• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuen PC zusammenstellen

P

Pheonixx

Guest
Hi!

Ich bin drauf und dran meinen alten Rechner zu Weihnachten in die wohlverdienten Jagdgründe eingehen zu lassen. Nachdem meine Geforce 6800 GT abgeraucht ist, durch meine alte Radeon 9600XT ersetzt wurde, welche wiederum abgeraucht ist und durch eine noch ältere Geforce 2 MX ersetzt wurde, ist mein System ziemlich unausgewogen. Da sich Aufrüsten nicht lohnt (Pentium 4, DDR-Speicher und AGP) möchte ich gerne neu kaufen.
Investieren kann ich rund 1000.
Momentan habe ich nicht so den Überblick über die Hardwareszene und die Preise, daher wäre ich für Anregungen sehr verbunden.
Gedacht hatte ich an Intel-System bestehend aus folgenden Grundkomponenten:
  • Core2Quad Q6600 (motiviert durch diesen Artikel (übertakten würde ich nur ungerne, da ich keine Erfahrung in dem Gebiet habe und ich erst mal genug von zerschossenen Komponenten habe ;)))
  • P35 -Board (Asus oder so)
  • 2-4 Gigabyte Arbeitsspeicher (kommt auf die Kosten an)
  • Geforce 8800 (vielleicht die neue GT falls verfügbar) oder eine vergleichbare ATI-Karte der 38xx-Serie
  • :ka: Bei den Festplatten und den Laufwerken bin ich gerade gar nicht informiert, da wäre ich besonders dankbar für gute Ratschläge
  • Eine Audigy 2 ZS habe ich noch im System, Soundkarte muss also nicht sein
  • Beim Gehäuse dachte ich an ein Sharkoon Rebel 9 oder ein Thermaltake Soprano, je nachdem wie viel budgettechnisch noch drin sitzt. Leistungskomponenten haben preislich jedoch Vorrang.
  • Peripheriegeräte sind vorhanden
  • Eine Windowslizenz muss mit drin sein (Bei Vista habe ich keinen Überblick über die Qualität, bei 4 GiB RAM würde sich wohl ein 64Bit-System anbieten)
  • Ein Vorschlag für einen aktuellen Bildschirm (mindestens 19") wäre auch nett. Dieser muss nicht in den 1000 mit drin sitzen, jedoch ungefähr bei 250 liegen (besser weniger http://forum.jowood.de/images/smilies/wink.gif)
  • Die Komponenten sollten möglichst vom selben Händler stammen, ein Montageservice wäre ebenfalls schön, dann kann ich mir den Aufwand mit dem Zusammenstecken und der Kabelverlegung sparen http://forum.jowood.de/images/smilies/biggrin.gif
  • Ein gescheites Komplettsystem kommt auch in Frage

Das war glaube ich alles. Hat jemand Anregungen zu den Komponenten oder einem Händler?
Für Hilfe wäre ich sehr verbunden.


Danke schon mal,


Pheonixx
 

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Hi,

vorab mal die Frage: Für was willst du den PC nutzen??

weiss mit alternate.de nur den einen Onlinehändler, der auch die Wunschkomponenten zusammenbaut. Allerdings sind dort die Preise recht hoch, so dass ich es mit leistungsfähigen Komponenten nicht geschafft habe, in deinem Budget von 1000 Teuros zu bleiben....

Günstiger wäre ein anderer Händler wie z. Bsp. Mindfactory.de, wo du allerdings deinen PC selbst zusammenbauen musst....
 

Janny

BIOS-Overclocker(in)
Also deine auswahl is ja schonmal garnicht so schlecht, ich Liste mal auf wie ich es zusammenstellen würde.

- Mainboard: Gigabyte DS3 rund 80
-Cpu: Q6600 rund 210
-Festplatte: Hitachi 320GB rund 70
-Gehäuse: Sharkoon Rebel9 rund 40
-Netzteil: Seasonic S2ll 430W rund 70
-Graka: 8800GT 260
-Ram: OCZ 2GB (2 Kits) 800MHz 49 (evtl. 2mal)
und mit 820 biste gut dabei.

was vergessen? genau nen Laufwerk.. LG Dvd Brenner rund 39

zum Monitor da würd ich dir nen Samsung ans Herz legen zb 225bw oder den 226bw, je nach dem welches Design dir besser gefällt.

