• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Samsung sichert sich den Bergiff "Zero Bezel" und man vermutet, dass es spätestens zur CES 2020 einen Schritt vorwärts im Paneldesign geben wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"
 

darkarth

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Was für einen Sinn hat das eigentlich, dass die Ränder immer dünner werden? Und wie kam dieser Trend zu Stande? Hat da iwer nach geschrien?

Ich finde es ja ziemlich nervig, weil es so immer schwerer wird, den Bildschirm zu justieren, zu bedienen, hinzustellen.. ohne das Panel dabei zu belästigen.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Was für einen Sinn hat das eigentlich, dass die Ränder immer dünner werden? Und wie kam dieser Trend zu Stande? Hat da iwer nach geschrien?

Ich finde es ja ziemlich nervig, weil es so immer schwerer wird, den Bildschirm zu justieren, zu bedienen, hinzustellen.. ohne das Panel dabei zu belästigen.

schon mal 2 Bildschirme zum Arbeiten nebeneinander gestellt? ;)

Abgesehen davon halten es viele für ästhetischer.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Was für einen Sinn hat das eigentlich, dass die Ränder immer dünner werden? Und wie kam dieser Trend zu Stande? Hat da iwer nach geschrien?

Ich finde es ja ziemlich nervig, weil es so immer schwerer wird, den Bildschirm zu justieren, zu bedienen, hinzustellen.. ohne das Panel dabei zu belästigen.

Da gehörst du wohl zur absoluten Minderheit, der Rahmen war mein erstes Kaufkriterium und in meinem Freundeskreis sieht es ähnlich aus.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Seit den ultrabreiten 21:9 oder 32:9(10) seh ich ehrlich gesagt überhaut keine Notwendigkeit mehr zwei Monitore nebeneinander zu stellen.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Seit den ultrabreiten 21:9 oder 32:9(10) seh ich ehrlich gesagt überhaut keine Notwendigkeit mehr zwei Monitore nebeneinander zu stellen.

Die Auswahl in dem Bereich ist sehr begrenzt, persönlich sind mir 3 Monitore lieber, ich nutze jeden Monitor als eigene Arbeitsfläche, bei >21:9 fehlt mir die Abgrenzung.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Die Auswahl in dem Bereich ist sehr begrenzt, persönlich sind mir 3 Monitore lieber, ich nutze jeden Monitor als eigene Arbeitsfläche, bei >21:9 fehlt mir die Abgrenzung.

Was ja auch kein Problem ist, ein zweites Monitorkabel angesteckt und dein Rechner behandelt den ultrabreiten Monitor wie zwei getrennte.
Bei drei Monitoren wirds dann allerdings fraglich ob es auch Modelle gibt wo man drei einzelne Monitore simulieren kann.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Seit den ultrabreiten 21:9 oder 32:9(10) seh ich ehrlich gesagt überhaut keine Notwendigkeit mehr zwei Monitore nebeneinander zu stellen.

erklär das mal den IT Abteilungen der meisten Arbeitgeber

Hauptsache Digitalisierung überall aber an den Grundlagen scheitert es zumeist.
Habe da mal eine witzige Diskussion geführt und die Größe des Desktops mit dem (reellen) Schreibtisch verglichen. Niemand würde auf einem Notenständer großen Schreibtisch arbeiten und Massen an unterlagen übereinander stapeln - das ist sogar gesetzlich in der Arbeitsstättenordnung geregelt.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Was ja auch kein Problem ist, ein zweites Monitorkabel angesteckt und dein Rechner behandelt den ultrabreiten Monitor wie zwei getrennte.
Bei drei Monitoren wirds dann allerdings fraglich ob es auch Modelle gibt wo man drei einzelne Monitore simulieren kann.

Bei meinen Suchkriterien finde ich 2 Monitore (>=21:9), falls es irgendwann einmal Monitore mit ~11.520x2160 geben sollte, lasse ich mich gern umstimmen.
 

chaotium

BIOS-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Naja Bildschirm Technisch gesehen bleibt da momentan der stillstand. Wo gibt es zB einen WQHD mit HDR1000, Gsync 2 und 165HZ?
Äääähm nirgends...
Also macht da mal hinne als an noch weniger Rahmen zu forschen.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Naja Bildschirm Technisch gesehen bleibt da momentan der stillstand. Wo gibt es zB einen WQHD mit HDR1000, Gsync 2 und 165HZ?
Äääähm nirgends...
Also macht da mal hinne als an noch weniger Rahmen zu forschen.

Dazu kommt noch, dass 80% der Bildschirme einfach mal irgendwelche Mängel am Panel haben.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Dazu kommt noch, dass 80% der Bildschirme einfach mal irgendwelche Mängel am Panel haben.
Genau mein Gedanke. Ich wäre schon mit einem Bildschirm zufrieden, der kein unerwünschtes Verhalten an den Tag legt. Im Netz findet man ja kaum noch Berichte von Kunden, die an ihrem Neuen nichts zu bemängeln haben. Ich traue mich keinen neuen Monitor mehr zu kaufen, weil ich keinen Bock habe ihn wieder einpacken und zurückschicken zu müssen.

Genau wie bei den TV-Geräten. Immer mehr angebliche "Features", aber kaum eines davon beherrschen die Geräte fehlerfrei/zufriedenstellend.

Soap-Effekt, Lichthöfe, IPS-Glowing, Backlightbleeding, mangelhafte Ausleuchtung, usw. Man muß mittlerweile schon studiert haben, um alle möglichen Fehler zu kennen bzw. benennen zu können. ^^

Vor 20 Jahren hat man sich einen TV gekauft, und der funktionierte einfach. :ugly:
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Genau wie bei den TV-Geräten. Immer mehr angebliche "Features", aber kaum eines davon beherrschen die Geräte fehlerfrei/zufriedenstellend.

Soap-Effekt, Lichthöfe, IPS-Glowing, Backlightbleeding, mangelhafte Ausleuchtung, usw. Man muß mittlerweile schon studiert haben, um alle möglichen Fehler zu kennen bzw. benennen zu können. ^^

Ein Bekannter von mir hat sich vor 2 Wochen einen LG 4K IPS für 600€ geholt, der Monitor hatte wirklich alle Mängel und wär das Paradebeispiel für den derzeitigen Stand gewesen. Ich habe 7 Pixel-Fehler gezählt, das Backlight hat an 4 Kinder die Nachts mit Taschenlampen umher rennen erinnert und die Ausleuchtung war katastrophal.
 

Teeschluerfer

Kabelverknoter(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Ein kleiner Rand ist ästhetisch schön anzusehen, richtig.
Aber leider harkt es wirklich an der homogenität der Panels und deren Verarbeitung wie die Vorposter schon geschrieben haben.
Suche grade selber nach einem brauchbaren Monitor, statt nur auf die Panelart und features zu schauen, guckt man eher welcher Monitor es auf die Reihe bekommt einfach Fehlerfrei ohne BLB, Glow, Pixelfehler oder schlechte Ausleuchtung zu laufen :ugly:
Von deher: Nettes Vorhaben, nur hätte ich lieber eine wesentlich bessere Qualitätskontroller bevor die Teile an Endkunden geliefert werden, sollen Sie doch Monis mit Glow, Lichthöfen und co als B-Ware für -30% Kaufpreis verticken.
 

Dahaka92

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Suche grade selber nach einem brauchbaren Monitor, statt nur auf die Panelart und features zu schauen, guckt man eher welcher Monitor es auf die Reihe bekommt einfach Fehlerfrei ohne BLB, Glow, Pixelfehler oder schlechte Ausleuchtung zu laufen :ugly:

Ich habe derzeit 4 mal den LG Electronics 27UL850-W im Einsatz, wenn du willig bist den Monitor 1-2x umzutauschen, ist das ein super Monitor.
 

Blowfeld

PC-Selbstbauer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Ich nehme gerne 2 Finger breit Bezel, wenn ich dafür kein BLB, Glow, Pixelfehler, Farbfehler und Spulenfiepen in der Lotterie bekomme.

