• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

0livero

Schraubenverwechsler(in)
Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Hallo zusammen,

ich suche ein Office-Notebook, welches nach unkompliziertem Hardwaretausch einem Gaming-Notebook schon recht nahe kommt.
Gerne würde ich mit wenig Budget einsteigen und später bestmöglich nachrüsten.

Muss sein:
* 17“ (nicht kleiner)

Besonders wichtig:
* Nach-/Aufrüstbarkeit (gutes Board in Hinsicht auf CPU-/RAM-Wechsel etc.)
* Reparierbarkeit (kein Kraftakt bei kleineren Defekten)
* Preis-/Leistungsverhältnis

Wäre nice, aber kein Muss:
* gutes Display
* Thunderbolt 3-Schnittstelle
* Akku-Laufzeit (soll nicht ganz so schlecht sein)
* quick charge xyz
* beleuchtete Tastatur

Nicht so wichtig:
* Triple-A-Games
* OC
* Gewicht
* Tastatur (nutze meist eine externe)

Bin bei meinen Recherchen zu „Reparierbarkeit“ und gutem Display über einige HP-Modelle gestolpert.
Medion hat häufiger ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aber laut einigen Bewertungen nicht selten Defekte innerhalb der Garantiezeit.

Hättet ihr vielleicht ein paar Empfehlungen bei einer Range zwischen 500 - 1000 € für mich?
Wobei gerne weniger mehr ist, da ich als Frührentner nur ein kleines Einkommen habe.

Gruß
Oliver
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Nach-/Aufrüstbarkeit (gutes Board in Hinsicht auf CPU-/RAM-Wechsel etc.)

Das wird nix, CPU & GPU sind so gut wie immer verlötet, besonders letztere. Und die, bei denen sie nicht verlötet sind, liegen weit außerhalb deines Budgets
 
TE
0

0livero

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Okay, ab welcher Preislage geht‘s denn da los?
Und: Wie suche ich denn gezielt nach NB‘s, bei denen die CPU (GPU) austauschbar ist?
Ich wüsste gar nicht, wie ich danach zu suchen habe...
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Wie schon gesagt, es ist selten das man ein Notebook aufrüsten kann und wenn du es kannst dann beschränkt sich das oft auf SSD und RAM. Es gibt nur ganz wenige Modelle die dir erlauben GPU auszutauschen aber du müsstest dann auch spezielle GPUs kaufen die nur der Notebookhersteller anbietet. Du kannst da nicht einfach eine normale Desktop Grafikkarte einbauen, sondern du brauchst dann ein Upgradekit des Notebookherstelllers.

Bei Notebooks ist es am einfachsten, und günstigsten, gleich von Beginn an den richtigen zu wählen, nur für Office kannst du so ziemlich jeden nehmen der in dein Budget passt. Bei Spielen musst du uns schon sagen um welche Spiele es sich handelt.
 
TE
0

0livero

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Wie schon gesagt, es ist selten das man ein Notebook aufrüsten kann und wenn du es kannst dann beschränkt sich das oft auf SSD und RAM. Es gibt nur ganz wenige Modelle die dir erlauben GPU auszutauschen aber du müsstest dann auch spezielle GPUs kaufen die nur der Notebookhersteller anbietet. Du kannst da nicht einfach eine normale Desktop Grafikkarte einbauen, sondern du brauchst dann ein Upgradekit des Notebookherstelllers.
Danke, das habe ich ja soweit auch verstanden. Dass man keine normale Desktop-Grafikkarte verbauen kann, war mir ebenfalls bewusst. ;)
Wenn ich also nach Upgradekits von Notebook-Herstellern recherchiere, sollte ich vielleicht fündig werden. ^^

Schade nur, dass der Nachhaltigkeitswandel bei Notebooks (ähnlich dem Prinzip Fairphone etc.) noch nicht Einzug erhält.
Was Games angeht, aktuell eher nur Casual Games, ältere Racer, Point‘n‘Click-Adventures, mal Tomb Raider, nix besonderes also.

Nun, wenn ich das Notebook nur in Richtung RAM und SSD pimpen kann, ggf. noch via Thunderbolt3 nen Grafikverstärker (falls doch mal aktuellere Games gespielt werden), welches NB würdet ihr dann aufgrund meiner anderen Kriterien empfehlen? Möchte gerne den meisten „Value“ rausholen. (Wer nicht?)
 

