• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC für Bildbearbeitung / Videoschnitt und Gaming

TomberWolf

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ihr Hübschen,

mein aktuelles System ist in die Jahre gekommen und so langsam darf es sich zur Ruhe setzen (i7 3770K / 32 GB RAM / GTX 980 Ti).
Was Spiele angeht bin ich damit unter FullHD sogar noch ganz happy, allerdings ist mir die normale Arbeitsleistung nicht mehr ausreichend genug.
Ich bin hauptberuflich Fotograf, arbeite also entsprechend viel mit Adobe Photoshop, Lightroom, Capture One und hin und wieder auch mit Adobe Premiere und After Effects.

Budget: 2500-3000 EUR (reine Hardware Komponenten + Gehäuse. Monitor geht extra, Maus und Tastatur bleiben)

Meine Gewichtung ist also wie folgt:

Arbeit 70% / Gaming 30%


Was definitiv verbaut wird:

NVIDIA RTX 3090 (wegen dem hohen VRAM fürs Arbeiten)
Mind. 64 GB RAM (ebenfalls für die Arbeit).

Nun stehe ich vor der Entscheidung bei der CPU ob es wieder ins Intel Lager geht oder zu AMD.
Und wenn Intel ob es direkt der i9 10900K (wegen der höheren Anzahl an Cores und Threads) oder "nur" der i9 9900K.
Oder eben AMD und falls ja, was hier sinnvoll wäre.

Bei meiner Entscheidung zu RAM, Mainboard etc. sind für mich Bling-Bling und RGB-Kram komplett unwichtig (auch wenn man mittlerweile kaum mehr drum rum kommt). Die Kiste muss LEISTUNG haben und nicht toll aussehen, verpackt wird alle ohnehin in ein schlichtes, großes, dunkles Gehäuse ohne Fenster etc. Das Board sollte gut ausgestattet und einigermaßen "zukunftssicher" sein.

Da ich ein entsprechendes Budget zur Verfügung habe, wäre es natürlich super wenn ich sowohl solides Gaming mit 4K jenseits der 60 Hz als auch die Arbeit abdecken könnte. Beim Gaming gehts in Richtung CoD, Battlefield. Gerne in bester Grafik.

Nun bin ich für jeden Denkanstoß und Erfahrungsaustausch dankbar.


Bleibt gesund!
Küsschen

Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Ich würde definitv AMD verbauen, aufgrund der hohen Kernzahl im Gegensatz zu Intel.
Schau mal hierher!
Hier hast du dann 1500€ für die die Grafikkarte platz.
Wie siehts mit Festplatten oder Speicher aus? Wird soll das dazu gerechnet werden? Hab mal 4TB HDD und 1TB SSD drinnen.
Sparmöglichkeiten:
Du kannst eventuell nur 64GB RAM nehmen und einer billigere Wasserkühlung. Eine Wasserkühlung macht aufjedenfall Sinn.
Du kannst auch überlegen einen 3950X zu nehmen, der nochmal 4Kerne/8Threads mehr bietet. Kostet aber auch über 200€ mehr! Meiner Meinung nach reicht aber ein 3900x!

Grüße aus Italien! :)
 
TE
TomberWolf

TomberWolf

Schraubenverwechsler(in)
Danke dir schon mal für deinen Beitrag!

Als Systemlaufwerk soll es eine M.2 512GB werden. Vermutlich in Richtung Samsung Pro.
Das gleiche dann nochmal als Arbeitslaufwerk.

Alles andere an Daten liegt auf meinem NAS.
Spiele wandern entweder auf meine noch vorhandene 2TB WD Black oder meine Samsung SSD 850 Pro.

Bei Wasserkühlung in einem produktiven System bin ich immer noch vorsichtig. Angebracht?
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Alles klar, also packe ich mal 2x eine M.2 NVMe rein. Der Rest ist vorhanden. Nur so als Tipp: Samsung SSDs sind zwar sehr gut, aber auch sehr teuer. ;) Hier gibt es sinnvolle Alternativen!
Ich verbaue gerne eine Wasserkühlung in ein solches System ein, da Luftkühler bei langen und rechenintensiven Aufgaben (zb Rendering) klar den kürzeren ziehen. Bezüglich Lautstärke sind beide ungefähr gleich, sofern die Lüfterkurven gut eingestellt wurden.
Das große Problem bei dir: du musst 4 RAM Bänke besetzen um so hohe Kapazitäten zu haben. Und viele Luftkühler besetzen einen RAM Slot.
Du kannst evnetuell einen Brocken 3 verbauen, dann hast du aber höhere Temperaturen.
Ich persönlich würde aber eine Kompaktwasserkühlung verbauen. Somit solltest du rund 5 Jahre auskommen. Ab 5Jahren machen Kompaktwasserkühlung gerne mal Probleme.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
TomberWolf

TomberWolf

Schraubenverwechsler(in)
Hey,

bei den SSDs waren die Samsung Pros halt immer das Maß der Dinge wenn es um Datendurchsatz, vor allem aber um Haltbarkeit (und auch Garantie) ging. Das ist mir im Zweifelsfall wichtiger.
Wenn es aber ähnlich leistungsfähige (vor allem aber datenbeständige) Alternativen mit entsprechendem Hersteller-Support gibt, gerne. Die Marke interessiert mich nicht.

Grüße ins schöne Italien.
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Ich persönlich hätte hier keine Angst das diese den Geist aufgebne (aussern du hast ein Montagsmodell).
Wie lange eine SSD wirklich hält, kann man so pauschal leider nicht sagen.
Zumindest hat die Silicon Power eine TBW von 800 und eine 850 Pro eine TBW von 300. Somit müsste die Silicon Power ein ganzes Stück länger halten als eine 850 Pro. Immer in der Theorie! :D

Grüße aus Italien. :)
 
Oben Unten