• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI GTX 1070 - Macht Probleme

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Liebe Community :)

ich habe mir Ende 2016 eine neue MSI GTX 1070 Grafikkarte gekauft. Seit einer Woche gibt es nun relativ regelmäßig abstürze bzw. bildschirmausfälle die ich mir nicht erklären kann. Es läuft immer gleich ab wie folgt:

Ich bin im Spiel, dann ohne ankündigung werden die Bildschirme schwarz und die Lüfter im Rechner Gehäuse drehen auf maximum (ich kann nicht bestimmen ob es sich um die Grafikkarten Lüfter handelt, allerdings können es nur die sein... der CPU Lüfter ist enorm leise).
Dann höre ich noch Ton, allerdings kann ich nichts machen. Die Bildschirme empfangen kein Signal. Also drücke ich den Reset Knopf am Rechner.
Ab da funktioniert wieder alles, Rechner fährt neu hoch, Spiel kann gestartet und weiter gedaddelt werden als wenn nichts gewesen wäre... bis das erneut passiert.

Es sei dazu gesagt, dass ich am Rechner nichts übertaktet habe. Nicht die CPU und auch nicht die Grafikkarte. Alles läuft so wie es ausgeliefert wurde.

Was habe ich nach auftauchen der Probleme bisher gemacht?
1. die Grafikkarte ausgebaut und sauber gemacht
2. MSI Afterburner installiert und Logs erstellt. Diese kann ich jedoch nicht auswerten bzw. sind für mich unverständlich. Die Grafikkarten Temperatur geht schonmal nicht über 70°.
3. Diesen Thread im Forum erstellt.


Ich habe gelesen, dass MSI drei Jahre ab Produktionszeitpunkt Garantie anbietet. Ich werde morgen beim deutschen Kundendienst anrufen und mal nachfragen was ich für Möglichkeiten habe.

Jedoch auch an euch, was kann ich machen zur Problemerkennung?



Beste Grüße :)


EDIT:
Mir ist noch etwas eingefallen, und zwar vor einer Woche ist das Problem wie oben beschrieben das erste mal bei einem absolut Grafisch nicht anspruchsvollem Spiel aufgetaucht. Ein Entwickler hat sich einen Spielstand, der bei mir jedes mal zu einem solchen Grafikausfall geführt hat, angeschaut und sich wie folgt zurück gemeldet:


Hi Tranks,

Thanks for sending us the files.
First of all, your saved games are fine. I loaded them myself and there are no problems.

As for what is happening, from the logs I see you are getting the following error:

d3d11: failed to create vertex buffer of size 175440 [0x887A0005]
d3d11: failed to create index buffer of size 8772 [0x887A0005]
d3d11: attempt to lock null vertex buffer
d3d11: attempt to lock null index buffer
D3D11: Failed to create RenderTexture (600 x 300 fmt 27 aa 1), error 0x887a0005


These are all the same error related to DirectX (error 0x887a0005). According to microsoft, this error means "The video card has been physically removed from the system, or a driver upgrade for the video card has occurred. The application should destroy and recreate the device". You can find official information about the error from microsoft here: DXGI_ERROR (Windows)

Now obviously you didn't remove your graphics card, but there may be an issue with the installation of your graphics card (physically), or another hardware related issue with the card. I would also suggest updating the graphics card drivers, or even uninstalling and reinstalling them. If you have any overclocking enabled, disabling it may help. And of course you can try to search the web for the error number (0x887a0005) and see if something that helped anyone else resolve this issue will help you as well. I assume this problem will occur eventually in other games as well, not just Judgment, so I wouldn't ignore it.

Hope this helps. Please let me know if you find a solution.

Cheers,
Tomer
 
Zuletzt bearbeitet:

cultraider

Freizeitschrauber(in)
Hört sich für mich eher nach einem MB oder RAM defekt an.

Also jedes Teil im PC einzeln prüfen und dann nach try and error gehen, am besten mit Hardware von nem kumpel oder so
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Einzelne Komponenten tauschen ist aktuell nicht möglich. Ich könnte höchstens die Grafikkarte mit einer 1050 GTX ti austauschen. Das aber auch nur notfalls, will den Rechner von meiner Freundin nicht dafür verwenden.

Wie prüfe ich ob es das Mainboard oder der RAM ist? Und wenn es das MB oder RAM ist, wieso gebe ich dann soviel Geld für *Marken* Hardware aus, wenn der Kram schon nach nichtmal 2 Jahren das zeitliche segnet? Der Spieleentwickler der sich das bei mir angeschaut hatte meinte per discord, dass es sich aller wahrscheinlichkeit nach um eine sterbende GraKa handelt.
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Bitte noch damit versuchen, falls der Treiber einfach drüberinstalliert wurde. Dafür in den abgesicherten Modus starten :)

Den RAM testest du mit memtest86. Hier wird gezeigt wie.


