• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Jarafi

Volt-Modder(in)
[Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Review



ASUS

ROG Gladius und ROG GM50
-
Eine scharfe Maus für alle Fälle?



Herzlich willkommen

full





Informationen zum Test
Republic of Gamers, kurz „ROG“, die Gaming-Sparte vom Hersteller ASUS, dürfte Allen ein Begriff sein. Vielleicht besitzt auch der Eine oder Andere ein Produkt aus der ROG-Serie, meist aus dem Mainboard oder Grafikkartenbereich. Doch ASUS führt unter der ROG Flagge auch interessante Peripherieprodukte. Wir schauen uns heute die Gaming Maus ‚ROG Gladius’ an. ‚Gladius’ war das römische Kurzschwert der Legionäre, was ihnen so manchen Sieg einbrachte, da man sich auf diese Waffe immer verlassen konnte. Passend zur Gladius gibt es dann auch noch das ROG GM50 Mauspad, welches wir uns - passend dazu - im Test anschauen werden.
Ob ihr auch mit der ASUS ‚ROG Gladius’ Schlachten gewinnen könnt, schauen wir uns im Test an und klären gleichzeitig, was die Maus so drauf hat.





Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.




Karte


Sucht euch aus, was ihr lesen möchtet und Los gehts!


Passend zu einer echten Gaming-Maus benötigt man natürlich auch das entsprechende Mauspad - genau das hat ASUS mit dem GM50 auch im Angebot.

full


Ausgeliefert wird es mit einem schicken ROG Armband, was euren Arm ziert, oder dazu genutzt werden kann das Mauspad einzurollen und zu transportieren.
Das Mauspad bietet mit den Abmessungen von etwa 38 x 28-cm eine mehr als ausreichend große Arbeitfläche für die Maus.

full


Auf der Oberseite verfügt das Pad über eine feine Gewebestruktur und bietet damit einen idealen Untergrund für die Maus.

full


Auf der Unterseite ist das Pad gummiert, damit es auch in brenzligen Situationen nicht verrutscht.
An den Rändern ist es umgenäht, damit nichts ausfranzt. Auf der Oberseite finden wir noch einen Klettverschluss, damit das nervige Mauskabel endlich Ruhe gibt.

full




Die ROG Gladius

Zur Review-Karte

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Für 70-Euro erhält man mit der ‚Gladius’ von ASUS eine Maus, die nicht nur mit interessanten Features aufwarten kann, sondern auch mit einem –
für eine Maus - sehr umfangreichen Lieferumfang den Käufer verblüffen zu vermag.

full


Neben der eigentlichen Maus finden wir zwei ROG-Sticker für den PC, austauschbare Omron-Taster für die linke sowie die rechte Maustaste,
vier Ersatzgleiter für die Unterseite, eine praktische Tasche für unterwegs, ein 2 Meter gesleevtes sowie ein 1 Meter langes nicht gesleevtes Mauskabel und eine Schnellstartanleitung.
Hier wäre es schön gewesen, wenn beide Kabel über den schicken schwarzen Sleeve verfügen würden.

full


Den Treiber, den ASUS für die ROG Gladius bereitstellt, muss man sich auf der Webseite runterladen.
Die ASUS ROG Gladius ist nicht wie viele andere Produkte in schwarz gehalten, sondern wurde von ASUS in Graphite lackiert.
Das sieht in Verbindung mit dem roten ROG-Logo sowie dem Schriftzug auf der Rückseite sehr schick aus.
Dazu passend sind das Logo, der Schriftzug sowie das Mausrad der Gladius ebenfalls rot beleuchtet.

full


Beim DPI-Profilwechsel wird anhand eines schmalen roten Streifens ersichtlich, dass das Profil gewechselt wurde.
Die DPI kann nicht „On-the-Fly“ gewechselt werden, sondern muss im Treiber in verschiedenen Profilen gespeichert werden, damit man diese per Tastendruck wechseln kann.
Die Daumentasten rechts sowie die DPI-Taste und das Mausrad sind in schwarz gehalten, um das ansonsten matte graue Design etwas aufzulockern.
Links und rechts an der Gladius finden sich gummierte Flächen mit einem schicken Maya-Muster, die dafür sorgen, dass man auch in hitzigen Gefechten immer den richtigen Gripp bei der Gladius hat.

full


Eine weitere, sehr coole Besonderheit der ROG Gladius von ASUS ist das modulare Kabeldesign.
Die Gladius ist nicht - wie anfänglich gedacht - eine Funkmaus, sondern der Gamer hat hier die Wahl zwischen einem kurzen sowie einem längeren Kabel.
Je nach Anwendungsort kann hier das passende Kabel zum Einsatz kommen.