MfG derFreak
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Schon mal großen Dank!
Ist die Hitachi-Platte denn gut? Ich habe wohl gehört, dass sich Seagate und WD in letzter Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern was die Leistung und die Lautstärke angeht. Gäbe es da eine Platte die sich für mich preis-/leistungstechnisch lohnt?


Pheonixx
 

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
Also ich hatte bis letzte Woche eine Hitachi (Deskstar 160GB), die lief schnell, leise und kühl, ist aber nach 4 Monaten im Humanen Betrieb ausgefallen, totalschaden.
Daher würde ich dir eher zu einer Samsung raten, gerade die Setponint T166 Serie kann ich nur empfehlen (gibts in allen Standardgrößen)
 

Janny

BIOS-Overclocker(in)
Die Seagate soll aber auch nicht schlecht sein.. ich würd zu einer Seagate oder Hitachi raten, aber du hast ja Garantie falls die kaputt geht. Lg
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Ne Festplatte wird sich schon noch finden.
Andere Frage:
Was für ein Betriebssystem würdet ihr nehmen? Ich bin mit Win XP bis jetzt ganz prima klar gekommen. 4 GiB RAM würden natürlich für ein 64-Bit-System sprechen, tuts da auch die 64er Variante von XP? Von Vista hört man oft nur, dass es immer noch an diversen Stellen zahlreiche Probleme hat. :ka:
Außerdem ist Vista so teuer :(.
 

Overlocked

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
naja, also persönlich habe ich Samsung, die sind super und sehr leise!

Kommt darauf an was du machen willst; Kompatibilität usw.
64x wäre natürlich schneller...
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
naja, also persönlich habe ich Samsung, die sind super und sehr leise!

Kommt darauf an was du machen willst; Kompatibilität usw.
64x wäre natürlich schneller...

Platte würd ich dir eine 320GB Maxtor empfelen liegen bei der Leistung in der oberen Hälfte und gehen einfach nicht kaputt

meine älteste Maxtor die bei mir in einen Rechner noch in Betrieb ist dreht noch mit 5400 U/min ;) und die läuft und läuft
 

kunibert_babenco

Kabelverknoter(in)
Hi,
würde dir auf jeden fall zu dem Rebel 9 raten, ich hab selber eibn Soprano und würds mir wohl nich nochma kaufen, zumindest nicht für den Preis. mein mitwohni hat ein rebel9, das sieht einfach wertiger aus und vor allem is da PLATZ drinne....
@pctom: mir is grad ne maxtor abgeraucht :( trotz Lüfter aufm Vibefixer... ganz sicher is man halt nie...
LG Pat
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Ich habe mir das System mal probeweise auf alternate zusammengestellt und komme dummerweise auf 1.106,80
Hier die Komponenten:

Mainboards Sockel 775: MSI P35 Neo2-FR
Arbeitsspeicher: OCZ DIMM 4 GB DDR2-800 Kit

CPU Sockel 775 Core 2 Quad: Intel® Core 2 Quad Q6600
CPU Lüfter:Thermaltake Ruby Orb

Grafikkarten ATI PCIe: Sapphire HD3850 (weder ne 8800GT noch eine HD3870 waren verfügbar. Die HD 3850 war sogar die einzige mit 512 MB. Momentan tendiere ich sowieso eher zur 3870 oder 3850, da ich leise Komponenten eigentlich bevorzuge und ich vermutlich irgendwann eine ähnlich günstige Grafikkarte nachrüste)


Gehäuse Midi Tower: Sharkoon Rebel9 Value-Edition

Netzteile bis 600 Watt: Tagan TG500-U35 Easycon XL 500W (alternate hat irgendwie kein BQ im Angebot)

DVD-Brenner SATA: LG GSA-H66N
DVD-Laufwerke SATA: LG GDR-H20NBLK (Die meisten laufwerke hatte beige Blenden, das passte irgendwie gar nicht zum schwarzen Rebel 9. Den Brenner werde ich auch nur ab und an zum schreiben benutzen, da ist mir High-End-Leistung nicht so wichtig.)

Festplatten 3,5 Zoll SATA: Samsung HD501LJ
Festplatten 3,5 Zoll SATA: Samsung HD250HJ

Netzwerk WLAN-Adapter: D-Link DWL-G132

Software OEM Betriebssysteme: Microsoft Windows XP Home Edition 32-Bit (Hadere beim OS immer noch. Vielleicht doch besser Vista?)

