• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

PC-Komponenten für Office und Gaming

dertobsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

ich will an meinem Rechner die wesentlichen Komponenten tauschen und habe ein paar Fragen.

Hier erst mal zur Orientierung meine Checkliste:

1.) Wo hakt es:

Mein System ist schon sehr in die Tage gekommen (Intel i7 4770 mit einem Gigabyte Z87). Schon öfter habe ich überlegt aufzurüsten, auch weil ich zuweilen Bluescreens habe. Habe es aber immer rausgeschoben um auf Zen 4 zu warten.
Letzte Woche ist leider mein Mainboard abgeraucht, kurzfristiger Ersatz funktioniert zwar, aber damit ist mein Windows nicht mehr aktiviert und einen Bluescreen hatte ich auch schon wieder. Jetzt bin ich genervt und sehe die Zeit als gekommen um die wesentlichen Komponenten zu ersetzen.

2.) PC-Hardware
Vorhanden sind:
  • Case: Chieftech CS-601 😊
  • NT: bequiet Pure Power 11, 500 Watt
  • Monitor: 2x Acer 27”, 1200 H 120 Hz, WQHD (edit)
  • SSD / HDD: Diverse, aber ich würde die Gelegenheit nutzen auf M2 zu upgraden
  • Graka: Geforce 1660Super
  • CPU Kühler: Thermalright Macho Rev A

Benötigt werden:

  • MoBo
  • CPU
  • RAM
  • NVMe
  • Vermutlich ein passender Sockel-Adapter für den CPU Kühler

3.) Monitor
Nicht benötigt, siehe oben


4.) Anwendungszweck

Hier wird es spannend: Kein reiner Gaming-PC, im Gegenteil sehr viel Surfen und Office (jedoch mit vielen parallelen Fenstern), alle paar Wochen mal ein bisschen Videoschneiden.

Aber: Für Gaming soll es auch reichen(alle paar Tage ein paar Stunden am Abend), muss kein Tripple A in 4k sein, aber GTA5, Apex, Tomb Raider oder CS:Go sollten schon laufen (und taten es bislang auch auf dem i7 von 2014).

Zukünftig werden anspruchsvollere Spiele raus kommen für die meine Graka nicht mehr reicht, aber ich möchte nicht heute 1000 EUR für eine Karte ausgeben die ich eigentlich noch nicht brauche und die mir in erster Linie mit hoher TDP die Bude aufheizt. Lieber aktualisiere ich die Graka in den kommenden Jahren immer mal wieder auf das jeweils aktuelle Mittelklasse-Modell, bezahle dafür aber weniger und habe auch weniger Stromverbrauch und Wärme im System.
Die CPU und das MoBo möchte ich jedoch nach Möglichkeit lange behalten können, wie bislang auch meinen 2014er i7.

Außerdem möchte ich ein System haben, das möglichst geräuscharm ist (außer beim Zocken, da hab ich ja Kopfhörer auf). Mein Thermalright Macho hat mir da bislang gute Dienste getan, daher würde ich ihn nach Möglichkeit behalten wollen.


5.) Budget

Grundsätzlich offen, aber das System sollte zu den Anforderungen passen die ja nicht so sehr hoch sind…
Außerdem bin ich ein Fan von guten Preis/Leistungs-Deals.


6.) Kaufzeitpunkt

Am liebsten gestern😊


7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Siehe oben bei Anwendungszweck
Kein RGB-Blingbling


8.) Zusammenbau

Eigenbau, das hat 2014 geklappt, klappt diesmal bestimmt auch. 😊



9.) Speicherplatz

Eigentlich reicht mir 1 TB auf der Systemplatte, weil ich bislang Games und alles andere sowieso auf separate SSDs gelegt habe.
Falls aber das Board nur einen M2 PCIe 4.0 Steckplatz hat, dann macht es vermutlich Sinn gleich auf 2TB zu gehen.



Jetzt meine Fragen:


  • Habe ne Weile hier mitgelesen und jetzt mal diese Kombi angedacht:
    • Intel 1600 KF
    • GIGABYTE B660 Gaming X
    • G.Skill RipJaws (2x8=16) (DDR4)
    • Western Digital WD Blue SN570

    • Was denkt ihr, passt das zusammen?
    • Lohnt es sich beim RAM mehr als 3200 Mhz zu kaufen?
    • Lohnt es sich ein beim Mainboard etwas teureres zu nehmen? Oder ist sogar etwas günstigeres drin?


Besten Dank für Eure Ratschläge und Gedanken zu meinem Problem.

Viele Grüße
dertobsen
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Es gibt schon 1200 Hz Monitore? Das wusste ich noch gar nicht. :ugly:
Userbenchmark -----> ab in die Tonne. Da wird Intel meistens bevorzugt.

Als AMD CPU könntest du einen 5800X (3D) nehmen. Mit B550 Board und 32 Gb 3200´er Ram.

