Nach Win10 auf Win11 Umstellung Minifreezes bei 100 % Prozessorauslastung ?

Bullz

Software-Overclocker(in)
Hallo,

hatte ein größeres Problem mit meinem Prozessor und habe es dank den Foren in den Griff bekommen. Habe jetzt auch um Fehler auf der Softwareseite auszuschließen direkt formiert und clean Install Win11 installiert. it Mit Cinebench R23 wollte ich dann weitertesten. Dabei viel mir aber auf das sich Windows anderes verhält bei komplett gleichen Hardware + Einstellung

Einziger Unterschied im Bios ist das aktivierte TPM aber habe das testweise ausgeschalten win 11 gestartet ( ja win 11 bootet dann ) aber habe das gleiche Problem.

Starte ich Cinebench R23 um Multi fängt die gesamte Kiste an zu hängen. Es dauert fast 40 Sekunden das mit Snipping Tool einen Screenshot machen kann. Im Singlecore tritt es nicht auf. Auch im Browser runterscrollen hängt oft.

TASK-Manager - Details - Basispriorität hat der Prozessor " nieder als normal "
Energiesparplan: Ausbalanciert
Neueste AMD und Chipsatztreiber installiert.

Bin mir zu 99 % sicher das es an win11 liegt, wundere mich aber warum win10 das zusammen bringt das man unter voller Prozessorlast noch immer ohne es zu merken " arbeiten " kann.

Wer ähnliches festgestellt ? Gibst ne Lösung dafür ?

Zur Kiste
Netzteil: Corsair SF750
Grafikkarte: ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3080 12GB
SSD: XPG ASX8200PNP-2TT-C SX8200 PRO 2 TB
Mainboard: MB Gigabyte B550I AORUS Pro AX ( neueste BIOS )
Kühler: Noctua NH-U9S
Ram: 2xCrucial Ballistix BL2K16G36C16U4R 3600 MHz, DDR4, DRAM
CPU: 5900x eco @65 Watt
Gehäuse:ncase m1
Windows 11
Temps ok
 

IICARUS

Trockeneisprofi (m/w)
Nur mal als Anmerkung, da er dasselbe in diesem Thema bereits gefragt hatte:

Mit der Soc Spannung -0,3v im Bios und 0,881 V sold mir bei XMP 3600 Mhz die WHEA explodert. Auf -0,2 bei 0,981 V passiert kein Fehler ich werde es dabei belassen.

Hab pc formatiert. Direkt win 11 draufgehauen und musste dafür im BIOS TPM 2.0 aktiveren ( war default nicht an ). Hab jetzt nur Cinebench R23 und hwinfo oben ... ( was will man mehr :))))) ) und habe ein neues Problem.

Bei Multicore Benchmark wird das System träge " bekommt minifreezes " das ich nicht mal einen Screenshot vernünftig während dem Benchmark machen kann mit dem snipping tool. Beim single core tritt das nicht auf. Woran könnte das liegen ? Kam wirklich erst mit win11 dazu dieses Problem.
Hab nen neuen Beitrag erstellt für das win11 Problem. Habt mir viel geholfen mit meinem CPU :) danke
Und wieso? Hatte dir bereits dazu was geschrieben.
Wenn dein Wasserhahn voll aufgedreht ist, kann nicht mehr rauslaufen! ;)

Auf Windows 10 wirst du eine andere Priorität eingestellt haben, wo der Prozessor kurz nebenher noch was gemacht hat. Aber das bedeutet dann auch, dass in diesem Moment auch weniger Punkte entstehen, weil dein Prozessor nebenher noch was anderes machen muss.

Ist daher mit Windows 11 nicht anders.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Steht bei mir standardmäßig auf "niedriger als normal". Hier könnte mein Prozessor nebenbei auch noch was anderes machen. Stelle ich auf Hoch oder Echtzeit, ist es vorbei mit anderen Anwendungen, denn dann sage ich dem Prozessor... hier spielt die Musik und alles andere ist erstmal unwichtig. Daher kommen hierbei auch die meisten Punkte raus, weil der Prozessor sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen muss.

Würde ich mit Hoch oder Echtzeit was anderes starten, würde es auch nicht laufen, weil der Prozessor das nicht machen darf und bei der Berechnung von Cinebench R23 bleiben muss. Mit Echtzeit kann es sogar passieren, dass sogar die Grafik von Cinebench R23 selbst nicht mehr weiterläuft, weil es dann die Darstellung der Grafikkarte behindert. Die Berechnung läuft aber im Hintergrund noch weiter.

