Recaro Rae: Neuer Gaming-Chair aus Deutschland kostet 600 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Recaro Rae: Neuer Gaming-Chair aus Deutschland kostet 600 Euro

Der deutsche Sitzhersteller Recaro hat eine neue Gaming-Chair-Reihe namens Rae vorgestellt. Im Vergleich zu den bereits erhältlichen Exo-Modellen sollen die Rae-Stühle dabei deutlich günstiger werden: Erste Modelle wird es ab 600 Euro geben. Für diesen Preis wirbt Recaro mit 4D-Armlehnen, einer Synchronmechanik und einer Herstellung in Deutschland.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Recaro Rae: Neuer Gaming-Chair aus Deutschland kostet 600 Euro
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Danke für den Tipp Mendokusaay, aber der bright orange ist so gut wie bestellt. Der trifft meinen Nerv. Warum es den Exo FX nicht in dem Design gibt frage ich mich.
 

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
Leider muss man für die Wirbelsäulenunterstützung immer flach an der Rückenlehne anliegen. Leider konnte ich den PC Stuhl von Recaro nicht testen nur den Backorce One Plus dessen Lordosen Unterstützung auch in der Rückenlehne eingebaut ist.
Ich habe nichts von Razer bin kein Fan, habe nur den neuen Razer Iskur XL und der ist für mich mit 190 cm und 90 kg Über40 Jahre und Rückenproblemen ein Segen! Ich tippe auf dem Keyboard nach vorne gebeugt und die Lendenunterstützung des Iskur liegt voll an. Das war bei Backforce mit eingebauter Lordosenunterstützung nicht so.
 
Oben Unten