Am einfachsten wird es wirklich sein du testest mit der Grafikkarte der Freundin. Mainboard testen ist leider nicht so einfach möglich, da müsstest du alle anderen Komponenten austauschen.
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Bitte noch damit versuchen, falls der Treiber einfach drüberinstalliert wurde. Dafür in den abgesicherten Modus starten :)

Den RAM testest du mit memtest86. Hier wird gezeigt wie.


Am einfachsten wird es wirklich sein du testest mit der Grafikkarte der Freundin. Mainboard testen ist leider nicht so einfach möglich, da müsstest du alle anderen Komponenten austauschen.

Ich habe eine Neuinstallation des Treibers gemacht (Auswahl bei Installation im Nvidia Setup).
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Update:
Mittlerweile kam es permanent zu Aussetzern wenn man irgendwas grafisches gestartet hat. Der spielstart reichte teilweise schon. Habe die Grafikkarte meiner Freundin nun auch mit meinem System getestet, da waren keine Probleme.

Die GraKa ist gestern per DHL zurück an Mindfactory gegangen mit einem ausführlichen Begleitschreiben das die Probleme und bisherige Nutzung beschreibt. Kauf war im August 2016 (Mindfactory Garantie 2 Jahre), Produktionsdatum Juli 2016 (MSI 3 Jahre Garantie).

Ich bin gespannt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Auf Mindfactory hast du zwei Jahre Gewährleistung und keine zwei Jahre Garantie.
Das sind zwei Unterschiedliche Sachen, ein Gewährleistungsfall müsstest du beweisen und das wirst du nicht können, denn dann müsstest du beweisen können das dieser Defekt schon seit Kauf bestand.

Es ist daher eine reine Garantie Sache was nur mit dem Hersteller was zu tun hat.
MSI wickelt die Garantie aber nur mit dem Händler ab, daher war es schon korrekt die Grafikkarte an MF zu senden.
Was jetzt kommt ist schwer zu sagen, MF kann die Grafikkarte gegen eine gleichwertige austauschen, sie können auch versuchen dir nur den Zeitwert auszuzahlen.

Bei der Reklamation hattest du auch die Möglichkeit entweder ein Zeitwert zu bekommen oder eine Reparatur/Austausch.

In einem Fall wo ich nach 1 1/4 Jahre eine MSI GTX 770 reklamiert hatte, habe ich die gleiche Grafikkarte zwei Wochen später als Gebraucht zurück bekommen.
Mein Sohn hatte die selbe Grafikkarte auch verbaut und seine ging 3 Monate später defekt. Bei seiner Grafikkarte hat das ganze volle 3 Monate gedauert und hat sehr viel Nerven gekostet. Am ende musste ich auch mit dem Anwalt drohen da weder ein Austausch noch ein Zeitwert ausgezahlt wurde. Dann bekam ich als Ersatz eine neue GTX 960 eines anderen Herstellers.
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Ok gut zu wissen. Ich habe extra vorher mit MF telefoniert, und die haben mir gesagt was zu tun ist. Deswegen erstmal die Karte zurück an MF mit der Bitte um "Reparatur/Ersatz".

Falls das wirklich problematisch wird mit dem Ersatz, gehe ich halt den Weg über den Anwalt. Rechtsschutzversicherung besteht mit 150 EUR Selbstbeteiligung falls es zu einem Verfahren kommt, darauf wird es aber sicher nicht seitens MF angelegt. Ein schreiben des RA und die Sache ist hoffentlich erledigt. Aber ich warte mal ab.. werde die kurzfristig Ende der Woche kontaktieren ob die karte angekommen ist und wie die nun weiter verfahren. und dann lfd. anrufen etc.

Habe glücklicherweise noch einen gleichwertigen Laptop der meine gaming Bedürfnisse befriedigt.



Edit:
durch einen anderen aktuellen Forenbeitrag könnte das Problem nun doch softwareseitig sein, und zwar aufgrund des MSI Afterburners. Nachdem ich danach die Google suche bemüht habe, kommt man auf ähnliche fälle. Schade, kanns jetzt nicht mehr testen da die GraKa weg ist
 
Zuletzt bearbeitet:

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Steck mal das Stromkabel an deiner Grafikkarte aus und starte den Rechner. Du solltest das ebenfalls kein Bild haben und die Graka Lüfter drehen voll auf. Schau mal ob das dann der gleiche Geräusch Pegel ist.

Edit: zu spät gesehen das das Problem gelöst ist.
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Also Lob an Mindfactory... Montag das ganze zu DHL gebracht, heute die email benachrichtigung, dass mir schon eine neue GraKa zugeschickt wurde. Innerhalb einer Woche das ganze abgewickelt.

