[Review] MSI MPG Z690 Edge WIFI DDR4

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)

[Review] MSI MPG Z690 Edge WIFI DDR4​

Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_01h22m20s_003_.png


In diesem Thema möchte ich etwas über mein verbautes Mainboard berichten. Das Mainboard hat mich im November 2021 - 317 €uro gekostet und kostet heute immer noch um die 300 Euro. Aber in meinem Fall gab es noch die Weihnachtsaktion, wo ich wieder 60 Euro zurückgezahlt bekommen habe. Dieses Review erstelle ich aber aus freien Zügen und hat nichts mit MSI oder der Gleichen was zu tun.

Technische Daten:
FormfaktorATX
SockelIntel 1700
ChipsatzCore i-12000, Pentium Gold G7000, Celeron G6000
RAM4x DDR4 DIMM, dual PC4-41600U/DDR4-5200 (OC), max. 128GB (UDIMM)
Erweiterungsslots1x PCIe 5.0 x16, 2x PCIe 3.0 x16 (x4), 1x PCIe 3.0 x1, 1x M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4, 22110/2280/2260), 1x M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4, 2280/2260), 1x M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4/SATA, 2280/2260/2242), 1x M.2/M-Key (PCIe 4.0 x4/SATA, 2280/2260/2242), 1x M.2/E-Key (PCIe/Intel CNVi, 2230, belegt mit WiFi+BT-Modul)
Anschlüsse extern1x HDMI 2.1 (iGPU), 1x DisplayPort 1.4 (iGPU), 1x USB-C 3.2 (20Gb/s, Z690), 5x USB-A 3.1 (10Gb/s, Z690), 2x USB-A 2.0 (480Mb/s), 1x 2.5GBase-T (Intel I225-V), 5x Klinke, 1x Toslink
Anschlüsse intern1x USB-C 3.1 Key-A Header (10Gb/s, Z690), 1x USB 3.0 Header (5Gb/s, 2x USB 3.0, Z690), 2x USB 2.0 Header (480Mb/s, 4x USB 2.0), 4x SATA 6Gb/s (Z690), 2x SATA 6Gb/s (ASM1061), 1x TPM-Header, 1x Thunderbolt-Header 15-Pin, 1x Chassis Intrusion-Header, 1x MSI Tuning Controller Header 5-Pin
Header Kühlung1x CPU-Lüfter 4-Pin, 1x Pumpe 4-Pin, 6x Lüfter 4-Pin
Header Beleuchtung1x 4-Pin RGB (+12V/G/R/B, max. 3A), 3x 3-Pin ARGB (+5V/DATA/GND, max. 3A)
Buttons/SwitchesUSB BIOS Flashback (extern), LED Switch (intern)
Audio7.1 (Realtek ALC4080)
GrafikiGPU (Prozessor muss eine Grafikeinheit mit beinhalten!)
WirelessWi-Fi 6 (WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax, 2x2, Intel), Bluetooth 5.2
RAID-Level0/1/5/10 (Z690)
Multi-GPUAMD 2-Way-CrossFireX (x16/x4)
Stromanschlüsse1x 24-Pin ATX, 2x 8-Pin EPS12V
VRM17 virtuelle Phasen (16+1), 17 reale Phasen (16+1), PWM-Controller: RAA229131 (max. 20 Phasen)
MOSFETs CPU16x 75A RAA220075
MOSFETs SoC1x 75A RAA220075
BeleuchtungRGB, 2 Zonen (Chipsatz-Kühler, I/O-Abdeckung)
BIOS1x 32MB (256Mb)
BesonderheitenAudio+solid capacitors, Diagnostic LED (LED-Indikatoren), I/O-Blende integriert, 4x M.2-Passivkühler, Onboard TPM 2.0 Unterstützung (Intel PTT)
Herstellergarantiedrei Jahre (ab Produktionsdatum, Abwicklung über Händler)
USB-SchreibweiseLink
Letztes Preisupdate11.03.2022, 01:24 (Geizhals)
Gelistet seit22.10.2021, 12:41 (Geizhals)
(Alle Angaben wurden von Geizhals entnommen, daher ohne Gewähr!)

Weitere Informationen:

Support mit Handbuch, Treiber, Programme, Bios-Version:

In meinem Fall kommt ein Intel I9-12900K zum Einsatz.
IMG_20220302_223328.jpg

Es ist ein sehr stylisch sehr schönes Mainboard, was ich mir auch extra für mein System auch aus optischen Gründen ausgesucht habe. Zudem habe ich zuvor mit einem Z390 Board bereits ein MSI Edge Board verbaut und war schon damals was Qualität und Funktion angeht sehr zufrieden.
Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_01h43m39s_004_.png K1600_IMG_20211206_113043 1.JPG IMG_20211224_141754.jpg

In meinem Fall hat sich der Prozessor gut einspannen lassen und auch wenn mir der Druck des Bügels etwas schwer vorkam, ist mir beim Einspannen nichts Ungewöhnliches aufgefallen. Die Temperaturen fallen auch sehr gut aus und anscheint, hat sich bei mir beim Einspannen nichts verzogen. Denn es soll Z690 Boards geben, wo sich der IHS des Prozessors verziehen soll. Aber darauf möchte ich nicht näher eingehen, weil ich nur ein Privatanwender bin und nur dieses Board bisher mit diesem Chipsatz verbaut habe.