full


Die linke sowie die rechte Maustaste sind etwas nach innen gewölbt, um sich noch besser an die Fingerkuppen anzupassen und so für ein besseres Handling zu sorgen. Die beiden Maustasten sind dabei vom restlichen Körper getrennt montiert, um ein optimales Klick-Feedback zu ermöglichen.
Sechs programmierbare Tasten sowie ein großes Mausrad runden die Gladius ab.

full


Der Mauskörper der Gladius ist – vom Feeling her - eher groß ausgefallen, was größeren Händen eher zu Gute kommen wird als kleineren.
Mit einem Gewicht von knappen 116-g ist die Maus allerdings für ihre Größe relativ leicht geraten.
An der Verarbeitung der ASSU ROG Gladius gibt es wie auch am gesamten Zubehör nichts auszusetzen.

full



Die Software zur ASUS ROG Gladius "ASUS Armoury"


ASUS spendiert der Gladius eine spezielle Software, in der sich das Maus-Verhalten den eigenen Vorstellungen anpassen lässt.
Diese Software hört auf den namen ASUS Armoury und findet sie auf der Webseite von ASUS, eine CD befindet sich nicht im Lieferumfang
In der Software selbst können dann die programmierbaren Tasten schnell konfiguriert werden und in Profilen gespeichert werden.

full


Das ist besonders sinnvoll, wenn ihr einige Wunschkonfigurationen für verschiedene Anwendungen getestet habt und diese beibehalten wollt.
Auch ist es möglich, den Sensor der Gladius automatisch an die Oberfläche des Mauspads anpassen zu lassen, um eine optimale Sensorleistung zu erhalten.

full


Daneben können natürlich auch die DPI- sowie die Polling-Rate angepasst werden. Auch ist es möglich, direkt Zugriff auf die Beleuchtungseffekte der Gladius zu bekommen.
Die Software ist dabei auch für Neueinsteiger kein Problem. Sie ist in vielen Sprachen erhältlich und man sollte so keine Probleme haben, die Gladius an seine Bedürfnisse anzupassen.

full





Bei einer Maus ist das Handling wohl der wichtigste Punkt. Da jedoch ein Jeder andere Hände hat, ist das hier mein subjektiver Eindruck.
Die Gladius ist aufgrund ihres großen Körpers für große Hände besonders gut geeignet. Bei mir liegt die Maus sehr gut in der Hand und besitzt dank ihrer Gummierungen an den richtigen Stellen auch einen hervorragenden Gripp. Alle Maustasten sind so positioniert, das sie gut und ohne Probleme erreichbar und auch gut klickbar sind.

full


Selbst für jemanden wie mich, der nicht besonders viel mit Daumentasten arbeitet, bietet es sich bei der Gladius an, diese zu benutzen.
Nachteil des großen Mauskörper: Falls ihr kleinere Hände habt, könnte das Handling etwas darunter leiden, muss nicht sein, aber kann passieren.
Besonders gut gefallen mir die leicht gewölbten Maustasten. Diese sorgen für ein sehr gutes Handling, was das Klicken angeht.
Des Weiteren sorgen für den sehr guten Druckpunkt die Omron-Taster in der Maus.

full


Diese lassen sich bei der Gladius übrigens auch ohne Probleme austauschen, sollte hier ein Bedarf bestehen. Leider müssen dazu die Gleitpads auf der Unterseite entfernt werden.
Das Mausrad weis ebenfalls durch einen angenehmen Widerstand zu überzeugen.

full


Der Lack der Maus ist nicht sonderlich anfällig für Fingerfett, was natürlich bei einem Peripheriegerät nicht nur der Optik sondern auch dem Handling zu Gute kommt. Auch die Gummierungen an den Seitenteilen erweisen sich hier als sehr hilfreich in hitzigen Situationen.

full


Eine weitere Besonderheit bei der Gladius: es spielt keine Rolle, ob ihr jemand seid, der die Maus mit der ganzen Hand bedient oder lieber mit angewinkelten Fingern - beides ist aufgrund der sehr guten Ergonomie problemlos möglich.
Auch der Sensor macht bei sämtlichen Untergründen eine tolle Figur – unabhängig davon, ob ihr das Mauspad von ASUS verwendet, Holz oder eine Zeitschrift.
In keinem Fall hatte ich Probleme oder war frustriert mit dem Handling der Maus. Auch beim GM50 gibt es nichts auszusetzen: einfach ein hervorragendes Gaming-Mauspad.
Die ROG Gladius von ASUS gibt es leider nur als Rechtshänder-Maus - eigentlich Schade, denn Spielen und Arbeiten macht mit der Maus wirklich Spaß.





