• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Router für 100mbit-Leitumg

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
Router für 100mbit-Leitumg

Hi.
Nachdem jetzt schon das zweite Billiggerät Probleme macht konnte ich meine Mutter endlich davon überzeugen mal einen anständigen Router zu subventionieren.
Wir haben einen 100mbit-Kabelanschluss von Unitymedia. Als Modem ist ein Cisco-Teil im Einsatz, dürfte ein DIR-600 sein.
Das Problem ist momentan, dass der Router willkürlich drahtlose Geräte einfach nicht akzeptiert. Es wäre nicht schlecht, wenn er auch zwei solide Altbauwände noch mit akzeptabler Geschwindigkeit schaffen würde. Einen Telefonanschluss o.ä. braucht er nicht. Was würdet ihr mir empfehlen?
 
S

Speed4Fun

Guest
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Für eine 100 Mbit Leitung würde ich einen Netgear R7000 empfehlen.

Beste Leistung und perfekter dd-wrt Support.
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Für eine 100 Mbit Leitung würde ich einen Netgear R7000 empfehlen.

Beste Leistung und perfekter dd-wrt Support.

Ist der auch wirklich verlässlich? Ich hatte bis jetzt noch nicht das Vergnügen mit einem Netgear. Die volle Bandbreite muss durch die zwei Wände auch gar nicht ankommen. Mein Rechner ist über LAN verbunden. Über WLAN sind nur das Laptop meiner Mutter, zwei Tablets und drei Smartphones verbunden. Die sollten auch problemlos alle gleichzeitig verbunden sein. Das kriegt der jetzige TP-Link Router wohl nicht hin.
 
S

Speed4Fun

Guest
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Den Netgear R7000 habe ich jetzt etwa 2 Monate im Einsatz und er läuft aktuell mit dd-wrt r23884 OLDD (OLDD = alte und stabile WLAN Treiberversion, NEWD = neue und noch in der Entwicklung befindliche Treiber) von Kong.

Einen besseren, perfomanteren und stabileren Router mit perfekter WLAN Abdeckung hatte bisher tatsächlich noch nicht, natürlich auch mit mehreren WLAN Clients gleichzeitig.

Absolut empfehlenswert.
 

W111

PC-Selbstbauer(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

für eine 100mbit Leitung von Unitymedia brauchst du keinen 150€ Router mit 802.11ac.
So wie du bisher dein Bedarfsprofil beschrieben hast, brauchst du keinerlei Features und deine hardware wird 802.11ac ohnehin nicht unterstützen (Laptop meiner Mutter, zwei Tablets und drei Smartphones), die angepriesenen Bandbreiten realisieren solche 802.11ac Geräte nur unter idealen Bedingungen mit entsprechender Hardware im 5GHz Band. Du kannst aber viel investieren unter dem Aspekt "nice to have". :D

Im Eröffnungsbeitrag schreibst du von einem DIR-600, ein Gerät mit 100mbit Wan, das kann deine Leitung natürlich nicht verarbeiten, der Wan to Lan Throughput (100mbit WAN) ist viel zu hoch, der DIR-600 schafft maximal stabile 50 bis 60mbit.

Im weiteren Verlauf schreibst du:
Die sollten auch problemlos alle gleichzeitig verbunden sein. Das kriegt der jetzige TP-Link Router wohl nicht hin.
da kann man nur im Kaffeesatz lesen, zu wenige Infos, aber sicherlich auch ein Gerät im low end Segment (zu schwach für die Leitung) und/oder ganz einfach suboptimal konfiguriert.

DD WRT würde ich dir nur empfehlen, soweit du erweiterte Netzwerkkenntnisse hast, ansonsten wirst du keinerlei Nutzen vom erweiterten Funktionsumfang haben und unsicher sein bezüglich der immer vorhandenen bugs dieser Firmware. Es ist zudem ein Mythos, dass DD WRT die Leistung steigert (Reichweite/ Bandbreite). Dazu gibt es keinen seriösen Testaufbau, der das belegt indem Hersteller Firmware mit bestimmten builds verglichen werden. :) Zudem sollte man vor dem Flashen sicherstellen, dass man den Weg zurück zur Hersteller Firmware kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Auch wenn ich jetzt wieder Schelte bekomme, warum nicht die FritzBox 6320 von Unity für monatlich 5€ Aufpreis nehmen?
 