Zwar hatte ich zuvor auch ein Z690 Mainboard von Asus da, aber das habe ich nicht verbaut und habe es aus optischen Gründen wieder zurückgehen lassen. Damit hatte ich kein Prozessor mit eingelegt und eingespannt.

Zunächst mal, wie es bei mir verbaut aussieht. In meinem Fall, mit meiner custom Wasserkühlung, aber auch mit einem luftgekühlten System wird dieses Mainboard sehr gut aussehen. Die Temperaturen selbst hängen ja dann auch vom Gehäuse und des verbauten Kühlers mit ab.
IMG_20211206_151447.jpg WhatsApp Image 2021-12-29 at 18.30.45.jpeg

Meine "G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Quad-Kit", Arbeitsspeicher liefen auch auf Anhieb mittels XMP-Profil problemlos mit 3600 MHz. (F4-3600C16Q-32GTZN, Trident Z Neo)
Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_01h58m32s_005_.png Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_01h58m46s_006_.png

Habe sie sogar mit den Timings 19-19-19-39 und einer Spannung von 1,400v auf 4000 MHz Gear1 übertakten können. Aber in meinem Fall sind auch Samsung B-DIEs mit verbaut, die sich besser weiter übertakten lassen.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 7. Dezember 2021_09h23m52s_001_.png Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_02h39m58s_009_.png

Die Leistungsaufnahme lässt sich auch im Bios sehr gut einstellen. Habe in meinem Fall P1 auf 241 und P2 auf 125 Watt gesetzt. Die Zeitangabe habe ich auf Auto (56 Sekunden) stehen gelassen und die Spannung (Amper) kann auch auf Auto stehen bleiben.
MSI_SnapShot_06.png

Habe mein 12900K auch auf Stock gelassen, denn zwar habe ich dazu einiges ausgetestet, aber am Ende habe ich festgestellt, dass das Mainboard mit Stock bereits eine gute Spannung anlegt und ich mit meinem eigenem UV nie 100 % stabil war. Auch Übertakten lässt der Prozessor aus dem Bios sehr gut und MSI hat hierzu vieles mit eingerichtet.

Das Bios finde ich auch sehr übersichtlich und auch gut ausgestattet. Nach dem ersten Start kann die Kühlung ausgewählt werden. Wird hierzu das Bios nicht aufgerufen, wird Wasserkühlung als Standard übernommen. Der Unterschied liegt, so weit mir richtig bekannt ist, nur in der Begrenzung der Leistungsaufnahme. Mit Wasserkühlung wird voll Speed gegeben und keine Leistungsaufnahme begrenzt. Aber diese Option kann später selbst noch eingestellt werden.
Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_02h10m51s_007_.png

Die Lüfter können im Bios geregelt werden, aber auch mit dem MSI-Center können diese auch gut bestimmt werden. Zudem lassen sich damit auch die RGBs auf dem Mainboard, der Hardware was eingesteckt oder verbaut ist auch mit regeln.

Ashampoo_Snap_Montag, 21. Februar 2022_03h45m30s_001_.png Ashampoo_Snap_Montag, 21. Februar 2022_03h45m30s_001_.png Ashampoo_Snap_Montag, 21. Februar 2022_03h45m58s_002_.png Ashampoo_Snap_Montag, 21. Februar 2022_03h46m41s_003_.png

Treiber können von der Herstellerseite und auch zum Teil über Intel selbst bezogen werden, aber eine sehr einfache Lösung ist auch innerhalb des MSI-Centers und dem live Update möglich.

Hatte auch ein Problem mit meiner Netzwerkkarte, die ständig eingebrochen ist. Zwar ist meine Internetverbindung nicht komplett per Lan abgebrochen, aber hatte für Downloads oft nicht die volle Bandbreite anliegen. Das Problem ist aber laut Netz schon länger bekannt gewesen und für Windows 10 hätte es da auch einen neuen Treiber direkt über Intel gegeben, aber nicht für Windows 11, was ich installiert habe. Mittels Live-Update konnte ich aber einen Treiber installieren, was weder auf der MSI, noch auf der Intel Seite zum Herunterladen gab und mein Problem beheben konnte.
Ashampoo_Snap_Donnerstag, 3. Februar 2022_00h22m44s_003_.png

Den Dragoncenter habe ich nicht mit installiert und es wird auch oft davon abgeraten.