Als Grafikkarte vielleicht diese hier:


Und ich würde die Spiele alle auf eine SSD installieren. Dieser Rumfrickelei mit zig SSDs machen keinen Sinn.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Und ich würde die Spiele alle auf eine SSD installieren. Dieser Rumfrickelei mit zig SSDs machen keinen Sinn.
Kann ich bestätigen: Bei einem älteren Teil Ok, aber wenn schon alles neu, dann nicht daran sparen! Und die übrigen Teile kann man ja trotzdem als Datengrab noch irgendwie sinnvoll unterbringen ...
 
TE
TE
D

dertobsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
danke für die schnellen ersten Antworten.

Und ich würde die Spiele alle auf eine SSD installieren. Dieser Rumfrickelei mit zig SSDs machen keinen Sinn.

Ja ist schon richtig, wenn es eine 2 TB NVMe wird, dann werde ich es auch so machen. :daumen:


Es gibt schon 1200 Hz Monitore? Das wusste ich noch gar nicht. :ugly:

Gut aufgepasst, hab's korrigiert.


Userbenchmark -----> ab in die Tonne. Da wird Intel meistens bevorzugt.


Als AMD CPU könntest du einen 5800X (3D) nehmen. Mit B550 Board und 32 Gb 3200´er Ram.

Den 5800X (ohne 3D) hatte ich für mich auch als mögliche Alternative identifiziert, ist ja im selben Preissegment. Daher auch der Benchmarkvergleich der beiden.
Aber was genau meinst du mit dem Vorschlag: AMD an der Stelle besser als Intel? Oder einfach nur eine denkbare Alternative, je nach Geschmack?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Den 5800X (ohne 3D) hatte ich für mich auch als mögliche Alternative identifiziert, ist ja im selben Preissegment. Daher auch der Benchmarkvergleich der beiden.
Aber was genau meinst du mit dem Vorschlag: AMD an der Stelle besser als Intel? Oder einfach nur eine denkbare Alternative, je nach Geschmack?
Ok dann gucken wir uns mal den PCGH-Test an: Intel Core i9-12900K & Core i5-12600K im Test: CPU-Index (Spiele) mit Alder Lake

Im Schnitt durch alle getesten Spiele ist der 12600 K (F) 7% schneller.
In Anwendungen ist der 5800X 3% schneller.
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Vielleicht grundsätzlich:
Dein altehrwürdiger Intel i7 4770 ist im Vergleich zu selbst kleineren 6-cores der aktuellsten Generationen kein Vergleich bei drölftausend Tabs auf und surfen usw. natürlich kein Maßstab mehr.

De 5800x3d ist derzeit die schnellste Gaming-CPU, kostet aber.
Evtl. ist ein deutlich günstigerer 5700x (der wiederum ist nur wenige einstellige Prozentpunkte schwächer als der 5800x) eine Option, falls es nicht zu teuer werden soll.
Die Intel-CPUs sind auch schön, aber die MBs sind im Vergleich zu den B550 recht teuer
Ram, es gilt:
Timing / (Takt / 2) = Zeit
16 / (3'200'000 / 2) s = 10 ns
18 / (3'600'000 / 2) s = 10 ns (gleiche Reaktionszeit, schnellere Datenübertragungsrate)
16 / (3'600'000 / 2) s = 8.8 ns (schnellere Reaktion, schnellere Datenübertragungsrate)

Praktisch gleich teure 3600 CL18 sind besser als 3200 CL16.

Vorschlag:
https://geizhals.de/?cat=WL-2657052 = 721 €

SSD wäre eine schnelle mit 7000 lesen und 2TB, geht natürlich auch günstiger mit 3500 lesen und/oder 1 TB
 
TE
TE
D

dertobsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
danke für eure Antworten!

Mein Fazit aus eurem Input ist, dass es für mich am Ende wohl keine so große Rolle spielen wird, ob ich den Intel i5-12600KF oder den AMD Ryzen 7 5700X bzw 5800X nehme.

Der 5800X3D ist ja eine ganz andere Preisklasse, der ist mir zu teuer.
Mit Blick auf den möglichen Wiederverkaufswert bei Start des Zen 4 bin ich jetzt vorerst beim i5-12600 KF geblieben, auch wenn er leider deutlich mehr TDP hat.

Den Hinweis zum RAM finde ich auch nochmal sehr wertvoll, danke!
Hier habe ich gestern einen für 3200er CL16 für 98€ geschossen, aber ich überlege den noch durch den von compisucher vorgeschlagenen 3600er zu ersetzen.

--> Macht das Upgrade auf 3600Mhz-RAM / CL-18 für 110 EUR oder 3600 MHz /CL16 für 130 EUR Sinn?

Hier meine Bestellung von gestern/heute:
https://geizhals.de/?cat=WL-2657209

Im Vergleich zu dem Vorschlag von dir, compisucher (https://geizhals.de/?cat=WL-2657052), bin ich 24 EUR teurer (gestern waren Board&CPU noch billiger) und habe den schlechteren RAM.
Dafür im Vergleich zum 5700X hoffentlich trotzdem etwas mehr Leistung, einen M.2-PCI4-Steckplatz mehr und ich spekuliere auf besseren Werterhalt (mal sehen... ^^).

