• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM sichtbar? Kühler für 5800/5900x gesucht

PriQ

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin zusammen,

ich möchte mir in nächster Zeit einen neuen Rechner zusammenstellen. Die Teile sind grob schon gewählt.
Gerne würde ich bspw. GSkill Trident Z Neo (RGB) DIMMs verbauen. Da besteht dann aber bei vielen der größeren Kühler das Problem, dass der Arbeitsspeicher durch den überhängenden Lüfter kaum zu sehen ist. Ein bisschen Licht im case finde ich ganz nett. Mehr als der RAM muss es dann auch nicht sein - werden dann nur noch mehr Kabel etc. im Gehäuse.

angesehen hatte ich mir dazu den Dark Rock Pro 4 und NH-D15. Bei beiden könnte ich mir allerdings vorstellen, den Lüfter auf die Rückseite zu versetzen, sodass der Blick auf den Arbeitsspeicher frei wäre. Da die neuen Boards ja scheinbar alle eine feste IO-Blende verbaut haben, könnte das platztechnisch aber vermutlich eng werden, den Lüfter auf die Rückseite zu montieren. Gibt es dazu Erfahrungen?

alternativ wäre eine AIO natürlich eine Idee. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob die auch 3-5 Jahre im Betrieb durchhält. Gibt es dazu Infos? Gerade die Liquid Freezer 2 soll ja klasse sein.

gibt es alternativ sonst Luftkühler, die für einen 5800x oder 5900x entsprechend viel Freiheit für den RAM bieten?
Nutzungsprofil: Spielen und parallel streamen. Selten mal Bild/Videobearbeitung.

*Gehäuse wird ein Fractal Meshify 2.
Preis ist bis 100€ in Ordnung. OC ist nicht geplant.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das geht, die Lüfter sind am Dark Rock Pro 4 in der Höhe etwas variabel, werden ja nur in die Lamellen geklempt. Mal ganz davon abgesehen das die IO Blende niedriger sein sollte als der RAM?
Aber Airflow im Blick haben wenn du das umdrehst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
alternativ wäre eine AIO natürlich eine Idee. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob die auch 3-5 Jahre im Betrieb durchhält. Gibt es dazu Infos? Gerade die Liquid Freezer 2 soll ja klasse sein.
Über die Zeit "verliert" jede AIO etwas vom "Kühlmittel". Das führt irgendwann dazu, dass durch die Luftblasen die Pumpe anfängt Geräusche zu machen. Das ist mir bisher aber noch bei keiner AIO passiert. Die meisten haben +3 Jahre auf den Buckel gehabt bevor sie ersetzt worden. Eine Alternative könnte zBsp. die Silent Loop von BeQuiet sein. Die ist nachfüllbar.

Problematischer kann es sein, wenn das Kühlmittel oxydieren sollte und sich Ablagerungen bilden. Diese verstopfen dann die Finnen des Kühlblocks und beeinträchtigen die Leistung erheblich. Dies bezüglich aufgefallen ist aber nur die AIO von Enermax für Sockel TR40.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Also ich habe eine intel AIO der ersten Generation, mittlerweile seit ungefähr 10 Jahren im Einsatz... das Teil läuft wie am ersten Tag. Ich staune echt immer wieder.
 
TE
P

PriQ

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das geht, die Lüfter sind am Dark Rock Pro 4 in der Höhe etwas variabel, werden ja nur in die Lamellen geklempt. Mal ganz davon abgesehen das die IO Blende niedriger sein sollte als der RAM?
Aber Airflow im Blick haben wenn du das umdrehst.
Ja, das mit den Lüftern hatte ich so gesehen/gelesen. Dann würde der vordere aber trotzdem über dem RAM stehen und der Effekt wäre quasi nicht mehr gegeben.
Mit der Blende hast du recht - die Anschlüsse sollten ja nicht höher sein als normaler RAM ohne große Heatspreader. Sieht für mich immer so massiv aus auf den Bildern. :D

Airflow inwiefern? Wäre dann ja nur der vordere Lüfter nach hinten an die Lamellen gesetzt und als Pull ausgerichtet > exhaust. Vorn iGehäuse würde ich zusätzliche Lüfter installieren.


Über die Zeit "verliert" jede AIO etwas vom "Kühlmittel". Das führt irgendwann dazu, dass durch die Luftblasen die Pumpe anfängt Geräusche zu machen. Das ist mir bisher aber noch bei keiner AIO passiert. Die meisten haben +3 Jahre auf den Buckel gehabt bevor sie ersetzt worden. Eine Alternative könnte zBsp. die Silent Loop von BeQuiet sein. Die ist nachfüllbar.

