• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Upgrade oder Neubau? Budget ca. 800-900 ohne GPU

xiuh

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Eigenbau vom November 2016
Fractal Design Define R5 PCGH-Edition

Mainboard: ASRock Z170 Extreme4 I
Netzteil: 550 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ Platinum
CPU: Intel i7 - 6700K
GPU: 8GB Palit GeForce GTX 1080 Super Jetstream
Kühler: Noctua NH-D15 Tower Kühler

Ram: 32GB (2x 16384MB) Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3000 DIMM CL15-17-17-35 Dual Kit
Festplatten:
Crucial MX300 SSD 500GB

Sasmsung SSD 850 EVO 500GB
Crucial P5 500GB M2


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
34" WQHD 3440 x 1440 bei 144 Hz und 24" 1920 x 1080 60Hz (könnte aber auch 144Hz)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
kein fester Zeitrahmen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
-

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Prinzipiell Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
800-900€ ohne GPU, wenn Lohnenswert dann ist hier auch mehr drin.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Querbeet von Path of Exile zu aktuellen Shootern usw.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Vorhandene Festplatten genügen eigentlich - alternativ eine 1TB SSD später einmal

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
-

Aktuelle Überlegung Nr.1:

Gehäuse, GPU, Kühler, Festplatten weiterverwenden und diese Komponenten tauschen um die GPU dann bei Preisnormalisierung nachzukaufen. Der Kühler sollte alles locker stemmen, die Festplatten reichen aus und das Gehäuse ist intakt und sollte für sämtliche GPUs groß genug sein. Die GTX 1080 reicht auf alle Fälle noch aus, daher würde diese erst bei eine "attraktiven" Preis einer 3070/3080 weichen müssen.

AMD Ryzen 5 5600X 280€ oder Ryzen 7 5800X 385€
Gigabyte X570 Aorus Elite 175€

750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold oder Platinum 100€ / 125€
32GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3600 DIMM CL18 Dual Kit 190€
Maximal 875€

zusätlich geplant wäre dann eine 3070 oder sogar 3080 daher ggf. das Netzteil mit 750W, oder reichen hier auch 650W?
Neuer RAM mit 3600er Taktung wäre sinnvoll im Vergleich zum 3000er oder kann man sich das auch sparen?

Überlegung Nr.2:
Alles neu kaufen und den alten Rechner dann für Summe X verkaufen - Nachteil wäre, dass ich warten muss bis sich die GPUs preislich wieder im normalen Rahmen bewegen (Mitte 2022?)

Überlegung Nr.3: Bis voraussichtlich 1 oder 2Q 2022 warten, da sollen ja die Ryzen 6 erscheinen und AM4 abgelöst werden, die GPU Preise besser sein und dann Umrüsten (Überlegung 1) oder komplett Neu (Überlegung 2)

Der neue Rechner soll wieder so seine 5 Jahre bestehen bleiben bis dann ggf etwas neues angeschafft wird.

Für Feedback zu dem ganzen wäre ich sehr dankbar!

Sollten noch Fragen offen sein, dann einfach her damit.
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Puhh ... das ist wirklich eine individuelle Nummer. Angesichts der heutigen Situation wäre mein 1. Tipp ... schon mal mit dem Z-MB und dem K-Intel tatsächlich OC probiert? Vielleicht hast Du ja ein 6700er Exemplar, bei dem das besonders gut flutscht! ... und Du hast ohne Mehrkosten zusätzlichen Spielespaß ... da zählt machmal jede extra FPS doppelt!!
Ansonsten würde ich Deine 2. Variante als mutig bezeichnen ... wer weiß, was auf dem GPU Sektor in einem Jahr wirklich los ist ... da kursieren ja doch düstere Szenarien.
Und die 3. Variante? Die Unken hier meinen, mit den neuen Sockeln bei Intel und AMD, mit DDR5 etc. wird es erstmal überproportional teuer ... möglicherweise habe die dann auch noch recht ...
Also, wenn Dein aktuelles System wirklich nicht mehr flutscht, würde ich da ganz vorsichtig rangehen und hoffen, daß die 1080 es noch möglichst lange macht! Im Rahmen Deiner 1. Variante den 5600er als eierlegende Wollmilchsau inkl. MB. Speicher erst erneuern, wenn es dann immer noch quietscht. Dgl. das Netzteil! Erst bei Bedarf mit einer neuen GPU erneuern ... wäre mein Ansatz, ansonsten lassen.
PS: Manchmal gibt es hier bei PCGH allerdings auch Angebote, die man sich nicht entgehen lassen sollte, ich glaube letzte Woche z.B. ein ordentliches 750W Netzteil von Be Quiet für unter 90€ ... oder in meinem Fall vor 2 Jahren eine VEGA mit 3 Jahren Garantie für 219€ ... das waren noch Zeiten ... :( !!
 