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
Will bei dieser Fritz Box das WLAN nur im Abstand von 1m um den Router funktioniert. Mit nem Laptop sowie mehreren Handys im gleichen Raum trotz vollen Balken authentifizierungsfehler und keine Internet. Das ist keine 5eur im Monat Wert. Mit einem tp-link wr1042nd kann ich in der ganzem Wohnung surfen. Kosten sind nach 6 Monaten raus gegenüber der 6320 Cable
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Vielleicht ist es auch nicht der dir-600. Bin gerade nicht zu Hause. Über LAN bekomme ich jedenfalls 92mbit/s.
Was für ein Gerät wurde ihr mir denn empfehlen? Wenn ich keine 150€ ausgeben müsste wäre ich dem natürlich nicht abgeneigt ;)
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

mal doof gefragt, wie voll ist dein WLAN? also wie viele Nachbarnetze siehst du? Wenn voll vlt mal den Kanal wechseln...

Wenn alles voll wird das WLAN egal mit welchem Router nicht vernünftig laufen, WLAN ist halt ein geteiltes Medium...

Ich bin auch ein "Fan" der AVM Boxen, vlt. reicht dir ja ein älteres gebrauchtes Modell?

DD-WRT Geräte sind auch gut, erfordern aber durchaus Netzwerkkenntnisse...
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Will bei dieser Fritz Box das WLAN nur im Abstand von 1m um den Router funktioniert. Mit nem Laptop sowie mehreren Handys im gleichen Raum trotz vollen Balken authentifizierungsfehler und keine Internet. Das ist keine 5eur im Monat Wert. Mit einem tp-link wr1042nd kann ich in der ganzem Wohnung surfen. Kosten sind nach 6 Monaten raus gegenüber der 6320 Cable

Hast Du diese Box je selbst besessen?
Ich habe keine Probleme mit dem Wlan, bei mir funktioniert das auch noch 20m ums Haus herum und die Fritzbox steht im Dachgeschoss (2.OG).
Wenn es nur um die Verteilung von Wlan geht, dann gibt es wie Du schon sagtest bessere/günstigere Alternativen.

Nur wirklich vergleichbares gibt es auf dem Markt nicht, welches die gesammelten Eigenschaften vereint (Kabelmodem, Dual-Band, VPN, VIOP,...), einzig das D-Link DIR-826L Wireless N600 Gigabit Cloud Preisvergleich | Geizhals Deutschland könnte man noch damit vergleichen.
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Router für 100mbit-Leitumg

ICH habe keine Probleme mit dem Teil. Man bekommt insgesamt 3 Rufnummern und 2 Leitungen dazu. Muß man wissen ob einem das die Sache wert ist.
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Momentan habe ich ja den TP-Link TL-WR841ND. Ich hab nochmal ein bisschen recherchiert und der scheint ja garnicht so schlecht zu sein wie ich gedacht hab.
Fällt euch spontan irgendeine Fehlkonfiguration ein die dafür sorgen kann, dass drahtlose Geräte disconnected werden und sich manchmal nicht einwählen können?

Was Netzwerktechnik angeht bin ich wirklich nah am DAU-Zustand :D
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Ich sehe hier insgesamt 10 WLAN-Netzwerke. Ich habe auch schon einige Channels ausprobiert aber das Problem scheint weiter zu bestehen.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

10 sind schon viele meiner Meinung nach, da hilft wohl nur Testen Testen Testen also andere Router testen .... :(
 

W111

PC-Selbstbauer(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Fällt euch spontan irgendeine Fehlkonfiguration ein die dafür sorgen kann, dass drahtlose Geräte disconnected werden und sich manchmal nicht einwählen können?
Wlan läuft mit 802.11 g/n und WPA2 AES only ? also keine gemischte Verschlüsselung mit WPA + WPA2? die aktuelle Firmware ist geflasht?

Der WR841ND schafft genau die ~90mbit, also läuft er am technischen Limit, das passt schonmal und grundsätzlich ist der WR841ND (ab Revision 7.2) ein gutes Gerät für die ~20€ was er kostet.
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Konnte es denn etwas bringen, wenn ich ein Gerät mit 5GHz Band verwenden würde?
 

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
Hast Du diese Box je selbst besessen?
Ich habe keine Probleme mit dem Wlan, bei mir funktioniert das auch noch 20m ums Haus herum und die Fritzbox steht im Dachgeschoss (2.OG).
Wenn es nur um die Verteilung von Wlan geht, dann gibt es wie Du schon sagtest bessere/günstigere Alternativen.

Nur wirklich vergleichbares gibt es auf dem Markt nicht, welches die gesammelten Eigenschaften vereint (Kabelmodem, Dual-Band, VPN, VIOP,...), einzig das D-Link DIR-826L Wireless N600 Gigabit Cloud Preisvergleich | Geizhals Deutschland könnte man noch damit vergleichen.

Icedraft, ich hab den Hobel hier stehen und was ich beschrieben habe, ist aus meiner Wohnung. Ich bin mit dem Problem aber nicht alleine. Wenn man sich zu der 6320 Cable im Internet zum Thema WLAN beliest, dann wirst du sehr viele Nutzwert mit diesem Problem finden.
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Wie siehts denn aus mit deiner Wlan Konfiguration?

