• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteile sterben wie Fliegen

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Moin Leute,

ich weiß nicht mehr weiter.... ich habe nun schon das dritte Netzteil geschrottet.... Die 3,3 Volt Schiene gibt nach ca.1-2 Monaten nur noch 2,9 Volt aus. Zu wenig für eine normale Sata M2 SSD. Die steigen dann sporadisch aus.
Mein System beinhaltet zwei 3090 und ich dachte erst, dass es daran liegt. Jetzt habe ich mal mein teildefektes 1200W Asus Thor Netz im System gelassen und habe mein Ersatz Netzteil Corsair HX770i nur an den 24 Pin des Mainboards angeschlossen und jetzt ist dies auch hin.
Nach genau 2 Monaten nur noch 2,9 Volt.

Nun habe ich schon ein 850W Asus ROG Thor (mit einer 3090) , ein 1200W Asus ROG THOR (mit 2x3090) und ein HX 750i Netzzteil verloren.
Hat irgendjemand einen Rat ???
Die Sata M2 SSD wurde auch schon durch WD getauscht.
 

Anhänge

  • Broken PSU DeBlieck 2.jpg
    Broken PSU DeBlieck 2.jpg
    387,6 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

Cleaners

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey ! :)

Hast du einen Netzteiltester ? Es wäre gut die Netzteile durchzumessen unter Last. Vieleicht liest das Bios falsch aus (Biosfehler). Eventuell hat das Mainboard einen Treffer!? Gab es Probleme beim spielen oder anderweitige Ausfälle , Neustarts usw am PC.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Klingt danach als ob da irgendwas anderes ne Macke hat, ich tippe auf das Mainboard.
SSD wie HDD laufen übrigens mit 5V, sprich das Netzteil kann für die Festplattenprobleme nix.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Klingt danach als ob da irgendwas anderes ne Macke hat, ich tippe auf das Mainboard.
SSD wie HDD laufen übrigens mit 5V, sprich das Netzteil kann für die Festplattenprobleme nix.

Nein !

Crucial_P2-SSD-M2_500GB_Hero.jpg


Meine Samsung 960 Evo PCIe hat 5 V und deshalb läuft Windows auch ohne Probleme.
Meine WD2TB Blue Sata M2 SSD läuft mit 3,3V und stützt ständig ab. Unter last dauert es keine Minute bis sie unter Windows Verschwindet.
Hey ! :)

Hast du einen Netzteiltester ? Es wäre gut die Netzteile durchzumessen unter Last. Vieleicht liest das Bios falsch aus (Biosfehler). Eventuell hat das Mainboard einen Treffer!? Gab es Probleme beim spielen oder anderweitige Ausfälle , Neustarts usw am PC.
Das ist mir auch eingefallen. Habe einen hier.
Habe mal getestet und der zeigt ganz normale 3,2V an ..... komisch. Bei beiden Netzteilen.
Nachdem ich wieder alles angeschlossen habe, zeigt das Mainboard wieder 3,12V an.... jetzt bin ich verwirrt.
Mal gucken wie lange das anhält.

Nach einigen Stunden zeigt HW Info nun an, dass das Minimum bei 3,072 V lag. Bisschen niedrig oder ?
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Der Toleranzbereich liegt zwischen 3,15 ... 3,45V.
Was HWINfo ausliest ist nicht wichtig.
Da muß man schon messen mit einem Meßgerät.
Ich weiß, dass man sich auf so was nicht verlassen sollte aber auf einem so teuren Mainboard gehe ich auch von guten Messeinrichtungen aus.
Mein Netzteiltester zeigte ja 3,2V an. Mein Mainboard jetzt 3,136V. Kommt ja im großen und ganzen hin.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiß, dass man sich auf so was nicht verlassen sollte aber auf einem so teuren Mainboard gehe ich auch von guten Messeinrichtungen aus.
Sorry, aber die Sensoren sind Schrott.
Da gibt es keine Referenzdiode und keine Temperaturkompensation.
Mein Netzteiltester zeigte ja 3,2V an.
Also alles in Ordnung.
Mein Mainboard jetzt 3,136V. Kommt ja im großen und ganzen hin.
Nö, liegt danach außerhalb der Toleranz.
Siehe oben.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Sorry, aber die Sensoren sind Schrott.
Da gibt es keine Referenzdiode und keine Temperaturkompensation.
Ok, dann scheine ich, in meiner Elektriker Ausbildung und in meinem Elektrotechnik Studium, nicht aufgepasst zu haben ....

