PCGH-Retro-Video: 20 Jahre alter Overclocking Guide

1337404

Schraubenverwechsler(in)
Hach, da kommen Retro-Gefühle auf...
Mein erster PC war ein Yakumo Fertig-PC von Brinkman mit einem K6-2-333. für 1200DM.
Für viel Geld habe ich später ein DVD-Laufwerk nachgerüstet und musste feststellen, dass die CPU zu langsam war um Filme ruckelfrei abzuspielen. Erste zaghafte OC-Versuche und ich hatte Blut geleckt. 350Mhz... 380Mhz... Mit 400 liefen die Filme, aber der Rechner stürzte manchmal ab. Konnte es dennoch nicht lassen und bei 433Mhz(?) hats das Board zerschossen :P

Gerne mehr solcher Videos und gerne länger :)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Erste OC-Versuche... waren bei mir zu einer Zeit, wo man Taktraten dadurch einstellte, dass man bestimmte Jumper auf dem Board passend setzte. :haha:

Das gezeigte System hatte ich in ähnlicher Form (PIII 450 MHz / "Katmai"). Der FSB war damals aber nur einstellbar in 100, 106, 112, 118, 124, 133 - und mehr als 504 MHz (4,5*112) war nicht stabil drin.
[Ich frage mich grade selbst, warum mein Hirn das als derart wichtig erachtet hat dass ich bis heute die FSB-Abstufungen noch weiß :hmm:]
 

Der der keinen Namen hat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hatte damals für viel Geld ein Dual Slot Board geholt mit 2x Celeron 300a -> 450 MHz umgelötet, lief wie die "Großen"
Dann P3 733 MHz mit Matrox und 2x Voodoo´s geholt. Das war damals eine teuregeilkrasse Zeit für Gamer. Und es kam immer wieder mal was Neues in vielen Nischen
 

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Mit nem Aldi PC Anno 1998 hat bei mir alles angefangen. Pentium II 266 Mhz, Ati Rage und 3,2 GB Festplatte sowie Windows 95. Und das alles nur um C&C 2 spielen zu können. :ugly:
 
Oben Unten