Den w-lan-stick werde ich mir voraussichtlich woanders besorgen.
Im Endeffekt werde ich die Einzelteile vermutlich doch so bestellen. Alternate hat einfach bestimmte Hardware nicht im Angebot. Zusätzlich schlauchen mich die 79 Montagegebühr.


Was haltet ihr von diesem Komplettsystem, mit Q6600 statt E6850, zweitem Laufwerk, der 512MB HD3870,2 zusätzlichen Gehäuselüftern, der 500GiB-Festplatte statt der 400er und windows xp home 32bit? Dann kostet der auch 1078,50, ich hab lange Garantie mit pickupservice und der wird schon fertig montiert. Allerdings verschwindet der PC dann zur Reperatur vermutlich immer komplett . . .
Schwierige Entscheidung. Alternate lohnt sich ja fast nicht, da ich für den selben Preis der Einzelkomponenten nen Komplett-PC bekomme. Bei einem günstigeren Internethändler würde ich das System vermutlich schon für unter 1000 bekommen.
Ich tendiere wohl zu letzterem, also der Einzelbestellung bei nem günstigen Händler. Unangenehm wäre es mir, die Komponenten be verschiedenen Händlern zu bestellen, da kommt dann soviel Porto dazu.

Hat noch jemand intelligente Anregungen?


Pheonixx
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Die Konditionen sind da aber bei einem nur unwesentlich niedrigeren Preis ein ganzes Stück schlechter. Bei grey-computer oder neubuy gibts immerhin 36 Monate Pick-up, bei grey sogar darauffolgend noch Bring-in-garantie für 2 Jahre. von dem 8800GT-Plan bin ich auch schon abgewichen, der PC ist also nichts für mich, ganz davon abgesehen, dass ich vom Sopranogehäuse nicht nur Gutes gehört habe.
Trotzdem danke :).
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mir das System mal probeweise auf alternate zusammengestellt und komme dummerweise auf 1.106,80
Hier die Komponenten:

Mainboards Sockel 775: MSI P35 Neo2-FR
Arbeitsspeicher: OCZ DIMM 4 GB DDR2-800 Kit

CPU Sockel 775 Core 2 Quad: Intel® Core 2 Quad Q6600
CPU Lüfter:Thermaltake Ruby Orb

Grafikkarten ATI PCIe: Sapphire HD3850 (weder ne 8800GT noch eine HD3870 waren verfügbar. Die HD 3850 war sogar die einzige mit 512 MB. Momentan tendiere ich sowieso eher zur 3870 oder 3850, da ich leise Komponenten eigentlich bevorzuge und ich vermutlich irgendwann eine ähnlich günstige Grafikkarte nachrüste)


Gehäuse Midi Tower: Sharkoon Rebel9 Value-Edition

Netzteile bis 600 Watt: Tagan TG500-U35 Easycon XL 500W (alternate hat irgendwie kein BQ im Angebot)

DVD-Brenner SATA: LG GSA-H66N
DVD-Laufwerke SATA: LG GDR-H20NBLK (Die meisten laufwerke hatte beige Blenden, das passte irgendwie gar nicht zum schwarzen Rebel 9. Den Brenner werde ich auch nur ab und an zum schreiben benutzen, da ist mir High-End-Leistung nicht so wichtig.)

Festplatten 3,5 Zoll SATA: Samsung HD501LJ
Festplatten 3,5 Zoll SATA: Samsung HD250HJ

Netzwerk WLAN-Adapter: D-Link DWL-G132

Software OEM Betriebssysteme: Microsoft Windows XP Home Edition 32-Bit (Hadere beim OS immer noch. Vielleicht doch besser Vista?)

Den w-lan-stick werde ich mir voraussichtlich woanders besorgen.
Im Endeffekt werde ich die Einzelteile vermutlich doch so bestellen. Alternate hat einfach bestimmte Hardware nicht im Angebot. Zusätzlich schlauchen mich die 79 Montagegebühr.


Was haltet ihr von diesem Komplettsystem, mit Q6600 statt E6850, zweitem Laufwerk, der 512MB HD3870,2 zusätzlichen Gehäuselüftern, der 500GiB-Festplatte statt der 400er und windows xp home 32bit? Dann kostet der auch 1078,50, ich hab lange Garantie mit pickupservice und der wird schon fertig montiert. Allerdings verschwindet der PC dann zur Reperatur vermutlich immer komplett . . .
Schwierige Entscheidung. Alternate lohnt sich ja fast nicht, da ich für den selben Preis der Einzelkomponenten nen Komplett-PC bekomme. Bei einem günstigeren Internethändler würde ich das System vermutlich schon für unter 1000 bekommen.
Ich tendiere wohl zu letzterem, also der Einzelbestellung bei nem günstigen Händler. Unangenehm wäre es mir, die Komponenten be verschiedenen Händlern zu bestellen, da kommt dann soviel Porto dazu.

Hat noch jemand intelligente Anregungen?


Pheonixx
also ne HD3870 oder eine 8800Gt würde ich an deiner stelle schon versuchen zu bekommen (auch wenn es ein wenig dauert:()

CPU würde ich persönlich nen E6850 empfelen ,mit Quad und Spielen ist es noch nicht so Optimal und wenn es Spiele richtig nutzen können 4 Kerne ist dein Q6600 eh zu langsam ,momentan machst du mit einen E6850 noch richtig gut auch wenn der Q6600 mit 3GHz läuft kommt er meistens nicht an den E6850 ran:)
 
TE
P

Pheonixx

Guest
also ne HD3870 oder eine 8800Gt würde ich an deiner stelle schon versuchen zu bekommen (auch wenn es ein wenig dauert:()

CPU würde ich persönlich nen E6850 empfelen ,mit Quad und Spielen ist es noch nicht so Optimal und wenn es Spiele richtig nutzen können 4 Kerne ist dein Q6600 eh zu langsam ,momentan machst du mit einen E6850 noch richtig gut auch wenn der Q6600 mit 3GHz läuft kommt er meistens nicht an den E6850 ran:)

Hab ich mir auch überlegt. Allerdings werde ich den PC bis auf die eine oder andere Grafikkartennachrüstung wieder um die 3-4 Jahre benutzen wenn nichts dazwischen kommt. Meinen alten P4 hatte ich auch so lange und bis Jetzt hat der auch für fast alles gereicht. Ein Artikel auf Toms Hardware hat mich dann auf den Q6600 gebracht. Der wurde mit dem E6750 verglichen und hat im Fazit am besten abgeschnitten.
Für eine weitere Entscheidungshilfe bin ich natürlich noch offen, obwohl ich stark zum q6600 neige.
 

Ghost 166

Schraubenverwechsler(in)
Hier also du solltest ma bei XMX vorbeischaun da gibts nen Pc für 899Eu4ronen(mit VISTA 978) hat nen PHENOM mit 3GHZ,2GB,ATI/AMD HD 3870+wasserkühlung der is net zu toppen(weiß das,da sich mein Freund einen davon gekauft und hat in crysis (DX10)in 1680*1050 min.FPS 27(high ohne aa/af)



Wisst ihr wieso bei Ultraforce ein q6600 auf 3GHZ und in der beschriebung stht irgandwas von 2MB L2 cache hhhhhhäääääääääääääääääääääääääää??????????????ßßIch denk der hat 8MB???????????????????????????:ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka::ka: (www.utraforce.de)
 

px2

Freizeitschrauber(in)
ich würd dir ne 500gb platte raten die 320er sind so schnell voll
was den prozi angeht würd ich den q6600 oder den phenom 9500/9600 empfehlen
würd nur 2gb ram reinmachen vier gb bringen fast keinen vorteil 2gb reichen völlig und deshalb auch zurzeit noch zu xp als betriebssystem
beim mainboard würd ich ein x38 nehmen wie zb das gigabyte ga-x38-ds4 das kostet auch nicht mehr als ein gutes p35 board ubd dieses hat immerhin zweimal pci-e*16 2.0
was auch noch genug reserven für ein späteres crossfire upgrade
deshalb würd ich dir auch zu ner hd3870 als graka raten die is leiser als die 8800gt
 

CL-Audio!

Kabelverknoter(in)
Als OS würd ich dir Win Vista 32 Bit empfehlen + eine 2GB konfiguration. Aber wenn du wirklich 4GB haben willst und nicht auf alles verzichten willst an Software und auf 512 Verzichten kannst (3,5GB unter 32Bit) dann hol dir aufjedenfall Vista 32Bit. Außerdem bin ich grad auf den draht gekommen:

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=173315

Die SB Version is halt nur das Betriebssystem mit der Vollversion aber halt keine Dokumentation und ohne Support von Microsoft!!!