Musste meinen Monitor 6x (!) umtauschen, um ein Modell zu bekommen, dass akzeptabel ist für einen Preis von 1000+€
 

scorplord

Software-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Naja Bildschirm Technisch gesehen bleibt da momentan der stillstand. Wo gibt es zB einen WQHD mit HDR1000, Gsync 2 und 165HZ?
Äääähm nirgends...
Also macht da mal hinne als an noch weniger Rahmen zu forschen.

Das liegt aber schon direkt an deinem Stichwort GSync 2 (bzw eig. GSync HDR). Nvidia schreibt da doch das exakte Panel vor weswegen alle Modelle die das haben exakt gleich sind bis auf paar Details. Das liegt nicht an den Monitor herstellen.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Nachdem ich gerade vom Bäcker komme, musste ich bei dem englischen Wort für Rahmen erst einmal umdenken... "Warum will jemand null Brezeln?"

Vor allem die klassische Laugenbrezel ist verdammt lecker, die süßen eher weniger mein Fall. Aber hier geht es ja um ein anderes Thema.

Also, was sollen die Hersteller denn sonst noch machen, in Zeiten, in denen sonstige technische Fortschritte beinahe schon unmöglich sind. Man muss den Kunden (und vor allem Aktionären) ja jedes Jahr etwas "komplett Neues" bieten. Jetzt frag ich mich allerdings schon, wie es nach den superschmalen Rahmen nächstes Jahr dann weitergehen soll. Kommt dann vielleicht ein neuer HDMI? Wird doch langsam Zeit für 3.0, wo doch 2.0b schon so weit verbreitet ist... Moment...
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Also, was sollen die Hersteller denn sonst noch machen,
Wie wäre es mit Monitore die die Kunden wollen?
Bezahlbare 4k, G-Sync, HDR 1000 Monitore, gerne mit mehr als 27 Zoll ohne Lüfter und OLED. Oder 8k Monitore, 4k läuft ja inzwischen gut genug (meistens), die Konsolen und die kommenden können das dann auch (hin und wieder) also wird es doch Zeit für die PC Masterrace den nächsten Schritt zu gehen :D

Statt den Rahmen, man kann auch gerne deutsche Wörter nutzen, immer schmaler zu machen lieber an wichtigen Sachen arbeiten.
 

Moonzone

PC-Selbstbauer(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Wie wäre es mit Monitore die die Kunden wollen?
Bezahlbare 4k, G-Sync, HDR 1000 Monitore, gerne mit mehr als 27 Zoll ohne Lüfter und OLED. Oder 8k Monitore, 4k läuft ja inzwischen gut genug (meistens), die Konsolen und die kommenden können das dann auch (hin und wieder) also wird es doch Zeit für die PC Masterrace den nächsten Schritt zu gehen :D

Statt den Rahmen, man kann auch gerne deutsche Wörter nutzen, immer schmaler zu machen lieber an wichtigen Sachen arbeiten.

Warum sollte ich einen 4k monitor wollen? Mehr geld beim Fenster raus werfen geht schon bald nicht mehr.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Wie wäre es mit Monitore die die Kunden wollen?
Bezahlbare 4k, G-Sync, HDR 1000 Monitore, gerne mit mehr als 27 Zoll ohne Lüfter und OLED. Oder 8k Monitore, 4k läuft ja inzwischen gut genug (meistens), die Konsolen und die kommenden können das dann auch (hin und wieder) also wird es doch Zeit für die PC Masterrace den nächsten Schritt zu gehen :D

Statt den Rahmen, man kann auch gerne deutsche Wörter nutzen, immer schmaler zu machen lieber an wichtigen Sachen arbeiten.