Morgen dann mal schauen ob es wirklich ein Hardware oder softwarefehler war.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Das freut mich für dich. Mindfactory war vor einiger Zeit bei einem defekten Mainboard ebenfalls sehr schnell bei mir.

Halte die Daumen das danach alles in Butter ist bei dir.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Also Lob an Mindfactory... Montag das ganze zu DHL gebracht, heute die email benachrichtigung, dass mir schon eine neue GraKa zugeschickt wurde. Innerhalb einer Woche das ganze abgewickelt.

Morgen dann mal schauen ob es wirklich ein Hardware oder softwarefehler war.

Bin gespannt ob unser Problem dann behoben ist.
Habe auch noch weitere Tests gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass MSI Afterburner (4.5) nicht das Problem ist.
Da unser Problem zeitgleich aufgetreten ist habe ich den Windows Update Verlauf und co gereinigt und den alten Nvidia Treiber verwendet wo es nie ein Problem gab. Gehe immernoch von einem Softwareproblem aus was Windows Verursachen könnte.

Schreib bitte ob die neue Karte ohne Probleme funktioniert, falls ja schicke ich meine GTX ebenfalls zu EVGA ein.

Edit:

Fehler wieder aufgetreten -.-
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Bin gespannt ob unser Problem dann behoben ist.
Habe auch noch weitere Tests gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass MSI Afterburner (4.5) nicht das Problem ist.
Da unser Problem zeitgleich aufgetreten ist habe ich den Windows Update Verlauf und co gereinigt und den alten Nvidia Treiber verwendet wo es nie ein Problem gab. Gehe immernoch von einem Softwareproblem aus was Windows Verursachen könnte.

Schreib bitte ob die neue Karte ohne Probleme funktioniert, falls ja schicke ich meine GTX ebenfalls zu EVGA ein.

Edit:

Fehler wieder aufgetreten -.-


Werde definitiv Updates liefern.

Jedoch bin ich mir halt auch nicht sicher ob der MSI Afterburner das Problem war. Denn ich habe den ja nur installiert, weil ich eben den Bildausfall hatte und um damit Logs zu erstellen. Der Rechner läuft im Hintergrund bei mir auch normal weiter und ich kann mit den leuten im Discord reden^^

Ich hatte vorher auch einen alten Nvidia Treiber, den ich ca. 2-3 Monate ohne Probleme verwendet habe. Erst als erstmalig Probleme auftraten habe ich den Treiber aktualisiert. Habe auch die anderen PCI-E Steckplätze verwendet und die GraKa dort hin und hergetauscht ob da vielleicht das Problem lag. Die Ausfälle kamen überall.

Ergänzend wäre vielleicht noch dazu zu sagen, dass anfänglich das Problem vielleicht einmal pro 5-8h Spielbetrieb aufkam, die intervalle zwischen den Ausfällen wurden jedoch kürzer und traten dann jedes mal bei irgendwas grafischem auf.

Einerseits glaube ich an irgendwas softwaremäßiges (Windows updates evtl.), andererseits kann man sowas auch schlecht hardware seitig beweisen.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Werde definitiv Updates liefern.

Jedoch bin ich mir halt auch nicht sicher ob der MSI Afterburner das Problem war. Denn ich habe den ja nur installiert, weil ich eben den Bildausfall hatte und um damit Logs zu erstellen. Der Rechner läuft im Hintergrund bei mir auch normal weiter und ich kann mit den leuten im Discord reden^^

Ich hatte vorher auch einen alten Nvidia Treiber, den ich ca. 2-3 Monate ohne Probleme verwendet habe. Erst als erstmalig Probleme auftraten habe ich den Treiber aktualisiert. Habe auch die anderen PCI-E Steckplätze verwendet und die GraKa dort hin und hergetauscht ob da vielleicht das Problem lag. Die Ausfälle kamen überall.

Ergänzend wäre vielleicht noch dazu zu sagen, dass anfänglich das Problem vielleicht einmal pro 5-8h Spielbetrieb aufkam, die intervalle zwischen den Ausfällen wurden jedoch kürzer und traten dann jedes mal bei irgendwas grafischem auf.

Einerseits glaube ich an irgendwas softwaremäßiges (Windows updates evtl.), andererseits kann man sowas auch schlecht hardware seitig beweisen.

Habe jetzt EVGA geschrieben und hoffe auf ein Austausch bzw. auf eine Reparatur. MSI kann ich ganz klar ausschließen, ebenso den Nvidia Treiber da dieser vorher immer funktioniert hat. Entweder liegt es wirklich an Windows (allerdings haben ja gefühlt nur wir zwei das Problem) oder an der GPU. Die Abstürze werden auch bei mir gefühlt immer häufiger... Ich persönlich habe jetzt keinen weiteren Nerv dafür und hoffe EVGA kann mir helfen.
Für was sonst hat man 5 Jahre Garantie abgeschlossen?! ^^

Edit: Teste die Karte jetzt noch bei einem Freund. Sollte das Problem dort nicht auftreten liegt es wohl doch an meinem PC. Nicht das es noch das Mainboard ist :(
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Nicht das es noch das Mainboard ist :(


Viel Erfolg mit EVGA.

Ich habe es irgendwie im Gefühl das es doch das Mainboard bei mir ist... seit dem ich mit Computern zu tun habe, sind mir die Asus Mainboards nach 1-2 Jahren abgeraucht. Egal wie teuer die waren (das hier 350 EUR). Als ich mir den PC hier zusammen stellen lassen hab, habe ich schon negativ über Asus geschrieben =D
 

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Mir ist noch nie ein Mainboard kaputt gegangen, außer selbst verschuldend. Das bei dir mehrere in so kurzer Zeit kaputt gehen hat da meiner Meinung nach eher andere Gründe. Entweder sorgt ein Hardware Defekt dafür, dass deine Mainboards so eine begrenzte Lebensdauer haben oder du bist einer der sehr viel Pech hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
So, die Grafikkarte kam dann am Samstag, allerdings nicht wie gedacht eine neue, sondern mir wurde meine alte zurückgeschickt, mit der bemerkung, dass die in ordnung sei. Gut, was soll ich da erstmal sagen.

Habe die eingebaut, alle updates nochmal aktualisiert (windows und nvidia) und MSI Afterburner deinstalliert. Danach insgesamt am WE abends bis mitten in die nacht gezockt. Nach 6h zocken haben die monitore wieder das bildsignal verloren.


Werde mir jetzt einmal ein neues netzteil und eine neue grafikkarte bestellen, die dinger in meinem rechner testen und je nach dem was für ergebnisse ich bekomme die wieder retour schicken. anders weiß ich mir nicht zu helfen. Das Problem schaut ja eher so aus, dass die grafikkarte für einen kurzen moment den strom verliert und deshalb "herunterfährt".

Falls ihr noch tipps habt, immer gerne her damit :)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Monitorkabel ausgetauscht? Steckplatz gewechselt? Automatische Monitorausschaltung deaktiviert(EU Vorschrift)?PCIE-Lanes aufgeteilt?
Wenn alles nicht hilft, den Speichertakt mal testweise reduzieren. Das abreißen des Bildsignals kann am Vram liegen und wäre damit ein defekt.
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Monitorkabel ausgetauscht? Steckplatz gewechselt? Automatische Monitorausschaltung deaktiviert(EU Vorschrift)?PCIE-Lanes aufgeteilt?
Wenn alles nicht hilft, den Speichertakt mal testweise reduzieren. Das abreißen des Bildsignals kann am Vram liegen und wäre damit ein defekt.


vram ist der speicher in der grafikkarte?

Es ist nicht einzig das ausschalten der beiden monitore, sondern dass die lüfter zum zeitpunkt des ausschaltens plötzlich auf 100% drehen. Mit den Monitorkabeln hat das nichts zu tun. Mit PCI-E lanes aufgeteilt meinst du, ob ich die anderen mal getestet habe? Ja habe ich.

Mit Speichertakt reduzieren kenne ich mich nicht aus. Wie gesagt, meine Hardware insgesamt wurde noch nie übertaktet. Ich wüsste auch nicht wie das gehen soll.

Hier hat noch jemand exakt mein problem: GTX 1080ti verliert plötzlich Bildsignal und Lüfter dreht auf 100%

Die tatsache, dass da noch jemand mit vergleichbaren problemen ist, die sich zu 100% decken (selbst gleiche software genutzt) erscheint mir, wie vormals irgendwann bereits erwähnt, eindeutig zu sein. Jetzt arbeiten wir halt daran das problem hardware seitig zu identifizieren.

Vielleicht das Mainboard, vielleicht das Netzteil, vielleicht der VRAM (Grafikkarte). Vielleicht die Kabel zwischen Netzteil/GraKa.

Nach erhalt der komplett neuen Hardware, denke ich kann ich das gut testen. Alles bei Mindfactory gekauft (da habe ich auch den ganzen rechner her). Wenn die mir nicht helfen wollen, müssen die hinterher halt auf ihren Retourkosten sitzen bleiben.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Hätte mich auch gewundert, wenn es ein Defekt der Grafikkarte gewesen wäre, so wie das Problem geschildert wurde. Zudem, wenn man den Nvidia Treiber komplett neu installieren will und alle Reste des alten Treibers löschen möchte, macht man das nicht mit dem Nvidia Installationsprogramm, sondern man macht dies mit dem DDU [Display Driver Uninstaller] im abgesicherten Modus!

