• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Upgrade / quasi Neuanschaffung?

Tenergy

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo PCGH-Community,


nach einigen Jahren vollster Zuverlässigkeit ist es wohl soweit gekommen und ich werde mich von wohl vom einem Großteil meiner Komponenten verabschieden müssen, da ich bei einigen Spielen einfach an die Grenze des zumutbaren gekommen bin.
Der Pc wird zum Großteil zum Spielen verwendet, Videobearbeitung oder andere ressourcenintensive Dinge werden nicht gemacht.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

i5 2500k

Asus P8P67

8GB DDR3 Ballistix Sport

8192MB Gainward GeForce GTX 1070 Phoenix Golden Sample

500 Watt be quiet! Straight Power 10-CM

Thermalright Macho

256 GB SSD Crucial M4

1 TB HDD

CD Laufwerk (LG Electronics GH22NS50)

0815 Gehäuse (Sharkoon Scorpio 1000) was gerne getauscht werden darf, habe mich langsam sattgesehen, wobei es da nicht so viel zu sehen gibt :) vielleicht habt ihr ja eine Idee für ein schön beleuchtetes neues Gehäuse.


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

WQHD 144Hz


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Ganz klar CPU und Ram, korrigiert mich gerne, denke die 1070 kann noch etwas verwendet werden?

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Im nächsten Monat/e, wenn es sich ergibt, bin ein geduldiger Mensch und kann auf Angebote warten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Ich denke nicht

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Bis 1000 Euro, falls sinnvoll aber auch mehr, ich denke man kann im 3-stelligen Bereich bleiben, ich würde gerne das kaufen wo das P/L Verhältnis gegeben ist. Ich benötige keinen High-End PC, würde lieber sobald nötig nochmal die Grafikkarte aufrüsten.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Call of Duty Modern Warfare, als das Spiel mit dem höchsten Ressourcenbedarf, in Zukunft andere Shooter, eventuell Anno (16 GB ram eventuell?) und Diablo 3/4, andere Spiele nicht nennenswert, da sie nicht so viel Leistung benötigen (LoL, Rocket League)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Eine neue SSD mit mindestens 1 TB wäre gut, die jetzigen Festplatten würde ich für Windows und als Datengrab nutzen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

-


Da insbesonders die CPU schon deutlich in die Jahre gekommen ist, habe ich mich in dem Bereich etwas informiert und bin auf den Ryzen 5 3600x gestoßen, den man schon für knapp unter 200 Euro bekommen kann. Ist wie ich mitbekommen habe einer der beliebstestem CPU's, würde der für meine Situation auch gut reinpassen?

Generell würde sich die Frage stellen ob man mit der Graka noch ein bisschen arbeiten kann, ich schätze das so ein, dass ich noch ein bisschen mit ihr auskommen kann. Korrigiert mich gerne, wäre ich ein Experte, würde ich mir ja hier keinen Rat von euch holen :).
Außerdem wäre ich einem neuen Gehäuse und eventuell Lüfter nicht abgeneigt, es sei denn der Lüfter taugt noch...
Wechsel von CPU, Mainboard, Ram sollte klar sein, beim Netzteil bin ich mir nicht sicher...

Vielen Dank schonmal an diese wunderbare Community hier, die mir bereits in der Vergangenheit mehrfach geholfen hat. Wenn ich mir meine Posts von vor knapp 10 Jahren ansehe würde ich sie am liebsten löschen, so schlimm sind die :D, unglaublich wie nett und gedulig alle waren / sind.

Grüße

Tenergy
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
AW: Pc upgrade / quasi Neuanschaffung?

AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab € 178,00
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB) ab € 143,90

MSI B450 Tomahawk Max ab € 104,20
Gigabyte X570 Aorus Elite ab € 198,00)

Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab € 99,90
Silicon Power P34A80 1TB ab € 129,99
Corsair Force Series MP510 960GB ab € 164,80

Fractal Design Meshify C, Glasfenster
Arctic F14 PWM PST ab € 5,80

Für deinen CPU-Kühler müsstest du ein AM4-Kit beschaffen. Ansonsten z.B. folgenden Kühler:
Alpenföhn Brocken 3 ab € 42,88

Bezüglich Beleuchtung kann ich die Phanteks Halos empfehlen. Sieht auf weißen Lüftern in der Front vom Meshify C richtig gut aus.
Phanteks Halos RGB LED 140mm Rahmen ab € 9,71

16 GB ram eventuell?

16 GB sind das absolute Minimum bei einem Neukauf.

Generell würde sich die Frage stellen ob man mit der Graka noch ein bisschen arbeiten kann, ich schätze das so ein, dass ich noch ein bisschen mit ihr auskommen kann.

Wenn du die Grafikregler bedienen kannst, ist die 1070 durchaus noch brauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Pc upgrade / quasi Neuanschaffung?

Zur Grafikkartenfrage: In WQHD braucht man für AAA-Spiele alle Grafikleistung, die man kriegen kann. Ein Blick in den PCGH-GPU-Leistungsindex zeigt, dass eine RTX 2060 Super/RX 5700XT für ~400€ 34/42% mehr Leistung liefern würden. Ob es dir das wert ist musst du selber abschätzen. Wenn du die Grafikregler bedienen kannst, ist die 1070 durchaus noch WQHD-tauglich, wie mein Vorredner schon geschrieben hat.

Den Rest würde ich auch so machen mit dem 3600 und 32GB RAM :daumen:

Alternative Gehäuse:
Cooler Master MasterBox NR600, Glasfenster (MCB-NR600-KGNN-S00) ab €'*'60,28 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
be quiet! Pure Base 500 weiß, Glasfenster ab €'*'70,29 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
NZXT H510 weiß ab €'*'75,22 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (braucht einen USB-C-Header auf dem Board, das Aorus hätte den z.B.)
Phanteks Eclipse P400A Digital weiß ab €'*'88,81 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Ich habe immer die weißen Versionen verlinkt, die gibt's auch alle in schwaz. Das P400A gibt's zusätzlich etwas günstiger ohne RGB-Lüfter. Das P400A und NR600 zeichnen sich wie das Meshify C durch eine Meshfront aus, die einen sehr guten Airflow erlaubt. Zusätzlich 12/14cm Luffis je nach Gehäuse.

In das P400A passen sowohl der Macho, als auch der Brocken nicht rein. Da könnte man aber den gleichwertigen Mugen 5 nehmen, der ist nicht ganz so hoch.

Das Netzteil ist noch top.

Edit
Ich sehe grade es gibt aktuell den leicht höher taktenden 3600X für 193€ bei Rakuten: *klick*
Könnte man mitnehmen. Wobei der 3600 auch einen Preissturz hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

NobbiHabogs

Schraubenverwechsler(in)
Also ich würde nur Mainboard, CPU, RAM tauschen.
3600 oder 3700X auf einem B450 Board und 16/32GB DDR4 mit 3600 MHz, einfach weil es deutlich schneller ist als 3200MHz bei gleichen Latenzen und auf die paar Groschen kommts jetz auch nicht an. Außer man traut sich zu den RAM auf 3600 zu OCen, ist aber ja auch nicht Jedermanns Sache, dass man das einfach so empfehlen sollte.
 
TE
T

Tenergy

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Pc upgrade / quasi Neuanschaffung?

AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab € 178,00
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB) ab € 143,90

MSI B450 Tomahawk Max ab € 104,20
Gigabyte X570 Aorus Elite ab € 198,00)

Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab € 99,90
Silicon Power P34A80 1TB ab € 129,99
Corsair Force Series MP510 960GB ab € 164,80

Fractal Design Meshify C, Glasfenster
Arctic F14 PWM PST ab € 5,80

Für deinen CPU-Kühler müsstest du ein AM4-Kit beschaffen. Ansonsten z.B. folgenden Kühler:
Alpenföhn Brocken 3 ab € 42,88

Bezüglich Beleuchtung kann ich die Phanteks Halos empfehlen. Sieht auf weißen Lüftern in der Front vom Meshify C richtig gut aus.
Phanteks Halos RGB LED 140mm Rahmen ab € 9,71



16 GB sind das absolute Minimum bei einem Neukauf.



Wenn du die Grafikregler bedienen kannst, ist die 1070 durchaus noch brauchbar.

