• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Office PC mit Monitor

snax_

Kabelverknoter(in)
Guten Tag,

ich suche einen reinen Office PC. Es wird mit Word etc. gearbeitet, sonst nichts großes. Außerdem sollte noch ein oder zwei Monitore mit ins Budget passen, wenn es geht. Diese müssen nicht besonders sein 1080p60hz reichen da absolut.

Budget ist ca. 400€.
Der PC an sich sollte 250-500gb Speicher haben und sonst nichts vorgegeben. Ob der schon zusammengebaut ist oder nicht ist egal.

MfG
V

Nachtrag:

600€ inkl. Monitor 1080p@60 (einer reicht)
Nutzung von Office Programmen usw.. Der PC wird mehrere Stunden täglich am laufen sein, ab und zu vielleicht auch 2x in der Woche und sollte möglichst lange halten. Dabei ist die größe und alles drum herum egal, er muss nur laufen. Warum das Budget? Einfach, weil es das alte nicht übertreffen soll, mehr gedanken sind da nicht hinter.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Brauchbare Monitore die einem nicht nach ner Stunde langsam die Augen ausbrennen gibt es erst ab so 80€ aufwärtz das Stück, da würden rund 200€ übrig bleiben mit denen man kaum was zusammen bekommt .... das reicht nichtmal für den kleinsten NUC+RAM+SSD .... selbst bei älteren "Büro"-Kompletrechnern landet man schon bei ~250€ (I5 6500 hab ich gefunden) oder 190@ mit einem Celeron unterster Schublade ..... wenn dir sowas reicht : KLICK

Ansonsten : Leg einen vernünftigeren Preisrahmen fest und dir kann besser geholfen werden ... dein Anforderungen sind extrem Sportlich.

Ab 154€ gibet beispielsweise ein X300 Barebone wo noch ne AMD-APU + RAM + SSD + Kühler rein muss und fertig ist ein aktuelles System das wenig Platz weg nimmt, da kommen wir aber locker richtung 350-400@ für ein brauchbares System ... selbst mein oller I5 NUC hatte mit SSD und RAM über 500€ gekostet .....
Größer geht zwar auch , aber das was du da im ersten Moment glaubst zu Sparen zahlst du für's NT wieder drauf und gute Mainboards gibet auch nicht geschenkt.
 
TE
snax_

snax_

Kabelverknoter(in)
Brauchbare Monitore die einem nicht nach ner Stunde langsam die Augen ausbrennen gibt es erst ab so 80€ aufwärtz das Stück, da würden rund 200€ übrig bleiben mit denen man kaum was zusammen bekommt .... das reicht nichtmal für den kleinsten NUC+RAM+SSD .... selbst bei älteren "Büro"-Kompletrechnern landet man schon bei ~250€ (I5 6500 hab ich gefunden) oder 190@ mit einem Celeron unterster Schublade ..... wenn dir sowas reicht : KLICK

Ansonsten : Leg einen vernünftigeren Preisrahmen fest und dir kann besser geholfen werden ... dein Anforderungen sind extrem Sportlich.

Ab 154€ gibet beispielsweise ein X300 Barebone wo noch ne AMD-APU + RAM + SSD + Kühler rein muss und fertig ist ein aktuelles System das wenig Platz weg nimmt, da kommen wir aber locker richtung 350-400@ für ein brauchbares System ... selbst mein oller I5 NUC hatte mit SSD und RAM über 500€ gekostet .....
Größer geht zwar auch , aber das was du da im ersten Moment glaubst zu Sparen zahlst du für's NT wieder drauf und gute Mainboards gibet auch nicht geschenkt.
okay, Vielen Dank. Wie würde das ganze denn ca. Aussehen wenn wir die Monitore außenvor lassen?
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
KOmmt drauf an welche Größe (BAUform) das Teil am ende haben soll.

