• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 2080 VRAM defekt?

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Moin, ich bin seit einer(?) Woche "stolzer" Besitzer einer GIGABYTE Rtx 2080 Gaming oc. Ich hatte auch soweit keine Probleme (habe aber auch nicht wirklich viel gezockt in den Tagen), doch vorhin nach 1-2 Stunden Rise of the Tomb Raider flackerten für ein bruchteil einer Sekunde komische Pixel/Artifakte auf, die ich so nur aus VRAM-Defekten kenne. Da die RTX Reihe sowieso Probleme mit den ausfallenden Karten hat, kam mir sofort der Gedanke dass die Karte ebenfalls ein defekt hat (Wäre ärgerlich da ich grade erst meine 980 Ti + meine backup Karte R9 290 verkauft habe). Ich habe auf youtube ein Video gefunden was in etwa die selben fehler aufzeigt, nur meine Pixel haben eine andere farbe (Grau?). Ich konnte noch kein eigenes Material einfangen, da der Fehler nach 30min Tomb Raider nicht nochmal aufgetreten ist.

Temps der GPU sind bei 60grad, mit angepasster Lüfterkurve via Afterburner. Die Karte wurde von mir manuell übertaktet, aber nur der Coreclock. Den Speicher rühre ich generell nie an, und bei den RTX Karten war mir das sowieso zu heikel. Powertarget steht bei 122%. Ich werde mal ohne overclock benchen, aber die Fehler wirken komisch für ein Coreclock Problem, oder?

Treiber ist der 416.81

Beispielvideo, bei 0.27 sehen die Artifakte genau so aus wie bei mir, nur halt in einer anderen Farbe

Ich versuche noch selber Footage aufzunehmen, werde jetzt den Morgen Sachen wie Valley, superposition etc in 4k benchen um auch den VRAM auszufüllen, da ROTR ja ebenfalls den VRAM bis zu 7,7 Gb in 1440p auslastet.

Edit: Nach 45min ROTR, und einem reduzierten coreclock (2010mhz) tauchte der Fehler ebenfalls für ein Bruchteil einer Sekunde wieder auf.
Edit2: Die VRAM-Bausteine kommen übrigens laut GPU-Z von Samsung, falls das relevant ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Schwer zu beurteilen aktuell.
Im YouTube Video würde ich sagen der VRAM ist an der Grenze (zu hoch übertaktet) oder kurz vorm eingehen. Auf YouTube weiß man ja nie ob die Karten wirklich Stock laufen oder was der Besitzer nicht alles vorher mit der Karte gemacht hat.

Die RTX Serie hat wenn der VRAM Defekt ist eher ein anderes Muster (Stichwort Space Invaders). Ich würde da weiter testen, mit anderen Games und auch mal den VRAM beim Takt reduzieren. Am besten auch verschiedene Treiber durchtesten, aktuell haut Nvidia ja da sehr viele raus.
Bei Tomb Raider würde ich auch mal DX11 testen anstatt DX12.
 
S

Sarias

Guest
Ich kann dir dazu nciht viel sagen, daher warte dies bezüglich auf leute die sich mit der Grafikkarte auskennen.
Aber ich möchte noch einmal auf CoreClock und VRAM eingehen.

Denn das eine kann tatsächlich starken einfluss auf das andere haben.
Egal ob bei CPU oder GPU, RAM jeglicher Art, ist ein "Auslagerungs" bereich.

Demnach im RAM werden Sachen gelegt die Später bearbeitet Werden müssen, und oder schon bearbeitet wurden aber noch gebraucht werden etc. Natürlich Ist der Speicher in CPU udn oder GPU niemals Groß genug für alles. Der Speicher in den CHIPS ist aber sehr viel shcneller, was klar ist, denn da sind ja nicht so viele udn lange wege zurück zu legen.

Da aber nciht alles in den CHIPS passt, müssen die Daten ja irgendwo hin. Hier kommt der RAM ins spiel.
Je Höher die Bit Anbindung des Speichers, zur GPU und oder CPU, um so größere oder vie mehr kleinere Daten Können auf einmal ausgetauscht werden. Dann komtm es darauf an wie schnell dieser Austausch stattfindet. Dies kann man Meistens durch den Takt Regeln.

Wenn also eine GPU zu shcnell Rechnet aber lange auf die Ausgelagerten Daten warten muss, dann bremst das.
Ist der RAM zu schnell und kommt CPU udn oder GPU nciht hinterher, bremst das auch. Denn CPU und GPU Fordern nur was an, wenn sie wieder Frei sind.

In der Regel sit also erhöhter VRAm gar kein Problem, da die GPU so etwas nach bedarf anfordert. Das problem selbst dabei wäre nur die Hardware selsbt, welche auch mit dem "mehr" zurecht kommen muss. Sprich Spannung, Takt, Timings etc.

Zu deinem problem selbst, die Karte ist neu, Wenn du OC nur über MSI Afterburn gemacht hast, wäre das nicht so das Problem.
Da deine Karte aber aujch "normal" dieses Problem aufweißt, wäre natürlich interessant zu wäre zu wissen was genau du für ein netzteil hast.
Es kommt mir nämlich in verdacht, das du eventuell auch etwas wenig Saft auf der Grafikkarte hast.

Darüber hinaus ist der Normale Takt für deine Grafikkarte:
GPU Takt: 1515 Mhz
Boost Takt 1890Mhz
Grafikspeicher: 1767Mhz

Deinen Angaben zu folge ist zumindest der GPU-Takt zu hoch.
Kann sein die Karte das einfach nicht mit macht.

Und ein tipp welchen ich Generell allen gerade mit HIGH-END Hardware Empfehle. Achtet beim kauf der Nezteile neben Effizient auch auf den Strom der bei den 12V Maximal mit geliefert werden kann.

A = Strom/Stromstärke (I)
V = Spannung (U)
W = Leistung (P)

U mal I = P
P durch I = U
P durch U = I

Du hast bei deinem Netzteil keine Watt stehen, welche nun dein Netzteil Optimal bekannt gibt. Immerhin gibts deine ausführung für 550W, 650W und 750W.

Wenn ich mich mal an die 550W version halte, dann liegen da auf 12 Volt 20A an oder auch 25A. Ist so nciht zu identifizieren welche 12V Leitung nun was hat. naja. wierviel da letzen endes Raus kommt, in wirklich keit, wenn einige der 12V leitungen nciht genutzt werden durch Board etc. kommt ganz drauf an. aber die RTX 2080 ist mit Maximal 214 Watt angegeben. Die frage ist nun, ist das der Wert wenn man keine Hand anlegt? Oder ist das schon der Maximal wert, selbst wnen man hand anlegt?

Ich ahbe keien Spannung zur 2080. Also nehme ich da mal den Wert der RX Vega 64, welche ich noch im Kopf habe dieser ist 1,200V.
Maximal Leistung durch geschätzte Spannung = Strom der benötigt wird zud er Spannung. 215W durch 1,200V = 179,16A

Nun kommt dein netzteil ins spiel. Auch die 750 udn 650 Watt versionen bieten nur wenig Ampere, so das es aus meiner sicht schon ziemlich eng aussieht.

(Der Spannungswert der Vega 64 habe ich als beispiel genommen, da diese glaub ich in der Regel noch immer höher ist als bei RTX 2080. Wenn ich mich Irre kann man mir diesen Wert mitteilen udn oder selbst mal ausrechnen was man braucht. Formel dazu steht oben zu bedenken sit,: Je Höher die leistung, und umso geringer die Spannung, umso höher ist der Strom, welcher Fließt.)

Und auch wichtig, moderene Hardware sollte man nicht imemr gleich übertakten. Man holt sich Moderne Hardware damit man nicht übertakten muss. Ansonsten hat das ganze doch gar keinen sinn.

Ich ahbe übrigens dieses Netzteil: 850 Watt XFX Pro Core Edition Non-Modular 80+ Bronze - Netzteile ab 800W | Mindfactory.de es ist etwas Laut. aber geht noch. Allerdings ist es für manche Mainboards nicht mehr als zu geeignet. Aber die Ampere auf der 12V Schiene sind sehr gut. In der Richtung oder mindestens was bei 50 Ampere sollte dein netzteil auf 12V schon liefern können.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarias

Guest
Da ist das Höchste bei 30 Ampere auf 12V. Daher könnte die sache schon eng werden wenn du übertaktest. So könnte es eventuell gerade noch soklappen. Aber man sollte imemr auch mit Buffern rechnen, um gar nciht erst in so eine situation zu kommen.

12V mal 30A = 360W.
12V mal 25A = 300W.

Sollte also normal mit der Grafikakrte noch fertig werden, wenn da nicht das "ABER" kommen würde, welches jetzt kommt. xD

Du musst auch bedenken das die CPU und alles andere ebenfalls über diese Schienen laufen. Also Mainboard, RAM, GRafikkarte, Laufwerke, Festplatten etc.

Also kann von den ausgerechneten Watt angaben hier und da auch einschränkungen kommen. (Es muss ja auf alle Komponenten Verteilt udn angewendet werden). Wenn du mit Übertakten zu tun hast, sollte sowieso ein besseres Netzteil her. Da ich mir vorstellen oder denken kann, das du das gleiche auch mit der CPU machst.
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Naja, ich hab wirklich keine Ahnung von Netzteilen (hatte hier schonmal ein "Problem" als ich 2014 den rechner zusammengestellt hab), aber wäre die 980 ti Msi übertaktet auf 1450mhz~ nicht sogar noch belastender für das Netzteil? Des Weiteren, ja der CPU ist auch übertaktet auf 4,3 Ghz bei 1,2volt
 
S

Sarias

Guest
Ja die Wolt sind bei der CPu so eine Sache. Geringe Spannung = hhöher Strom. Jetzt ist die Frage wieviel Watt verbraucht die CPU?
Diese hat ja ein aufnahme Limit. Und die TDP Angabe davon hilft nur bedingt.

TDP bei Grafikkarten ist gleich wie bei CPU. Sie hat wenig aussage kraft über den Tatsächlichen Verbrauch.
Meine alte MSI Radeon R9 280 3GB z.B. hat standart mäßig eine TDP im Bios stehen von 150Watt. Das Karten Limit beträgt damit (laut bios) 180W Leistung. Also was es vom Netzteil zieht. Ich weiß aber das die Grafikkarte schon über HWInfo was bei bis zu 260Watt angezeigt hat. HWInfo ist aber nciht genau. Rechnet man Manuell nach, kommt ein etwas höherer Wer dabei raus.

Würde man also gezielter nachmessen können, würde man einen genauren Wert bekommen.
Aber nur einmal so zum Verbrauch. Und die Karte war icht einmal übertaktet.

Dann kommt Hinzu das die Architektur unterschiedlich ist. Das heißt auch bei Leistungsschwankungen können die karten vielleicht auch anders mit dem umgehen was Ihnen zur verfügung steht. Heißt, manche können auch gut arbeiten obwohl nicht das ankommt, was ankommen müsste. Das wirkt sich in der Leistung aus, welche auch ungemerkt reduziert sein kann.

So ich muss aber nu zur Arbeit.
Also Netzteil an dieser Stelle mal überdenken.

Ältere Grafikakrten, können mehr Verbrauchen weil sie Alt sind, im vergleich zu der Leistung.
Neue Grafikkarten hingegen können weniger verbrauchen auf grund Ihrer Leistung. Allerdings haben diese meist auch einige Hardware Päckchen mehr zu tragen was alles Energie braucht.

Demnach kann man sagen, die Leistungs aufnahme kann im verhältnis zur erbrachten Leistung im vergleich zu früher gleich bleiben.
Sprich damals alte Grafikkarte vielleciht 190Watt von Nvidia mit heute solala Leistung. Heute Grafikkarte mit "relativ guter leistung" für ca. 215 Watt. Nimmt sich erst einmal nichts. Aber man weiß ja nicht imer ganz genau, welche komponente wieviel nun wo von was braucht. gerade wenn man selbst hand anlegt kann es zu starken schwankungen kommen.

So aber nu wirklich weg. xD
 

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Das Netzteil ist mehr als ausreichend, für die Konfiguration sogar überdimensioniert.
Ich habe meine 2080 TI selbst an einem 650W Straight Power 10 hängen, das hat schon meine Vega 64 LC ohne Probleme versorgen können. Wenn es zu wenig ist, schaltet das NT einfach ab, habe ich paar mal provoziert.
Zum anderen hängt die CPU nicht an der 12V Leitung sondern an der 3.3V Leitung welche mit 25A genügend Reserven hat für die CPU.
Eine 980 TI mit 1450 MHZ hat da mehr gezogen als seine jetztige 2080.
 

Dudelll

Software-Overclocker(in)
Hm allein von der Leistung her hatte die 980ti schon mehr gezogen, allerdings sind die Lastwechsel bei anderen Generationen anders, das kann schon mal Probleme bereiten. Generell kommt es tatsächlich auch auf die Stromversorgung der Wohnung/des Hauses an in dem man ist, da gibt es auch durchaus Unterschiede die ein gutes Netzteil dann ausgleicht, ein schlechteres eher weniger gut. Zu sagen etwas funktioniert, weil es bei einem selbst funktioniert ist daher immer etwas gefährlich, zumindest würde ich nie drauf wetten ;).
Glaub allerdings auch nicht das das hier das Problem ist. Sobald es Infos zu dem Bench mit Standard Takt gibt wissen wir mehr ^^, bis es soweit es schließe ich mich mal der Meinung das der Takt zu hoch ist an.
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Habe jetzt ein paar Sachen probiert: TimeSpy mit out-of-the-box Speed (1935mhz) -> Keine Probleme.
TimeSpy mit OC 2055-2040Mhz -> Keine Probleme.
ROTR mit stock speed -> konnte den Fehler bisher nicht reproduzieren.
Shadow of the Tomb Raider mit stock speed -> Keine Probleme
Valley Benchmark in 4k -> Keine Probleme
Superposition 8k egal ob mit oc, oder stock -> Keine Probleme

Ich werde die Werte mal unangetastet vom Afterburner lassen, und spätestens heute Nachmittag mal ROTR länger laufen lassen. Trotzdem wundert es mich, dass in keinem der Benchmarks der Fehler reproduzierbar ist
 

Dudelll

Software-Overclocker(in)
Die Benchmarks haben einfach teils andere Lastszenarien. Kann zum Beispiel in TimeSpy auch deutlich höhere Taktraten fahren als in BF V, da spielen einfach mehrere Faktoren mit rein. Was du versuchen könntest um Vram Fehler in Benchmarks zu provozieren wäre VSR o.ä. zu benutzen, bzw. TimeSpy in 8k oder ähnlich absurd hohen Auflösungen zu fahren.
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Habe ich mit Superposition und Tomb Raider probiert, jeweils in 8k. Der VRAM war auch voll ausgelastet, zumindest in Tomb Raider. Funktioniert DSR in TimeSpy? Muss man da nicht die Advanced Edition von 3dmark besitzen, um die Auflösung zu ändern? Ich lasse jetzt nochmal Superposition mit Overclock in 8k ein wenig im loop laufen.
 

Dudelll

Software-Overclocker(in)
Ah ok, ob DSR mit TimeSpy geht weiß ich leider nicht, müsste man evtl. einfach mal testen, sollte man anhand der Frames ja deutlich erkennen obs funktioniert ^^.

Kannst du falls die Artefakte nochmal auftreten versuchen einen Screenshot davon zu machen, bzw. hast du zufällig die Zeit an der die Artefakte in dem verlinkten Video auftreten. Grad beim fix drüberschauen hab ich die irgendwie nicht gefunden :P
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Leider konnte ich den Fehler bisher nicht reproduzieren. Bei 0,27 sieht man diesen "pixelcluster?". Am besten auf 0,25 speed stellen, das video. Meine Pixel waren halt anders farbig. Momentan hab ich den Fehler nur in ROTR erlebt, zwei mal. Einmal mit 2055mhz overclock, und einmal mit rund 2010mhz. Mit Stock hab ich ihn noch nicht bekommen. Ich werde noch ein paar Anwendungen durchtesten, aber ich glaub ich hau mich erstmal aufs Ohr. Zum Glück muss ich heute nicht raus.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Kann ein simpler Treiberbug sein. TimeSpy ist Kindergeburtstag von der Last her, das taugt zu nichts eigentlich.

Mach mal folgendes zum testen, heiz die Karte in eine fordernden Spiel mal lange auf, am besten mehrer Stunden oder nimm einen Lopp aus dem 3DMark, am besten FS Ultra wenn du hast. DAnach die Karte ordentlich auskühlen lassen und dann wechselseitig belasten.
Das ist ein Szenario wo viele Karten hopps gehen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die Temperaturen die angezeigt werden beziehen sich auf die GPU und nicht auf die VRam oder der Spannungswandler. Daher kann es durchaus sein das diese nicht ausreichend gekühlt werden. Die Grafikkarten takten soweit hoch wie sie können, daher nicht die Angaben des Hersteller oder des Händlers beachten. Was anders ist bei eigenem OC, dann kann es durchaus sein das hier zu hoch getaktet wurde wenn solche Bildfehler angezeigt werden.

Daher bevorzuge ich in meinem Fall meine Wakü, da hier Spannungswandler sowie VRam auch aktiv mit Wasser gekühlt werden und ich so in Sache OC und normalem Betrieb mehr Spielraum habe.

TimeSpy habe ich bei mir mit 2115 MHz / 8000 MHz ohne Grafikfehler durchlaufen lassen können.
NVIDIA GeForce RTX 2080 video card benchmark result - Intel Core i9-9900K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS XI HERO

Anhang anzeigen 1023340 Anhang anzeigen 1023341 Anhang anzeigen 1023342 Anhang anzeigen 1023343
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt auch Luftgekühlte Karten die VRAM und VRM aktiv mitkühlen.
Ich nenne gerne meine Gainward Phoenix GS, da Gainward den Kühler der VRM und des VRAM mit dem GPU Kühler verbunden hat. So wird die Wärme an den GPU Kühler abgegeben und wird dann abgeleitet, so kann man Hotspots verhindern / eindämmen. Mit undervolting kann man so schön eine extrem leise und Leistungsstarke kreieren. Leise war die Gainward Out of the Box schon, nur undervolte ich gern und passe den Takt entsprechend an.

Wenn ich mir die Gigabyte Karte so ansehe, verfolgt Gigabyte das gleiche Konzept wie Gainward. Glaube da also nicht dass da die Temps vom VRAM und VRM zu hoch sind, sofern nicht max OC angestrebt wird.
Wie schon geschrieben wurde, es kann auch ein Treiber Bug sein, aktuell schmeißt Nvidia mit Treibern nur so umsich, einige davon sind von Bugs betroffen. Ich hatte bei Shadow of the Tomb Raider selbst schon paar Bildfehler unter DX12, die dann plötzlich weg waren und nie wieder auftauchten. Ich lasse mich da auch nicht verrückt machen, mein Nachbar hat um seine 2080 angst da er schon paar Fehler in Games gehabt hat. Ich war bei ihm, habe mir das angesehen und ich schiebe es auf Games, PUBG ist einfach nicht gut optimiert und zeigte paar mal Schattenfehler und AC Odyssey hatte er so eine Schleier, der mit neuern Treibern weg ist.
Nvidia hat da Turing noch nicht so im Griff, GTA 5 läuft ja immer noch langsam auf Turing Karten und Sudden Strike 4 erzeugt immer noch Bildfehler und manch MS Patch tut dann noch sein übriges.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es gibt auch Luftgekühlte Karten die VRAM und VRM aktiv mitkühlen.
Um es genau zu sagen... alle Grafikkarten! ;)
Nur kann dies unter gegeben Umständen mit OC etwas knapp werden und ist daher auch nicht mit Wasser vergleichbar.

Es ist jetzt nicht so das mit Luft kein OC genutzt werden kann, aber hier muss man halt Kompromisse eingehen und die GPU Temperatur hat hier rein gar nichts auszusagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle@

BIOS-Overclocker(in)
Nicht so ganz.
Asus und MSI z.B. setzen gern auf eine Grundplatte welche dann von Luftstrom gekühlt werden soll, auch EVGA hat das schon paar mal so gemacht. Halte ich für fragwürdig wenn es um Karten geht die mehr als 300W verbrauchen können, da solch Grundplatten eher die Hitze speichern und nur widerwillig abgeben. Da ist es schon besser wenn man alles mit dem GPU Kühler verbindet, Leistung ist ja genügend vorhanden. Ich mein solch Luftkühler sind ja für 400W und zum Teil mehr ausgelegt, da wäre es für mich logisch alles was wärme erzeugt mit dem Kühler zu verbinden und direkt abzuführen. KFA² hat z.B. schon mal eine Vaporchamber eingesetzt und die VRM / VRAM mittels Grundplatte und Wärmeleitpads mit der Chamber verbunden, halte ich auch nicht für gut.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mir ging es jetzt nur darum das die VRams und Spannungswandler doch eine höhere Temperatur mit OC erreichen können und das ganz unabhängig vom Hersteller. Weil hier die GPU Temperatur als Ansatz angenommen wurde und man dann der Ansicht ist das die Temperaturen passen. Das kann aber nur dann davon ausgegangen werden wenn hierzu noch Sensoren gesetzt werden die besonders diese Bereiche mit messen oder eine Wärmebildkamera mit verwendet wird.

Bei MSI unter Luft wird auch eine Grundplatte(Baseplate) verbaut dessen Bauteile wie Spannungswandler und VRams auch mittels Wärmeleitpads die Wärme weiter auf den Kühlkörper übertragen.
Anhang anzeigen 1023346
(MSI GTX 1070 Gaming X)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarias

Guest
Laso ich schriebe nochmal was zum Netzteil weil hier in der Zeit einer meinte schrieben zu müssen, das dies nicht die Uhrsache sien kann.

Ja es ist Richtig! Es kann, muss ber nciht die Uhrsache sein.
Nochmal zum mitschreiben! Chips sind unterschiedlich Effizient. Demnach, manche brauchen mehr oder weniger um den gleichen Takt zu halten wie identische Karten.


Kommen wir nochmal auf die 3,3V Schine zu die angeblich für CPU genutzt wird... was absoluter schwachsinn ist.
Ausgehend vom Themenersteller sein netzteil macht es also 3,3V mal 25A = Watt!!!! Ich versicher dir, wenn es nciht gerade ein Sparmodel an CPU ist, dann ist diese Stromstärke eindeutig zu wenig.

Kommen wir auf die 5V schiene dann sind es 5V mal 25A = 125Watt.

So nehmen wir nun die 12V sachen noch mit hatte ich schon mal ausgerechnet. Da htten wir einmal 12V mal 25A =300 Watt
Und noch einmal 12V schienen mit 30A = 360 Watt.

Wenn wir das zusammen rechnen kommen wir also auf einem Wert von Über 850Watt für das 750 Netzteil.
Aber, wie alles im leben, wo man energie reinsteckt, entstehen auch Schwankungen.
Also sidn die 850W ein wert den wenn man ihn wirklich erreichen kann, niemals über lange zeit erreichen sollte.

Sind also die Komponenten allgemein darauf ausgelegt die Spannung niedrig zu halten aber hohen strom zu benötigen, so sieht es ganz schön mau aus.

Und was war denn das bei den Alten Grafikkarten? Weiß das noch eienr? Da hattenw ir welche mit Spannungen von 1,5V etc.

Nur mal ein Beispiel um das mal zu verdeutlichen!!!!
215W durch 1,500V = 143,33 Ampere.
Jetzt die "Sparsame" Variante. 215W durch 1,200V = 179,66Ampere.

Was lernen wir darauf? Genau!
Je höher die Spannung, umso WENIGER Strom fließt.
Je geringer dei Spannung, umso HÖHER der Strom!.

Woran wird das Fest gemacht?
An der Leistung!
Im Grafikakrten, CPU etc. fall ist 4es das was sich der CHIP MAXIMAL nehmen darf.
Wenn man dann also weiß wie hoch das sein wird, oder maximal sein kann, und man dann eien Spannung dazu hat, kann man sich auch denStrom ausrechnen.

Also was meinen denn hier manche warum Ältere Grafikkarten, mit gewissen Netzteilen super Funktioniert haben obwohl sie so Alt und übertaktet waren, und neuere Grafikkarten von den Selben netzteilen eventuell nciht mehr so genau unterstützt werden?

Genau aus dem Grund weil die Modernere Hardware in Richtung weniger Spannung geht = weniger Temperaturen. Was muss also zum Ausgleich her? Genau! Mehr Strom!

Eine Ausnahme gibt es! Und das ist wenn die Leistung allgemein senkt. Sagen wir mal die RTX 2080 nimmt statt 215Watt nur 145Watt.
145W durch 1,200V (weiß imemr ncoh nciht ob die Spannung stimmt xD) = 120,83A
zuer erinnerung 215Watt durch 1,200V = 179,16A.
Und natürlich kann ein Entsprechendes Netzteil nicht Unendlich viel Strom vergeben(generieren) etc. dann ist irgendwann am maximum und nahc maximum kommt nur noch defekt.

Und moderne CPU's nutzen sehr wohl die 12V Spanne. xD
Wofür sind die verschiedenen Schienen bei einem Netzteil zustäindig
oder eben hier PC-Netzteil – Wikipedia

Also was meint Ihr denn eigentlich wieso bei manchen Grafikakrten ein MINDEST netzteil benannt wird?
Nach der Meisten Logik von wegen neuer = Sparsammer = netzteil reicht Dicke = fast schon überdimensioniert.
Nach dieser Logik, müsste für Aktuelle Komponenten ein naja sagen wir mal 200 - 300 Watt netzteil dicke reichen. Ist dies der Fall? nach mal sehen.
300Watt durch 12V = 25A
300Watt durch 5V = 60A
300Watt durch 3,3V = 90A

Wenn wir das nun also mal "ganz doof "zsuammen zählen haben wir insgesammt 175A. Das Reicht sicher nicht für eien gute CPu + gute Grafikkarte+ restliche Komponenten. Und schon gar nicht wenn man noch übertakten will.

Das reicht vielleicht für Sparsysteme, dem entsprechend gut sidn die aber auch fürs Gaming und zum Übertakten geeignet.

So das also nur am Rande. xDDD (Auch wenn der Text dafür schon zu lang war). xD
__________________________________________________________________________________________

Nun zur allgemeinen sache....
Wieviele hier haben tatsächlich ein problem mit den Aktuellen treibern?
Wenn diese derzeit keiner oder Kaum einer hat, dann ist diese annahme schon wieder zu 99,2% unwahrscheinlich.

Wieso 99,2% ? weil es sehr gut sein kann, das einige Boardtreiber nciht Installiert sind und oder derzeit ein Problem haben die das auslösen.
Und dann sind da noch andere sachen möglich wie übertaktung etc.

Aber das wird sich nur Zeigen, wenn man mehrere Stunden testet udn zwar auf Standard Takten.
Und dann nicht mit Benchmarks.

Benchmarks sind eigentlich ziemlich blöd zum testen solcher Fehler.
Der einzig ware test ist es die Grafikkarte AKTIV da zu testen wo sie benutzt wird. Rendern, Spielen etc.

Ein benchmark wird niemals die Gesamte Leistung von Grafikakrten, CPu oder sonstiges raus holen. Nur die Lange Spielzeit mit unterschiedlichen Ereignissen innerhalb des Spielens selsbt, kann zeigen ob der Fehler auftritt oder nciht. Über Benchmark wäre das die nadel im heuhaufen.