Link DDU: Display Driver Uninstaller (DDU) V17.0.8.7 Released! - Wagnardsoft Forum

Bevor man eine Grafikkarte einsendet, wäre es immer Ratsam, wenn man die Möglichkeit hat, diese in einem anderen Rechner zu testen, einfach um festzustellen, ob der Fehler wirklich bei der Grafikkarte liegt. Denn so eine Reklamation bei einer Grafikkarte mit Einsendung an den Händler oder direkt dem Hersteller kann unter umständen schon recht lange dauern.

Ich würde jetzt als erstes einmal den Nvidia Treiber komplett deinstallieren über den abgesicherten Modus und zwar mit dem Tool, welches ich oben verlinkt habe. Wenn Du das Tool entpackt hast [ist ein 7Zip selbstentpackendes Archiv] machst Du einen Doppelklick auf die Display Driver Uninstaller.exe und dann erscheint folgendes Insert/Fenster :
DDU Einstellung.jpg

Dort klickst Du oben links auf Optionen und dann bekommst Du folgendes angezeigt und setzt ein Häckchen unter Advanced Options:
DDU Einstellungen.jpg

Hast Du das Häckchen gesetzt dann mit Schließen bestätigen und dann auch noch den DDU komplett schließen, in dem Du oben Recht auf das X bestätigst, wie man das auch bei einem normalen Desktopfenster macht!

Jetzt öffnest Du nochmals den DDU [Display Driver Uninstaller] und es erscheint jetzt folgendes Insert/Fenster:
DDU abgesicherter Modus einstellen.jpg

Dort stellst Du jetzt auf abgesicherter Modus [Empfohlen] und bestätigst mit unter links Starten, dann fährt der PC runter und wird neu gestartet und zwar im abgesicherten Windows Modus. Dort brauchst Du jetzt nur den Button anklicken Nvidia Treiber deinstallieren/säubern mit anschließendem Neustart, dann wird der komplette Nvidia Treiber deinstalliert und auch die Registry gesäubert und nach dem Neustart, wenn Du dann wieder ganz normal auf dem Windows Desktop landest, kannst Du den neusten Nvidia Treiber installieren! :daumen:

Empfehlen würde ich nach dem kompletten Neuinstallieren des Nvidia Treibers auch noch, bevor Du dann irgendein Game startest, Dir diese AIO-All in One Runtimes herunterzuladen und auszuführen, weil hier allen wichtigen Runtimes überprüft werden und wenn etwas fehlen sollte, werden die entsprechenden Runtimes angezeigt und diese sollte man dann auch installieren! Gerade bei einem DX-Error könnte sein, das eine DirektX Datei fehlt oder beschädigt ist und diese wird dann durch das Tool neu ersetzt!

Wenn alles fertig ist, einfach mal ein Game starten und schauen, ob der Fehler noch vorhanden ist oder nicht, dann kann man weitere Maßnahmen ergreifen!

AIO-All in One Rundtimes download: All in One Runtimes - Download - ComputerBase
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Moin Sauerkraut :)

Ich habe Am Freitag nachdem ich auch immer wieder den Fehler bekommen habe, die Karte einmal komplett ausgebaut und den PCI-E Slot gereinigt und die Karte anschließend neu verkabelt. Zusätzlich habe ich per DDU den Nvidia Treiber und alle Restbestände davon deinstalliert und den aktuellen Nvidia Treiber (nur 3D Treiber und Physiks) installiert.
Hatte am Wochenende keinen einzigen Absturz mehr. Ob es dabei bleibt teste ich noch diese Woche andernfalls wird testweise eine GTX970 verbaut.

Grüße
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Moin thehate :)

freut mich das das bei dir bisher funktioniert! Ich werde heute abend dann auch einmal testen, ob das mit der DDU Treiber Installation funktioniert. Ich bin zwar grundlegend nicht pessimistisch, in diesem Fall jedoch leider schon.

Ich muss das Problem bis zum 17.7. gefunden und entsprechend bei mindfactory reklamiert haben, da dann die 2Jahre Gewährleistung für die ganzen Rechner Komponenten (Netzteil, Mainboard, RAM, CPU) endet. Und da fliege ich in Urlaub... deswegen mache ich da aktuell Nägel mit Köpfen und bestell einfach neuen Kram zum testen/retour. Bis auf Mainboard/CPU ist das alles ja unproblematisch zu testen.

Falls ich das nicht schaffe, schreibe ich denen halt innerhalb der 2J Frist einen Brief + Email in dem ich die Probleme darstelle und beschreibe, um etwaige Fristen zu wahren. Hier Ersatz/Reparatur.

An den PCI-E Slots wirds nicht liegen, da ich die anderen Slots mit der GraKA getestet habe im Rechner.



Da in meinem Eingangspost in der Logdatei der Windows Fehler aufgeführt wird "DirectX (error 0x887a0005)" gehe ich irgendwie davon aus, dass die Karte für einen Moment keinen Saft mehr bekommen hat, runterfährt und anschließend sofort wieder hochfährt. Das könnte ja dann am Netzteil liegen. Oder das irgendwas mit der Karte ansich nicht stimmt.


Man... die ganzen Mutmaßungen... schlimm das ganze =D
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo Zusammen,

nochmal so als kleiner Hinweis: Wenn man bei meiner GTX1070 beim Zusammenbau des Computers vergisst die PCIe Stromanschlüsse bzw den Anschluss einzustecken, dreht der Küfter auch volle Granate hoch und Bild bleibt schwarz.

Vielleicht hat dein NT an den PCIe Stromgeschichten ne Macke? Könnte doch sein? Ist das modular? Vielleicht evtl. mal andere Kabel nehmen?
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Da in meinem Eingangspost in der Logdatei der Windows Fehler aufgeführt wird "DirectX (error 0x887a0005)" gehe ich irgendwie davon aus, dass die Karte für einen Moment keinen Saft mehr bekommen hat, runterfährt und anschließend sofort wieder hochfährt. Das könnte ja dann am Netzteil liegen. Oder das irgendwas mit der Karte ansich nicht stimmt.


Man... die ganzen Mutmaßungen... schlimm das ganze =D
Ohne Fehlersuche ist alles nur Spekulation, deshalb muss man versuchen Fehlerquellen Punkt für Punkt auszuschließen, für uns als Außenstehende ist es natürlich noch schwieriger. Ich gehe stark davon aus des es nicht an der Grafikkarte liegt, sonst wäre diese nicht nach der Rücksendung von Mindfactory in Deinem System 6. Stunden ohne Fehler gelaufen und damit fällt auch der VRam [Speicher der Grafikkarte] raus. Wie geschrieben, versuch mal das mit dem DDU Tool und auch das mit dem AIO Runtimes.

Sollte dann der Fehler noch vorliegen, würde ich als nächste Maßnahme definitiv den Arbeitsspeicher ins Visier nehmen und diesen mit Memtest86 auf Fehler prüfen [dazu werden alle Rambänke bis auf einen raugenommen und jeder einzelne Ramriegel getestet!]. Ich hatte mal den Fall, das bei mir mitten im Spiel einfach der Rechner ausging, ohne Bluescreen oder sonstiges. Beim ersten Mal denkt man noch gut, kann passieren, der Fehler trat aber immer wieder in sehr unregelmäßigen Abständen auf und da wusste ich, dass etwas nicht stimmt.

Ich hatte eigentlich zunächst das Netzteil im Visier und da ich noch ein anderes als Reserve hatte, habe ich getestet, doch der Fehler blieb. Dann hatte ich den RAM [Arbeitsspeicher] im Visier und habe mit Memtest86 jeden Riegel einzeln getestet, als ich beim dritten von vier RAM Riegel angekommen war, war der Fehler gefunden, beim Memtest86 wies dieser sofort Fehler auf. Den Arbeitsspeicher ausgetauscht und das Problem war gelöst!

Die unregelmäßigen Abstürze im Game entstanden immer dann, wenn Windows auf den defekten RAM Riegel zugegriffen hat, so lange alle anderen Riegel genutzt wurden lief das System. Darauf muss man auch erst mal kommen! :D
 

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Wie wärs denn mal mit Windows neu installieren + einen Grafikkarten Treiber von Mai zu probieren?! Also Windows neu installieren mit Treibern und keine zusätzlichen Programme! Nur die Spiele bei denen die Probleme auftreten
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Warum fällt damit der Vram der Grafikkarte aus?
Eine Zeit lang war vor allem Hynix Speicher dafür bekannt den Blackscreenbug zu verursachen, dies hat die Karten nach und nach im Alter getroffen. Das absenken der Taktrate war hier ein probates Mittel. Mal 100Mhz zur Fehlerdiagnose runter zu nehmen kann da schon Sinn machen.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Warum fällt damit der Vram der Grafikkarte aus?
Eine Zeit lang war vor allem Hynix Speicher dafür bekannt den Blackscreenbug zu verursachen, dies hat die Karten nach und nach im Alter getroffen. Das absenken der Taktrate war hier ein probates Mittel. Mal 100Mhz zur Fehlerdiagnose runter zu nehmen kann da schon Sinn machen.
Bei der MSI GTX 1070 ist aber gar kein Hynix Speicher verbaut, sondern nur Micron oder wie bei mir Samsung! Das Problem gab es bei Stark übertakteten Grafikkarten vom Werk aus, allerdings waren MSI Grafikkarten davon nicht betroffen. Ich hatte die MSI GTX 970 und jetzt die MSI GTX 1070 GamingX und diese läuft jetzt seit 2.Jahren ohne Probleme im Rechner. Zudem ist der VRam bei der MSI GTX 1070 Gaming X gar nicht übertaktet!
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Zusammen,

nochmal so als kleiner Hinweis: Wenn man bei meiner GTX1070 beim Zusammenbau des Computers vergisst die PCIe Stromanschlüsse bzw den Anschluss einzustecken, dreht der Küfter auch volle Granate hoch und Bild bleibt schwarz.

