• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC zur Fotobearbeitung

Masd

Schraubenverwechsler(in)
Moin Moin,

meine Lebensgefährtin benötigt einen neuen Rechner zur Bildbearbeitung. Sie würde gerne ihr Hobby intensivieren und die Fotos anschließend bearbeiten können. Hierfür benötigt sie einen gänzlich neue aufgebauten Rechner.

Dieser sollte max. 600 - 700 Euro kosten, später aber erweiterbar sein.

1) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Keine.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Monitor wird neu gekauft.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Keine Komponenten vorhanden.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zeitnah ohne Zeitdruck.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Ergänzende dinge werden seperat besorgt.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Service zum zusammenbauen sollte angeboten werden.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
600€-700€ inklusive Office / Win10

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Bildbearbeitungsprogramme. Homeoffice.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Eine SSD für das System und eine 1T Festplatte Speicherplatz für die Fotos.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nicht wirklich
 

Ste4kg3w3hr

Komplett-PC-Käufer(in)
Wird knapp, du müsstest die Grafikkarte auf dem Gebrauchtmarkt kaufen.
CPU: Ryzen 5 2600

Mainboard: MSI b550 a-pro

RAM: crurical balistix schwarz 16gb 3200 DDR4 CL 16

Gehäuse: Eig. Geschmacks Sache gehe auf Geizhals, Hardware, scrolle nach unten, dann auf Gehäuse und bei Filter: Formfaktor, und Dan ATX. Ich würde nichts über 30€ ausgeben, den je mehr Geld ins Gehäuse geht, desto weniger in die Grafikkarte was dann schon Leistung nimmt.

(Optimal) CPU Kühler: du musst dir keinen kaufen da bei dem Ryzen 5 2600 ein CPU Kühler mitgeliefert ist, aber währe es gut mindestens einen Thermalright Macho Rev. B einzubauen, da der mitgelieferte kühler gerade so reicht, wie gesagt frisst dann aber auch Kohle die für die Grafikkarte währe wodurch Leistung verliert wird.

Grafikkarte: suche auf eBay eine 980 (ti)/1060 MIT 6gb, die mit 3gb würde ich nicht empfehlen/1070 auf krapf für das restliche Geld für das System
 
Zuletzt bearbeitet:

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Du sprichst von Bildbearbeitung. Welche Software nutzt sie genau?

Was bedeutet erweiterbar? Später mehr RAM? Neue CPU? Neue Grafikkarte?
Ganz ehrlich bei deinem Genannten Budget (mit Zusammenbau) würde ich den Fokus wirklich nicht auf den Aufrüst Pfad legen. Das geht in 99% der Fälle nach hinten los.

Überhaupt kostet der Zusammenbau Service bei den brauchbaren Händlern so viel, dass ich an deiner Stelle einen fertig Rechner kaufen würde. Vorallem wenn du noch Windows und Office (Retail) dazu haben möchtest.

Für einen generischen Bildbearbeitungs PC in dem Preisbereich würde ich das so machen und selbst zusammen bauen (ist einfacher als Lego spielen):

Geizhals Link

Dazu dann die Windows 7 lizenz von einem uralt Laptop abkratzen und damit Win 10 aktivieren.

Da ist jezt eine 1TB SSD drin, für das gleiche Geld kann man aber auch dieselbe in 500GB und eine 1TB HDD kaufen. (Wenn die Bilder die man gerade am bearbeiten ist auf der SSD sind reicht das)

Bildausgabe übernimmt die IGPU.
Wenn klar ist, dass maximal ein 4K Display 60hz mit DP angeschlossen wird kann man auch einen 10700 kaufen um etwas einzuspaaren und davon dann Office kaufen.

Wenn irgendwann mal eine riesige Grafikkarte rein soll müsste man das NT eine nummer größer wählen. Die meisten Mittelklasse GPUs sollte aber auch die 400W version stemmen.

Edit1:
Wenn der absolut nicht zusammen gebaut werden kann dann so:
https://geizhals.de/?cat=WL-2057614

Dazu je nach anbieter dann noch 100-150 Zusammenbau. (Was bei so einem System unverhältnismäßig ist). Windows und Office müstest du dann günstig besorgen könnten. Alte Lizenz und Office vlt. auf Amazon.

Dann würde ich aber eher soetwas hier kaufen:
https://geizhals.de/lenovo-ideacentre-5-14are05-mineral-grey-90q3004bge-a2445765.html?hloc=de
Der bräuchte aber auch noch Windows eine externe HDD für die Bilder und Office. Für 100 Euro wird das knapp.

Edit 2-3:
Bevor du das Teil kaufst nimm lieber die basis Config die Eule gepostet hat!
Wenn er wirklich ins Budget passen muss (mit Retail Preisen) ist das hier imho das höchste der Gefühle:
https://www.cyberport.de/?DEEP=1129-20M&APID=14#productDetailDatasheet
Da kann man dann Office für ca. 60 Euro direkt mitnehmen.

Dazu dann für die Bilder sowas:
https://geizhals.de/seagate-expansion-portable-stea-1tb-stea1000200-stea1000400-a1253756.html?hloc=de

Ich konnte jezt leider nicht herausfinden, welche Auflösung der HDMI port unterstützt, lt. Intel Website könnte es mit 4K@60hz aber knapp werden (muss man wahrscheinlich auf 4:2:0 fahren), wenn so ein Monitor angeschafft werden soll ist das zu bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Bildbearbeitungsprogramme. Homeoffice.
Ich sehe da keinen Bedarf für eine dedizierte Grafikkarte, also setzt man einfach eine potente CPU mit iGPU ein :ka:

Für 700€ bekommt man schon kleine Büro/Arbeitsrechner die Bildbearbeitung auch schaffen, vor allem wenns eher "Hobby" ist.

Sowas als Grundlage reicht vollkommen:

Wenn man da noch ein wenig mit dem Konfigurator nachbessert, kommt sowas raus:
1618215410308.png

Etwas drüber, aber das liegt hauptsächlich am Gehäuse. Das ginge auch deutlich günstiger, aber ist mit Absicht drin, weil schlicht und trotzdem gut durchlüftet.
Damit wäre man für viele Jahre gut gerüstet. Modernes Mainboard, solides Netzteil, RAM ausreichend flott und erweiterbar falls nötig.

Direktlink: http://www.agando-shop.de/go/?1423264417

(Hoffe der funktioniert auch direkt, und nicht nur über meine cookies :D Ansonsten siehe screenshot)

Ansonsten gibt es solche Konfigurationen auch bei diversen anderen Anbietern.
 
Oben Unten