Bestell bei Hardwareversand.de ist der günstigste Shop gegenüber Alternate, Mindfactory etc. nur der nachteil ist halt du musst dein PC zusammen bauen (frag lieber jemand ob er dir hilft also einen Profi oder sowas) dann hast du das geld fürs Zusammenbauen auch wieder gespart!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

Pheonixx

Guest
Ich bin mittlerweile wieder soweit den PC selbst zusammen zu bauen. Konfiguratoren verschlingen immer ne ganze Menge Geld zusätzlich für die Montage und Komplett PCs haben selten die Komponenten die ich mir wünsche oder sie sind fast einige 100 teurer.
Ich habe mein Wunschsystem mal auf Mindfactory zusammengestellt:[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]
Habt ihr noch Ideen ob ich irgendwo anders eine 3870 bestellen soll oder ob ich auf die Bestellung zum 04.01.08 warten soll?
Bevor ihr mit größeren festplatten kommt: Momentan habe ich eine 160er und eine 40er Platte drin, damit komme ich auch locker aus. Sollte der Platz mal knapp werden kaufe ich einfach noch eine Platte dazu.
Wie sieht es mit den Gehäuselüftern aus?
Soll ich alle Plätze besetzen?
Welche Modelle lohnen sich?
Soll ich doch lieber die Value-Edition des Gehäuses nehmen? Dort sind schon einige Lüfter verbaut, welche allerdings Geräusch-Probleme bereiten sollen. Welche Modelle lohnen sich beim Einzelkauf?
Soll ich zusätzlich Kabelbinder oder ähnliche Materialien bestellen um mit den Kabeln klar zu kommen?
[/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Brauche ich diese Hitzeleitpaste für die Prozessorkühlermontage oder ist da schon was bei Kühler oder Prozessor dabei?[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Fehlt noch irgendwas wichtiges (besonders für die Montage! Wäre blöd wenn ich alles beisammen hab und mir fehlt dann irgend etwas.)?

Danke an alle netten Helfer :)!
[/FONT]
 
Zuletzt bearbeitet:

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Wieviel Luft hast du finanziell nach oben mit den Komponenten bei Mindfactory?

Für die Lüfter würd ich dir den Nanoxia FX-12 1250 empfehlen. Hab den in meinem Sharkoon Revenge 3x (vorne, hinten und als Lüfter auch meinem Thermalright Ultra 120 <--- Würde ich dir auch eher raten als den Zalman) verbaut und der is echt leise!! :haha: :cool:
 
TE
P

Pheonixx

Guest
@px2
Gibt es irgend einen sinnvollen Kaufgrund für das DS4 wenn ich keine 2te Grafikkarte und nicht übertakten will, außer dass es 40-50 mehr kostet?:ugly:
Nen 22"-Bildschirm hab ich schon, der muss nicht mit rein.
Hier kann sich ja wie ich sehe auch stundenlang über Sinn und Unsinn von E6850 bzw Q6600 gestritten werden. Das bringt mich total durcheinander.
Die Samsungfestplatte war auch bei mir mal auf dem Zettel, allerdings brauche ich momentan einfach keine 500GiB und die Seagate Barracuda ist einfach schneller.
Gehäuse mit WaKü muss auch nicht sein, da ich erstens Neuling (und daher auch nicht unbedingt bastelwillig) auf dem Gebiet bin und zweitens das Rebel 9 mittlerweile aus verschiedenen Gründen bevorzuge. Wenn jemand echte Gründe aufschreiben kann warum ich gerade dieses Gehäuse nicht kaufen sollte, dann sollte er dies auch tun. Einfach immer andere Hardware vorschlagen ohne Gründe zu nennen hilft mir nicht so viel weiter.

@M4jestix:
Mmmh, der Zalman wurde mir schon an anderer Stelle empfohlen. Gibt es irgendwo einen aktuellen Kühlervergleich mit Testergebnissen? Mir wäre wichtig, dass der Kühler gut und leise kühlt und dabei nicht zu schwer/klobig ist.
Das ist jetzt auch nur ein Gehäusekühler mit 120mm gewesen, welcher 250er wäre denn ratsam? Soll ich nun alle Slots besetzen oder nicht?
Mir wäre lieb wenn jemand nochmal ein Auge auf meine Konfiguration wirft und mir Ratschläge erteilt (letzter Post Seite2).Besonders bezüglich Grafikkarte und Lüfter.
Absolute Neukonfigurationen ohne Begründungen helfen mir wie gesagt nicht sonderlich.
Nochmal: Ich will nicht übertakten!