Problematischer kann es sein, wenn das Kühlmittel oxydieren sollte und sich Ablagerungen bilden. Diese verstopfen dann die Finnen des Kühlblocks und beeinträchtigen die Leistung erheblich. Dies bezüglich aufgefallen ist aber nur die AIO von Enermax für Sockel TR40.
Vermutlich ist das Problem, dass es keine Langzeitvergleiche/Erfahrungen gibt oder? Ich konnte dazu adhoc nichts finden. Wobei, ich könnte ja gezielt nach der Liquid Freezer 1 suchen, die gibt es ja schon einige Zeit. Drei Jahre klingt erstmal ja OK.

Hatte sonst noch über einen Brocken 3 nachgedacht. Da sah es mit dem RAM absolut unproblematisch aus.
Bin mir aber nicht sicher, ob mir das von der Leistung (und Reserve) ausreicht.

Danke euch soweit!
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Besonders beim 5800X würde ich nicht an Kühlkapazität sparen wollen. Ich glaube nicht, dass der Brocken 3 den im Cinebench Belastungstest ohne Throttling gekühlt bekommt.
Schon der Dark Rock Pro 4 hängt hier of kurz vor den maximalen 90°C und der ist doch einen ganzen Zacken leistungsfähiger als der Brocken.

Hinsichtlich Airflow Pull dürfte weniger effikiv sein als die standard push konfig von vorne. Mit zusätzlichen Lüftern im Gehäuse dürfte sich das aber auch wieder (mehr als) ausgleichen lassen. Ausprobieren.
 

ursmii

PC-Selbstbauer(in)
ich möchte mir in nächster Zeit einen neuen Rechner zusammenstellen. Die Teile sind grob schon gewählt.
Gerne würde ich bspw. GSkill Trident Z Neo (RGB) DIMMs verbauen. Da besteht dann aber bei vielen der größeren Kühler das Problem, dass der Arbeitsspeicher durch den überhängenden Lüfter kaum zu sehen ist. Ein bisschen Licht im case finde ich ganz nett. Mehr als der RAM muss es dann auch nicht sein - werden dann nur noch mehr Kabel etc. im Gehäuse.
guck mal hier. er hat einen DRP4 mit nur einem lüfter verbaut.
vielleicht rückt @Boardi05 noch einige temperatur-daten raus ;)
 
TE
P

PriQ

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Cool, vielen lieben Dank an euch alle! :)

das mit dem fehlenden Frontlüfter sieht so ja ganz passend aus - was den RAM angeht. Temps sind natürlich immer interessant!

Kann mich halt echt nicht entscheiden. Mittlerweile habe ich einen 5900x geliefert bekommen - insofern müsste der schon vernünftig gekühlt werden. Super mega silent muss es nicht sein. Beim zocken/arbeiten wird eh alles hochdrehen - da machen dann ein paar RPM mehr auch nichts weiter aus.

Momentan tendiere ich tatsächlich zur AIO (Liquid Freezer 2 360). Mich schreckt aber ab, dass ich „nicht mal eben“ was tauschen kann, wenn das Teil den Geist aufgibt. Lüfter - ja. Flüssigkeit und die Pumpe? Hm! :D
Oder ich verwerfe die RGB Idee. Hmpf.
 

Boardi05

Software-Overclocker(in)
vom LuKü-Bilderthread. da man(n) dort keine diskussionen anreissen sollte, hab ich mir gedacht es sei nett den user @PriQ darauf aufmerksam zu machen.

Ah, ok jetzt versteh ich.

Ja beim DarkRockPro hab ich den vorderen Lüfter weggelassen um Blick auf die RAM zu haben. Jetzt wirklich getestet mit Belastungstest und selben szenario hab ich nicht. Bei bissl agressiverer Lüfterkurve kommt mir vor sind ca. 3-5° mehr, hab aber nur einen 2700er drunter, kein OC.

Aufgefallen ist mir, der Lüfter hinten im Case sollte von der Kurve her ca 50-100rpm mehr machen als der im Kühler (beides 140er BeQuiet), das ist von den Temps her am besten.

Von der Config läufst so am Besten, die Aufrechte Sounkarte limitiert bei der 3070 den Airflow doch deutlich, da gings mit der 1070er besser, die ist halt doch schmäler

img_8835i4ja8.jpg



Hatte auch mal Kurz die Platte herunten, brachte aber nix

img_53815sjnb.jpg


mit zwei Lüftern sieht man halt nix vom RAM

img_5112ickcg.jpg
 
TE
P

PriQ

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für die Bilder! Ohne vorderen Lüfter wäre also durchaus eine Idee. Bleibt die Frage, ob der mittlere Lüfter dann für den 5900x ausreicht. Hm.

Wenn es keine Vetos gibt werd ich’s wohl einfach mal ausprobieren, mit dem DRP4.
 
Oben Unten