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Es gibt ein paar Notebooks von Clevo die einen Intel Desktop CPU Sockel haben und damit aufrüstbar sind.
Das 17,3" Modell ist aus deinem Budget raus: Gaming Notebook: Clevo N970TD/TF
Die "Nummer kleiner" hat ein 16,1" / 144Hz Display und dazu eine recht schwache GTX1050/1050Ti (was zusammen mit dem 144Hz Monitor wirklich keinen Sinn macht). Gaming Notebook: Clevo NB60T
Falls deine Auswahl auf dieses Gerät fallen sollte, solltest du auf jeden Fall die GTX150Ti dazu wählen.

Hier gibts Berichte über eines der Vorgängermodelle mit 15,6": Clevo W650 KK1 mit G4560 und 1050ti - Meinungen?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

Schade nur, dass der Nachhaltigkeitswandel bei Notebooks (ähnlich dem Prinzip Fairphone etc.) noch nicht Einzug erhält.
Die wird es m.M.n. niemals (wieder) geben, das hat sich früher schon nicht durchgesetzt.

Ausnahme bleibt der Mix aus nicht zusammngehöriger HW wie dem Clevo. Das ist dann ein transportabeles Gerät mit Desktop-CPU, integrierter Anzeige und einem Akku als Notstromversorgung. 3,8 kg hat für mich nichts mit Notebook zu tun, laut sind die Teile zwangsweise auch, wenn sie eine passende CPU enthalten und diese irgendwie kühlen müssen.

Nun, wenn ich das Notebook nur in Richtung RAM und SSD pimpen kann, ggf. noch via Thunderbolt3 nen Grafikverstärker (falls doch mal aktuellere Games gespielt werden),
Was solche ext. TB3-Gehäuse (ohne Grafikkarte) kosten, hast Du sicherhlich schon nachgesehen. Da würde ich lieber am Anfang 300€ mehr ausgeben (z.B. der Clevo 17") und ein Gerät mit RTX 2060 kaufen, wenn das ganze nicht professionell eingesetzt wird.

Möchte gerne den meisten „Value“ rausholen. (Wer nicht?)
Dies scheint bei Dir allerdings ein Value zu sein, den die allermeisten Laptop-Käufer nicht interessieren. TB3 hat sich in dem gewünschtne Preisbereich halt noch nicht durchgesetzt, da kann man froh sein, wenn man 2 USB-C 3.1 Gen 2 Ports findet, von denen einer vollständig als Dock-Anschluss nutzbar ist.

Geizhals listet mir derzeit exakt 2 Geräte mit 17" und TB3 bis 1000€
Notebooks mit Display-Größe: 17.x", Display-Auflösung: 1920x1080, Display-Typ: matt (non-glare), Anschlüsse: Thunderbolt 3 Preisvergleich Geizhals Deutschland
Und da Du nicht für 1€ eine WIn 10 Lizenz bekommst, bleibt nur exakt ein Gerät übrig.

Bei 15,6" sind es ein paar mehr, aber das ist Dir ja schon zu klein. Verständlich, wenn man es als stationären Desktop-Ersatz nutzt, aber dann wäre mit der Anforderung auf Erweiterbarkeit ein ITX-Gehäuse und ein 23" Monitor günstiger. Immerhin schreibst Du ja "Tastatur (nutze meist eine externe)". Und Eigenbau sollte nicht das Problem sein, den Austausch von CPU und GPU in einem Laptop traust Du Dir ja auch zu.

Bzgl. Reparierbarkeit hilft dann nur ein Blick auf Notebookcheck oder (bei älteren Geräten) auf Youtube.

Persönlich würde im Bekanntenkreis eher solche Geräte empfehlen
MSI GL73 8SC-006 ab €' '941,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oder
Lenovo Ideapad L340-17IRH Gaming, Core i7-9750H, 16GB RAM, 1TB HDD, 128GB SSD, GeForce GTX 1650 4GB (81LL004TGE) ab €' '969,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oder mit Win 10
Acer Aspire 7 A717-72G-76EM schwarz ab €' '998,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
anstatt zusätzliches Geld in die Aufrüstbarkeit (abseits von Ram und SSD) zu investieren.
 
TE
0

0livero

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mit Office starten, später für Spiele nachrüsten, 17“ und 500 - 1000 €

fotoman, ich könnt‘ Dich umarmen! :)

Du hast alle Infos geliefert, die für mich relevant sind.

Ich habe zwar noch nicht die Zeit gefunden, alle Empfehlungen miteinander zu vergleichen, aber ein anderes Gerät wird es wohl nicht.

Herzlich Dank jedenfalls für Deine kompetente Unterstützung!

Oliver
 
Oben Unten