Das fordere ich schon seit über 5 Jahren und es wird niemals passieren. Daher hab ich die Hoffnung schon lange aufgegeben. Du darfst gerne weiterhoffen aber ich bleibe Realist: schmalere Rahmen sind alles, was da überhaupt in absehbarer Zeit passiert...
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Das fordere ich schon seit über 5 Jahren und es wird niemals passieren. Daher hab ich die Hoffnung schon lange aufgegeben. Du darfst gerne weiterhoffen aber ich bleibe Realist: schmalere Rahmen sind alles, was da überhaupt in absehbarer Zeit passiert...
Ja die Entwicklung geht langsam (zu langsam) voran. Aber wenn OLED ja inzwischen auch Handys haben spricht doch wirklich nichts gegen OLED am PC. Am Handy habe ich auch ständig statische Objekte die Einbrennen können/werden.
Und auch wenn ich einer der wenigen bin die bereit/oder so blöd :) waren 2500 € für einen 27" Monitor auszugeben, so hätte ich nichts dagegen wenn die auch billiger zu haben wären.
 

Yutshi

Freizeitschrauber(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Ja die Entwicklung geht langsam (zu langsam) voran. Aber wenn OLED ja inzwischen auch Handys haben spricht doch wirklich nichts gegen OLED am PC. Am Handy habe ich auch ständig statische Objekte die Einbrennen können/werden.
Und auch wenn ich einer der wenigen bin die bereit/oder so blöd :) waren 2500 € für einen 27" Monitor auszugeben, so hätte ich nichts dagegen wenn die auch billiger zu haben wären.

Und, sind Sie jetzt fertig mit Ihrem Prahlen, oder darf ich einschätzen, dass Sie nicht wirklich viel Ahnung davon haben was ein Entwicklungszyklus bedeuten kann?!? :lol::lol::lol:
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Ja die Entwicklung geht langsam (zu langsam) voran. Aber wenn OLED ja inzwischen auch Handys haben spricht doch wirklich nichts gegen OLED am PC. Am Handy habe ich auch ständig statische Objekte die Einbrennen können/werden.
Und auch wenn ich einer der wenigen bin die bereit/oder so blöd :) waren 2500 € für einen 27" Monitor auszugeben, so hätte ich nichts dagegen wenn die auch billiger zu haben wären.

Problem ist auch die Panelgröße. Die Produktion für sehr große Panels (55" und größer) und kleine Panels (Smartphones) ist sehr gut optimiert. Erste Laptops mit Panelgrößen um die 13" gibt es mittlerweile und die Preise sinken dort auch. JOLED ist jetzt der erste Panelhersteller der überhaupt Panels in den Größen 24-32" produzieren will und erste Produkte werden zur CES 2020 erwartet. Der erste Monitor mit JOLED Panel ist dieser kleine, portable Monitor von Asus (PQ22UC) und es wurde ein erster Prototyp 27" 4k OLED mit HDR600 gezeigt. Beim Preis werden wahrscheinlich ähnlich wie beim Asus Monitor so 5000€ aufwärts fällig und 2021 sollen die ersten MicroLED Produkte vorgestellt werden. Wenn OLED Monitore kommen, dann wird es sicherlich nochmal 5 Jahre dauern bis die in vertretbare Preisregionen kommen (so 1000-1500€ oder weniger).
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Was ja auch kein Problem ist, ein zweites Monitorkabel angesteckt und dein Rechner behandelt den ultrabreiten Monitor wie zwei getrennte.
Bei drei Monitoren wirds dann allerdings fraglich ob es auch Modelle gibt wo man drei einzelne Monitore simulieren kann.

Wenn es nur um Funktionen wie Aero Snap, also die Fensterverwaltung geht (und mir fällt nichts anderes funktionales ein): Das kann man auch komplett in Software regeln und den Bildschirm beliebig in Zonen aufteilen. Möchte man dagegen ein phyisch-optische Abtrennung braucht es natürlich mehrere Bildschirme mit einem Rahmen. Aber genau letzteres hätte echtes "Zero Bezel" ja auch nicht.


Wie wäre es mit Monitore die die Kunden wollen?
Bezahlbare ...

Die meisten Hersteller haben ein Problem mit der Umsetzung dieser einen Forderung. Allzu oft folgt ihr eine Forderung, die der Markt sonst komplett bedient – die aber eben das Doppelte bis Dreifache kostet.