Bluetooth funktioniert auch mit meinem Handy sehr gut. WLan habe ich jedoch bisher noch nie ausgetestet, da mein Rechner per Lan an meinem Router angebunden ist. Ein Test würde auch nichts ergeben, weil mein Router 1m neben mir entfernt ist. :D

Kleiner Tipp noch, das Mainboard zeigt die Taktrate immer mit einem -0,25 MHz an.
Bedeutet die Taktraten werden in einer Form wie z.B. 5197 MHz ausgegeben.
Ashampoo_Snap_Freitag, 11. März 2022_02h29m53s_008_.png Ashampoo_Snap_Mittwoch, 26. Januar 2022_13h58m26s_001_.png Ashampoo_Snap_Mittwoch, 8. Dezember 2021_22h59m15s_002_.png

Im Bios lässt sich dieses (Spread Spectrum) nicht abstellen, aber mit dem BCLK auf 100,25 MHz geht es auch. :)
Ashampoo_Snap_Sonntag, 6. Februar 2022_20h02m02s_002_.png Ashampoo_Snap_Donnerstag, 10. März 2022_16h50m02s_002_.png

Sicherlich gibt es noch mehr, was ich berichten könnte, aber denke das wird zu umfangreich und sollten noch Fragen offen sein, kann ich diese auch noch im Nachhinein gezielt beantworten. :)

PS: Wir haben auch ein Sammelthema zu dieser Plattform am Laufen. :)
Klick >> [Sammelthread] Intel Alder Lake Erfahrungen Core 12xxx
 
Zuletzt bearbeitet:

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
hey,
ich habe bei meinem Kollegen das selbe Mainboard verbaut. Er hat die gleichen RGB Lüfter verbaut wie ich. Seine leuchten jedoch deutlich schwächer als bei meinem ASUS Board. Eine Idee woran das liegen könnte?
 
TE
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kann keine Vergleiche machen, aber meine leuchten ausreichend und nicht schlechter als zuvor mit meinem Asus Hero Z390 Board.

Zudem kann man zu einem Anliegen mit einer Aussage wie "Er hat die gleichen RGB Lüfter verbaut wie ich" gar nichts aussagen. Kann auch sein, dass zu viele RGBs angeschlossen sind und sich die Spannung zu stark aufteilen muss. In meinem Fall habe ich auch ein Hardwaresplitter verbaut, was extra noch eine Spannungsversorgung mit angeschlossen hat.

Bei mir leuchtet es noch stärker als es auf meinen Bildern zu sehen ist. Weil ich zum einen eine getönte Scheibe darauf habe und Bilder mit Lichtquellen ich mit meinem Handy nicht gut machen kann.

WhatsApp Image 2021-12-29 at 18.30.45.jpeg


Es kann auch ein Defekt eines Steckers oder LED nicht ausgeschlossen werden. Hatte mal ein CPU-Kühler, der nicht richtig geleuchtet hat und nicht alle Farben darstellen konnte. Damals war das Massekabel im Stecker selbst nicht dran, was ich mit Löten wieder selbst reparieren konnte. Das Kabel hatte ich bereits im defekten Zustand mit dem Kauf des Kühlers bekommen.

Wobei eher der Adapter, der dabei war, am Stecker defekt war und nicht das Kabel was aus dem Kühler kam. Aus diesem Grund kann solch ein Problem auch von einem Kabel, deren Stecker oder Splitter verursacht werden und muss daher nichts mit dem Mainboard zu tun haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zu dem Mainboard gibt es ein Update:
Ashampoo_Snap_Freitag, 15. April 2022_12h34m05s_001_.png


Bezieht sich aber nur auf die KS Prozessoren, daher werde ich dieses Update auslassen.
... weil ich einige Profile abgespeichert habe und ich diese ständig neu mit einrichten muss. Mit meinem letztem Asus Board konnte ich sie per Stick abspeichern und nach dem Update wieder aufrufen und neu abspeichern. Hier geht es zwar auch, aber mit einer neuen Bios Version bekomme ich die Meldung, das Profile einer anderen Version nicht mehr geladen werden können.
 

Guffelgustav

PC-Selbstbauer(in)
Habe ja das gleiche Mainboard und war noch auf dem 7D31v11 Bios unterwegs.
Bin dann direkt auf das aktuelle und kann zumindest bei mir sagen, dass es ohne Probleme läuft.
Gefühlt läuft das System auch etwas besser und "runder" als mit der Version 7D31v11.
Also falls es jemandem darauf ankommt immer auf dem aktuellsten unterwegs zu sein oder man eben den 12900KS hat, kann ich nur positives davon berichten. Habe es jetzt seit ca einer Woche im Einsatz :daumen:
 
TE
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe jetzt auch aktualisiert, läuft soweit problemlos. :)

Blöd finde ich nur, dass gespeicherte Profile auf dem Stick danach neu eingestellt und gespeichert werden müssen, denn bereits gespeicherte Profile aus einer vorherigen BIOS-Version können nicht mehr geladen werden.

Ashampoo_Snap_Montag, 18. April 2022_23h47m53s_001_.png
 
Oben Unten