Danke nochmal für die Hilfe :) .
 

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Nen 250er Lüfter kann ich dir leider nciht sagen, da ich auch nicht wüsste, dass es diese einzeln zu kaufen gibt.
Meiner Meinung nach ist dieser Seitenlüfter eh "umsonst" und kann sich auch negativ auf die Durchlüftung auswirken. Mit 2 120ern von vorne nach hinten kannst du durchaus mehr als akzteptable Temperaturen im Innern des Gehäuses erreichen. Dazu würde dir dann auch die Value-Edition des Rebel 9 bzw. des Revenge ausreichen. Nächster Grund wäre, zudem auch der Hinweis auf den Thermalright, die Lautstärke des Gesamtsystems. Du hast zwar
geschrieben, dass du nicht übertakten willst, aber nicht, wie dus mit der Lautstärke haben willst....
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Der PC sollte schon möglichst leise sein, aber ohne, dass durch die leisen Komponenten allzu große andere NAchteile entstehen.

Über den 250er haben die meisten Leute eigentlich nur gutes geschrieben. Man soll das Teil lediglich etwas drosseln, da der Lüfter mit der vorgegebenen Drehzahl "zu stark" ist, er also erstens laut wird und man zweitens den Luftzug deutlich spürt. Ansonsten lassen sich mit 2 120ern und einem 250er (dann gedrosselt) angeblich ganz gute Temperaturen erreichen, auch ohne hohe Geräuschentwicklungen.
Ich wollte mich hier nur rückversichern wie es andere Leute mit ihrer Kühlung halten.
Viele Rebel 9-Nutzer haben einfach den vorderen 120er bei der value-edition ausgetauscht und den 250er gedrosselt.
Mich würde bezüglich des CPU-Kühlers tatsächlich mal ein Vergleich mit Testergebnissen interessieren, da ich dort gerade gar keinen Überblick habe. Ich will einen leisten Kühler, der eine unübertaktete CPU (E6850 oder Q6600) solide kühlt. Am besten mit Leistungsreserven damit die Temperatur nicht immer an der Kante liegt und bei erhöhter Raumtemperatur in den gefährlichen Bereich steigt.

Danke :),

Pheonixx
 

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Was deine Kühlerfrage anbelangt:
-PCGH-Print 11/07 oder 12/07.
-Dann gäbe es noch diverse Threads im LuKü-Board. z. Bsp.:
http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=4352
einfach mal suchen^^

im vorherigen Thread ist der Thermalright Ultima90 dabei, der Ultra120 ist soweit ich weiss, der Nachfolger von diesem und die beiden können durchaus miteinander gleichgestellt werden.

Meine Meinung zum Aufbau der Kühlung bzw. meine Komponenten habe ich dir ja genannt. Bin damit auch voll damit zufrieden, denn ne CPU-Temp im Idle die niedriger als Raumtemperatur ist wird wohl nie erreicht werden.... :haha: (bezogen auf ne LuKü natürlich...)

MfG
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Mist, gerade die beiden Ausgaben habe ich übersprungen :D.
Muss man bei den schwereren Kühlern denn eigentlich extrem aufpassen? Transportiert wird der PC vermutlich nicht oft, soweit ich das jetzt schon sagen kann. Irgendwie hab ich dann trotzdem ein bisschen Angst :(. Der Zalman kommt bei dem Test ja wirklich nicht gut weg, damit gewinnt dein Vorschlag den Vorzug.
Endlich mal ne überzeugende Argumentation, danke dafür;).
Ein Vergleichsurteil von einem anderen User wäre trotzdem nicht schlecht, vielleicht kennt ja jemand noch attraktivere Angebote, wo sich am Markt doch dauernd was ändert?

Also mit 2 Gehäuselüftern und einem CPU-Lüfter, jeweils 120mm, kommt man in den Sharkoongehäusen gut aus?
Kannst du mal ein kleines Feedback zum Revenge geben? Google spuckt kaum Reviews oder Tests aus. Gibt es besondere Vor-/Nachteile zum Rebel 9?

