[Lesertest] LG UltraGear GP9

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

zunächst einmal Danke an die Redaktion und LG für die Möglichkeit das Gerät einmal Testen zu können.
Meine Erwartungshaltung an das Gerät war, das ich endlich ein brauchbares Gerät zum Freisprechen habe, das ich für längere Zockersessions nutzen kann. Wobei sich das "Zocken" auf Computerspiele wie z.B. Aufbauspiele und Pen&Paper-Rollenspiele bezieht. Dazu würde ich es gerne für das Homeoffice für Telefonkonferenzen nutzen.
Zudem sollte es dann auch mein recht großes Boxenpaar (Edifier R1850DB) ersetzen, damit das vom Schreibtisch verschwinden kann, dafür müsste dann der Klang von Musik und Streaming (Youtube / Netflix & Co) zumindest ordentlich sein.

Zum Thema Klang im Allgemeinen zur Einordnung
Ich bin nicht unbedingt Audiophil, aber ich habe schon ganz gerne ordentlichen Klang und das gilt auch für meine Mittester auf der anderen Seite. Keiner, der das mit mir zusammen getestet hat, hat ein Headset/o.Ä. für deutlich unter hundert Euro im Einsatz.
Insbesondere spiele ich 1-3 mal pro Woche jeweils mehre Stunden online Pen&Paper Rollenspiel und habe im Arbeitsalltag täglich längere Telefonkonferenzen im Homeoffice mit Arbeitskollegen (und Dienstleistern und Kunden).
Daher ist für mich eine nahezu perfekte Sprachqualität das wichtigste, ansonsten kann ich auch gleich beim Headset bleiben.

Handbuch:
Preisvergleich:


Inhaltsverzeichnis

Verpackung und Inhalt
Anschlüsse
Bedienelemente
Software/App
RGB-Beleuchtung
Konnektivität
Mobiler Einsatz und Akku

Klang am PC/PS (Spiele, Musik, Video)
Klang auf Entfernung wie z.B. Wohnzimmer/etc (Fernseher, Musik)
Klang Gespräch mit Freisprechen (TS & Co am PC, Handy)

Fazit

Anhang


Verpackung und Inhalt
verpackung.jpg
inhalt.jpg

Lieferumfang:
GP9, Stromkabel, Netzteil mit Rundstecker, USB-C-Kabel, der übliche Papierkram.
Achtung: Laut Webseite ist ein optisches Kabel Teil des Lieferumfanges, das fehlte bei mir. (Natürlich kann es sein, das das Testgerät einen anderen Lieferumfang hat, als eines im Verkauf, daher lasse ich das aus der Wertung.)




Anschlüsse
anschlüsse.jpg

Bedienelemente
bedienelemente.jpg

1 Power-Taste:
Ein-/Ausschalten und Akkustatus anzeigen.
2 Eingabemodus/Funktion
Umschalten zwischen den verschiedenen Eingängen.
3 Headset
- Umschalten zwischen angeschlossenen Kopfhöhrern/Headsets.
- Annehmen/Auflegen bei gekoppeltem Handy.
4 Lautstärke und Mute
5 Umschalter Klangeffekte

Alle Tasten sind gut erkenn und bedienbar.
Praktisch ist, das zumindest 4 voreingestellte Soundprofile über Tasten einstellbar sind, so das man bei Nutzung am PC nicht immer die App benutzen muss.