grumpy-old-man

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde auch zur Variante 1 tendieren. Das Netzteil sollte noch passen mit einer 1080. Vielleicht ergibt sich ja in einigen Monaten die Chance, bei einer Grafikkarte zuschlagen zu können.
Zen4 wird, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe, erst Ende 2022 Vorgestellt. Wann dann die Prozessoren wirklich zu kaufen sind, und das zu einem vernünftigen Preis, das kann sich unter Umständen noch hinziehen....
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Würde nur CPU und Board tauschen. 5800x mit X570 oder B550, je nach Anforderungen. Jedenfalls nicht das X570 Aorus Elite mit seiner lächerlichen Ausstattung kaufen.
Beim Ram noch via OC ein bisschen rausholen, aber selbst wenns bei den 3000 Mhz bleibt... ein 3600er Kit rechtfertigt keinen Neukauf vom Leistungsgewinn.
Für die 3070 reicht dein Netzteil ebenfalls, bei der 80er könnts knapp werden. Das würde ich aber sogar auf einen Versuch ankommen lassen.
Allerdings erst wenn es soweit ist.

Und Gesamtrechner verkaufen sich gebraucht immer schlechter als die Einzelkomponenten.
 
TE
X

xiuh

Schraubenverwechsler(in)
OK danke schon einmal soweit für die Meinungen.
Also bisher lese ich definitiv die Variante 1 mit neuer CPU und MB heraus und bei Bedarf eben RAM und Netzteil upgraden.
Falls die neue GPU es eben dann erfordert.

5600X bzw 5800X wären aber schon die zu bevorzugenden CPU oder? Kosten hier liegen ja dann so bei ca 550€.
Könnte man für das "gesparte" Geld ein signifikantes mehr an Leistung bekommen? Z.b. Ryzen9 oder lohnt es für fast reines Gaming nicht?
Hier bin ich zu wenig im Thema.

Und noch was zu CPU und MB...
"Heute" kaufen oder ggf noch paar Monate warten? Preisunterschied ist hier egal, geht eher darum ob noch etwas neues nachkommt was sich mehr lohnen würde.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Z.b. Ryzen9 oder lohnt es für fast reines Gaming nicht?
Lohnt sich nicht.
Und noch was zu CPU und MB...
"Heute" kaufen oder ggf noch paar Monate warten? Preisunterschied ist hier egal, geht eher darum ob noch etwas neues nachkommt was sich mehr lohnen würde.
Was Neues kommt nicht mehr wirklich. Der AM4 Sockel wird wahrscheinlich nächstes Jahr abgelöst.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Würde nur CPU und Board tauschen.
this.
Bedarf an neuem Netzteil und RAM sehe ich da nicht.

32GB reichen doch locker. Für ein paar Hundert MHz mehr würde ich kein Geld ausgeben.
Den vorhandenen RAM noch etwas kitzeln, 3200Mhz sind bestimmt machbar, evtl. auch mehr.

Das Netzteil reicht auch easy bis evtl. mal eine dicke GPU kommt.
Wenn die nicht soo dicke wird, reicht das auch weiterhin.