IV. Fazit


Mit dem Gladius – der Gladius - könnt ihr auch im Jahre 2015 euren Spaß haben.
Das Beste an der Sache ist wohl, dass die Gladius im Gegensatz zum echten Gladius ein viel besseres Handling bietet.
Spaß beiseite, wenn ihr auf der Suche nach einer Gaming-Maus seid, die ein großes Zubehörpaket, einen funktionalen und einfachen Treiber und ein hervorragendes Handling bietet, dann solltet ihr einen Blick auf die Gladius werfen.
Besonders gut eignet sich die Maus für größere Männerhände, dabei ist es ganz egal ob ihr zockt, Videos schneidet oder einfach nur Musik hört, die Maus kann hier überall mit einem super Handling punkten. Auch gut gefallen hat mir das Mauspad GM50 für knappe 17 Euro, welches nicht nur groß, sondern auch super verarbeitet ist.

Schade ist, dass es die Gladius nicht für Linkshänder gibt und dass das kürzere Kabel nicht gesleevt ist. Außerdem müssen, falls ihr die Maus öffnen möchtet, alle vier Gleitpads entfernt werden.
Wer die 70-Euro investiert, der macht mit der Gladius nichts falsch - nur Rechtshänder sollte man sein.




full


full




Die Awards



full





Weitere Links zum Produkt

ASUS ROG Gladius im PCGH-Preisvergleich.

ASUS ROG Gladius auf der ASUS-Webseite


ASUS ROG GM250 im PCGH-Preisvergleich.

ASUS ROG GM250 auf der ASUS-Webseite






Weitere Links zu den Hardwarecheckern und Reviews

Für mehr abgefahrene Reviews, Bild und und und, besucht Die Harwdarechecker auf Facebook

Facebookseite von Jarafi - Dem Hardwarechecker

Die passenden Videos gibt es bei uns auf dem Youtube-Kanal

Youtube-Kanal von Die Hardwarechecker

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Abend,

ein neuer Test! :) Viel Spaß beim Lesen.

Grüße Jarafi
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Sehr guter Test, Jarafi !
Danke dafür :).


Die Optik der Maus ist in meinen Augen schon eine Wucht, also mir gefällt sie extrem gut.
Was noch Erwähnt werden sollte: Die Maus hat eine Lift-Off Distance von weniger als 1,5mm, was ich sehr wichtig finde.
Es gibt Mäuse, z.B. die Razer Deathadder, deren Sensor immer noch reagiert obwohl die Maus gar nicht aufliegt. Das ist, in meinen Augen, sehr schlecht - Vor allem wenn man eher Low-Sense Spieler ist. Denn wenn die Maus angehoben werden muss, und der Sensor reagiert noch obwohl sie nicht mehr aufliegt, dann kann das ganz schön das Aim verhunzeln.
Sollte bei dieser aber nicht sein, aufgrund der niedrigen Lift-Off Distance. :daumen:

Was außerdem noch erwähnt werden sollte ist, dass die Maus die erste mit 2000Hz Polling Rate ist - Da wäre interessant gewesen, inwiefern diese gehalten werden können. Das kann man mit einem Mouse-Rate-Checker prüfen.
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

..äh, laut Herstellerseite ist das ROG GM50 380 x 280 x 3.5 (mm) groß....deine Maße wären wirklich "klein" ;) und warum GM 250 im Fazit? ;)

von der Meckerei mal abgesehen gefällt mir die Maus, vor allem das ungesleevte Kabel und die Ausstattung, aber ich für meinen Teil sehe keinen Mehrwert in Mäusen jenseits meiner persönlichen 40€ Grenze
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Danke! Ist verbessert :)

Grüße
 

zeusx641

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Guter Test. Vielen Dank...weiter so
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Danke, freut mich! :)

Grüße
 

Pronounta

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Da geht man einmal durchs Forum, denkt sich nichts dabei und plötzlich findet man genau seine Maus-Mauspadcombo als Review, welche heute hochgeladen wurde :D

Die Kombination funktioniert echt sehr gut und die Gladius liegt sehr gut in der Hand. Leider etwas teuer, in anderen Ländern kostet sie um einiges weniger.

Konkurrenz zu der momentan so beliebten Proteus Core von Logitech, und definitiv geeignet, um auch als professioneller Zocker mithalten zu können.

Die Review hat mir auch gefallen, ich stimme auf jeden Fall bei allen Punkten zu!
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Danke :D.

Ich finde die Maus besonders für große Hände serh gut ( wie mein) :D

Grüße
 

Pronounta

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Überraschenderweise sitzt die Maus sehr gut, obwohl ich keine Hände habe.

Um ehrlich zu sein bin ich mir ziemlich sicher, dass es keine Person gibt, die die Ergonomie dieser Maus nicht lieben würde :D
 

Pronounta

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Überraschenderweise sitzt die Maus sehr gut, obwohl ich keine Hände habe.

Um ehrlich zu sein bin ich mir ziemlich sicher, dass es keine Person gibt, die die Ergonomie dieser Maus nicht lieben würde :D

Nachtrag: Ich habe natürlich KLEINE Hände. Keine Hände zu haben und die Maus trotzdem gut bedienen zu können wäre... naja :D
 

gorgeous188

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Den Treiber, den ASUS für die ROG Gladius bereitstellt, muss man sich auf der Webseite runterladen.
Die DPI kann nicht „On-the-Fly“ gewechselt werden, sondern muss im Treiber in verschiedenen Profilen gespeichert werden, damit man diese per Tastendruck wechseln kann.

Meine Gladius läuft gänzlich ohne Treiber, anstecken und fertig. Ich weiß schon, dass ich damit einen Großteil des Funktionsumfanges verpasse.
Trotzdem nur als Hinweis: auch ohne Treiber lässt sich die DPI mit der Taste umstellen, der Streifen leuchtet rot und die DPI scheint verdoppelt zu werden, weil sich die Maus nur noch halb so schnell bewegt. (Ja Zeigerbeschleunigung habe ich deaktiviert). Ist natürlich nur subjektiv, deswegen auch nur als Hinweis, dass die Maus auch ohne Treiber funktioniert.

Mir persönlich liegen die Maustasten einen Hauch zu weit auseinander. Das war schon ein wenig Umgewöhnung für Zeigefinger und Mittelfinger.
Ansonsten bin ich hellauf begeistert, und würde diese Maus jedem empfehlen.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Danke für das Review und den schönen Bildern.
Was ich vermisse, um es als Test zu sehen:
Wie ist die Trackinglinearität, DPI-Abweichungen, Smoothness, etc.?
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Meine Gladius läuft gänzlich ohne Treiber, anstecken und fertig. Ich weiß schon, dass ich damit einen Großteil des Funktionsumfanges verpasse.
Trotzdem nur als Hinweis: auch ohne Treiber lässt sich die DPI mit der Taste umstellen, der Streifen leuchtet rot und die DPI scheint verdoppelt zu werden, weil sich die Maus nur noch halb so schnell bewegt. (Ja Zeigerbeschleunigung habe ich deaktiviert). Ist natürlich nur subjektiv, deswegen auch nur als Hinweis, dass die Maus auch ohne Treiber funktioniert.

Mir persönlich liegen die Maustasten einen Hauch zu weit auseinander. Das war schon ein wenig Umgewöhnung für Zeigefinger und Mittelfinger.
Ansonsten bin ich hellauf begeistert, und würde diese Maus jedem empfehlen.

Das ist der Profilwechsel, den du für dich im Treiber angepasst hast.
Finde ich persönlich gar nicht weiter tragisch, ich dneke die Gladius hat genau den richtigen Funktionsumfang, was eine Maus benötigt.

@JackA$$

Danke.
Zu den Punkten, ich konnte nichts negatives feststellen, was die DPI-Abweichungen oder auch die "Smoothness" angeht, sonst wäre es im Test erwähnt worden.
Auch bei der Trackinglinearität, konnte ich auf meinem System nicht feststellen, was stören würde.

Ich denke, man muss auch trocken sagen, "Es ist eine Maus". Die tut was sie soll und bietet einen sehr guten Funktionsumfang bei einer sehr guten Performance.
Daher sind das natürlich Interessante Punkte, um einen Blick drauf zu werfen, ist aber für mich jetzt kein Hauptkriterium.

Grüße
 

gorgeous188

Software-Overclocker(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

Das ist der Profilwechsel, den du für dich im Treiber angepasst hast.

Eben nicht, ich habe da überhaupt nichts eingetragen. Da nimmt der Treiber wohl seine Standardwerte her, denn ich habe nichts installiert und nichts eingestellt.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] ASUS ROG Gladius und GM50 - Eine scharfe Maus für alle Fälle?

ja, du hast Standardmäßig zwei Profile drin.
Ich persönlich benutzt abe rimmer die selbe DPi-zahl.

Grüße
 
Oben Unten