• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

PCPrivat

Kabelverknoter(in)
Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Hallo,

ich habe einen PC für 1700€ in eBay Kleinanzeigen gefunden in meiner Nähe.
Er hat gemeint das er alles am November 2017 bestellt hatte + die Rechnungen noch hat.

Hardware:

CPU: i7 8700k
CPU Kühler: be quiet silent loop 240mm
GPU: GTX 1080 ti Palit Jetstream
Mainbord: Asrock Z370 Extreme 4
PSU: Be quiet pure power 10 | 600W CM |
RAM: 32 GB G.Skill Flare X 3200mhz
Lüfter: 7 AIGO 120mm Lüfter + 2x Corsair Lightning Node Pros
256GB SSD 850 Evo
1tb HDD + 3 TB HDD
Gehäuse: Sharkoon TG5
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Warum möchte er den Pc denn verkaufen? An der Konfiguration ist nur das Netzteil keine Oberklasse. Der RAM kostet ja schon zwischen 470 und 530€ neu.... den verkauft man nicht ohne Grund. Aus Langeweile bestimmt nicht.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Vielleicht ist das ein Notverkauf wo der Verkäufer kurzfristig nicht anders an Geld kommt?
Aber wenn der Verkäufer in deiner nähe sein sollte dann würde ich mich persönlich überzeugen wollen und mir das System vorführen lassen bzw. selber checken und ins Gehäuse schaun
ob das wirklich alles so ist wie angegeben wurde.Und immer einen Zeugen mitnehmen(Freund/Kollegen ect.),man kann ja nie wissen was das für Leute sind.
Und die Kohle erstmal daheim lassen und nicht mitnehmen falls da doch was faul sein sollte,ist mein Rat.
Wenn,s möglich ist erstmal nur ansehen und checken obs wirklich so ist wie die Angaben vom Verkäufer ist.
Festplattenzuständ(e) checken mit Crystal Disc Info.AIO CPU Wasserkühlung auf ungewöhnliche Geräusche checken.Rammodule schaun ob,s wirklich die Flare X von G.Skill sind.
Grafikkarte checken mit einem Spiel und schaun ob die Lüfter drehen beim erreichen der Temperaturschwelle anlaufen(ich glaube 55Grad müßten die anlaufen).
Und allgemein auf ungewöhnliche geräusche am PC achten z.B. Lüfter,HDD Festplatten(rattern) oder vibrationen.Sollte alles in Ordnung sein,dann kann man verhandeln.

grüße Brex
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

1700 EUR... machs halt wie beim Autokauf ....
Hinfahren.... Ausprobieren... handeln....
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Es spricht nichts dagegen.

Hinfahren; Ausprobieren, wie Brexzidian7794 beschrieben., und vielleicht noch ein kleines bisschen Handeln. Das kann man immer versuchen. Wenn alles passt, dann hast du günstig ein High End System.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Der Preis ist ok, würde mir aber was besseres dafür neu kaufen oder gebraucht nach meinen persönlichen Wünschen. Weil so gut konfiguriert ist das Teil nicht wirklich.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Na ja, CPU, GPU, MB und RAM kann man einfach nur lassen.
Ich selbst würde eine Luftkühlung bevorzugen, aber sooo schlecht ist die silent-loop nun auch wieder nicht.
PP 10, Gott warum auch nicht, dürfte viele PCs auf der Welt geben, die mit einem deutlich schlechterem NT unterwegs sind.
Selbst das TG5 von Sharkoon ist für den Preis vollkommen OK, gut verbaubar, wem es optisch gefällt.

Wirklich austauschen würde ich die mir viel zu kleine SSD.

Kurz auf MF den Warenwert geprüft, die Lüfter und die SSD sind da (derzeit) nicht erhältlich, komme grob auf ca. 2.400 € aktuellen Warenwert, wobei die Flare X derzeit unanständig überteuert sind.
Hier auf bessere und günstigere RAMS korrigiert, würde ich als Realwert-Neuware 2.200 € mal hinschreiben.
500 € Ersparnis lohnt sich dann schon, mal genauer das Teil anzutesten...
 

Flautze

Freizeitschrauber(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Habe mal eine vergleichbare Zusammenstellung gemacht,
EUR 1824,00

  • Besseres Netzteil, obwohl selbst das PP10 eigentlich sehr gut ist und vollkommen i.O.
  • vergleichbar guter (aber in meinen Augen besserer) CPU-Kühler,
  • "schlechterer" RAM (günstiger, etwas langsamer), theoretisch würden auch 16GB reichen
  • kein Gehäuse,
  • zus. HDDs und zus. Lüfter.
d.h. neu wärst du auf einem ungefähr vergleichbaren PC bei ca. 2000,00

Ich finde den Preis nicht wirklich schlecht, insbesondere wenn du noch handeln kannst und die Person/der PC einen guten Eindruck macht.

1 Samsung SSD 850 EVO 250GB, SATA (MZ-75E250B)
1 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-32GISB)
1 Palit GeForce GTX 1080 Ti JetStream, 11GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (NEB108T015LCJ)
1 ASRock Z370 Extreme4 (90-MXB5U0-A0UAYZ)
1 Noctua NH-D15
1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Die Tatsache, dass Flare X Ram verbaut wurde, zeigt, dass der "Erbauer" nicht viel Ahnung hatte. Flare X ist die Produktlinie, die sich speziell an Ryzen X370/X470 Nutzer richtet und dort optimale Kompatibilität ermöglicht. Klar funktioniert es auch auf einem Intel System, aber es gibt keinen Grund, warum man hier nicht G.Skill Rippjawas oder Trident Z (mit/ohne RGB) jeweils mit Samsung B-Die genommen hat.

Die SSD ist auch zu klein, um wirklich hilfreich zu sein. Leidergottes wird der Platz auf 256GB schon nach Windows und zwei AAA Spiele wie Battefield zu knapp.

Ansonsten passt das schon soweit,

- Verhandlungspunkte, die den Preis eines High-End-PCs nicht rechtfertigen: warum nur 256GB SSD?, warum keine M.2 PCIe SSD? warum nur ein Einstiegsnetzteil?, warum Flare X und nicht TridentZ (RGB)? (RGB weil sehr schön verglaßtes Gehäuse).

- 1080ti: Nachfolgegeneration steht vor der Tür

Daher ist mir der Preis zu nah am Neupreis der Komponenten. Sei ruhig frech und schlag ihm 1400 vor.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Warum verkauft er den pc?

Warum sind no Name Lüfter verbaut?

Warum so eine kleine ssd?

So was würde ich den Verkäufer fragen.
Auch sollte man nach CPU z, bios Screenshots und hwinfo64 Screenshots fragen.
 

amdahl

Volt-Modder(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Gelesen hast du schon was bisher so geschrieben wurde?

Aus der Anzeige:
Kurz vorweg: Dieser PC bietet technisch absolutes Highend!
Wer also keinen Fable für RGB und Max. Power hat sollte zurück zu seiner 1050Ti gehen.
Klingt sympathisch der Typ, mit solchen Leuten macht man doch gerne Geschäfte :daumen:
Ps: Ich bin nicht dazu gezwungen den PC zu verkaufen, der macht sich sehr gut auf meinem Schreibtisch ;)
Übersetzt: "Beim Preis lasse ich nicht mit mir handeln." Und der Preis ist meiner Meinung nach zu hoch. Ist sicher Geschmackssache, aber wenn ich etwas gebraucht kaufe muss es schon deutlich unter Neupreis sein damit sich der Aufwand und das Risiko für mich lohnen. Da man mit 2000€ einen vergleichbaren PC bauen kann der teilweise sogar sinnvoller konfiguriert ist wäre das zumindest nichts für mich.
Desweiteren habe ich noch eine 256Gb Samsung 850 evo Pro SSD
Sapperlot, anders als bisher vermutet sind zwei SSDs verbaut, eine Evo und eine Pro *SCNR
 
Zuletzt bearbeitet:

halodb

Software-Overclocker(in)
AW: Lohnt sich ein gebrauchter Gaming PC für 1700€?

Was ich noch seltsam finde, neben dem Einleitungssatz über die 1050ti, ist die Tatsache dass die Hälfte der Anzeige nur über das tolle RGB gesprochen wird.

Anschauen könnte man es sich mit einem Kumpel aber mal.
 
Oben Unten