• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für ca 300€ aufrüsten

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen :)
mein Bruder will für ca 300€ seinen PC aufrüsten

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
i5 2500k
Mainboard weiß ich nicht genau irgendein lga1155
amd radeon r9 290 windforce
16GB DDR3
THERMALTAKE Berlin 630W
120gb SSD
1tb HDD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1980x1080
Frequenz weiß ich nicht aber denke nicht über 60Hz, ist schon etwas älter

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
denke die CPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
zeitnah

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
300+-30

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Battlefield 5
Fortnite
und nächstes Jahr Battlefield 6

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
ist vorhanden

vllt noch ne 1TB NVMe SSD aber die hätte nochmal n extra budget. Da würd ich aber auf ein Angebot warten.
Welche könnt ihr empfehlen?

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
ne

die Grafikkarte macht bei dem Budget und der aktuellen Preislage keinen Sinn upzugraden oder?
ich hätte an folgendes gedacht:

- r5 1600, r5 2600 oder r5 3500x bringen die 6threads des 2600 soviel mehr?
- Gigabyte B450 Gaming X
- 16GB G.Skill Aegis Ram

macht das Sinn?
bin auch für andere Vorschläge offen :)

Vielen Dank für Eure Hilfe
Leinad442
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Bei dem Budget von 300€ macht eigentlich gar keine "Aufrüstung" Sinn...

CPU neu benötigt auch ein neues Board und neuen RAM... Nicht machbar für 300€ (es sei denn gebraucht)
Ne stärkere GPU wäre machbar, allerdings auch nur vom Gebraucht-Markt. Riesen Sprünge darf man da aber auch nicht erwarten.

Was man machen sollte meiner Meinung nach:
Den Schrott von Thermaltake, den die als Netzteil verkaufen, weg zu schmeißen und da eine vernünftige Basis für ein neues System zu schaffen.


(bringt aber natürlich nicht mehr FPS ;))

Am aller sinnvollsten ist es aber wohl die 300€ auf die hohe Kante zu legen, noch 6 Monate weiter zu sparen und dann alles Neu machen...
 

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Da stimme ich zu. Sparen und als erstes das grottige Netzteil entsorgen.
300€ jetzt sinnvoll anlegen... Wie gesagt/geschrieben Netzteil neu und eine 1TB SSD.
Ansonsten ist für das Geld bei der jetzigen Situation nicht viel zu reißen.
 

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
Finde mal bitte raus welches Board genau das ist. Ggf. passt ein Xeon 1230v2 drauf was dank HT ein großer Schritt nach vorn wäre.

Wenn es unbedingt sein muss und er weder warten noch weiter sparen kann:

300.-€

50€ Xeon 1230v2 (Gebraucht)
70€ be quiet! Pure Power 11 500W (NEU!)
60€ 500GB SSD (z.B Samsung 860EVO) (oder 1TB für ~100€)

Dann hast du für 180.-€ je nach Spiel doppelt so viel (CPU) Leistung, denn bei den Spielen dürfte die dich am meisten Limitieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das lohnt sich doch nicht.

Für nen Xeon 1230v2 werden momentan auch schon um die 50€ verlangt, für 5-10% mehr CPU Leistung, die im GPU Limit wiederum null Vorteile hat? :ka:

Die 50€ würde ich auch lieber beiseite legen.
 
TE
L

leinad442

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für eure Antworten:)
Dass das Netzteil nicht das beste ist weiß ich. Bisher ist es aber gelaufen.. Das wird doch nicht die CPU himmeln oder?

Das Upgrade vom i5 auf einen r5 2600 oder 3500x würde für ihn eine Leistungssteigerung von ca 50% bedeuten und er wär auf der aktuellen AM4 Architektur. So könnte er wenn dann in nem Jahr, wenn bf6 rauskommt es nicht läuft einfach noch ne gute Graka holen oder sogar dann einen r5 5600 und den alten Prozessor wieder verkaufen. Bis dahin haben sich hoffentlich die Preise wieder erholt:) Und er hätte jetzt den Vorteil, dass seine jetzigen spiele flüssiger laufen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das ist dann aber auch echt das absolute Minimum:


Board ist das günstigste, RAM ist OK...

Trotzdem muss da auch das NT neu, also seid ihr wieder bei rund 400€ angelangt...
Und in der Kombi mit nem 3500X kommt auch die R9 290 nicht mehr wirklich hinterher, also viel mehr FPS darf er da nicht erwaren :ka:

Eine Intel Plattform könnte man noch überlegen (auch + neues NT)

Günstiger und quasi gleich schnell wie die AMD Plattform :gruebel:
Wie lang die 4 Kerne/8 Threads des 10100F halten ist halt so eine Sache, genau wie beim 3500X ohne SMT...
 
Zuletzt bearbeitet:

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Danke für eure Antworten:)
Dass das Netzteil nicht das beste ist weiß ich. Bisher ist es aber gelaufen.. Das wird doch nicht die CPU himmeln oder?
Bei den Thermaltake Städtenetzteilen würde ich mich nicht darauf verlassen und das Risiko eines Schadens schon heute ausschließen.
Klingt nach Panikmache, aber seit mein kompletter Rechner wegen einem Chinaböller abgeraucht ist warne ich gern vor schlechten Netzteilen.
Es ist ein Horror wenn man vor seinem neuen teuren Rechner sitzt und die Kiste die Grätsche macht nur weil man am falschen Teil gespart hat.
Bei mir waren auf einem Schlag 2000 Mark für die Tonne. Festplatte, Speicher, CPU, GPU, alles verbrutzelt.
Spar dir den Ärger.
 
Oben Unten