Ganz davon abgesehen verstehe ich deine Problematik nicht. Cinebench R23 ist ein Hochleistung-Benchmark und keines deiner Anwendungen wird solch eine Auslastung erreichen! Erst wenn sich andere normale Anwendungen sich genau so verhalten, hättest du Grund zur Sorge.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

################ EDIT ###################

Möchte dir noch was zeigen.
Bild 1 ist aus Cinebench R23 und Bild 2 aus Prime95.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Sind beide Programme, wo alle Kerne auf 100 % laufen und setze ich mit Prime95 auch die Priorität auf hoch, dann würde sich Prime95 auch nicht anders verhalten. Aus diesem Grund schau mal nach, wo die Priorität bei dir standardmäßig steht oder vielleicht hast du sie auch selbst hoch gesetzt.

Aber Benchmark und Stresstests haben normalerweise nicht viel auszusagen, weil es wieder auf deine Anwendungen und Games mit ankommt und meist kommt solch eine Auslastung mit der normalen Nutzung eines Systems nicht zustande.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Bullz

Bullz

Software-Overclocker(in)
Hallo, habe schon geschrieben.

TASK-Manager - Details - Basispriorität hat der Prozessor " nieder als normal " selbst reduzieren bringt nichts
Neueste BIOS oben Bios refaults geladen . BIOS default mit / ohne tpm probiert keine Besserung.

Bei anderen Usern läuft selbst während 100 % CPU Auslastung der Pc normal weiter so wie bei mir unter Win10. Kann das ein BIOS, Chipsatzproblem sein von meinem Mainboard, Bios ?
 
TE
TE
Bullz

Bullz

Software-Overclocker(in)
Habe hier mal nen screen 3 Min nach dem Window start weil den ein User verlangt hat. Bin kurz davor wieder zu Win10 zurückzugehen. Vermute irgendeine alte Firmware, Treiber die einfach nicht vorm hersteller geupdatet wird und jetzt Probleme macht.
 

Anhänge

  • Statusnach3Minuten.png
    Statusnach3Minuten.png
    283,5 KB · Aufrufe: 3
TE
TE
Bullz

Bullz

Software-Overclocker(in)
Mit Prime95 getestet gleiches Problem.

Windows 10 installiert mit TPM aktiviert. Cinebench 100 % und trotzdem keine slowdown. z.b snipping tool foto machen geht sofort. Bye bye Win 11 :( hat mir zwar gefallen aber mit dem Problem ist es unbrauchbar. Was könnte das in Zukunft beheben ? Eventuell ist mein Mainboard hersteller auf Kriegsfuß mit Win11 ?
 

IICARUS

Trockeneisprofi (m/w)
TASK-Manager - Details - Basispriorität hat der Prozessor " nieder als normal " selbst reduzieren bringt nichts
ye bye Win 11 :( hat mir zwar gefallen aber mit dem Problem ist es unbrauchbar.
Mit meinem Intel System habe ich da keinerlei Probleme und ich nutze Windows 11 jetzt seit letzten November. Wobei mir das gar nicht wichtig wäre, denn für mich zählt es immer, wie meine normalen Anwendungen und Spiele laufen. Aus diesem Grund würde es mich nicht jucken, wenn sich Prime95 oder bestimmte Benchmark sich so verhalten würden. Denn für mich sind solche Programme extreme Szenarien, die ich gewöhnlich nie anliegen habe. Habe keine Anwendungen oder Spiel, die meinen Prozessor so stark auf alle Kerne mit 100 % auslasten.

Gut, mein Prozessor hat noch E-Kerne, die hier ggf. auch was ausmachen können. Aber die E-Kerne werden mit diesen extremen Szenarien genauso auf 100 % ausgelastet. Mein Prozessor würde erst genau so reagieren, sobald ich auf die Priorität Hoch oder Echtzeit gehen würde. Aber das wäre dann vollkommen normal, weil ich das System dazu anweise, diese Anwendung bevorzugt zu behandeln.

Wobei ich in deinem Fall auch keine Notwendigkeit sehe, auf Windows 11 zu gehen. In meinem Fall war der Hauptgrund mein neuer Prozessor, der mit Windows 11 besser optimiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten