• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mein Headset stirbt und etwas Neues muss her

TammerID

BIOS-Overclocker(in)
Hallo,

mein nun 4 Jahre altes Sennheiser PC360 stirbt langsam, bzw. bin ich genervt das die Lautstärkeregelung einen Wackelkontakt hat.
Ich besitze nun schon seit 1 Jahr ein Standmikro, habe es allerdings nie dauerhaft genutzt, da mein Headset ja noch funktioniert. Auna MIC-900B
Da ich etwas verwirrt bin, von den ganzen verschiedenen Kopfhörern, bitte ich euch um Hilfe:

Ich hätte gerne wieder einen halboffenen, ohrumschließenden Kopfhörer und habe gesehen das dies der Beyerdynamic DT880 Pro bieten würde. Könnt ihr den empfehlen oder habt ihr gute Alternativen?
Preislich bin ich bis 250€ bereit Geld auszugeben. Geht hauptsächlich ums zocken, da ich Musik über meine Anlage höre. Also eine gute Ortung ingame wäre wünschenswert. Des Weiteren habe ich nur eine Onboard Karte und nutze momentan den USB Adapter von Logitech :x

Ich bin für jede Hilfe dankbar und würde gerne noch vor Weihnachten wieder was ordentliches auf dem Kopf haben.

Vielen Dank im Voraus :)
 

toka1971

PC-Selbstbauer(in)
Hi TammerID,

ich nutze ebenfalls seit Jahren Produkte von Sennheiser und bin bisher nie enttäuscht worden. Ich empfehle daher das Sennheiser Game One Headset oder einen entsprechenden KH. Der DT880 ist aber mit sicheheit ebenfalls ein tolles Produkt und für Deinen Bedarf bestens geeignet.

Gruß,

Toka
 

Combi

BIOS-Overclocker(in)
kann nur zum beyerdynamic mmx300 raten.habe es selber und bin immer noch begeistert.
da jetzt die neue,refresh-version kommt,könntest du das mmx300 richtig günstig bekommen.
also unter 200 euro.habe meins vor 2 jahren nagelneu,mit glück,für 180 euro bekommen.
und es ist jeden cent wert.
 

GrueneMelone

Software-Overclocker(in)
Mx300 ist nur ein DT 770 und damit geschlossen. Wenn dir der 880 vom Klang zu sagt Schlag zu. Ich hab den offenen DT990 genommen da mir der Klang mehr zugesagt hat auch wenn die Tiefen nicht ganz neutral sind. Wie immer gilt Probehören. AKG ist sonst noch ein Blick wert. Geh am besten mal zum Händler. Ich würde dir noch zu einer externen Soundkarte wie Fiio E10k raten, wenn du kein Mikro anschließen willst. Ansonsten das Scarlett.
 
TE
TammerID

TammerID

BIOS-Overclocker(in)
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Gerade weil ich ja das Mikro habe, würde ich nun gerne auch ein KH haben anstatt ein Headset.

@GrueneMelone: Ist der unterschied der Bauweise zwischen halboffen und offen bei 880 und 990 groß? Habe bereits gelesen, dass manche keinen nennenswerten Unterschied feststellen konnten. Prinzipiell, da ich nicht so audiophil bin, würde mich der 990 wohl mehr reizen.
 

GrueneMelone

Software-Overclocker(in)
Also der 990 ist mehr badenwannenmäßig vom Sound und daher für viele attraktiver da etwas peppiger vom Sound. Unterschied zwischen offen und halboffen ist zu vernachlässigen finde ich. Aber offen ist was ganz anderes als geschlossen!
 
