• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio im Benchmark-Test: Die erste "RTX 2080 Ti Super"

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio im Benchmark-Test: Die erste "RTX 2080 Ti Super"

Was ist "Super", heißt aber anders? Die MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio. Dabei handelt es sich um die erste RTX 2080 Ti mit rasantem 16-GT/s-Speicher im PCGH-Testlabor. Wir prüfen, inwiefern eines der besten Turing-Herstellerdesigns von der um 14 Prozent erhöhten Speichertransferrate profitiert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio im Benchmark-Test: Die erste "RTX 2080 Ti Super"
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Oh schon ordentlich 8800 MHz für den Speicher.

Da wissen wir ja was zur 3000 Serie kommt.

Aktuell fahre ich mit 200 Watt und
+100 MHz Chip // + 700 MHz Speicher

Bei meiner 2080Ti hab ich so die gleiche Leistung wie mit einer 260 Watt FE bei 23% weniger Verbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

MTMnet

Freizeitschrauber(in)
Ich hab die RTX 2080ti Gaming X Trio

Wenn ich mal den Afterburner nutze, dann setze ich das Power Limit auf 110% (max) = ~330 Watt) und das Temp Limit auf 88°

Für den GPU Takt benutze ich das "OC" Tool (= up to 1950 MHz beim Test) und ich erhöhe den Speicher Takt manuel um 500 MHz ( up to 7500 Mhz beim Test) .

Die Karte hängt dann immer im Power Limit.
Den Speicher kann man unproblematisch übertakten.

Die Karte wird recht schnell heiß.
(beim kurzen Kurven Test mit Auto Fan up to 77° / in real bestimmt höher jedoch nie über 80° (von max. 88°)
In kleinen und schlecht gekühlten Gehäusen entsteht unheimlich schnell eine sehr große Hitze die sich auch auf andere Komponenten auswirkt.
Die Metall Backplate ist wirklich zum Eier braten geeignet.

Die Karte hat 3 physikalische Stromanschlüsse (2x8 Pin + 1x 6Pin)
jedoch lt. älteren Berichten Intern wohl nicht voll umgesetzt.

Was fehlt ist ein Power Limit von z.B. 400 Watt. Das würde sicherlich noch was bringen. ggf. per Bios mode.
Dann würde sicherlich das Temp Limit greifen.

--------

Die neue Z ist nochmals teurer und kommt zudem recht spät auf den Markt.
Sie hat anscheinend die gleichen Bios Limitierungen wie die X (330 Watt)

Ich sehe da jetzt nicht den Sinn drin für diese neue Karte.
Am besten auf die neue Generation warten.
Bei teuren Custom GPUs auf ein möglichst hohes Power Limit achten und am besten gleich eine Wasserkühlung einplanen, denn die Karten werden selbst als 2,5-3 Slot Versionen mit sehr großen Kühlkörpern und 3 Lüftern richtig heiß.

also Ich würde noch etwas warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Auch ich wart scho sehnsüchtig auf die 3080Ti (ggf. von MSI wie meine bisherigen Karten), jedoch scho beeindruckend was bei rumkommt, wenn man den Powerlimit Button im Afterburner einfach nach rechts schiebt (mehr mach ich normalerweise bei meiner 1080Ti net, wenn überhaupt). Jetzt allerdings 1.400€ auszugeben is in der Tat unverhältnismäßig, wenn man überhaupt so viel Geld ausgeben sollte für Grafikkarten, wenn doch meine MSI Gaming X damals "nur" 750 gekostet hat (in Zeiten wo Leut ohne mit der Wimper knapp 1.650€ für ein Telefon ausgeben, dessen Leistung sie wohl nie (aus)nutzen, stellt eine auf meist 99% ausgelastete Grafikkarte aber das kleinere Übel dar mit einer wohl längeren Haltbarkeit und gutem Wiederverkaufswert).

Allerdings eine kleine Anmerkung: so schnell is der 6900k nun wirklich nimmer, wenn ich da die Bestenliste überflieg (knapp 30% Rückstand zum Office RIG) :P
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Eine 2080 Ti macht 739,2 GB/Sek. mit 8.400 MHz. Im Afterburner lassen sich bis zu + 1.500 MHz einstellen, das macht meine Karte aber leider nicht mehr mit, bei 1.435 MHz ist Schluss.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Und das schafft sie ohne Anomalien selbst bei vollständig adressiertem Grafikspeicher? Das wäre dann die erste Karte, die ich sehe. Das ist ja auch "way out of spec" in Sachen Speicher. Nenn dich Glückspilz. :D

MfG
Raff
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Bald sehr veraltete Hardware die die Welt nicht mehr braucht, weil demnächst die wohl ordentlich leistungsfähigere Generation auf den Markt kommt. Das Geld dafür sollte man sich also eher sparen, noch 500 Euro drauflegen und sich dann die RTX 3080 Ti holen. *HUST*
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Und das schafft sie ohne Anomalien selbst bei vollständig adressiertem Grafikspeicher? Das wäre dann die erste Karte, die ich sehe. Das ist ja auch "way out of spec" in Sachen Speicher. Nenn dich Glückspilz. :D

MfG
Raff

Sobald ich sie nicht mehr brauche, bzw. ersetzt habe, kann ich sie dir gerne mal leihen zum testen wenn du willst. :D
Bin auch positiv überrascht das es geht!
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Hm, habe die GamingX letztes Jahr in meinen Rechner gepackt wegen der UHD-Gamingleistung. Dieses Modellpflege GamingZ hat gerade mal im unübertakteten Zustand 3 % mehr Leistung unter UHD-Auflösung ... das reißt es imo jetzt nicht wirklich raus.
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
Bald sehr veraltete Hardware die die Welt nicht mehr braucht, weil demnächst die wohl ordentlich leistungsfähigere Generation auf den Markt kommt. Das Geld dafür sollte man sich also eher sparen, noch 500 Euro drauflegen und sich dann die RTX 3080 Ti holen. *HUST*

Ja male den Teufel noch an die Wand, danke!:huh::nene:
 
E

eclipso

Guest
+700MHz beim Speichertakt schaffen doch die meisten FE und Custom 2080ti, darunter auch EVGA. Weiß nicht, ob schnellere Module jetzt wirklich "Super" sein müssen. Bei der ti bleibt es ohne erhöhtem Powerlimit dabei, das man je weiter man vom Sweetspot weg ist, zwar auch hohen GPU- und RAM-Takt generieren kann, das aber kaum in fps umgesetzt wird, wie schon bei Pascal. Also Papiertiger vom Feinsten.

Ehrlich Raff, du magst es nicht merken aber in letzter Zeit machst du viel "Werbung" für die 2080ti, woran liegt das? Provision oder lange Weile?:D

Dafür 200 Euro Aufpreis zu verlangen ist einfach frech, mehr nicht.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Wir kleben seit dem Herbst 2018 auf dem gleichen Leistungsniveau (das damals nicht mal besonders angehoben wurde). Da ist etwas Freude über einen Mini-Bump doch angebracht, oder nicht? Es wird höchste Zeit für Fortschritt, denn so hart stagniert hat der GPU-Markt noch nie in seiner noch recht jungen Geschichte.

Und jetzt demonstriere ich dir mal, wie echte Werbung aussieht - und zwar für unser Produkt: In diesem fantastischen, schonungslos ehrlichen Artikel erfahrt ihr, inwiefern sich eine Geforce RTX 2080 Ti lohnt - und wer diese kompromissbehaftete Grafikkarte besser meiden sollte -> [PLUS] Aufrüstbericht: Von Titan X Pascal auf RTX 2080 Ti :devil:

MfG
Raff
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Ja male den Teufel noch an die Wand, danke!:huh::nene:

Keine Angst :daumen: die 3060 wird für knapp unter 1000 Euro zu haben sein.

Wir kleben seit dem Herbst 2018 auf dem gleichen Leistungsniveau (das damals nicht mal besonders angehoben wurde). Da ist etwas Freude über einen Mini-Bump doch angebracht, oder nicht? Es wird höchste Zeit für Fortschritt, denn so hart stagniert hat der GPU-Markt noch nie in seiner noch recht jungen Geschichte.



