• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Overclock Hilfe 4770k @4.2 und MSI z87-GD-65

Patapon

Freizeitschrauber(in)
Hallo hatte ein ähnliches Thema aufgemacht, hat sich aber geklärt bzw. noch mehr individuelle Fragen.
Ich habe mit OC Genie (Fixed Takt) übertaktet und Manuell (dynamischer Takt) , was ist besser beim Gaming oder normalen surfen, arbeiten am PC? (ich arbeite 40% und game 60% am PC).


  • Bei OC Genie = Overclock Genie, ist EIST ausgeschaltet und die Taktfrequenz ist Fixed + Vcore ist ebenfalls fixed gesetzt.
  • Bei manueller Übertaktung ist EIST angeschaltet, Vcore auto

"EIST" für variable Taktung ist, je nach Leistungsanforderung taktet der Prozessor hoch oder runter, ist es besser eher einen fixen hohen Wert oder einen variablen zu haben?
  • Meine Überlegung dazu, variable weniger verbrauch + schont den Prozessor.
  • Fix: könnte beim gaming zu frame drops führen, weil der prozessor öfters seine taktung ändert

"Ring Ratio" warum ist die Ring Ratio immer bei 3900 Mhz egal ob ich selber manuell overclocke auf 4.2 GHz oder automatisch mit OC Genie auf 4.2GHz, bei OC Genie auf 4GHz ist die Ring Ratio sogar 3500 MHz?
  • Sollte die Ring Ratio nicht die selbe Frequenz haben wie Adjusted CPU Frequency ?

CPU Core Voltage auf Auto lassen oder Manuell?
  • OC Genie setzt immer auf CPU CORE VOLTAGE 1.104V - 1.225V
  • Manuell ist es auf Auto 1.104V - Auto (sollte ich auch einen festen Wert setzen?)

Wenn ich Manuell Übertakte mit EIST zeigt mir CPU-Z einen viel zu niedrigen Spannungswert, wenn die GHz variabel ist, ich habe Angst das das nicht ausreicht oder zeigt CPU-Z nicht den richtigen Wert an ?
1.JPG2.JPG

Wenn ich mit OC Genie Übertakte zeigt mir CPU-Z natürliche fixe werte an mit einem stabilem Spannungswert
3.JPG

Hier Screenshoots vom BIOS. wenn ich Manuell Übertakte auf 4.2 GHz
MSI_SnapShot1.jpgMSI_SnapShot2.jpgMSI_SnapShot3.jpg

hier Screenshoots vom BIOS mit OC Genie Übertaktet auf 4.2 Ghz
oc1.jpgoc2.jpgoc3.jpg

CPU INFOS
cpu-spezifikation.jpg
 

Tech

Software-Overclocker(in)
Manuelles OC ist immer besser. In der Regel erhöhen solche Programme viel zu früh die Spannung.
 

target2804

Volt-Modder(in)
Du hast die Möglichkeit, die Vcore zu fixen, dann sollte sie zu jeder Zeit anliegen. Falls du aber hohe schwankungen hast, kannst du den LLC mal auf 5 stellen. Das sollte das Proiblem verringern.
Alternativ könntest du auch die Spannung über offset regulieren, hat den vorteil, dass im IDLE die spannung abgesenkt wird und nur dann mehr anliegt, wenn gebraucht wird.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Niemals die LLC einfach so voll aufdrehen, je nach Implementierung wird da sogar Spannung draufgelegt... :ugly:

Und da der sogenannte Vdrop eine Schutzfunktion ist die offiziell von Intel vorgesehen ist und mit der die Elektronenmigration unter Last durch das Senken der CPU-Spannung verringert werden soll (die Ströme steigen, also senkt man zur Schonung die Spannung), würde ich mir den Einsatz gut überlegen...

Ansonsten: Wenn der volle Takt auch im Idle anliegt ist das grundsätzlich kein Problem, aber die Spannung sollte sich meiner Meinung nach im Leerlauf senken - und damit dann automatisch auch der Takt. Also unbedingt mit Offset- (Hier gibst du einen Wert an, der jenachdem die Spannung in allen Lastzuständen hebt oder senkt) oder falls möglich Adaptive-Voltage (hier gibst du einen Wert an, der nur unter Last die Spannung hebt oder senkt) übertakten.

Profi-Übertakter raten zwar immer zur Fix-Spannung, aber das macht nur bei Extrem-OC einen Unterschied... Und die betreiben ihre eigenen CPUs ja nicht im Alltag mit den Settings die sie bei Wettbewerben nutzen. Bei mir hats bei zwei 2500K, einem 2600K, zwei i7 3820, einem i7 3930K, einem 4670K, zwei i7 920ern, einem Xeon X5650 und einem FX 8320 weder mehr Stabilität noch wenigstens 100MHz mehr Takt gebracht, wenn ich auch im Idle meine CPU mit Lastspannungen gegrillt habe.

Gegrillt ist zwar jetzt etwas überdramatisiert, da die Ströme im Idle ja sehr viel geringer sind - aber was nicht sein muss, muss nicht sein. Heutzutage sind CPUs von der Leistung her so langlebig, dass ich da nicht mit dem Gedanken "Ich ersetze die sowieso definitiv in zwei Jahren" denken würde...
 
TE
P

Patapon

Freizeitschrauber(in)
Niemals die LLC einfach so voll aufdrehen, je nach Implementierung wird da sogar Spannung draufgelegt... :ugly:

Und da der sogenannte Vdrop eine Schutzfunktion ist die offiziell von Intel vorgesehen ist und mit der die Elektronenmigration unter Last durch das Senken der CPU-Spannung verringert werden soll (die Ströme steigen, also senkt man zur Schonung die Spannung), würde ich mir den Einsatz gut überlegen...

Ansonsten: Wenn der volle Takt auch im Idle anliegt ist das grundsätzlich kein Problem, aber die Spannung sollte sich meiner Meinung nach im Leerlauf senken - und damit dann automatisch auch der Takt. Also unbedingt mit Offset- (Hier gibst du einen Wert an, der jenachdem die Spannung in allen Lastzuständen hebt oder senkt) oder falls möglich Adaptive-Voltage (hier gibst du einen Wert an, der nur unter Last die Spannung hebt oder senkt) übertakten.

Profi-Übertakter raten zwar immer zur Fix-Spannung, aber das macht nur bei Extrem-OC einen Unterschied... Und die betreiben ihre eigenen CPUs ja nicht im Alltag mit den Settings die sie bei Wettbewerben nutzen. Bei mir hats bei zwei 2500K, einem 2600K, zwei i7 3820, einem i7 3930K, einem 4670K, zwei i7 920ern, einem Xeon X5650 und einem FX 8320 weder mehr Stabilität noch wenigstens 100MHz mehr Takt gebracht, wenn ich auch im Idle meine CPU mit Lastspannungen gegrillt habe.

Gegrillt ist zwar jetzt etwas überdramatisiert, da die Ströme im Idle ja sehr viel geringer sind - aber was nicht sein muss, muss nicht sein. Heutzutage sind CPUs von der Leistung her so langlebig, dass ich da nicht mit dem Gedanken "Ich ersetze die sowieso definitiv in zwei Jahren" denken würde...

Was wie wo, ich verstehe nur Bahnhof.... Vdrop :huh:​
aber die Spannung sollte sich meiner Meinung nach im Leerlauf senken - und damit dann automatisch auch der Takt. Also unbedingt mit Offset- (Hier gibst du einen Wert an, der jenachdem die Spannung in allen Lastzuständen hebt oder senkt)
What :huh:​

oder falls möglich Adaptive-Voltage (hier gibst du einen Wert an, der nur unter Last die Spannung hebt oder senkt) übertakten.
What, wo unter welchen settings :huh:​



So jetzt zu meiner Erfahrung, bei meinen Manuellen Übertaktungen, habe ich irgend etwas verstellt glaube ich, das beim zocken von CS:GO Online, alle paar Minuten das spiel kurz eingefreezed ist schwarzer stockender Bildschrim für gefühlt Sekunden und dann war alles wieder da, also wie ein Schluckauf.

Habe jetzt mit OC Genie automatisch aktiviert Fix (4.2 GHz & Volt) , kein Schluckauf mehr.
 
Oben Unten