Es gibt absolut winzig also z.B. : KLICK + RAM + SSD . ALlerings nur 1x HDMI "direkt" und 1x DP über Thunderbold 3 das dann per 2. Adapter auch wieder HDMI ermöglicht falls DP nicht am Monitor klappt (was aber gehen sollte)

Dann etwas größer : KLICK + APU + RAM + SSD . Vorteil hier : Du hast die freie Auswahl welche AMD-APU du einsetzen willst und kannst diese auch noch tauschen. Etwas größer als ein NUC , flexibler als dieses, aber auch keine 100% Garantie das es läuft wie beim NUC.

Noch größer sind wie bei mini-ITX und entsprechenden Gehäusen angekommen miot Standart Desktop CPU oder den APU's die auch ins X300 passen.

Wenn platz völlig egal ist kanns auch m-ATX oder gleich "normales" ATX sein, da kriegt man eine größere auswahl an Gehäusen, vor allem wenn es billig sein soll, und hat mehr Erweiterungsmöglichkeiten. von ITX zu ATX unerscheiden sich die Preise kaum wobei ITX eher etwas teurer ist bei kleinerer Auswahl .....

WAS es jetzt werden soll mußt erst du sagen, nur die Aussage "Das ist das Budged" reicht nicht für ordentliche "End"-Vorschläge (meiner Meinung nach) :-) .
 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie sieht denn die geplante Nutzung des PCs aus?
Soll der mehrere Stunden am Tag genutzt werden oder nur ab und zu und über welchen Zeitraum in Jahren?
Gibt es einen Grund, warum Du das Budget so angesetzt hast?

Weil je nach Einsatzszenario wäre es durchaus sinnvoll, an dem einem oder anderen Punkt etwas mehr Geld zu investieren. Gerade bei den fertigen Lösungen wie den NUCs, etc. ist kein wirklich Upgrade im Nachhinein möglich, da sollte man lieber gleich etwas "Passendes" kaufen. Sonst greift der alte Spruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal."
 
TE
snax_

snax_

Kabelverknoter(in)
Wie sieht denn die geplante Nutzung des PCs aus?
Soll der mehrere Stunden am Tag genutzt werden oder nur ab und zu und über welchen Zeitraum in Jahren?
Gibt es einen Grund, warum Du das Budget so angesetzt hast?

Weil je nach Einsatzszenario wäre es durchaus sinnvoll, an dem einem oder anderen Punkt etwas mehr Geld zu investieren. Gerade bei den fertigen Lösungen wie den NUCs, etc. ist kein wirklich Upgrade im Nachhinein möglich, da sollte man lieber gleich etwas "Passendes" kaufen. Sonst greift der alte Spruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal."
ich habe die Informationen oben aktualisiert... war ein wenig unter Zeitdruck heute Morgen.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Muss es denn unbedingt ein Pc sein?
Oder würde Dir auch ein Office Notebook mit Thunderbolt Anschluss reichen.
Dann hättest Du den ersten Monitor integriert und den 2. könntest Du über Thunderbolt anschließen.
Hättest Dir somit Kosten für einen Monitor gespart.
Performance wird bei Office, Pc / Notebook kaum bis garnicht bemerkbar machen.
 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
ich habe die Informationen oben aktualisiert... war ein wenig unter Zeitdruck heute Morgen.
Also Du suchst quasi einen PC für 1-2x pro Woche Homeoffice? Budget von 600€ sieht schon etwas besser aus.
Hier aus Einfachheit mal zwei kürzlich von mir erstellte Postings zu den NUCs:

Das sind keine Gebraucht-PCs, sondern neue Geräte mit 3 Jahren Garantie. Da ist das Windows auch schon vorinstalliert.
Falls Dir die Ausstattung in Bezug auf Festplatte (weil zu groß) oder Arbeitsspeicher (Du willst mehr) nicht zusagt, kannst Du auch ein Kit kaufen und es entsprechend aufrüsten. Da ist die Auswahl auch etwas größer.


Hierbei sollte man darauf achten, dass man ein etwas höheres Modell mit Endung "H" nimmt, da diese auch 2,5 Zoll SATA-SSD aufnehmen können.
Aufpassen muss man nur beim Arbeitsspeicher, das sind SO-DIMM, nicht die normalen Arbeitsspeicherriegel für PCs verwenden, die passen da nicht rein.
 
Oben Unten