TE
TammerID

TammerID

BIOS-Overclocker(in)
Alles klar - hab nun einfach mal den 990 Edition bestellt. Denke der sollte vom Sound besser zu mir passen und Hauptsache das Teil ist nicht geschlossen.
Nun brauche ich noch irgendeine schöne externe Soundkarte mit Mikroanschluss. Aber erst einmal schauen was der 990 so kann :)
Danke
 

toka1971

PC-Selbstbauer(in)
Als externer DAC ist hier ja schon der Fiio E10K genannt worden. Da er hier so etwas wie die standart Empfehlung ist, solltest du ihn Dir mal anschauen.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Sei aber nicht enttäuscht, wenn der FiiO nicht besser als dein Onboard klingt. Da mir hier im Forum ein "um Welten besseres Klangerlebnis" versprochen wurde, habe ich auch zu einem USB DAC <100 Euro gegriffen und war schwer enttäuscht, dass sich mein Onboard identisch angehört hat. Aber der DAC kann lauter, was ich aber nicht brauche, da mein Onboard schon bei 50-60% Volume ausreichend laut ist.
Also ausprobieren und wenn der FiiO nicht überzeugt, einfach wieder zurück schicken.
 
TE
TammerID

TammerID

BIOS-Overclocker(in)
Sei aber nicht enttäuscht, wenn der FiiO nicht besser als dein Onboard klingt. Da mir hier im Forum ein "um Welten besseres Klangerlebnis" versprochen wurde, habe ich auch zu einem USB DAC <100 Euro gegriffen und war schwer enttäuscht, dass sich mein Onboard identisch angehört hat. Aber der DAC kann lauter, was ich aber nicht brauche, da mein Onboard schon bei 50-60% Volume ausreichend laut ist.
Also ausprobieren und wenn der FiiO nicht überzeugt, einfach wieder zurück schicken.

Kommt natürlich auf das Mainboard an, aber danke für den Rat. Benutzt du den FiiO denn noch weiterhin oder hast du dich für eine andere Lösung entschieden?
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ich hatte den FiiO ja nicht direkt, sondern den SMSL M3, da gerade im Amazon Blitzangebot. Lt. vielen Berichten soll der SMSL aber sogar besser als der FiiO sein.
Parallel dazu hatte ich einige Soundlösungen parallel gegeneinander verglichen. Das waren:
SMSL M3, Creative Omni, Samson Go Mic, Mogu S700 (ist mein Verstärker für die Lautsprecher, der aber auch einen Kopfhörerausgang bietet), Realtek ALC662 vom Desktop und Realtek-HD vom Laptop. Das ganze an Kopfhörern von 10 bis 375 Euro mit Material von MP3s jeglicher Qualität, zu FLACs bis 16000kBit/s, Ingame Sound von CSGO und Blurays wie Rock of Ages. Die Tests gingen über Wochen, da es tierisch anstrengt permanent zu wechseln und sich Details zu merken. Aber mein Ergebnis war dann, dass ich, egal welche Soundlösung ich ausgewählt habe, keine Unterschiede rausgehört habe. Da war einfach nichts, was iergendwer besser konnte (außer dass der SMSL eben lauter konnte).
Dann kam aber im Hifi-Forum der Tipp zum SpeaKa DAC und da waren für mich dann endlich die Verbesserungen, die man von einem DAC erwarten könnte, deutlich zu hören, nur kostet der normal 200 Euro.

Was bei mir zu Hause nun läuft: Creative Omni, da schöner Lautstärkeknopf und Spielereien wie SBX und Scoutmodus und parallel der SpeaKa DAC für HQ-Audio. Wobei an der Omni der Omnitronic SHP 600 hängt (hab den aus reiner Neugier bestellt, aber da er mir so gut gefällt, durfte er gleich bleiben) und am SpeaKa wird der Avinity AHP-967 betrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrueneMelone

Software-Overclocker(in)
Finde den FiiO auch nicht viel besser als mein Onboardsound, aber ich hab ihn mir gebraucht geholt und behalten, da mein onboard sound trotz 250ohm viel zu laut ist. Keine Ahnung wieso, ganz komisch. Konnte ihn nicht fein regeln und war immer bei 5-10%.
 
Oben Unten