Vielleicht hat dein NT an den PCIe Stromgeschichten ne Macke? Könnte doch sein? Ist das modular? Vielleicht evtl. mal andere Kabel nehmen?


Das ist aktuell auch meine Vermutung. Testen kann ich das erst, wenn das neue Netzteil morgen / Übermorgen kommt.

Neues Netzteil ist übrigens: 750 Watt be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ Platinum - Netzteile ab 700W | Mindfactory.de




Ohne Fehlersuche ist alles nur Spekulation, deshalb muss man versuchen Fehlerquellen Punkt für Punkt auszuschließen, für uns als Außenstehende ist es natürlich noch schwieriger. Ich gehe stark davon aus des es nicht an der Grafikkarte liegt, sonst wäre diese nicht nach der Rücksendung von Mindfactory in Deinem System 6. Stunden ohne Fehler gelaufen und damit fällt auch der VRam [Speicher der Grafikkarte] raus. Wie geschrieben, versuch mal das mit dem DDU Tool und auch das mit dem AIO Runtimes.

Sollte dann der Fehler noch vorliegen, würde ich als nächste Maßnahme definitiv den Arbeitsspeicher ins Visier nehmen und diesen mit Memtest86 auf Fehler prüfen [dazu werden alle Rambänke bis auf einen raugenommen und jeder einzelne Ramriegel getestet!]. Ich hatte mal den Fall, das bei mir mitten im Spiel einfach der Rechner ausging, ohne Bluescreen oder sonstiges. Beim ersten Mal denkt man noch gut, kann passieren, der Fehler trat aber immer wieder in sehr unregelmäßigen Abständen auf und da wusste ich, dass etwas nicht stimmt.

Ich hatte eigentlich zunächst das Netzteil im Visier und da ich noch ein anderes als Reserve hatte, habe ich getestet, doch der Fehler blieb. Dann hatte ich den RAM [Arbeitsspeicher] im Visier und habe mit Memtest86 jeden Riegel einzeln getestet, als ich beim dritten von vier RAM Riegel angekommen war, war der Fehler gefunden, beim Memtest86 wies dieser sofort Fehler auf. Den Arbeitsspeicher ausgetauscht und das Problem war gelöst!

Die unregelmäßigen Abstürze im Game entstanden immer dann, wenn Windows auf den defekten RAM Riegel zugegriffen hat, so lange alle anderen Riegel genutzt wurden lief das System. Darauf muss man auch erst mal kommen! :D

Arbeite aktuell im HomeOffice Laptop und habe deine Schritte gerade mal am DesktopRechner durchgeführt.
Den Grafiktreiber per DDU deinstalliert, neuen NVIDIA Treiber installiert, dann noch AIO laufen lassen. Spiel gestartet (Ark) mich auf irgendeinen dino gesetzt.. und nichts gemacht. Nach 15min ist der aktuell einzig angeschlossene Monitor schwarz geworden (kein Signal) und die Grafikkartenlüfter auf 100% gedreht.


Der Memtest86 läuft gerade nebenbei, erstmal alle 32GB zusammen. Wenn ein Fehler gefunden wird mach ich das mit dem einzeln prüfen.


Vielen Dank übrigens für die neuen Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Bei der MSI GTX 1070 ist aber gar kein Hynix Speicher verbaut, sondern nur Micron oder wie bei mir Samsung! Das Problem gab es bei Stark übertakteten Grafikkarten vom Werk aus, allerdings waren MSI Grafikkarten davon nicht betroffen. Ich hatte die MSI GTX 970 und jetzt die MSI GTX 1070 GamingX und diese läuft jetzt seit 2.Jahren ohne Probleme im Rechner. Zudem ist der VRam bei der MSI GTX 1070 Gaming X gar nicht übertaktet!

Das spielt doch keine Rolle was du da erwähnst, glaub ich dir auch alles gerne.Aber de TE hat ein Problem und Ram ist gerne an solchen Blackscreens beteiligt. Die Karte fällt in den Grundzustand, es liegt nahe dass sich das was aufhängt. Abreisender Speicherfluss KANN eine Ursache sein. Zur fehlerdiagnose also mal 100Mhz runter zu nehmen sollte einen das eingrenzen von Ursachen dann wohl wert sein und einen Regler im AB zu verstellen ist jetzt auch nicht sonderlich aufwändig oder?
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Das spielt doch keine Rolle was du da erwähnst, glaub ich dir auch alles gerne.Aber de TE hat ein Problem und Ram ist gerne an solchen Blackscreens beteiligt. Die Karte fällt in den Grundzustand, es liegt nahe dass sich das was aufhängt. Abreisender Speicherfluss KANN eine Ursache sein. Zur fehlerdiagnose also mal 100Mhz runter zu nehmen sollte einen das eingrenzen von Ursachen dann wohl wert sein und einen Regler im AB zu verstellen ist jetzt auch nicht sonderlich aufwändig oder?

