• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Optimale Kühlung Thermaltake XT20 und RGB 12V vs 5V Problem

Karlos12

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich bin aktuell etwas am verzweifeln und möchte selbstverständlich nichts falsch machen bei meiner aktuellen Konfiguration.
Das Gehäuse Thermaltake XT20 wurde vor kurzem erworben und mein System zieht aus einem Bitfenix ENSO RGB Black um ins Neue.

Meine aktuelle Kühlung ist folgendem Bild zu entnehmen. Verbaut sind aktuell 5 Lüfter. Prozessor I7 10700K und eine RTX 3090.
Temps sind aktuell GPU 76 - 79 Grad und CPU 50-60 Grad.
Beide Luftgekühlt GPU über 3 Lüfter an der Unterseite und der CPU über einen größeren Lamellen Kühler mit einem Lüfter der die Luft durchschiebt zum Lüfter der im hinteren und oberen Teil abführt.

1609353781573.png


Das neue Gehäuse soll das Thermaltake XT20 werden. Dort habe ich schon beschlossen 3 Lüfter in die Front einzubauen 120x3 noch unklar ob ich in der Front dort eine PWM Steuerung benötige. Ich habe aktuell 6 Lüfter die über eine Lüftersteuerung geregelt werden können und 4 ohne PWM.

Ich habe mir jetzt folgendes Szenario vorgestellt.
3 Lüfter front mit PWM.
1 Lüfter der vom CPU die Warmluft abzieht auch PWM
6 Lüfter im TOP vom Gehäuse.
Jetzt wäre die Frage wie sollen die Top Lüfter angebracht werden, sollen diese 6 die Luft rausziehen oder 2 oder 4 davon Luft reindrücken?
Hierdurch ist zu bedenken das die Grafikkarte nun Vertikal montiert wird.


1609354161019.png


Ich habe mir das Gehäuse gekauft, da ich nach 1-2 Jahren auf eine eigene Wasserkühlung umsteigen möchte und der zweite Grund ist die
schlechte Kühlung und Frischluftversorgung im Bitfenix.



Zum zweiten Thema:

Im Bitfenix ist ein Steuermodul verbaut mit dem ich die RGB Beleuchtung an der Front über einen Knopf durchschalten kann. Jedoch sind die verbauten Lüfter und die Lüftersteuerung auf 5V ausgelegt.
Am Motherboard habe ich nur einen 12V RGB Anschluss.

Ich besitze 4 Lüfter und eine RGB Stripe die über die 5V Platine aus dem Bitfenix geregelt wird. (3PIN)
Zudem besitze ich 3 Lüfter die über den 12V Anschluss vom Motherboard gesteuert werden. (4PIN)

Ist es Möglich die Platine vom Bitfenix in das Thermaltake einzubauen und die Beleuchtung weiterhin zu nutzen?
Da die Beleuchtung über die Taste gesteuert wird, ist es möglich das Kabel für die Taste vom Bitfenix im Thermaltake, an die
Taste um den PC Neu zu starten anzubringen?

Ich habe mir überlegt eine Platine aus Amazon zu bestellen die eine Brücke ermöglicht um an dem Hub 12V und 5V Lüfter RGB anzuschließen. Kennt sich jemand hier hiermit aus?
Wie bin ich dann in der Lage die Lüfter zu steuern bezüglich der RGB?


Adapter 12V und 5V






Vielen Dank für eure Rückmeldung.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Ich geb ma nur zum RGB thema meinen Senf dazu :) Der adapter schaut eigentlich ziemlich simpel aus.... alle lüfter da dran dann vom adapter mit 12v rgb aufs board.... die 5v argb komponenten sind dann halt regelbar wie die 12v rgb komponenten.... eine farbe halt.... 5v argb bietet halt die möglichkeit jede LED einzelnd anzusteuern... aber grundsätzlich müsset es gehen : 5v hub vom alten gehäuse an den adapter und dann aufs board.

was den rgb hub vom alten gehäuse angeht: ich nehme stark an das er über den RESET SW gesteuert wird? dann kannste nämlich das RESET SW kabel vom neuen case einfach da dran stöbseln.... solltest du den Adapter benutzen kannste dir das aber sparen und alles übers Board regeln.

den Adapter würd ich aber durchaus mit vorsicht genießen das teil gibts unter scheinbar massig verschiedenen labels zu unterschiedlichen preisen..... ohne zu messen würd ich da keine teuren RGB komponenten dran stecken bzw das teil aufs Board stöbseln
 
TE
Karlos12

Karlos12

Schraubenverwechsler(in)
So das Thema mit dem RGB konnte ich durch den Adapter/Wandler lösen.
Habe mir noch Splitter bestellt um mehr als einen Eingang an den Adapter anschließen zu können.
@pseudonymx danke für deine ausführliche Antwort.


Ein Thema bleibt somit noch übrig. Da das Motherboard nun vertikal und nicht Horizontal eingebaut ist.
Können die Lüfter in der Decke, drei über der Grafikkarte so eingestellt werden das diese auf die Grafikkarte gehen oder die Warme Luft aus dem Gehäuse befördern.

Ich habe eine RTX 3090 Trinity verbaut. Ich komme auf Temperaturen aktuell unter Last in 4k und maxed out auf 76-77 Grad.

Habe ich hier Möglichkeiten meine Grafikkarte weiter runter zu kühlen ohne dabei meine Grafikkartenlüfter auf über 80 Prozent laufen zu lassen?

Die Lüfter laufen aktuell unter Volllast auf 77-80 Prozent.

Falls möglich würde ich gerne auf 60-65 Grad runter.

Ich habe mir gedacht die PWM Lüfter in der Decke 3x auf die Grafikkarte pusten zu lassen.

Hat hier jemand Erfahrung?


Eventuell ist es möglich diese Lüfter auf die Packplate von der Grafikkarte puste zu lassen?

Backplate Kühler
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die beste Methode ist immer alles selbst auszutesten, denn wir haben dieses System nicht und daher können wir nur spekulieren. Im allgemeinem siehst daran ob noch mehr geht sobald das Seitenteil offen ist und die Temperaturen noch weiter absinken können.
 
TE
Karlos12

Karlos12

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe noch eine Wlan Karte von Asus verbaut das wäre auf dem Bild die 1, diese verdeckt den ersten Lüfter zu 50 Prozent und hinter der Wlan Karte noch eine Soundkarte, diese verdeckt den 1st. Lüfter der Grafikkarte zu 100 Prozent sitzt aber hinter der Wlan Karte.

Meine Grafikkarte sitzt so wie auf dem Bild zu sehen:

1609945112050.png
 
Oben Unten