Danke erstmal für deine Antwort, Ryzen 5 3600 wird es wohl werden, gibt es gerade schon für 169 Euro , der 3600x soll nur 3% Mehrleistung bieten bei ca. 30-40 Euro mehr, stimmt das so?

Ram gefällt mir auch sehr gut, auch hier habe ich mal nachgelesen und Videos geschaut . Im Vergleich von 3200Mhz zu 3600Mhz waren es meist im Durchschnitt nur einstellige FPS mehr, da wäre mir der Aufpreis zu viel.

Bei den Mainboards finde ich es schwer zu erkennen was besser für mich wäre, da das eine ja an die 95 Euro mehr kostet müsste es ja einige Vorteile bieten, oder?

Bei den SSD's würde ich wohl eine 1TB zum einstecken holen, da finde ich rechtfertigt die hohe Lese und Schreibgeschwindigkeit den Aufpreis zur SATA Variante, sowie das fehlende Kabel.

Als Kühler würde ich dann auf jeden Fall den Brocken 3 oder Mugen 5 nehmen, je nach Gehäuse.

Beim Gehäuse werde ich nochmal schauen, da kann ich mich noch nicht entscheiden...

Generell stellt sich also noch die Frage des Mainboards und des Gehäuses , generell weiß ich nicht wie ich erkenne ob beispielsweise Kühler und Mainboard in ein Gehäuse passen.
 

Camari

Freizeitschrauber(in)
AW: Pc upgrade / quasi Neuanschaffung?

generell weiß ich nicht wie ich erkenne ob beispielsweise Kühler und Mainboard in ein Gehäuse passen.

Bei jeden Gehäuse steht in der Artikelbescheibung welche Mainboards rein passen und wie hoch ein Kühler maximal sein darf. Sofern ATX Mainboards in das Gehäuse passen kannst du auch Problemlos mATX und Mini ITX Mainboards einbauen.

Was den Prozessor Kühler betrifft musst du ebenfalls einfach nur schauen wie hoch der ist. Die Höhe des CPU Kühlers vergleichst du dann mit den Daten vom Gehäuse

Beispiel:

CPU Kühler hat eine maximale Höhe von 165mm

Das Gehäuse erlaubt aber nur Kühler bis maximal 155mm. Dann wirds nicht passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Schau' beim Kühler auf die Höhe, die ist bei Geizhals angegeben. Beim Gehäuse ist auch immer die maximale Kühlerhöhe auf Geizhals angegeben.

Der Formfaktor der Boards ist standardisiert (ATX). Alle vorgeschlagenen Gehäuse sind für ATX-Boards, die beiden Boards sind auch ATX-Boards (das ist die meistgenutzte Größe). Etwas kleiner ist dann mATX. Das Ganze ist allerdings abwärtskompatibel. Also ein kleineres mATX-Board passt in jedes Gehäuse, in das größere ATX-Boards gehen. Weil die gleichen Halterungen genutzt werden können, aber einfach nicht alle. Umgekehrt passt ein ATX-Mainboard natürlich nicht in ein Gehäuse, in das maximal mATX-Boards gehen. Ist für dich allerdings egal, nimm' einfach ein normales ATX-Board und einen normalen Miditower für dieses.