Danke nochmal :),

Pheonixx
 

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Das Gewicht ist, gerade wenn der PC nicht viel transportiert wird kein Problem. Der Thermalright wird sogar gleich mit Backplate und Schrauben geliefert, so dass hier gleich, im Gegensatz zum Scythe Mugen, die Sache mit den Pushpins wegfällt. :haha:

Zum Gehäuse:

Schau dir mal die beiden auf www.sharkoon.de an. Dort siehst du die Unterschiede wie z. Bsp. die 4 anstatt 8 5,25" Slots beim Revenge und die Anordnung bzw. den Aufbau der Frontanschlüsse. Das Platzangebot im Inneren denk ich mal ist kein Unterschied und ich hatte da keine Probs beim Einbau, ... Meinte übrigends, du solltest dir die Economy-Version (die ohne Seitenlüfter) holen, hab des denk ich in nem vorherigen Post verwechselt... :wall:.

Wenn es dich interessiert kann ich dir gerne mal ein paar Bilder vom "Innenleben" meines Rechners schicken....

PS: Wenn du konkrete Fragen hast werde ich dir die wenn möglich gerne beantworten....
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

Pheonixx

Guest
Wenn es dich interessiert kann ich dir gerna mal ein paar Bilder vom "Innenleben" meines Rechners schicken....
Das wäre nett, besonders, da mich das Kabelmanagement interessiert. Im Internet liest man darüber sehr gespaltene Beiträge. Die einen kommen spitze damit klar, die anderen verfluchen das Gehäuse deswegen.
Die PCGH hat das Revenge im Gegensatz zum Rebel 9 als klapprig bezeichnet, kannst du das bestätigen?
 

M4jestix

Freizeitschrauber(in)
Ich kenne das Rebel9 nicht und kann dir diesbezüglich leider keine konkrete Antwort geben. Aber ich persönlich bin mit der Qualität vom Gehäuse auch bezogen auf den niedrigen Preis durchaus sehr zufrieden und würde es nicht gerade als klapprig bezeichnen.....
 

px2

Freizeitschrauber(in)
musst halt sagen das du nich übertakten willst (kann schon sein das ich es überlesen habe)
aber für 100 wirst du wahrscheinlich kaum was schnelleres finden (wenn schon korrigiert mich bitte) und das motherboard is durch den x38 chipsatz auf jeden fall zukunftssicherer als irgendein P35
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Es ist ja davon auszugehen, dass Intel Mitte nächsten Jahres sowieso nen neuen Sockel einführt. Ich glaube nicht, dass man im Moment zukunftssicher Mainboard und CPU kaufen kann.
 

px2

Freizeitschrauber(in)
wenn su savon ausgehst das das ganze schon kommt wann es erwatet wird dan kannst du das streichen
würde also zu dem anscheinenden erscheinungstermin noch zirka ein halbes jahr dazu geben
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Ich überleg mir schon seit fast 2 Monaten welche Komponenten ich nehme, dauernd ändere ich meine Meinung und bin mir bei vielen auch nicht sicher.
Dass bestimmte Hardware auch verschoben wird ist klar, ich strebe aber weder in einem halben, noch in einem ganzen Jahr ein Prozessorupgrade an. Die Grafikkarte wird vielleicht 2009 neu gekauft, aber da eine einzelne neue sowieso mehr bringt als eine weitere Karte im Crossfire oder SLI (und dabei sogar meistens stromsparender ist) bringt mir der weitere pcie-Slot des DS4 nicht so viel. Ich denke es bleibt beim DS3, aber das wird vermutlich ne Spontanentscheidung beim Kaufen. Hängt alles von der Konfiguration und dem noch übrig bleibenden Geld ab.

dit:

Meint ihr es lohnt sich auf die neuen Modelle zu warten die am 20. Januar kommen sollen?
 
Zuletzt bearbeitet:

CL-Audio!

Kabelverknoter(in)
Hmm also ich kann dir eigentlich nicht viel dazu sagen, zu dem Gehäuse. Aber wenn du ja schon eine lange Grafikkarte rein bauen will (HD3870) ist das Gehäuse nicht der bringer. Die Festplatte und die Grafikkarte haben nicht genug Luft und stoßen meistens Aufeinander. Bei einem "Crossfire" Mainboard mit 2-4 PCIe Plätzen wäre es noch kritischer. Daher würd ich dir von meiner Seite aus empfehlen ein Gehäuse zu kaufen wo die Festplatten Quer hängen. Also in richtung Seite Offen gucken. Habe zum beispiel dieses Gehäuse hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...dgettype=cross_promot_widget#ebayphotohosting und bin Absolut zu frieden. Es ist ordentlich aufgebaut. Man hat gute möglichkeiten die Kabel zu verstauen um ein Ordentlich gekühltes System zu erhalten.
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Der Link funktioniert nicht ;).

