• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS5 kaufen: Amazon Prime Day wird zum Schnäppchen-Paradies

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5 kaufen: Amazon Prime Day wird zum Schnäppchen-Paradies

PS5-Interessenten und Besitzer einer Playstation 5 können sich am Amazon Prime Day mit jeder Menge Schnäppchen eindecken. Unter anderem gibt es ein Spar-Bundle aus PS5-Controller Dualsense und Sony Pulse 3D Wireless Headset für nur 139,99 Euro - eine Ersparnis von rund 30 Euro. Aber auch PS5-Spiele und Zubehör für die Playstation 5 gibt es am Prime Day günstig wie nie zu kaufen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: PS5 kaufen: Amazon Prime Day wird zum Schnäppchen-Paradies
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
kann ich jetzt nicht bestätigen. Hab meinen auch seit Tag 1 und auch diverse male schon runtergeschmissen. Läuft immer noch.
Man beurteilt das ja auch nicht an persönlichen Erfahrungen, sondern an einem erhobenem Durchschnitt. Der Dual Sense ist per Konstrukion fehleranfälliger. Mehr Bauteile dank adaptive Trigger und Vibrationsmotoren. Da geht mehr kaputt. Ist wie bei modernen Autos.

Und im Vergleich zur Xbox klagen prozentual (nicht absolut, da wäre eine Mehraufkommen logisch) Nutzer über defekte Controller in den ersten 8 Monaten. Und zwar sehr viel mehr, fast so viele wie beim Joycon Drift.

Sony hatte diese Masche aber schon immer. Erstmal gucken wie günstig es geht, dann in ner neuen Revision nachbessern, dann verdient man 2mal. Der Dualshock 4 der PS4 Vanilla war ein grauenhaftes Scheißteil auf dem Niveau eines 10 Euro Amazon Chinacontrollers. Knorzig, billig, schnell kaputt, quietschte an den Triggern, kein gutes Haptikgefühl. Wurde mit der PS4 Pro dann verbessert, bleibt trotz dessen einer der schlechtesten Controller aller Zeiten.

Der Dual Sense hat tolle, innovative Eigenschaften, aber leider hat Sony wieder gespart und viele Kinderkrankheiten eingebaut. Zieht sich aber durch die ganze Konsole. Ist designtechnisch kein gutes Stück Hardware. Da war sparen Prämisse. Hier und da 1-2 Cent mehr investiert pro Konsole und das Ding wäre Bombensolide. Stattdessen verausgabt man sich dann bei ner Flüssigmetallkühlung, statt einfach 1 Euro mehr für nen besseren Lüfter auszugeben, weil man nicht wieder das Turbinenmeme wollte.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Man beurteilt das ja auch nicht an persönlichen Erfahrungen, sondern an einem erhobenem Durchschnitt. Der Dual Sense ist per Konstrukion fehleranfälliger. Mehr Bauteile dank adaptive Trigger und Vibrationsmotoren. Da geht mehr kaputt. Ist wie bei modernen Autos.
Kann schon sein, vielleicht hast du aber auch einfach nur Pech gehabt, passiert.
Erinner mich noch an die Gamecube, da war gefühlt alle 2 Wochen der Controller kaputt.
Cent mehr investiert pro Konsole und das Ding wäre Bombensolide. Stattdessen verausgabt man sich dann bei ner Flüssigmetallkühlung, statt einfach 1 Euro mehr für nen besseren Lüfter auszugeben, weil man nicht wieder das Turbinenmeme wollte.
Hier weiss ich nicht ob das so einfach ist. Die Hardware der PS5 hat halt ne gewisse TDP und die ganze Kühlkonstruktion der Konsole läuft da relativ am Limit. Glaub nicht das nur ein Lüfter das Problem ist. Fakt ist halt das Die Xbox Series X durch die Turmkonstruktion in der Wärmeabgabe ein deutlich bessere Bild macht.

Hab bei der PS5 manchmal schon Bedenken. Die Abluft die hinten raus kommt ist so warm, das die hinten angeschlossenen Kabel ganz wabbelig werden. Vom PC kennt man das gar nicht, dass bei Lüftern heisse Luft raus kommt wie auf wärmste Stufe bei nem Fön.
 

banned4life

PC-Selbstbauer(in)
Bei Sony hat man sich ja auch einen auf die PS4 runtergeholt und über die XBox One gelacht, weil die ein externes Netzteil hat. Ende vom Lied war, dass Sony die Lautstärke in der 4er Generation nie in Griff bekam.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Bei Saturn kostet das Bundle allerdings weiterhin 99,99 Euro, was überrascht, da die beiden Konzern-Geschwister sich preislich höchst selten unterscheiden.

Das ist nicht verwunderlich, da bei Mediamarkt heute eine Aktion startet, bei der man auf alle Produkte zwischen 5% und 30% Rabatt bekommt.
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Kann schon sein, vielleicht hast du aber auch einfach nur Pech gehabt, passiert.
Erinner mich noch an die Gamecube, da war gefühlt alle 2 Wochen der Controller kaputt.

Hier weiss ich nicht ob das so einfach ist. Die Hardware der PS5 hat halt ne gewisse TDP und die ganze Kühlkonstruktion der Konsole läuft da relativ am Limit. Glaub nicht das nur ein Lüfter das Problem ist. Fakt ist halt das Die Xbox Series X durch die Turmkonstruktion in der Wärmeabgabe ein deutlich bessere Bild macht.

Hab bei der PS5 manchmal schon Bedenken. Die Abluft die hinten raus kommt ist so warm, das die hinten angeschlossenen Kabel ganz wabbelig werden. Vom PC kennt man das gar nicht, dass bei Lüftern heisse Luft raus kommt wie auf wärmste Stufe bei nem Fön.
Interessant, ich konnte dies jetzt selber nicht feststellen, dass meine Kabel "wabbelig" durch die Abluft geworden sind.
Selbst nach einigen Stunden Ratchet & Clank bei >28°C im Dachgeschoß hatte ich da keine Probleme mit. Auch ist die PS5 nicht wirklich lauter geworden - klar der Lüfter ist hörbar, aber ich bin da auch sehr empfindlich.

Evtl. müsstest du dann schauen, ob sich die warme Luft bei dir nicht irgendwo staut, dafurch kann es auch passieren, dass die Temperaturen höher ausfallen, gerade wenn die Konsole dann sogar die eigene warme Luft anzieht, wird es spannend...
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Bei Sony hat man sich ja auch einen auf die PS4 runtergeholt und über die XBox One gelacht, weil die ein externes Netzteil hat. Ende vom Lied war, dass Sony die Lautstärke in der 4er Generation nie in Griff bekam.
Die Lautstärke lag aber eher mangelhafter Wärmeleitpaste und nen Lüfter aus der untersten Wish Schublade. Ließ sich in ner Stunde mit 10 Euro Aufwand fixen. Trotz allem hatte die PS4 nen Hitzeproblem. Deswegen hat man ja bei der PS5 komplett überkompensiert, statt mehr Leistung einzubauen gibts ne Flüssigmetallkühlung. MS nutzt einfach die Physik und baut nen Airflowgehäuse. Wird sicher aber zeigen wie Staubsicher das ist. Saugt ja Luft von unten an, ist auch suboptimal
 
Oben Unten