• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Musik im Heimnetzwerk streamen

Sleepwalker47

PC-Selbstbauer(in)
Juten Tach,

ich bin auf der Suche nach einer Netzwerklösung um Zuhause digital gekaufte Musik zu streamen. Da ich von Netzwerken, NAS und FTP-Servern so überhaupt keine Ahnung habe brauch ich euren Rat.

Ich möchte gerne meine digital gekaufte Musik extern speichern und über meinen AVR (nicht netzwerkfähig) wiedergeben. Schön wäre auch eine grafische Oberfläche am TV, die allerdings nur eine Option sein darf, es soll auch unbedingt ohne TV navigierbar sein, mit z.B dem Smartphone (iPhone 6).
Von Sinology und Qnap gibt es ja solche Mediaserver, von denen ich aber auch Null Plan habe. Schließe ich die einfach ans Netzwerk und den AVR an und gut ist ? :lol:
Selbst was basteln würde auch in Frage kommen.
Das ganze sollte so um die 150€ kosten.

Da mir leider das Grundwissen in dem Bereich fehlt, fällt es mir schwer, mich da selbst schlau zu machen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


Gruß
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Da dein AVR nicht netzwerkfähig ist, musst du da natürlich zu erst ansetzen. Hast du zufälliger Weise eine XBOX360 oder One ( oder ein anderes Gerät das als DLNA Renderer arbeiten kann, z.B. WDLive Box) an dem AVR angeschlossen?
Solche einen NAS von Sinology, kannst du verwenden, darauf gibt es einen installierbaren DLNA-Server. Das NAS kannst du aber nicht direkt an den AVR anschließen, die Geräte werden über ein Webinterface über den Web-Browser angesprochen. Alternativ kannst du aber auch einfach dein Smartphone/PC/Laptop in einen DLNA Server verwandeln. Für Android gibt es z.B. BubbleUPnP. Windows hat sowas auch direkt integriert, sowohl im Mediaplayer als auf im Explorer. Das Feature heißt dort "Play to" und kann Musik/Bilder/Videos an DLNA Renderer streamen.
 

Rumtata

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab meinen AVR mit Google Chromcast-Audio "Netzwerk fähig" gemacht, gesteuert wird das ganze bei mir per Smartphone, Tablett oder Browser am PC (YouTube z.b.)
Als Quelle dient dabei entweder das Smartphone, ne externe SSD am Router (Fritz.Box 7362SL mit NAS) oder der PC wo ich per Musik-Manager die Dateien hochlade ( Mit Chromecast Audio Musik horen - Chromecast-Hilfe) bzw direkt vom PC streame.
Das ist natürlich nur ne sehr günstige Lösung (39€) funktioniert aber hervorragend per Smartphone.

Wenn es nur um Audio streaming geht ist das zumindest für mich ne gute Lösung, für Video und Audio nutze ich noch nen Raspberry Pi 3 der als NAS, DLNA und MediaCenter (Kodi) fungiert.
Kostet aber auch ein wenig mehr und ist ungleich aufwendiger einzurichten, außerdem ist die Smartphone-App für Kodi recht unkomfortabel.

Es geht ganz sicher noch Komfortabler, aber soweit hab ich mich damit leider nie beschäftigt, da werden dir sicher noch andere was zu schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dooma

Freizeitschrauber(in)
Ich möchte gerne meine digital gekaufte Musik extern speichern und über meinen AVR (nicht netzwerkfähig) wiedergeben.
Also "irgendein" Netzwerkfähiges Endgerät wirst du schon brauchen. Aber inzwischen haben ja sogar sehr billige bluray Player oft wlan und lan Möglichkeit.

Schön wäre auch eine grafische Oberfläche am TV, die allerdings nur eine Option sein darf, es soll auch unbedingt ohne TV navigierbar sein, mit z.B dem Smartphone (iPhone 6).

Also so ein bisschen willst du die Eier legende Wollmilchsau... Natürlich gibt es Geräte die sich über das Smartphone steuern lassen und die gleichzeitig echte Streams produzieren und die Daten als Freigaben zum selber Abspielen bereitstellen.
Aber gewiss nicht für 150 €...

Viele Router haben übrigens auch die Möglichkeit als Media Server zu fungieren. Festplatte dranstecken mit Musik, einstellen, TV, Bluerayplayer o.ä. damit verbinden fertig. Kosten 0 €, weil das wahrscheinlich schon zuhause rumsteht.
Aber über das iphone steuern ist damit nicht... Aber drauf hören, das würd gehen.
 
Oben Unten