• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Office PC mit Hobby-Bildbearbeitung

dexxer

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen.

Ich lese schon ein wenig mit und stehe jetzt vor der Entscheidung was ich für Hardware zusammenschrauben soll.

Hauptsächlich soll der PC für Office und Hobby-Bildbearbeitung mit Freeware (Urlaubsbilder) genutzt werden.

Wenn ich zum Zocken komme, dann nutze ich die PS4Pro und vielleicht später die PS5.

Der PC braucht kein RGB, Fenster oder ähnliches. Steht dann eh unterm Schreibtisch.

Ich bin auch nach dem Lesen des Forums unschlüssig und schwanke vom Ryzen 3400G (wobei ich nicht weiss wie gut der bei Bildbearbeitung in 4k ist) bis zum Ryzen 3600 mit Graka in allen Abstufungen.

Der PC sollte halt P/L irgendwie Sinn machen und länger halten.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Core 2 Duo E8400 mit 16MB Ram und einer 512MB GTX Grafik. 3x250MB HDD, DVD Laufwerk, in einer Thermaltake Lanbox
Alles sehr alt und soll komplett ersetzt werden.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
BenQ EL2870U,(28 Zoll, 4K, 1ms, FreeSync, HDR)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Alles? Habe es nicht gemessen, aber wenn ich ein Bild bearbeite fängt eine Diashow an.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
spätestens August

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


6.) Soll es ein Eigenbau werden?
definitiv. Basteldrang ist da.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
max. 500 bis 800 wenn es Sinn macht.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Darktable, Capture one o.ä. Alles in für mich kostenfreien Versionen. Die paar alten PC Spiele die ich noch habe laufen vermutlich auf jedem neuen System.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB sollte ausreichen, wobei ich am Überlegen bin, ob es Sinn macht 2 jeweils 1TBSSD zur Sicherung im Raid 1 laufen zu lassen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Folgendes habe ich günstig von einem Kumpel abgestaubt und liegt bei mir auf Halde:
2x8GB Crucial Ballistix Sport LT BLS2K8G4D32AESBK 3200 MHz
1TB Crucial MX500 CT1000MX500SSD1

Danke schon mal für eure Mühe.
 

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ganze ist eher etwas schwer mit dem Budge. Der 3400G ist für Bild Bearbeitung nichts. Die rechen Leistung ist zu schwach und auch die Speicher menge wird knapp. Allein die Grafikkarte die 4 K in Bildbearbeitung gut Schaft und auch Freude macht dürfte sich um die 400€ bewegen wenn es dann noch ein neuer CPU + Ram + Motherboard+ CPU Kühler + Netzteil und Gehäuse dürften wir uns bei gut 1000€ bewegen. Der Ram ist zwar gut aber für Bildbearbeitung wären 32 GB besser und noch besser wär dann auch wenn der gesamte Speicher das Gleiche ist. Es kann zwar auch mit Mischbestückung klappen aber das kann auch eher Probleme verursachen.
Sicher gibt es noch einsparpotenzial doch sind halt für Bildbearbeitung und Videobearbeitung viel Rechenleistung nötig. Du kannst es ja auch mit denn 16 GB Ram versuchen oder eben einen 3600 nehmen der ist noch mal Günstiger. Bei der Grafikkarte wär eine 5700Xt am günstigsten und wie ich denke die Preisleistung´s beste Wahl, mit der 2070 Super macht alles noch mehr Spaß und ist eben noch etwas zukunftssicherer.
Mal ein Vorschlag von mir
 

Anhänge

  • 1000.pdf
    151 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Allein die Grafikkarte die 4 K in Bildbearbeitung gut Schaft und auch Freude macht dürfte sich um die 400€ bewegen [...]
Bitte was? Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so einen Quatsch gelesen habe :ugly:

1 1TB MX500 (vorhanden)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 16GB Crucial Ballistix 3200MHz CL16 (vorhanden)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Sapphire Pulse Radeon RX 580 8G G5 OC Lite, 8GB GDDR5, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11265-67-20G)
1 ASRock B550M Pro4 (90-MXBDK0-A0UAYZ)
2 Arctic P14 PWM schwarz, 140mm (ACFAN00124A) je nach Gehäuse
1 be quiet! Pure Rock 2 Silver (BK006)
1 Lian Li LANCOOL 205, schwarz, Glasfenster (LANCOOL 205 Black) Platzhalter
1 be quiet! Pure Power 11 500W ATX 2.4 (BN293)
~680€

Du solltest insgesamt auf 32GB RAM kommen. Wenn du aus optischen Gründen die Ballistix nochmal kaufen willst, kannst du das auch tun.
Raid bringt keine Sicherheit. Sichere deine Daten lieber regelmäßig auf einer externen Festplatte.
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Der 3400G ist für Bild Bearbeitung nichts. Die rechen Leistung ist zu schwach und auch die Speicher menge wird knapp. Allein die Grafikkarte die 4 K in Bildbearbeitung gut Schaft und auch Freude macht dürfte sich um die 400€ bewegen wenn es dann noch ein neuer CPU + Ram + Motherboard+ CPU Kühler + Netzteil und Gehäuse dürften wir uns bei gut 1000€ bewegen. Der Ram ist zwar gut aber für Bildbearbeitung wären 32 GB besser und noch besser wär dann auch wenn der gesamte Speicher das Gleiche ist. Es kann zwar auch mit Mischbestückung klappen aber das kann auch eher Probleme verursachen.
Sicher gibt es noch einsparpotenzial doch sind halt für Bildbearbeitung und Videobearbeitung viel Rechenleistung nötig. Du kannst es ja auch mit denn 16 GB Ram versuchen oder eben einen 3600 nehmen der ist noch mal Günstiger. Bei der Grafikkarte wär eine 5700Xt am günstigsten und wie ich denke die Preisleistung´s beste Wahl, mit der 2070 Super macht alles noch mehr Spaß und ist eben noch etwas zukunftssicherer.
WTF :ugly:

Für normale "Hobby-Bildbearbeitung" und Office reicht ein 3200G incl 16GB vollkommen aus - auch auf JAHRE!
Egal ob Full-HD oder 4K :schief:
 
TE
D

dexxer

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Anregungen. Jetzt steh ich natürlich weiter vor der Entscheidung welche CPU ich nehme.
3200G, 3400G oder doch CPU mit Graka.

Ihr macht es mir aber auch nicht einfach. :D
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Bei 800€ Budget sollte ein Ryzen 5 3600 auf B550 drin sein (bei Asus gibt es aktuell Cashback 25+30€) bei dem Unterbau kann man dann auch gut Aufrüsten falls die Bildbearbeitung doch etwas professioneller wird

iGPU auf 4k würde ich nach möglichkeit nicht machen (falls das überhaupt möglich ist wird die CPU denke ich relativ schnell heiss) - kenne keine Tests die das mal probiert haben

Als GPU sollte schon eine 1660 Super die ist denke ich ein guter Kompromiss

Gainward GeForce GTX 1660 SUPER Ghost ab €'*'222,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

und wenn dir die noch zu langsam ist würde ich auf eine Nvidia Ampere Karte Aufrüsten wenn sich der Preis eingependelt hat


Office ist mit der 1660 Super gut möglich
Für Bildbearbeitung wird die je nachdem was du machst ans Limit gehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Danke für die Anregungen. Jetzt steh ich natürlich weiter vor der Entscheidung welche CPU ich nehme.
3200G, 3400G oder doch CPU mit Graka.
Lass dir BITTE nix einreden um komplett "OP-Komponenten" zu kaufen und Geld zum Fenster rauszuwerfen!
Für dein Anwendungsgebiet braucht man KEINE leistungsfähigen Komponenten wie einen 3600er Ryzen oder 32GB RAM - und schon gar keine eigene Grafikkarte :wow:
Auch nicht für 4K-Bildbearbeitung!
4K sind doch nicht viele Pixel ;)

iGPU auf 4k würde ich nach möglichkeit nicht machen (falls das überhaupt möglich ist wird die CPU denke ich relativ schnell heiss)

:huh: WTF?!?

und wenn dir die noch zu langsam ist würde ich auf eine Nvidia Ampere Karte Aufrüsten wenn sich der Preis eingependelt hat

Ja - genau :schief:

Office ist mit der 1660 Super gut möglich
Für "Office" reicht ein Toaster - was braucht er da eine 200€ Grafikkarte :lol:

Für Bildbearbeitung wird die je nachdem was du machst ans Limit gehen
Siehe erste Post: "Freeware Bildbearbeitung"
Bitte mal realistisch bleiben mit den Hardwareanforderungen!

 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Capture One nutzt die Grafikkarte schon. Das macht sich aber nur dann bemerktbar, wenn man z.B. sehr sehr viele Bilder umwandelt. Z.B. der Export wird stark durch die GPU beschleunigt, und Capture One nutzt vor allem AMD Karten überdurchschnittlich gut aus. Bei einzelnen Bildern ist es aber natürlich irrelevant.
Ich finde schon, dass man, wenn das Budget da ist, einen 3600 mit dGPU nehmen kann. Eine APU reicht prinzipiell für Hobbybildbearbeitung dicke aus, da hast du Recht.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
PC fuer Bildbearbeitung 2020 - Empfehlung vom Fotografen - Martin Kleinheinz
PC fuer Bildbearbeitung [2020] 🥇 Meine Top 3 Empfehlungen
[07/2020] Bauen Sie sich einen PC fuer Fotografen. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der Komponenten | Fotografieren lernen von Zoner Photo Studio
Optimaler PC fuer die Bildbearbeitung - PixelComputer

Ich könnte noch mehr suchen hier empfiehlt keiner eine iGPU sondern oft Intel oder AMD mit 1650/1660 als GPU.

Die Angabe für "Hobby-Bildbearbeitung" ist leider etwas schwammig denn für einen Office PC reichen 500€ Budget (und der schafft dann auch mal ein Bild zu bearbeiten).
TE Budget ist bei 500-800€ "wenn es sinn macht" auch das ist leider etwas schwammig formuliert denn für 800€ kommt eine andere Konfiguration als für 500€ Office raus.

Den 3400G würde ich nicht nehmen der kostet 129€ und der 3200G reicht für Office in 4k aber je nachdem was als Hobby-Bildbearbeitung betrieben wird limitiert dieser dann halt.
Da macht der Sprung zum Ryzen 5 3600 für 165€mit dGPU einfach am meisten sinn.
 
TE
D

dexxer

Schraubenverwechsler(in)
Also Hobby Bildbearbeitung heißt bei mir Urlaubsfotos. Nicht mal annähernd kommerziell und für andere schon gar nicht. Ich bearbeite auch nicht 100 Fotos auf einmal.
Im Moment bearbeite ich ein Bild und kann zusehen wie sich das Bild abschnittsweise verändert.
Wenn ich mit einem 500 Euro PC die nächsten Jahre Ruhe habe gut. Wenn es bis 800 kostet, dann ist das so. Der Aufpreis muss halt Sinn machen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Du könntest noch abwarten was Renoir an P/L bringt.
Ansonsten bin ich voll bei Eol-Ruin, das Beschriebene ist kein Grund zu übertreiben.
 
TE
D

dexxer

Schraubenverwechsler(in)
Dann ist die Entscheidung ja schon fast gefallen.
Was haltet ihr von Asrock deskmini A300 als Unterbau?
Beschränkt natürlich bei evtl. Erweiterungen, aber ist schnuckelig klein.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wenn der PC "eh unterm Schreibtisch" steht würde ich ein etwas größeres Gehäuse nehmen. Da lässt sich die CPU einfach besser leise Kühlen.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Du hast mit (u)ATX Board mehr Möglichkeiten Aufzurüsten falls doch mal ein Laufwerk bzw eine weitere SSD/HDD dazukommt oder eine dGPU oder PCIe Karte für mehr USB Anschlüsse z. B. und mit B450/B550 einen Chipsatz der Ryzen 4000 unterstützt das geht mit dem A300 Chipsatz nicht und es fehlen auch die Anschlüsse dafür im Minidesk
 

Ganzer

PC-Selbstbauer(in)
Capture One nutzt die Grafikkarte schon. Das macht sich aber nur dann bemerktbar, wenn man z.B. sehr sehr viele Bilder umwandelt. Z.B. der Export wird stark durch die GPU beschleunigt, und Capture One nutzt vor allem AMD Karten überdurchschnittlich gut aus. Bei einzelnen Bildern ist es aber natürlich irrelevant.
Ich finde schon, dass man, wenn das Budget da ist, einen 3600 mit dGPU nehmen kann. Eine APU reicht prinzipiell für Hobbybildbearbeitung dicke aus, da hast du Recht.
Da ich das gleiche fast schon semipro mache (allerdings nicht beruflich) und auch mal 1GB Tiffs habe... bin ich auch bei Eol-Ruin.

So wirklich wird OpenCL nur von CaptureOne genutzt. Oder? Allerdings sind die Funktionen weiterhin sehr überschaubar. Spürbar kommt das zur Geltung nur beim Speichern von Tiffs. Genauso wie die real nötige Threadanzahl sehr überschaubar ist. Folgendes:
Wenn man fertig ist und dann irgendwann zig Bilder in einem speichert, ist es egal, ob es 2m45s oder 3m24s dauert. Weil das eben SO ODER SO ZU LANGE IST, um auf die Fortschrittsbalken zu starren. Man macht da sowieso was anderes, entweder am PC oder macht sich grad nen Kaffee oder kurz aufs Klo usw. usw.

Wenn man wenige Bilder oder eins speichert, ist es dagegen... genauso egal, obs 1.4s oder 2.2s dauert. Das eine ist nicht nerviger als das andere.

Die Vollquarkbenches im Netz dazu sind völlig Banane. Die meiste Zeit verbringt man mit der Bearbeitung und diese sollte fluffig gehen. Und da hilft einem auch 2020 weder OpenCL spürbar noch 12 Threads überhaupt.
Statt also Geld für unnütze CPU und GPU-Power auszugeben, kann man sie schonmal in den Speicher stecken. Für AMD machen sich 2x 8GB 3200/14 Kits ideal dabei. Speicher bringts am meisten.

Und da wir bei AMD und Geld nicht schwachsinnigerweise verbrennen sind, ist die aktuell beste CPU für sowas: der 3300X.
Und das Netzteil auf welches man sich immer verlassen kann trägt GC Core 500W im Namen. Wenn denn AMD reicht als Board auch ein besseres B550. Auch ein B550M. Dicke. Und eine 970Evo Plus.

Graka würde ich knallhart eine weniger abgerockte, gebrauchte 1060er der ehemals gehobeneren Klasse kaufen (Kühler). Welche aber, die auch real keinen höheren TDP hatte (120W).

Jetzt könnt ihr noch über ein leises Gehäuse und einen feinen CPU-Kühler reden ;)
 
TE
D

dexxer

Schraubenverwechsler(in)
Na dann nimmt der PC ja immer weiter Formen an.
Werde vermutlich ein Asus B550 mit Cashback nehmen und mal nach einem gebrauchten Gehäuse Ausschau halten.
 
Oben Unten