Edit: Funktioniert jetzt wohl. Ich muss aber sagen, dass mir das Gehäuse rein optisch nicht gefällt.

Ich habe bis jetzt eigentlich nur gehört, dass das Rebel 9 oder das Revenge für Günstiggehäuse vergleichsweise viel Innenraum aufweisen. Selbst lange Grafikkarten sollen kein Problem sein. Hast du ein Foto welches deine Aussage beweisen kann? Würde mich echt mal interessieren, besonders da ich ja auch eine 3870 verbauen will.
 

CL-Audio!

Kabelverknoter(in)
jopp genau das... Hardwareversand.de... stell dir mal n pc bei Alternate und einen bei Hardwareversand zusammen... du merkst es richtig...

zu dem gehäuse habe ich leider keine fotos... aber ich hatte ein ähnliches ist auch so aufgebaut gewesen nur mit richtigen festplatten käfig also etwas kleiner... hatte ne 6800 drin gehabt und die war ja schon tierisch lang und ist mit meiner festplatte zusammen gestoßen. die kabelführung und verlegung war echt für den arsch... auch wenn du die festplatte paar schächte weiter hoch/runter machst... aber das wird sich auch schnell ändern sobald du eine weiter platte einbaust... also ich kann davon echt nur abraten... gut das eine gehäuse ist geschmackssache was ich jetzt habe (der link) aber so würde ich es dir empfehlen... du kannst da aufjedenfall die kabel ordentlich verstecken und verlegen und das ist mit 5grad unterschied doch schon ganz gut ;)
 
TE
P

Pheonixx

Guest
Seit einiger Zeit keimt in meinem Hirn die Idee, dieses Komplettsystem unter Veränderung einiger Komponenten zu bestellen. Laut Händler ist es mir erlaubt, ohne jeglichen Einfluss auf die Garantie, das System mit kompatibler Hardware zu erweitern.
Ich würde also die Samsungfestplatte weglassen (-70) und durch eine Seagate Barracuda mit 250GiB/16MB von hoh.de ersetzen (+55,49).
Weiterhin sagen mir der geringe Verbrauch und die geringe Lautstärke der 3870 zu, so dass ich ein Downgrade von der 8800GTS zur 3870 vornehmen würde (-79,90).
Den Standardkühler würde ich durch das teuerste Modell ersetzen, dieser Kühler erhält auch bei den gängigen Händlern recht gute Käuferbewertungen (Zerotherm CF900 Vollkupfer, +39,90 (bekommt man gewöhnlich bei den Shops ab 30)).
Dann lasse ich noch 2 Lüfter hinzufügen (2x Arctic Cooling Fan 120mm (Front + Rückseite) +19,80), sowie ein weiteres Laufwerk (16x/52x LG DVD/CDROM SATA +19,90).
Bei den Netzteilen bin ich mir nicht sicher ob sich ein Upgrade lohnen würde. Zur Wahl stehen ein 560W Netzteil LC-Power, ein 560W LC-Power Titan V2 (+EUR 19,90) und ein 600W BeQuite Straight Power (+EUR 69,90).
Von LC-Netzteilen habe ich nicht immer nur Gutes gehört, von den BeQuiet-Geräten hingegen schon, ob sich aber ein Aufpreis von fast 70 lohnt wage ich zu bezweifeln.

Spräche etwas gegen diesen PC, von dem im Vergleich zum Selbstbau-PC erhöhten Preis einmal abgesehen?
Sicher bin ich mir noch nicht ob ich in Teilen oder den modulierten KomplettPC bestelle, aber mich reizt der bessere Service beim gepimpten Komplettsystem.
 

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
Von LC-Netzteilen habe ich nicht immer nur Gutes gehört, von den BeQuiet-Geräten hingegen schon, ob sich aber ein Aufpreis von fast 70 lohnt wage ich zu bezweifeln.

Nun ja, das NT entscheidet darüber, ob Dein SYS überhaupt läuft.
Vor allem bei Extremsituationen...

Das BeQuiet ist besser.
Nur 600W brauchst Du nicht. Wenn Du ein BeQuiet mir 430W kriegen kannst, nimm es.
 
Oben Unten