Nichtsdestotrotz gäbe es preisunabhängig durchaus einige komplett unbenutzte Marktlücken. "Ich" bin da auch regelmäßig ein zu kleine Zielgruppe und Suche seit gut zwei Jahren nach einem spieletauglichen Monitor, der neben der gewünschten Größe und Auflösung wenigstens die Hälfte meiner Wünsche erfüllen kann. Vergeblich.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Die meisten Hersteller haben ein Problem mit der Umsetzung dieser einen Forderung. Allzu oft folgt ihr eine Forderung, die der Markt sonst komplett bedient – die aber eben das Doppelte bis Dreifache kostet.

Nichtsdestotrotz gäbe es preisunabhängig durchaus einige komplett unbenutzte Marktlücken. "Ich" bin da auch regelmäßig ein zu kleine Zielgruppe und Suche seit gut zwei Jahren nach einem spieletauglichen Monitor, der neben der gewünschten Größe und Auflösung wenigstens die Hälfte meiner Wünsche erfüllen kann. Vergeblich.
Mit meinen Asus ROG PG27UQ bin ich zufrieden, aber der Preis schockte mich auch. War nicht leicht ihn doch zu kaufen. Und das ist doch das Problem, ein super Monitor zu einem Preis den die wenigsten bereit sind zu zahlen. 27" für 2500 € das ist verrückt, mein 65" OLED war etwas billiger.

Ich kenne die Verkaufszahlen von Asus und Acer nicht, aber ich glaube nicht das die viele von den Dingern verkaufen. Und so macht man natürlich auch keinen Umsatz. Wären die billiger und hätten trotzdem die Qualität würde sich das Zeug doch mit Sicherheit besser verkaufen.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

Weil 4k einfach toll ist. Den Full HD Pixelmatsch kann man sich doch nicht antuen. Und WQHD, hmm dann doch gleich richtig also 4k.

FHD tut mir zumindest bei Videos deutlich weniger in den Augen weh als das Wort "antuen". Und bei 4K muss man beim Zocken meiner Meinung nach noch zu viele Abstriche machen und WQHD ist schon eine deutliche Aufwertung gegenüber FHD. Immerhin kommen jetzt die ersten bezahlbaren Monitore auf den Markt, die 4K mit 144 Hz Bildrate kombinieren. Ich denke mal in ein paar Jahren werde ich dann auch umsteigen. Voraussetzung ist natürlich, dass es bis dahin auch eine entsprechende Aufrüstoption für die Grafikkarte gibt.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: Monitore: Samsung sichert sich "Zero Bezel"

erklär das mal den IT Abteilungen der meisten Arbeitgeber

Hauptsache Digitalisierung überall aber an den Grundlagen scheitert es zumeist.
Habe da mal eine witzige Diskussion geführt und die Größe des Desktops mit dem (reellen) Schreibtisch verglichen. Niemand würde auf einem Notenständer großen Schreibtisch arbeiten und Massen an unterlagen übereinander stapeln - das ist sogar gesetzlich in der Arbeitsstättenordnung geregelt.

+1
Es gibt tatsächlich noch Leute die an 24 Zoll Monitoren arbeiten müssen, sich dann aber glücklicherweise als Alternative auch ein eigenes, vernünftiges Notebook hinstellen dürfen, dass garantiert nicht so furchtbare Mängel wie der Monitor hat. Schlimm sowas...32 Zoll 4k IPS sollte schon lange Standard sein und bei den Preisen wäre das sogar machbar (Einstieg bei 325€).

Zero Bezel (gibt ja schon einige die an den Seiten und auf der Oberseite keinen Rand haben) finde ich sogar noch ganz gut. Leider gibts die auch in 24 Zoll und da die meisten Finanzleute nur auf den Preis schauen und nicht darauf, dass das zu wenig Arbeitsfläche ist...Wenn man schonmal dabei ist, sollte man direkt alle Monitore unter 30 Zoll und alle Tvs unter 49 Zoll, Vga, DVI, ältere Anschlüsse usw. abschaffen und dafür sorgen, dass alles HDMI 2.1 und DP 1.5 unterstützt bzw. alle Panels mindestens mit 2560×1440@120hz auf den Markt kommen. Thunderbolt und USB 4.0 wären natürlich auch hilfreich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten