, danach werd ich es mal versuchen ob da noch was geht.
 
Oben Unten