MfG
Raff

Seit 2016 gibt es die 10er Serie und bis jetzt ist nur eine Karte auf den Markt gekommen die Aufrüsten erwähnungswert macht, die kostet aber gleich 1200-1400 Euro. Ich habe bis jetzt nach max 2 Jahren meine Karten getauscht, ich kannte die Erfahrung nicht das man Karten auch über 3 Jahre nutzen kann und sogar noch in den Top3 damit landet :wow:. Gibt es so etwas wie ein Altersheim für Grafikkarten? Was passiert mit Karten die über 4 Jahre alt sind (ausgenommen 3dfx Karten)?
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Freizeitschrauber(in)
Wir kleben seit dem Herbst 2018 auf dem gleichen Leistungsniveau (das damals nicht mal besonders angehoben wurde). Da ist etwas Freude über einen Mini-Bump doch angebracht, oder nicht? Es wird höchste Zeit für Fortschritt, denn so hart stagniert hat der GPU-Markt noch nie in seiner noch recht jungen Geschichte.
Freude über eine überteuerte Karte, die nochmals überteuerter ausfällt als alle anderen überteuerten 2080Ti und dafür Mehrleistung im niedrigen einstelligen Prozentbereich liefert? Sollte ich mich über so was jemals freuen, dann erschießt mich bitte ...
 

xexexe

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab die RTX 2080ti Gaming X Trio

Wenn ich mal den Afterburner nutze, dann setze ich das Power Limit auf 110% (max) = ~330 Watt) und das Temp Limit auf 88°

Für den GPU Takt benutze ich das "OC" Tool (= up to 1950 MHz beim Test) und ich erhöhe den Speicher Takt manuel um 500 MHz ( up to 7500 Mhz beim Test) .

Die Karte hängt dann immer im Power Limit.
Den Speicher kann man unproblematisch übertakten.

Die Karte wird recht schnell heiß.
(beim kurzen Kurven Test mit Auto Fan up to 77° / in real bestimmt höher jedoch nie über 80° (von max. 88°)
In kleinen und schlecht gekühlten Gehäusen entsteht unheimlich schnell eine sehr große Hitze die sich auch auf andere Komponenten auswirkt.
Die Metall Backplate ist wirklich zum Eier braten geeignet.

Die Karte hat 3 physikalische Stromanschlüsse (2x8 Pin + 1x 6Pin)
jedoch lt. älteren Berichten Intern wohl nicht voll umgesetzt.

Was fehlt ist ein Power Limit von z.B. 400 Watt. Das würde sicherlich noch was bringen. ggf. per Bios mode.
Dann würde sicherlich das Temp Limit greifen.

Nö, tut es nicht. Da greift dann das Spannungslimit. Hab die Trio X mit 400W Bios aber das ändert von der reinen Spieleperformance nicht viel bis absolut garnichts. Nur in Benchmarks sieht man etwas Unterschied.
Beispiel Superposition 1080p Extreme:
Stock Bios 9032 Punkte
Stock Bios + OC 9579 Punkte
400W Bios + OC 9889 Punkte.

• Stock Bios ohne OC läuft bei mir nach stundenlanger 100% Auslastung (unter Luft) mit maximal 79°C bei durchschnittlich 1900mhz Core (1880-1920mhz schwankend). Lüfter bei 35-40% Speed.
• OC mit Stock Bios unter Luft mit maximal +85mhz Core Offset und Memory weit über 8000mhz möglich, allerdings sinkt ab 8000 dann der effektive Core Clock unter Last weil die Karte permanent im Power Target (330W) läuft. Mit den Settings macht die Karte im Schnitt etwa 1950-1970mhz, immernoch 79°C und Lüfter bei 40-50% Speed.
• 400W Bios identische Settings wie beim Stock Bios, höheres Core Offset verträgt meine Karte wohl nicht ohne erhöhtem Spannungslimit. Läuft nicht mehr permanent ins Power Target, meist bei ca 370-380W aber spiked ab und zu gerne mal ins Limit auf 400W. Läuft dafür nun permanent im vcore Limit. Core Clock im Schnitt bei 2050mhz, stark schwankend zwischen 2020 und 2085mhz (gpushark sagt sogar 2150, aber ist evl ein Bug). Temp immer noch bei 79°C und Lüfter bei 50-60%. Hab spaßeshalber mal die GPU Lüfter manuell auf 100% gestellt, da hat sie unter Furmark maximal 71°C gemacht.

Witcher 3 auf UWQHD (3440x1440) mit allem auf Ultra macht mit OC im Schnitt 10fps mehr. Es ist dabei egal welches Bios, es macht mit 400W nicht mehr als mit Stock Bios OC. Auch scheint da der größte Performance Boost von den +1000mhz Memory zu kommen, der zusätzliche Core Clock hat keinen erkennbaren fps Unterschied gemacht.
Beim Far Cry New Dawn ingame Benchmark hat sich garnichts geändert, egal ob Stock oder OC oder 400W, Ergebnis bleibt gleich.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Was OC ohne Powerlimit bei der 2080ti angeht, habe ich im Winter mal bisschen rumgetestet. Da kamen paar interessante Ergebnisse bei rum. Ich habe 2 280ti Strix (wovon ich eine ersetzen musste, weil sie wieso auch immer gestorben ist :fresse:) mit XOC Bios. 1000W Powerlimit, schärfere Lüfterkurve, dafür keine eigene Spannungskurve und auch kein HDMI.
Zuerst mal unter Luft: 1980Mhz Gpu (ohne manuelle Anpassungen), RAM ging auf 8200, feiner habe ich da nicht getestet, ganz fehlerfrei war es aber nicht. Die Gpu wurde laut Sensor 79°C warm, der Hotspot war sicher deutlich wärmer, aber den zeigt Nv ja nicht an. Zudem 420W Leistungsaufnahme (max. Wert HwInfo) und 3400 Umdrehungen bei den Lüftern. Getestet habe ich unter Witcher 3, unter Furmark ging die Karte auf 470W, der Takt fiel dabei auf irgendwas um 1800Mhz rum. Der Hotspot war wohl am Limit.
Der Umbau auf Wasser hat da einiges geändert. 2115Mhz Gpu, 8300Mhz RAM liefen so stabil, dass ich keine Fehler oder Abstürze hatte. Die Gpu lief bei 37°C (Flüssigmetall sei dank), durch reichlich Durchfluss war der Hotspot wohl auch recht kühl. Lüfterumdrehungen fallen natürlich weg,die Leistungsaufnahme lag aber in der Spitze nur noch bei 365W, was ich ziemlich interessant fand. Unter Furmark waren mit der besten und am höchsten taktenden Karte übrigens 570W drin :devil:
Worauf ich hinaus will: Nvidia rechnet beim Powerlimit alles rein. Gpuverbrauch, Ramverbrauch, Wandlerverluste, Lüfter und Beleuchtung. Zudem wird Hardware bei 40(Hotspot wohl eher 50)°C weniger auch effizienter. Wenn ihr die Karte wässert, fallen die Lüfter und Beleuchtung nicht mehr ins Powerlimit, die Karte wird effizienter und mehr Takt ist möglich (wisst ihr ja alles). Vielleicht ist damit ja 9000Mhz Ram und 2100Mhz Gpu stable. 365W waren bei mir ja nur max., average lagen die Karten eher bei 340-350W.
 
E

eclipso

Guest
Wir kleben seit dem Herbst 2018 auf dem gleichen Leistungsniveau... und wer diese kompromissbehaftete Grafikkarte besser meiden sollte ->...

MfG
Raff
Kostet ja wieder extra.:D

Was OC ohne Powerlimit bei der 2080ti angeht, habe ich im Winter mal bisschen rumgetestet.
Wie ja hier beschrieben und du auch selbst feststellt ist das Powerlimit allein gar nicht der limitierende Teil, sondern eher die prozenthafte Verteilung der Compute Ops, womit Nv schon bei Pascal begann. Genau diese limitieren, wenn Cuda nur 80% davon belegen darf und RTX z.B. max 40%.

Es geht grundsätzlich um die Verteilung der Energie in Ops der Dichte nach, nicht um das Max-Limit. Du kannst auf die Shader z.B. einprügeln wie du willst, sie leisten einfach nicht mehr, da hilft weder höhere Spannung noch höherer Takt und höherer Takt einseitig, eben bei der Verteilung der Rechenaufgaben auch limitieren kann.

Die wenigen Spiele die wirklich von höherer Bandbreite beim Speicher profitieren, kann man sicher genauso an einer Hand abzählen wie RTX Titel die Sinn machen. Smooter in dem Fall läuft es zumindest, was schon die V aufzeigte. Ob's das immer wert ist wieder eine andere Frage, gibt ja noch andere Regler im Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Wir kleben seit dem Herbst 2018 auf dem gleichen Leistungsniveau (das damals nicht mal besonders angehoben wurde). Da ist etwas Freude über einen Mini-Bump doch angebracht, oder nicht? Es wird höchste Zeit für Fortschritt, denn so hart stagniert hat der GPU-Markt noch nie in seiner noch recht jungen Geschichte.

Und jetzt demonstriere ich dir mal, wie echte Werbung aussieht - und zwar für unser Produkt: In diesem fantastischen, schonungslos ehrlichen Artikel erfahrt ihr, inwiefern sich eine Geforce RTX 2080 Ti lohnt - und wer diese kompromissbehaftete Grafikkarte besser meiden sollte -> [PLUS] Aufrüstbericht: Von Titan X Pascal auf RTX 2080 Ti :devil:

MfG
Raff

@Raff

Dann wäre / ist diese Karte ja gerade dazu prädestiniert für Folding@Home !
Dort hat das PCGH Team gestern (30. April) noch die 100´er Marke gerissen.
Ne NEWS darüber hab ich leider keine gelesen … :-(

MfG Föhn.
 
R

ronrebell

Guest
Das einzige was hier super ist, das ist eine Überschrift in der Super steht und ein Super hoher Preis. Der Test ist eher Super langweilig.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
Interessant wäre noch der Vergleich mit einer übertakteten Karte mit "langsameren" Speicher, um so den realen Unterschied (Anwendung beim User zH) nachzustellen.

Ansonsten Danke für den Test :pcghrockt:
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Es hilft einfach nichts, so cool der Test auch ist: das schönste am ganzen Test ist die 3dfx Tasse und das Voodoo 5 Wallpaper.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
1450€uro...aber klar...am besten gleich zwei !

Dafür fahr ich lieber in Urlaub wenn es den wieder geht !
 

Dr-Nice-X

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Klar, wer hätte die MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio nicht gerne in seinem eigenen Rechner verbaut. Aber mal ganz ehrlich, die MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio ist schon eine super Karte. Die Leistungsdifferenz zwischen den beiden Karten ist jetzt nicht gerade "supergroß". Und dafür 200 Tacken mehr hinlegen, wo doch schon die X Trio rund 1250 Euronen kostet. Nee, eher nicht. Schließlich muss man das Geld für so eine top Grafikkarte erstmal verdienen. Außerdem steht die neue 3000er Generation schon bald in den Startlöchern. Ich sehe daher ehrlich gesagt nicht gerade den Käuferansturm darauf. Die Karte kommt einfach zu spät. Sie hätte zwischen August und Oktober 2019 auf den Markt kommen müssen. Die meisten, die sich eine High-End Grafikkarte zulegen wollen, werden jetzt wohl eher abwarten.
 

GamesPlay

Komplett-PC-Käufer(in)
Sehe ich genauso, dass auf Grund der anstehenden neuen Nvidia Grafikkartengeneration sich wohl eher weniger Leute finden werden, die auf die Z-Version zurückgreifen. Der Preis ist einfach auch unattraktiv bei dem "kleinen Leistungszuwachs". Wer nicht gerade jetzt sofort eine Top-High-End-Grafikkarte braucht, der wartet.
 

dlder

Kabelverknoter(in)
2005 ... 460€ ... Radeon X1800 XT
2007 ... 485€ ... GTX 8800
2010 ... 473€ ... GTX 580
2014 ... 567€ ... GTX 780 Ti
2016 ... 580€ ... GTX 980 Ti
2017 ... 750€ ... GTX 1080 Ti
2018 ... 1319€ ... GTX 2080 Ti

-> what's wrong with this picture...

Ich hoffe echt, ich komme noch lang mit meiner 1080Ti aus; echte Frechheit dieser Preisanstieg (und wegen AMD gibts in dieser Liga auch keinen Preiskampf *schielt-auf-rdna2*)
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
2005 ... 460€ ... Radeon X1800 XT
2007 ... 485€ ... GTX 8800
2010 ... 473€ ... GTX 580
2014 ... 567€ ... GTX 780 Ti
2016 ... 580€ ... GTX 980 Ti
2017 ... 750€ ... GTX 1080 Ti
2018 ... 1319€ ... GTX 2080 Ti

-> what's wrong with this picture...

Die Antwort ist:: Es gibt keine GTX 2080TI ,sondern eine RTX 2080TI :P

Ansonsten natürlich total überteuert und ich zahle das nicht für so eine Karte.:daumen2:
 
Oben Unten