Wenn du jetzt mehr CPU Leistung brauchst, weil deine aktuelle dich limitiert: 5800X + B550er Board kaufen, fertig. ;)
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Z.b. Ryzen9 oder lohnt es für fast reines Gaming nicht?
... mmm ... eher nein, aber, schau mal hier bei PCGH in der aktuellen CPU Leistungsübersicht nach! ... so das Doppelte € für 10% mehr Leistung ... kann man machen, wenn Geld keine Rolle spielen sollte ... bei Anwendungen ist es noch ein wenig anders.
 
TE
X

xiuh

Schraubenverwechsler(in)
Ok verstehe, für 10% wirds kein Ryzen9 sondern bleibt bei 5600/5800 und B550/X570
ABER
ich lese/höre überall das eben ein 5600/5800 am liebsten mit RAM 3600Mhz arbeitet.
Die 32GB reichen zwar locker, aber mein RAM läuft jetzt aktuell nur mit 2133Mhz weil:

CPU-SockelProzessortypUnterstützter RAM-Takt
Intel 1151Core i3/i5/i7-6000, Pentium G, Celeron G2133 MHz

Selbst wenn ich meiner UEFI auf 3000 oder gar 3200 hochdrehe, in CPU-Z ändert das nichts.

Bin gerade dabei meinen CPU schrittweise hochzudrehen und dann noch die GPU, mal sehen was es bringt.

Zwischenzeitlich bin ich auf der lauer nach Grakas zu UVPs, soll ja diverse Möglichkeiten geben da mit etwas Geduld und Glück etwas zu ergattern.

Ansonsten teste ich jetzt mal weiter und werden entweder Option 1, also 5600/5800 und B550/X570 nachrüsten (zeitnahe) oder ich warte einfach noch bis nächstes Jahr und schaue was dann so möglich ist.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Den Ram, den du in Post #1 angegeben hast, ist mit 3000 Mhz spezifiziert. Daher wird der damit auch laufen. Warum das auf deinem aktuellen System nicht der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Die Voraussetzungen dafür hättest du, aber da bin ich beim 1151er Sockel nicht drin.
Der Sprung von 2133 auf 3000 Mhz ist bei Ryzen beachtlich. Von 3200 auf 3600 hingegen im geringen einstelligen Prozentbereich und das auch nur bei CPU intensiven Spielen (high fps shooter z.B.).
Graka zur UVP kannst du probieren - mit deiner 1080 bist du aber eigentlich auch noch ganz gut aufgestellt.
 
TE
X

xiuh

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mich jetzt für einen 5800X und ein B550 Tomahawk entschieden.
War beides bei MF am günstigsten und dort bestelle ich eh gerne.
389,- und 129,- ist ok, dafür dass ich dachte das Netzteil und RAM gleich mit zu tauschen.
Jetzt das erst einmal verbauen und warten was mit den GPU`s passiert.
Bin mittlerweile bei diversten Discord/Telegramm Gruppen unterwegs aber so schnell kann man ja kaum sein da zuzuschnappen...Bei Mediamarkt hat man sowieso keine Chance da Bots das schon gekauft haben bevor die Telegramm Nachricht drausen ist.

PS: weil ich irgendwo in einem anderen Thread was zu Thema eBay Kleinanzeigen gelesen habe.
Da verkauft bei mir in der Nähe einer einen Aldi Medion Engineer X10 für 1850€, welchen er noch nicht einmal von Aldi selbst bekommen hat weil:
Org. Text:
Er war als Notlösung gedacht, falls ich keine andere Grafikkarte bekommen würde. Habe dann aber glücklicherweise eine 3090 FE bekommen können (welche ich zwar auch verkaufe, aber nur um mir dann eine 3080 Ti leisten zu können, die ich eigentlich wollte).

Wie absurd das ganze mittlerweile ist hey...

Ich für meinen Teil schaue heute mal was der 3070TI drop so bringt oder am Nachmittag dann ggf eine AMD 6800XT, ansonsten einfach weiterschauen und "zur Not" die 1080 weiterverwenden.

Danke für eure Hilfe!
 
Oben Unten