Wenn ich zu Hause bin werde ich mal ein paar Screenshots Posten.

Edit: Ich hab jetzt mal meine Wireless-Einstellungen angehängt. Vielleicht findet jemand noch etwas, was verbesserungsbedürftig ist :)
 

Anhänge

  • Router1.png
    Router1.png
    298,5 KB · Aufrufe: 62
  • router2.png
    router2.png
    268,6 KB · Aufrufe: 55
  • router3.png
    router3.png
    218,3 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

W111

PC-Selbstbauer(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

ok, anhand deines screens müsste das die Revision WR841ND v8.xx sein. Ich gehe davon aus, dass alle Geräte im Haushalt für den Standard 802.11n technisch ausgerüstet sind und sich kein altes Gerät mehr in Nutzung befindet.

Ich würde an deiner Stelle nun die Revision prüfen (steht auf der Unterseite meist auf einem EAN Etikett) und die aktuellste Firmware flashen: Firmware WR841ND v8xx

Die Revision hatte wohl einige bugs ab vier Wifi Clients, zumindest wird das im bug fix dokumentiert.

Danach würde ich für einen Funktionstest den Router in den Werkszustand resetten (Zahnstocher aus Holz, rückseitig im kleinen Loch 30sec) und neu konfigurieren, damit nicht etwaige "suboptimale Konfigurationsversuche" aus der Vergangenheit im NVRam schlummern.

Da du eh einen Kabelanschluss hast ist die Konfiguration problemlos, ohne Zugangsdaten, also gibts nicht viel einzustellen.

Das Wlan würde ich nun wie folgt setzen und testen inwieweit die Authentifizierungsfehler weiterhin auftreten. Du solltest eine SSID verwenden, die keine Leerstellen und Sonderzeichen hat und sicherstellen, dass am Wlan on/off Schalter auf der Rückseite auch Wlan in Betrieb ist.

WR841ND_Wlanconfig.jpg
 
TE
godfather22

godfather22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

ok, anhand deines screens müsste das die Revision WR841ND v8.xx sein. Ich gehe davon aus, dass alle Geräte im Haushalt für den Standard 802.11n technisch ausgerüstet sind und sich kein altes Gerät mehr in Nutzung befindet.

Ich würde an deiner Stelle nun die Revision prüfen (steht auf der Unterseite meist auf einem EAN Etikett) und die aktuellste Firmware flashen: Firmware WR841ND v8xx

Die Revision hatte wohl einige bugs ab vier Wifi Clients, zumindest wird das im bug fix dokumentiert.

Danach würde ich für einen Funktionstest den Router in den Werkszustand resetten (Zahnstocher aus Holz, rückseitig im kleinen Loch 30sec) und neu konfigurieren, damit nicht etwaige "suboptimale Konfigurationsversuche" aus der Vergangenheit im NVRam schlummern.

Da du eh einen Kabelanschluss hast ist die Konfiguration problemlos, ohne Zugangsdaten, also gibts nicht viel einzustellen.

Das Wlan würde ich nun wie folgt setzen und testen inwieweit die Authentifizierungsfehler weiterhin auftreten. Du solltest eine SSID verwenden, die keine Leerstellen und Sonderzeichen hat und sicherstellen, dass am Wlan on/off Schalter auf der Rückseite auch Wlan in Betrieb ist.

Anhang anzeigen 731555

Ich hab jetzt mal gemacht, was du mir empfohlen hast. Momentan läuft noch alles ohne Probleme ich werd mal gucken wie lange noch. Danke :daumen:
 

X6Sixcore

Freizeitschrauber(in)
Asche auf mein Haupt, ich habe diese hier:

FRITZ!Box 6360 Cable | AVM - Heimnetz mit FRITZ! - DSL, LTE, Kabel, WLAN, DECT und Powerline und die scheint nicht annähernd die gleichen Probleme zu bereiten wie die kleinere 6320.

Haben die Kiste hier auch.

Allerdings nur zu Modem und Telefonanlage degradiert, weil der Standort für WLAN suboptimal ist.

Einwandfreies Teil.

WLAN geht bei uns über einen dedizierten Accesspoint (ein kastrierter Edimax-Router). Top Setting.
 

Geogoleo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Router für 100mbit-Leitumg

Hi.
Als Modem ist ein Cisco-Teil im Einsatz, dürfte ein DIR-600 sein.
Der DIR-600 ist von D-Link :)
Ich kann dir Router von Cisco bzw. von Linksys für Privatanwender jedoch nur empfehlen, da ich selber den EA4500 verwende. ;)
Über den Preis lässt sich streiten, was stellst du dir denn so vor? ^^
 
Oben Unten