Software/App
Zur Steuerung der Software für die Box wird die Smartphone-App XBOOM von LG benötigt, die es für Android und Apple gibt:
app.jpg

In der App kann alles relevante gesteuert werden:
Eingang, Lautstärke, Klangeffekt, Beleuchtung, Softwareupdate

RGB-Beleuchtung
Die Einstellung der Beleuchtung ist nur über die App möglich:
rgb.jpg

Man kann also über das klassische Farbfeld 16M+ Farben einstellen und die Helligkeit über einen Schieberegler anpassen.
Zwar bekommt man die Farben auch im RGB-Farbcode angezeigt, man kann sie aber nur über das Farbfeld einstellen. Das funktioniert aber nur für die satten Farben am Rand des Kreises gut. Die 255:255:255 in der Mitte exakt für weiß zu treffen ist mir auch am Tablet (auch mit dem Stift) nach einigem Probieren nicht gelungen.
Zudem ist durch die Steuerung über eine Mobile-App natürlich keine Synchronisierung mit der sonstigen Beleuchtung eines PCs möglich.
Beispiele für rot/grün/blau:
rgb-rot.jpg
rgb-grün.jpg

rgb-blau.jpg


Konnektivität
Stromversorgung / DC IN
Rundstecker mit Netzteil 19V, 1,2A
Leider wird der der GP9 über USB nicht auch mit Strom versorgt oder aufgeladen. Dadurch braucht man ein extra Kabel auf dem Schreibtisch (und Steckdose).
Bluetooth
Sowohl mein Handy, als auch mein Laptop ließen sich einfach und schnell koppeln.
LG verspricht außerdem, das man zwei Geräte gleichzeitig per Bluetooth verbinden kann. Das funktionierte bei mir mit meinem Smartphone und Tablet ganz hervorragend.
Man kann von beiden Geräten parallel Einstellungen vornehmen und auf dem anderen Gerät "zugucken", wie die Änderung vorgenommen wird.
Nutzt man den GP9 mit einem Gerät und startet auf dem zweiten eine Ausgabe wird die Erste nicht überschrieben. Erst wenn auf dem aktiven Gerät die Wiedergabe beendet wird, springt die Wiedergabe auf das zweite Gerät über.
Wenn sich das Gerät allerdings im USB-Modus befindet und das Smartphone noch nicht gekoppelt war und man Einstellungen vornehmen möchte, muss man zur Kopplung leider erst einmal in den Bluetooth-Modus wechseln.
USB
Sowohl bei meinem PC, als auch bei meinem Laptop funktionierte der GP9 sofort, ohne Treiberinstallation usw.
Einfach als Mikrofon und/oder Lautsprecher auswählen und Funktion war sofort gegeben. Das ist vor allem natürlich für dienstliche Geräte praktisch, bei denen man selber keine Adminrechte hat und selbst Treiber installieren kann.
Auch an der PS4 wurde das Gerät (nach deaktivieren von UAC 2.0 in der App) sofort erkannt. Sowohl Ausgabe als auch das Mikrofon wurden sofort erkannt.
Optischer Eingang
Am Fernseher funktionierte der Eingang sofort. Anschließen und fertig.
AUX out
Ausgabe des Lautsprechers und über AUX funktioniert sowohl parallel, als auch getrennt. Einstecken und über die Headset-Taste umschalten.

Mobiler Einsatz und Akku
Der Akku ist mit ~5h bei ~50% Lautstärke angegeben, das kann ich durch meine Test auch bestätigen
Da aber leider kein Laden über USB möglich ist, ist daher die Nutzung einer USB-Akkubank im mobilen Einsatz nicht möglich, was den Einsatz entsprechend auf diese fünf Stunden beschränkt, wenn keine Steckdose verfügbar ist.
Auf der Rückseite sind die beiden "Abdeckungen" links und rechts von den Lautsprechern nicht starr, sondern lassen sich leicht eindrücken. Man muss also vermutlich Aufpassen, das man beim Transport diese nicht zu stark eindrückt. Da beim Gerät kein Hardcase beiliegt und ich auch keines im Netz finden kann, schließt das für mich einen Transport im Rucksack etc. ohne einen extra Schutz aus.

Klang am PC/PS4 (Spiele, Musik, Video)

Spiele am PC/PS4
Ich bin (leider) kein FPS/Shooterspieler, daher kann ich die Ortung nur begrenzt einschätzen. Ich habe es mit Helldivers (PS/PS4) und Horizon Zero Dawn(PC) getestet, bei beiden Spielen ist ja eine Ortung auch hilfreich und man kann auch ganz gut erkennen, aus welcher Richtung die Gegner oder andere Geräusche kommen. Ich finde der Effekt ist (vernachlässigbar) schwächer, als mit meinem (Stereo-)Headset, und besser als mit meinen Stereo-Boxen. Dieser Punkt wird zu meiner Zufriedenheit erfüllt. Der Klang könnte noch etwas besser sein, siehe Musik und Video.

Musik
Ich habe verschiedene Genres durchgetestet (Klassisches, Liedermacher, Elektro, "Pop", Oldies, Jazz, "Radio") und habe mit meinen Edifier-Boxen und meinem mobilem Lautsprecher verglichen.
Generell finde ich, das der GP9 am schlechtesten abschneidet, egal für egal welche Musik finde ich keine Einstellung, die meine anderen Geräte schlagen kann. Der GP9 schafft es einfach nicht, über alle Musikrichtungen hinweg im Klang auch nur im Ansatz an meine Boxen heranzukommen. Es fehlt einfach an Bühne und "Kraft" im Klang. Der Unterschied zu meinem mobilen Lautsprecher ist aber sehr gering, und der GP9 hat den Vorteil etwas mehr nach Stereo zu klingen als mein mobiler Lautsprecher.
Allerdings ist mein Eindruck, das je "unkomplexer" die Musikstücke, desto kleiner ist der Unterschied.
Für ein bisschen Radio-Gedudel im Hintergrund mit Pop-Musik finde ich das Gerät im täglichen Einsatz völlig ausreichend geeignet.
AUX-Ausgang:
Ich kann mit meinem Headset zwischen meinem Onboard 1220er Realtek und dem Ausgang des GP9 bei Musik keinen relevanten Unterschied feststellen. Allerdings ist mein Headset (Sennheiser G4me One) natürlich auch kein HIFI-Kopfhörer.

Video/Streams
Geht mir ähnlich wie bei der Musik. Für alle unkomplexen Streams/Sendungen/Videos wie Fußball, Nachrichtensendungen, Serien, klassische Youtuber wie z.B. der8auer ist es wie fürs Radiohören sehr gut geeignet.
Für Filme mit Filmusik und/oder ordentlich Rambazamba kann der kleine Lautsprecher einfach nicht so viel Bühne bieten wie meine Stereo-Boxen.

Klang auf Entfernung wie z.B. Wohnzimmer/etc (Fernseher, Musik)

Grundsätzlich gilt hier das gleiche wie direkt am PC.
Allerdings empfinde ich den Unterschied zwischen meinem mobilem Lautsprecher und dem GP9 als fast nicht vorhanden. Die beiden Geräte klingen natürlich unterschiedlich, weil der GP9 eher nach Stereo und der Marshall eher nach Mono klingt, aber grundsätzlich würde ich sie als gleichwertig sehen.
Die beiden Geräte sollen in solchen Räumen ja keinen vollwertigen Ersatz für eine Stereo-Anlage bieten, sondern z.B. im Urlaub als Stereo-Anlagen-Ersatz oder verbesserter Fernsehlautsprecher dienen.

Klang Gespräch mit Freisprechen (TS & Co am PC, Handy)

Lautsprecher

Die Ausgabe des Gespräches der anderen Teilnehmer war sehr gut. Die Gesprächspartner waren klar und gut zu verstehen und ich empfand keinen großen Qualitätsunterschied zur Nutzung mit meinen Headsets.