Noch zur SSD;
Ich will da einmal mein Windows drauf installieren und die dann nicht mehr wechseln müssen, daher habe ich mich hier gleich für ein sehr schnelles Modell entschieden. Oder merkt man das gar nie?
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Hallo zusammen,
danke für eure Antworten!

Mein Fazit aus eurem Input ist, dass es für mich am Ende wohl keine so große Rolle spielen wird, ob ich den Intel i5-12600KF oder den AMD Ryzen 7 5700X bzw 5800X nehme.
Zwischen den drei genannten: Nein
Der 5800X3D ist ja eine ganz andere Preisklasse, der ist mir zu teuer.
Mit Blick auf den möglichen Wiederverkaufswert bei Start des Zen 4 bin ich jetzt vorerst beim i5-12600 KF geblieben, auch wenn er leider deutlich mehr TDP hat.
Was OK ist.
Den Hinweis zum RAM finde ich auch nochmal sehr wertvoll, danke!
Hier habe ich gestern einen für 3200er CL16 für 98€ geschossen, aber ich überlege den noch durch den von compisucher vorgeschlagenen 3600er zu ersetzen.
Wenn du schon 3200 CL16 NEU gekauft hats, dann lass es.
--> Macht das Upgrade auf 3600Mhz-RAM / CL-18 für 110 EUR oder 3600 MHz /CL16 für 130 EUR Sinn?
Die Unterschiede liegen im unteren einstelligen Prozentbereich.
Hier meine Bestellung von gestern/heute:
https://geizhals.de/?cat=WL-2657209
Ich sehe "meinen" Vorschlagskorb, aber nicht deinen (?)

Edit:
Ah, jetzt ja, oh, die Aegis...
Ja, die sind billig...
OK, wenn es noch geht, tauche die aus. Ich halte gar nix von denen.

Das Brett ist OK.
Ich selber würde in der Preisklasse um die 150 € eher zum MSI gehen, aber da gibts evtl. geteilte Meinungen:

Im Vergleich zu dem Vorschlag von dir, compisucher (https://geizhals.de/?cat=WL-2657052), bin ich 24 EUR teurer (gestern waren Board&CPU noch billiger) und habe den schlechteren RAM.
Dafür im Vergleich zum 5700X hoffentlich trotzdem etwas mehr Leistung, einen M.2-PCI4-Steckplatz mehr und ich spekuliere auf besseren Werterhalt (mal sehen... ^^).

Noch zur SSD;
Ich will da einmal mein Windows drauf installieren und die dann nicht mehr wechseln müssen, daher habe ich mich hier gleich für ein sehr schnelles Modell entschieden. Oder merkt man das gar nie?
Also, den Unterschied zw. meinethalben 3500 lesen und 7000 lesen merkste beim Daddelrechner maximal beim boot bis Win11 Oberfläche und im (echt jetzt) unteren einstelligen Sekundenbereich beim Spielstart von einem AAA Teil.
Interessant sind so hohe Geschwindigkeiten, wenn du z. b. von einer SSD auf die anderen größere Datenmengen und das regelmäßig verschiebst.
Die meine Aufrüstung von einer 970 evo bzw. P5 auf 2* 980pro habe ich nur marginal gemerkt.
Habe ich auch nur gemacht, weil mir jemand die zwei 970 evo für fast Originalpreis abgenommen hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

dertobsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo compisucher,

Ah, jetzt ja, oh, die Aegis...
Ja, die sind billig...
OK, wenn es noch geht, tauche die aus. Ich halte gar nix von denen.
Alles klar, dann werde ich die nochmal austauschen!
Heute kommen hoffentlich die letzten Komponenten an, dabei sollte jetzt auch ein Set RipJaws V sein. Ich hoffe, dass die von der Bauhöhe unter meinen Kühler passen.


Das Brett ist OK.
Ich selber würde in der Preisklasse um die 150 € eher zum MSI gehen, aber da gibts evtl. geteilte Meinungen:
Das MSI habe ich mir gestern angeschaut, das hätte für mich auch gut gepasst. Da ich aber von den Specs keine großen Vorteile (für meine Anwendung) sehe und ich das Gigabyte schon bestellt hatte, wäre mir die Wartezeit zu groß nochmal was anderes zu bestellen. Von der Geschwindigkeit und Lebensdauer sollten die doch vergleichbar sein?


Also, den Unterschied zw. meinethalben 3500 lesen und 7000 lesen merkste beim Daddelrechner maximal beim boot bis Win11 Oberfläche und im (echt jetzt) unteren einstelligen Sekundenbereich beim Spielstart von einem AAA Teil.
Interessant sind so hohe Geschwindigkeiten, wenn du z. b. von einer SSD auf die anderen größere Datenmengen und das regelmäßig verschiebst.
Dann habe ich mit der WD Black vielleicht etwas übertrieben. :)
Das weiß ich dann jetzt fürs nächste Mal...



Danke für die Beratung, die Links und die Erklärungen an alle!!
 
Oben Unten