Woher weißt du das, dass die keine Temperaturkompensation haben ? Quelle ?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ok, dann scheine ich, in meiner Elektriker Ausbildung und in meinem Elektrotechnik Studium, nicht aufgepasst zu haben ....

Woher weißt du das, dass die keine Temperaturkompensation haben ? Quelle ?
Den Quellenkrieg lassen wir mal weg.
Es ist so.
Die +3,3V werden doch vom Netzteil geregelt, nicht vom Board.

Welche Daten hat die SSD:
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) ?

Ist der PC über eine Steckdosenleiste angeschlossen?
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Den Quellenkrieg lassen wir mal weg.
Es ist so.
Wow. So kann man auch behaupten, dass man recht hat. Ohne Quelle kann ich auch einfach sagen, das die Spannungsregelung auf X570 Mainboards zu 99,99% genau ist. Quelle dazu gibt es nicht. Ist einfach so.
Die +3,3V werden doch vom Netzteil geregelt, nicht vom Board.
Dennoch zeigt mir das Board an, wie viel Spannung ankommt. Und danach gehe ich auch.
Ist der PC über eine Steckdosenleiste angeschlossen?
Was ? Hää ? Dem Netzteil ist es Egal ob 210V oder 250V ankommen. Eine Steckdosenleiste macht da auch keinen unterschied. Das ist ein Netzteil, welches man zwischen 110V und 250V Betreiben kann. der regelt das selbständig.
Das einzige, was eine Steckdosenleiste verusachen kann, ist ein Wackelkontackt oder einen Brand.

Ja eine 8er Steckdosenleiste mit Kabelbinder unter dem Tisch fest.

Welche Daten hat die SSD:
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) ?
Die SSD wurde nach dem ersten Netzteil Ausfall ausgetauscht und ich habe eine neue bekommen. Deshalb glaube ich nicht,das dies der Fehler ist. WD Blue 2TB Sata SSD.
Ich arbeite viele mit der SSD und sie ist häufig bei 500MB/s am Anschlag.
Wenn ich die SSD ausbaue, wird mir immer noch eine zu niedrige Spannung angezeigt. Das System läuft dann aber ohne Probleme, da keine Komponente mehr die 3,3 V benötigt.



Ich merke schon, wir reden aneinander Vorbei.
Momentan hat sich das Netzteil ja wieder auf 3,1V-3,2V beruhigt. Ich werde mal gucken, ob das vielleicht mit dem 24/7 Betrieb zusammenhängt. Ggf. zu heiß geworden oder so. Das es manchmal abkühlen muss. So alle 2 Monate :D
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Die Sensoren sind ungenau.
Sieht man doch eindeutig bei dem Vergleich mit dem Meßgerät.
Das "Messgerät ist ein 5Euro billiger Netzteiltester der nur eine Nachkommastelle anzeigt.
Ich finde 3,2V vom Netzteiltester und 3,136V vom Mainboard sind das gleiche. Somit bestätigt sich meiner Vermutung, dass das Mainboard gut misst ggf. sogar besser.

Dann ist das Problem ja gelöst
ich hoffe auch.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das "Messgerät ist ein 5Euro billiger Netzteiltester der nur eine Nachkommastelle anzeigt.
Dann kannst Du auch die Sensoren auslesen.
Und falsch runden tut es auch noch.

Ich würde mal was mit 2 Kommastellen besorgen, da kann man auch von höherer Meßgenauigkeit ausgehen.
Das wäre mal ein schöner Test fürs Heft: Meßgeräte und ihre Genauigkeit.
 

Cleaners

Komplett-PC-Aufrüster(in)
SpannungPinFarbeToleranzSpannungsbereich
+12 Volt​
10Gelb+/- 5 %11,4 bis 12,6 Volt
+5 Volt​
4,6,19,20Rot/Violett+/- 5 %4,75 bis 5,25 Volt *
+5 Volt Stand-By​
9Rot/Violett+/- 5 %4,75 bis 5,25 Volt *
+3,3 Volt​
1,2,11Orange+/- 4 %3,17 bis 3,43 Volt
-5 Volt​
18Weiß+/- 10 %-5,5 bis -4,5 Volt
-12 Volt​
12Blau+/- 10 %-13,2 bis -10,8 Volt
Für den ATX Standard.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
SpannungPinFarbeToleranzSpannungsbereich
+12 Volt​
10Gelb+/- 5 %11,4 bis 12,6 Volt
+5 Volt​
4,6,19,20Rot/Violett+/- 5 %4,75 bis 5,25 Volt *
+5 Volt Stand-By​
9Rot/Violett+/- 5 %4,75 bis 5,25 Volt *
+3,3 Volt​
1,2,11Orange+/- 4 %3,17 bis 3,43 Volt
-5 Volt​
18Weiß+/- 10 %-5,5 bis -4,5 Volt
-12 Volt​
12Blau+/- 10 %-13,2 bis -10,8 Volt
Für den ATX Standard.
Ich bin am überlegen, ob meine 24Pin Verlängerung die 3,3 V Spannung ggf verringert. 3,3V ist ja nicht besonder viel und hat auf 40cm garantiert einen signifikanten Spannungsabfall....
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Dann kannst Du auch die Sensoren auslesen.
Und falsch runden tut es auch noch.