Mikrofon
Getestet habe ich in den folgenden Varianten:

TeamSpeak und Zoom am PC , Teams am Laptop:
- Alle Gesprächspartner sagen das gleiche: Ich bin zwar klar zu verstehen, klinge aber (leicht) blechern und mit Hall und es ist klar zu hören, das ich über Freisprechen am Gespräch teilnehme. Ein längeres intensives Gespräch wie längere Konferenzen oder in meinem Fall längere online Pen&Paper Rollenspiel-Sessions ist die Qualität meinen Gesprächspartnern zu schlecht.
- Sehr gut funktioniert aber das Ausfiltern des vom Gerät selbst abgespielten Musik/Spielsound/Gesprächsgegenüber. Egal wie laut ich über das Gerät Musik oder Spielsound abspiele, es schlug niemals auf das Mikrofon über.
- Für online-Spiele, bei denen man nur relativ kurze Infos durchgibt, war die Qualität für meine Mitspieler akzeptabel.

Telefonieren und Threema am Smartphone:
Bei Gesprächen mit dem Smartphone über Bluetooth kommt meine Stimme beim Gegenüber mit weniger Hall und klarer an, als am PC. Gesprächspartner, die über den PC zuvor gesagt haben, das das für längere Gespräche nicht in Frage kommt, sind hier ausreichend zufrieden, um es auch längere Zeit zu ertragen, empfinden es immer noch als deutlich schlechter als im Vergleich mit meinen Headsets.

Zum Vergleich hatte ich bei den Szenarien beim PC/Laptop immer auch andere Teilnehmer mit einer kleinen Jabra Speak Konferenzspinne dabei, deren Klang alle Teilnehmer im Vergleich zum GP9 deutlich besser fanden.

Fazit

Positiv
  • Kein Headset mehr auf dem Kopf beim Spielen / Konferenzen.
  • Kein Übersprechen der selbst abgespielten Sounds.
  • Ortung über virtuellen 3D Sound möglich.
  • Sound für einen Lautsprecher dieser Größe ok.

Negativ
  • Sprachqualität für längere Gespräche für mich im Vergleich mit einem Headset am PC zu schlecht, am Handy bei meinen Tests ok.
  • Zwei Kabel (Strom+USB) auf dem Schreibtisch nötig, da über USB kein Laden möglich, daher ist auch keine Verlängerung als mobiler Lautsprecher über eine USB-Akkubank möglich.
  • Hohe UVP, Straßenpreis kann je nach Einsatzszenarios ok sein.
  • Empfindliche Rückseite?
Wer EIN Gerät sucht, mit dem er alle Einsatzszenarien abdecken will (Lautsprecher + Freisprechen am PC, mobiles Gerät mit Akku) der bekommt mit den oben angesprochenen Einschränkungen ein ordentliches Gerät für einen angemessenen (Straßen-)Preis.
Wem guter Sound und Sprachqualität wichtig ist, kommt meiner Meinung nach, im Vergleich zu diesem Gerät, weiterhin leider nicht darum herum, Geräte zu kaufen, die für den jeweiligen Einsatzzweck ausgelegt wurden. Dann muß man aber auch deutlich mehr Geld ausgeben. (In meinem Fall aktueller Straßenpreis ca 450€.)

Anhang
Meine für den Test und Vergleich herangezogenen Geräte:
PC: Desktop PC mit Realtek 1220 (auf ASUS ROG Strix B550-F Gaming, mehr Details siehe Signatur)
Laptop: Lenovo ThinkPad T580
Mobilgeräte: Samsung Galaxy S10 Duos
PC-Lautsprecher: Edifier R1850DB
Headset: Sennheiser G4ME ONE
Mobiler Lautsprecher: Marshall Stockwell II
Fernseher: Sony KD-65XE9005
Konsole: Sony PlayStation 4 Pro - 1TB schwarz
 

Anhänge

  • inhalt.jpg
    inhalt.jpg
    3 MB · Aufrufe: 9
  • screenshot-startseite.jpg
    screenshot-startseite.jpg
    412,8 KB · Aufrufe: 10
  • rgb.jpg
    rgb.jpg
    32,9 KB · Aufrufe: 8
  • app.jpg
    app.jpg
    75 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Da das mein erster Lesertest war, würde ich mich über Feedback zur Verbesserung fürs nächste Mal freuen!
Oder gibt es etwa nichts zu meckern? ;)
 
Oben Unten