Die Vermutung hört sich interessant an. Wie mache ich das? Gibt es hierzu Guides im Forum?

Also du meinst, ich soll dann 100mhz runtergehen mit der Karte und dann einfach nochmal irgendein spiel starten und gucken ob die Karte weiterhin runterfährt?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Einfach im MSI Afterburner den Speichertakt etwas reduzieren über den Schieberegler. Also statt Overclocking, Underclocking betreiben.

Dein Problem hängt meiner Meinung nach entweder am NT was raus peakt durch eine Lastspitze, ein Softwareproblem ala Windows und Treiber oder aber eine Komponente macht Schlapp. Wäre es dein Arbeitsspeicher dann sieht man dass eigentlich recht schnell und deutlich beim wieder hochfahren hat Windows meist Daten verloren dann. Wenn sich die CPU verrechnet hättest du eher einen Freeze als einen Blackscreen. Bleibt eigentlich nur noch GPU mit Vram oder Mainboard(selten, aber besonders fies)
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Einfach im MSI Afterburner den Speichertakt etwas reduzieren über den Schieberegler. Also statt Overclocking, Underclocking betreiben.

Dein Problem hängt meiner Meinung nach entweder am NT was raus peakt durch eine Lastspitze, ein Softwareproblem ala Windows und Treiber oder aber eine Komponente macht Schlapp. Wäre es dein Arbeitsspeicher dann sieht man dass eigentlich recht schnell und deutlich beim wieder hochfahren hat Windows meist Daten verloren dann. Wenn sich die CPU verrechnet hättest du eher einen Freeze als einen Blackscreen. Bleibt eigentlich nur noch GPU mit Vram oder Mainboard(selten, aber besonders fies)

Ok alles klar, werde das mit dem Speichertakt im Afterburner nach dem Memtest86 mal testen. Läuft schon seit ner ewigkeit und ist erst bei 59% :(
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Memtest86 hat keine Fehler angezeigt. Der Arbeitsspeicher ist somit in Ordnung.

Anschließend den Afterburner wieder installiert, den Memory Clock um 100mhz verringert, auf Apply gedrückt. Dann habe ich einen Überwachungslog mit Afterburner gestartet. Ist dieser Nachricht als Anhang beigefügt. Und dann zum testen Ark ausgeführt. Im Menü dann das bekannte Problem.

Interessanterweise ist die Grafikkarte nach dem anschließenden Neustart beim starten vom desktop windows wieder heruntergefahren, nach einem neuerlichen Neustart bin ich nun wieder auf dem Desktop.
 

Anhänge

  • HardwareMonitoring.zip
    4,2 KB · Aufrufe: 58

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Memtest86 hat keine Fehler angezeigt. Der Arbeitsspeicher ist somit in Ordnung.

Anschließend den Afterburner wieder installiert, den Memory Clock um 100mhz verringert, auf Apply gedrückt. Dann habe ich einen Überwachungslog mit Afterburner gestartet. Ist dieser Nachricht als Anhang beigefügt. Und dann zum testen Ark ausgeführt. Im Menü dann das bekannte Problem.

Interessanterweise ist die Grafikkarte nach dem anschließenden Neustart beim starten vom desktop windows wieder heruntergefahren, nach einem neuerlichen Neustart bin ich nun wieder auf dem Desktop.
Aber Du testet doch sicher nicht nur dieses eine Game, nicht das es nachher an dem Spiel liegt, also definitiv auch andere Games mal testen! Sollte der Fehler dann immer noch auftreten, bleibt eigentlich nur noch das Netzteil und das MB zu tauschen!
 
TE
sauerkraut4tw

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
Aber Du testet doch sicher nicht nur dieses eine Game, nicht das es nachher an dem Spiel liegt, also definitiv auch andere Games mal testen! Sollte der Fehler dann immer noch auftreten, bleibt eigentlich nur noch das Netzteil und das MB zu tauschen!

Nein, natürlich starte ich auch anderes. Problem trat bei allem auf was so auf der festplatte war, total war, kingdome come, usw. Trat ja sogar einfach nur im Windows bereich auf.

MB Tausch wird der allerletzte schritt sein.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Coretakt runter im Afterburner. Für mich sieht dass so aus als würde die Karte peaken.
1950Core und im Spannungslimit beim laden im Menü. Mach mal Takt im Afterburner -100
 
Oben Unten