Das Tomahawk und das Aorus Elite unterscheiden sich in zwei Dingen:
1) Die Spannungsversorgung für die CPU ist beim Elite besser. Das ist wichtig, falls du mal eine CPU im Kaliber des 3950X nachrüsten wilst. Das Tomahawk hat für den Preis aber auch schon eine gute Spannungsversorgung, da laufen ebenfalls starke CPUs drauf. Das könnte mit etwas Airflow über den Kühlkörpern auch den 3950X schaffen.
2) Das Elite ist ein X570-Board. Das ist die modernste Plattform, die es aktuell gibt. Die erlaubt z.B. gegenüber B450 zwei voll angebundene M.2-Steckplätze für NVMe-SSDs. Außerdem ist die Grafikkarte mit PCIe 4.0 statt PCIe 3.0 angebunden. Die Grafikkarte kann deswegen doppelt so viele Informationen pro Sekunde mit dem Prozessor austauschen. Mit der RX 5700XT gibt es jetzt die erste Grafikkarte, die diese Schnittstelle nutzt. Im Test von PCGH hat die 5700XT mit PCIe 4.0 je nach Spiel und Auflösung vereinzelt bis zu 10% mehr FPS geliefert, als mit PCIe 3.0. Die beiden Beispiele sind Assassin's Creed Odyssey und Battlefield V. Bei vielen Spielen zeigt sich allerdings kein messbarer Unterschied. Wie sich das in Zukunft entwickelt, kann dir leider niemand sagen. Wenn eine PCIe 3.0 Grafikkarte verwendet wird (wie z.B. deine 1070), läuft der Slot einfach mit PCIe 3.0, also das ist abwärtskompatibel. Die nächste Generation von Nvidia wird auch PCIe 4.0.

X570 ist also eine Investition in die Zukunft, die keinen großen direkten Nutzen hat. Wie sehr sich so ein Board später lohnen wird, kann dir niemand sagen. Die Frage polarisiert hier auch in der Kaufberatung :D
Wenn das Budget da ist, würde ich persönlich die bessere Plattform mitnehmen. Es gibt X570-Boards, die etwas günstiger sind. Ich empfehle gerne das Asus Prime X570-P. Das ist in meinen Augen fast gleichwertig zum Aorus Elite. Es hat nur keinen USB-C-Header, den du bei Gehäusen mit Front-USB-C brauchst. Das verlinkte NZXT H510 hat so einen Stecker, die anderen aber alle nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tenergy

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Pc upgrade / quasi Neuanschaffung?

Bei jeden Gehäuse steht in der Artikelbescheibung welche Mainboards rein passen und wie hoch ein Kühler maximal sein darf. Sofern ATX Mainboards in das Gehäuse passen kannst du auch Problemlos mATX und Mini ITX Mainboards einbauen.

Was den Prozessor Kühler betrifft musst du ebenfalls einfach nur schauen wie hoch der ist. Die Höhe des CPU Kühlers vergleichst du dann mit den Daten vom Gehäuse

Beispiel:

CPU Kühler hat eine maximale Höhe von 165cm

Das Gehäuse erlaubt aber nur Kühler bis maximal 155cm. Dann wirds nicht passen.

Alles klar, dass mit der Artikelbeschreibung wusste ich nicht. Das mit dem Kühler macht Sinn , danke
 
TE
T

Tenergy

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für deine ausführliche Erklärung. Werde mal beide Optionen abwegen.

Gut, dass du die USB Ports ansprichst, ich benötige tatsächlich 2 Stück an der Front des Gehäuses.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Das ist Standard, es geht dabei nur um USB-C. Zwei "normale" USB-A Ports haben alle modernen Gehäuse. Das H510 hat halt 1x USB-A & 1x USB-C. Könnte dmait also für dich rausfallen.
 
TE
T

Tenergy

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich meinte natürlich "mm" und nicht "cm" :D

165cm wäre ein bisschen hoch für ein CPU Kühler :D

Haha, ist mir aufgefallen, aber wollte jetzt nicht Klugscheißern :D

Ich komme jetzt durch Zufall sehr billig an eine 2070, ändert das etwas an meiner Auswahl? Vielleicht doch ein besserer Prozessor? Geht die Tendenz eher dann zu einem der vorgeschlagenen Mainboards? Werde dann wohl auf längere Sicht erstmal nicht auf eine PciE 4.0 Graka wechseln, wenn ich die 2070 habe...
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Ich komme jetzt durch Zufall sehr billig an eine 2070, ändert das etwas an meiner Auswahl?

Ändert nichts an den bisherigen Empfehlungen.

Vielleicht doch ein besserer Prozessor?

Definiere besser im Rahmen der auf dem Markt erhältlichen CPUs.

Werde dann wohl auf längere Sicht erstmal nicht auf eine PciE 4.0 Graka wechseln, wenn ich die 2070 habe..

In der Regel überlebt ein Board mehrere Grafikkarten.
 
Oben Unten