Ich würde mal was mit 2 Kommastellen besorgen, da kann man auch von höherer Meßgenauigkeit ausgehen.
Das wäre mal ein schöner Test fürs Heft: Meßgeräte und ihre Genauigkeit.
So.... Problem wieder da...
Nach einiger Zeit ruhe macht das NT wieder schlapp.
Jetzt sind es 2,888V Woran kann es nur liegen ....
ich bin acht am verzweifeln
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Wo liegen die 2,888V an?


Kannst du mal ein paar Bilder vom PC-Inneren hier einstellen?

Irgendwo muß die Spannung ja abfallen.
Die Bilder sind in meiner Galerie: https://extreme.pcgameshardware.de/media/albums/mein-pc.8432/

Die 2,888V zeigt mir mein MB an. Dies kommt auch hin, da SSD´s die mit 3,3 V laufen bei unter 3V icht mehr arbeiten.
Ich habe jetzt mal mit einem Multimeter nachgemessen. Dieses zeigt mit einer Nachkommastelle 3,2 bzw 3,3 V an. Das ist schon mal gut.

Dann bin ich auf die Idee gekommen, die Kabelverlängerungen mal zu überprüfen. Sind ja nur die Günstigen.
Habe daran gewackelt und den Stecker auf dem MB nochmals angedrückt.
Nach einem neustart zeigt er wieder 3,2V an und SSD läuft Stabil....
Ich werde es weiter beobachten.
Das Netzteil schließe ich langsam aus. Es können ja nicht drei Netzteile das gleiche Problem haben.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Halte ich für ein Gerücht.... (das mit den 5V)

Sollte beide mit 3,3V laufen, mehr gibt der Stecker nicht her -> https://de.wikipedia.org/wiki/M.2
Ich dachte es jetzt auf Anhieb so, da die Samsung so Stabil läuft auch mit 2,88V und die Sata SSD die ganze zeit abschmiert.
Habe nochmal nachgelesen und auf Anhieb habe ich nur die Wikipedia Seite gefunden wo die Pinbelegung genau erklärt wird.
Dort steht, dass M.2 nur 3,3 V Verbindungen hat ... Damit habe ich nicht gerechnet. Ich dachte, dass der M2 Anschluss genau wie für Sata Festplatten 5V und 3,3V bereitstellt.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Sensoren von den Boards sind aber wirklich nur grobe Richtwerte die Natürlich auch weitestgehend Passen.
Auf meinem X570 Dark Hero Kann man den Software ausgelesenen Werten überhaupt nicht vertrauen,
Der Messpunkt am Board zeigt sogar schon etwas andere Werte als endsprechende Versorgungspunkte bei den Verbrauchern wenn man Simultan prüft.

Wenn du es genau wissen willst ob es das Netzteil oder das Board ist solltest du an einen Netzteilausgang bzw der Hauptversorgung dauerhaft eine Messeinrichtung schalten.
Dafür eignen sich ein M.2 Extender mit Messpunkten für 3.3V
Und an der Hauptversorgung vom Netzteil ist ein Einfaches Multimeter zur festen Installation wohl das einfachste an der 3.3V Leitung.

So kannst du die Spannung Dauerhaft beobachten ohne weitere Umstände.
So kann man Seperat testen oder aber Spannungsunterschiede feststellen.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
danke für die Tipps. Ich werden das Problem weiter im Auge behalten und ggf das Extender Kabel raus schmeißen.
Bis jetzt scheint es ja so, als würde dies nicht gut sitzen bzw schlechte Verbindungen haben.
 
TE
Buffalo-Phil

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Es scheint so, als hätte ich das Problem auch auf lange Zeit endlich weg bekommen. Es lag wohl wirklich an der 24Pin Kabelverlängerung. Ich habe an ihr gewackelt und die Verbindung nochmal neu aufs Board gedrückt. Seit dem habe ich durchgehend 3,2 V anliegen. Also merken. Fals die Spannung mal nicht stimmt, die Verlängerung prüfen :)
 
Oben Unten