______________________________________________________________________________
Edit:
Apro pro Temperaturen udn Strom.
Was passiert wenn Komponenten Warm werden?
Je wärmer die Hardware, umso geringer ist der Wiederstand.
Je geringer der Widerstand, umso mehr Strom Fließt.

Das wiedeurm bedeutet, es kann auch mehr Strom Fließen, als berechnet, wenn die Komponenten hier udn da mal zu Warm werden.

Und schond as ist einer der Gründe, wieso manche Netzteile ebne nciht swhcon "fast" überdimensioniert sind, wenn man damit mehr macht wie z.B. übertakten. Je mehr dieses Arbeiten muss, umso wärmer wird auch das, das ist der Grund wieso es eben auch mal nicht ausreicht, auch wenn die Werte stimmen. Darum rede ich ja vom buffer, welchen man immer in hinterkopf haben sollte.

U = Spunnung (V)
I = Strom/Stromstärke (A)
R = Widerstand (Ohm)
P = Leistung (W) ....... der vollständigkeit halber. xD

U durch R = I
U durch I = R
R mal I = U
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Wollte mich mal wieder melden, um eine Statusmeldung hier abzugeben. Also, ich konnte den Fehler in ROTR nicht noch mal rekonstrurieren, mir wurde das dann auch zu blöd, und ich hab das Spiel erstmal beiseite getan. Habe dann andere Spiele geteste wie Mass Effect Andromeda. Dieses läuft stundenlang (fünf um genau zu sein) am Stück ohne diese Pixelfehler. Ich hatte hier zwar auch komische Grafikfehler in zwei Momenten, bei denen leicht sichtbare horizontale Streifen auf der Haut sichtbar waren, aber ob das jetzt ein VRAM defekt ist.. . Werde jetzt die Tage noch weiter testen mit anderen aufwendigen Spielen wie BF 5 oder Kingdom Come. Danke erstmal an alle die mir hier geantwortet haben, die Sache mit dem PSU behalte ich im Hinterkopf.

Edit 20.12.18: Der ME:A Grafikbug ist einfach nur ein bug vom TAA. Die Karte läuft jetzt mit 2000mhz stabil, hab das powerlimit auf 100% zurückgefahren, da ich selbst mit maximalen. powerlimit nicht über 2055mhz komme. Die 55mhz an Strom spar ich dann lieber ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

sebtb

Freizeitschrauber(in)
Das ist doch noch garnix^^das ist meine 2070 RTX FE... Das krasse, nVidia Kontakt aufgenommen. Dadurch dass ich Battlefield 5, was in einer Aktion dazu gab, eingelöst habe, kann ich nicht in der Rücktritts-Frist zurücktreten sondern nur über RMA gehen. Durch Weihnachten und die erhöhte Anfrage nächstes Jahr mit Ersatz zu rechnen…
20181215_121701-jpg.1023491
20181214_222509-jpg.1023492
 

Anhänge

  • 20181215_121701.jpg
    20181215_121701.jpg
    480,5 KB · Aufrufe: 887
  • 20181214_222509.jpg
    20181214_222509.jpg
    545,8 KB · Aufrufe: 655

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Sollen die dir eine Rechnung für das Spiel ausstellen, jetzt sitzt du die beste Zeit des Jahres ohne PC da....
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Puh ja, der Spaceinvaders VRAM defekt . Natürlich total ärgerlich, besonders jetzt zur Weihnachtszeit. Ich bin auch durch den RTX launch, und den ganzen Medienberichte paranoid geworden, was die RTX Karte angeht. Dass du die Karte nur per RMA zurückschicken kannst, da du BF5 schon eingelöst hast ist natürlich eine sauerei. Wie Gurdi schon sagte, sollten sie dir halt BF5 in Rechnung stellen (am besten vergünstigt).
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ja oder aber einen add hoc austauch, der Fehler liegt doch auf der Hand was gibts da zu schauen? Neue Raus und der Bote nimmt die alte mit. Lachhaft was Nvidia da abzieht.
 
TE
GladiusTi

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Sehe ich ebenfalls so, ist totaler Käse. Cross shipping, damit der Kunde wenigstens bei diesem durchaus bekannten defekt der RTX Karten wenigstens keine Monate warten muss, sollte das mindeste sein. Ich hoffe Intel wird den Markt 2019 ein wenig aufmischen, damit mit nicht nur mehr Konkurrenz herrscht, sondern auch wieder so etwas wie Kundenorientierung ein Begriff für die Hersteller ist.
 
S

Sarias

Guest
Ich bezweifel stark, das Intel, Nvidia dazu bewegt Kundenfreuntlicher udn orientierter zu arbeiten. xD
Sollte sich das mit Navi bewarheiten, hat Nvidia eh ein großes problem. und ob Intel dann erst 2020 mit nvidia udn amd aufschließen aknn, das muss man erst abwarten.

Ich bin auf jedenfall gespannt was 2019 erst einmal noch so passiert und erst dann sollte man auf 2020 schauen. Immerhin kann kein Hersteller vorraussagenw as die Konkurenz noch schnell aus dem hut zieht, weil es erforderlich sit. Und damit dürfte im zweifel auch Intel probleme haben. den die hersteller haben ja in der Regel schon mehrere Generationen für die nächsten Jahre geplant. IOntel wiedeurm muss sich in thema Grafikakrten erst einmal einarbeiten udn ein model raus bringen. Gleich dazu parallel noch eine andere Grafikkarte entwickeln, fände ich etwas zuviel des guten unter diesen umständen. Man muss also davon ausgehen das die Zweite karte von intel dann auf das jetzige aufbaut, und verfeinerungen und mit viel glück auch erweiterungen erfährt.

Und das sind alles sachen, welche sie tot sicher nicht von ihrer IGPU ableiten können. Daher ist das keine hilfe in der weiter entwicklung.
Und das sit auch der Punkt wieso ich etwas Skeptisch bin das Intel da großen einfluss hat mit der ersten Grafikkarte.

Ichg mag intel zwar nciht aber mehr Konkurenz würde ich durch aus begrüßen. da ich qauch nvidia nciht mag und AMD zwar günstige modelle hat, diese mir aber dennoch zu "teuer" für die leistung erscheinen. Auch wenn die jetzt nciht sooo schlecht ist wie alle sagen. xD
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Naja V56 aktuell für 330 Euro und die 590er für 240 Euro, das sind schon sehr gute Preise zum Aufrüsten wie ich finde. Vor allem dann noch 3 Spiele dabei!
 

sebtb

Freizeitschrauber(in)
Jetzt ist sie ganz im "Aller Wertesten" Kein Bild, nix mehr. Monitor bleibt aus. Schnell Ersatzkarte Zotac 1060 (läuft 1a) ersteigert weil RMA jetzt wohl ne Weile dauern wird :daumen2::daumen2::daumen2:
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Viel Glück, bei ner Founders wirst du es gebrauchen können.Was da einige mitgemacht haben war schon echt nicht mehr schön.
 
L

ludscha

Guest
O je, ich wünsch Dir Viel Glück bei der RMA.

Ich bin hin und her gerissen, mir eine Turing zuholen, wenn ich sehe, wie sie, wie die Fliegen weg sterben. :huh:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist natürlich nicht toll und ließt man auch leider oft.
Meine macht bisher noch keine Probleme und läuft sehr gut.

Aber meine ist Wassergekühlt, vielleicht werden hier VRam und Spannungswandler weil sie auch aktiv mit Wasser gekühlt werden besser kühl gehalten.
Ergebnisse zu meiner Grafikkarte habe ich in einem Sammelthema von mir gesammelt(siehe Signatur).
 

Dudelll

Software-Overclocker(in)
O je, ich wünsch Dir Viel Glück bei der RMA.

Ich bin hin und her gerissen, mir eine Turing zuholen, wenn ich sehe, wie sie, wie die Fliegen weg sterben. :huh:

Vllt. findest du ja auch einen lokalen Händler der dir anbietet bei Defekt direkt zu tauschen, meiner Erfahrung nach sind die zumindest oft deutlich kulanter als die größeren Online Händler (eigentlich auch nicht verwunderlich).
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die letzten Spaceinvaders sind von einer 2070.
Das ist mir jetzt nicht bekannt, weiß nur das ich ein A Chip habe und das PCB von einer Gaming X sein soll.

Zudem geht es gar nicht darum sondern zum einem um Optik, zum anderem die Grafikkarte zusammen mit dem restlichem Loop mit einzubinden und keine Lüfter zu haben die selbst mit Last mit meinem verbautem Loop hörbar sind und durch die Temperatur die besser gehalten wird auch nicht so stark herunter getaktet wird. Bei mir gibt es nur eine Taktstufe von 15 Mhz was runter geht, was ich aber mit OC wieder ausgleichen kann. OC ist ohne Probleme mit bis zu 2100(2115) MHz/8000 MHz VRam möglich und hier erreiche ich immer noch Temperaturen bis max. 46°C und im Schnitt nur 250 Watt(max. bei 261 Watt).

Aber laut deiner Aussage sollte es normalerweise auch mit Luft keine Probleme geben.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich meine das die TDP einer 2070 ohne Probleme mit jedem halbwegs anständigem Lüfter bedient werden kann und ich nicht glaube das der/die Defekte von der Temperatur resultieren.
 
Oben Unten