Netflix verliert weiter Abonnenten und entlässt 300 Mitarbeiter

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Netflix verliert weiter Abonnenten und entlässt 300 Mitarbeiter

Netflix baut zum wiederholten Mal Stellen ab, weil die Nutzerzahlen sinken. Betroffen sind wohl vor allem Mitarbeiter in den USA, aber auch einzelne Jobs international. Das Unternehmen reagiert damit auf das verringerte Umsatzwachstum im ersten Quartal 2022.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Netflix verliert weiter Abonnenten und entlässt 300 Mitarbeiter
 

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Kein Wunder bei den lächerlichen Angeboten von Serien und Filme.

Meine Mutter wird Ende des Jahres auch kündigen, da die einen für den hohen Preis zu tote Langweilen.
 
V

Veni_Vidi_Vici

Guest
Kein Wunder wenn man sieht, wieviel idiologischer Gender Schwachsinn dort angeboten wird. Die Leute haben halt kein Bock darauf, in jeder 2 - 3 ten Serie oder Film quasi erklärt zu bekommen, das es mehr als 2 Geschlechter geben soll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xentinel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab NF erst gestern gekündigt. Wolte zu Crunchyroll, aber warte noch ab. Bisher haben die keine App für Webos und im TV Browser kann man das vergessen. Extra die PS5 für CR lasse ich auch nicht laufen. Den PC erst recht nicht. Da lasse ich lieber Plex laufen...
 

Rangod

Freizeitschrauber(in)
Netflix bin ich auch bald wech, werde mir noch Better Call Saul reinziehen und dann wars das mit Netflix. Viel zu teuer und das Angebot irgendwie nicht mehr so pralle.
 

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Wenn man halt mehr auf Diversität und Vielfalt setzt und dabei die Qualität vernachlässigt, kommt halt sowas dabei raus. Die Leute haben halt keine Lust das in jeder Serie aufgedrückt zu bekommen. Ms. Marvel habe ich aus diesem Grund auch nicht weitergeguckt. Das ist bisher die mieseste Serie im Marvel-Universum.
 

Kwijibo

Kabelverknoter(in)
Kein Wunder, dass die Abos sinken, wenn bei den Eigenproduktionen ständig eine Woke SJW Agenda anstatt einer guten Story präsentiert wird.
Das Dumme dabei ist, dass die Entscheider bei Netflix 0 Selbstreflextion besitzen und den Leute erzählen, dass sie genau das sehen wollten, während das doch nur ein verschwindend kleinen aber extrem lauten Teil ihrer Abonenten auch so sieht.
Aber wenn man sich die Exicutive mit Leuten vollpackt, die einen Abschluss in Gender Studies haben, ist wohl auch nichts anderes zu erwarten!

Ineteressant ist aber die Aussage:
„Gewinnmarge soll gleich bleiben, ebenso wie Investitionen in Inhalte“
Also trotz schlechterer Leistung, aufgrund der Entscheidungen in der Executive, soll der Gewinn gleich bleiben und gehen müssen dann die Mitarbeiter, die nichts dafür können.
Alles klar… Woke SJW Agenda promoten aber dann so asozial handeln!
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
BeHaind hat da meiner Meinung nach ein gutes Video zu gemacht und das Thema ordentlich aufgedröselt.
Wenn es jemanden interessiert hier der Link:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
V

Veni_Vidi_Vici

Guest
BeHaind hat da meiner Meinung nach ein gutes Video zu gemacht und das Thema ordentlich aufgedröselt.
Wenn es jemanden interessiert hier der Link:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Aber schön zu sehen, wie er das Thema Gender und Diversität außen vor lässt. Genau das habe ich auch erwartet. An die großen Probleme in der heutigen Zeit traut sich keiner ran !!
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Für Anime braucht man 6 Abos mit man alles schauen kann. Der Netflixkatalog ist nicht wirklich pralle.
Das gilt jedoch für die restlichen Anbieter.
Dann gibt es Content bei Anime, so wie bei den restlichen Streaminganbieter, den man schon Jahren zuvor gesehen hat.
Es wird von Jahr zu Jahr alles teurer ...

Man soll sich nicht wundern, wenn die Piraten erneut in See stechen.
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Aber schön zu sehen, wie er das Thema Gender und Diversität außen vor lässt. Genau das habe ich auch erwartet. An die großen Probleme in der heutigen Zeit traut sich keiner ran !!
Ohja, das sind wirklich die großen Probleme unserer Zeit.
:haha:
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Kein Wunder das die Umsätze zurückgehen.
Es gibt relativ viele Streamingdienste. Der Markt ist übersättigt.
Außerdem wird alles teurer und die Menschen haben ja nicht mehr Geld zur Verfügung.
 
Oben Unten