• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lesertest: Drei Samsung-SSDs 980 Pro 1 TB - jetzt für die PCI-E-4.0-SSDs bewerben!

RiZaR

PC-Selbstbauer(in)
Hervorrangende Idee, dieser Lesertest. Da möchte ich definitiv redaktionell tätig werden. Es wird im Falle meiner Auserwählung mein erster, solcher Testbericht werden. Als langjähriger Hardwarejünger und Lektor sind hierfür alle Voraussetzungen gegeben.

Insbesondere werde ich testen, wie sich die 980 Pro gegen die ebenfalls mit PCIE 4.0 angebundene Konkurrenz aus dem Hause Gigabyte schlagen wird, denn meine Windows Installation des Haupt-Testsystems mit X570 Board befindet sich auf einer vergleichbaren 1TB Aorus NVMe PCIe 4.0. Darüber hinaus werden die anderen, unten gelisteten Datenträger zum Vergleich antreten. Es wird das Kopieren von Spielen, ISOs und vielen kleinen Dateien getestet, weiterhin habe ich vor, die Hardware mit diversen Benchmarks wie AS SSD und CrystalDisk Mark zu testen bzw. zu vergleichen. Mit dem zweiten System auf PCIe 3.0 Basis bietet sich ein Vergleich an, wie sich die 980 Pro gegen eine 970 EVO schlagen wird und ob es zu Limits kommt. Die Temperaturentwicklung wird mit einem handelsüblichen Multimeter überprüft. Es kann auch eine Messung des Temperaturunterschiedes mit und ohne Kühlkörper stattfinden und ob/wann es hier zu Drosselungen kommt. Schlussendlich habe ich vor, verschiedene Ladezeiten in Spielen zu überprüfen.

Primäres Testsystem:
AMD Ryzen 9 3900X
ASUS X570 F-Gaming mit 2x M.2 PCIe 4.0
32GB DDR4-3200 CL15 G.Skill Trident Z
GeForce RTX 2070 ASUS ROG Strix OC

Sekundäres Testsystem:
Intel Core i7 6700K
Gigabyte Z170X-Gaming 3 mit 2x M.2 PCIe 3.0
32GB DDR4-3200 CL16 Corsair
Radeon RX Vega 56 Powercolor Red Dragon

Verfügbare Datenträger zum Vergleich:
Samsung 970 EVO 1TB NVMe
Gigabyte Aorus PCIe 4.0 1TB NVMe
Samsung 850 Pro 256GB SATA
SanDisk SSD Plus 1TB SATA

So, nun wünsche ich besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch!
 

ratmal86

Software-Overclocker(in)
Hallo,

ich möchte mich ebenfalls für einen Lesertest bewerben.
Im PC lege ich Wert auf Datensicherheut und Langlebigkeit. Ich habe aus diesem Grund immer auf Samsung SSDs gesetzt. Ich selber bin im Besitz:
- 1x Samsung 960 Pro 1TB
- 2x Samsung 970 Pro 1TB
- 1x Samsung 970 Evo 4TB
- div. Samsung T5 Portable SSDs mit unterschiedlichen Größen

Ich würde gerne die SSDs als Normaluser testen. Dies umfasst u.a.:
- arbeiten mit großen Datensätzen aus numerischen Simulationen
- Spiele
- Kopier- und Lesevorgänge
- Einsatz im ext. Gehäuse

Ich bin sehr gespannt, inwieweit sich die neuenTLC Zellen zur den MLC Zellen untescheiden.

PC: i9 10900k, Asus Maximus XII Formula, 32GB, RTX 3090

LG
 

Toasten

Schraubenverwechsler(in)
Moin...

interessante Möglichkeit. Auch wenn mein System hier aus der Reihe fällt möchte ich mich dennoch bewerben. Ich nutze eine "antike" Plattform und spiele bereits länger mit dem Gedanken hier eine Nvme SSD zu verbauen. Ich kann zwar kein PCIe 4.0 bieten aber die Möglichkeit hier via Adapter eine Einbindung ins System vorzunehmen. Inklusive alle dazu notwendigen Tests.

Mein Board stellt genug PCIe Slots zur Verfügung und die CPU die notwendigen Lanes.

i7-3930k mit 40 Lanes
GA-X79 UP4 Rev 1.1 mit 2x PCIe x16 und 2x PCIe x8 - das Board ist unlocked auf PCIe 3.0
2x Crucial MX500 für OS und Software

Testen würde ich gern die "Realworld Performance" gerade beim Thema Gaming. Bin begeisterter Anno1800 Spieler und würde hier gerne sehen ob es Unterschiede gibt. Auch hab ich etliche andere Spiele am Start. Eine Auswahl wären da Star Citizen, Satisfactory, Cyberpunk 2077. Da wären dann auch aktuelle Titel mit abgedeckt.

Den Adapter steure ich natürlich bei. Das wäre dann ein Modell der Firma CSL mit Passivkühlkörper. Habe auf einer anderen Plattform bereits zwei Samsung 970 Evo und non-Evo genutzt und diese auch mit Kühlkörpern ausgestattet. Das ist kein Problem. Wäre eine interessante Spielerei und diesem Forum würdig. Gerade die Verbindung aus alt und neu reizt mich.

Mein System ist alt aber noch durchaus "schwippe". Ich habe einen AIDA Speicher Benchmark angehangen. Noch muss sich die gute alte Sandy nicht verstecken:D <3 ein Herz für alte Hardware !

Gruß und schönen Abend !
CoreTemp.JPGGPUZ.JPGCSL.JPGAIDA BenchMemory.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Wake

Freizeitschrauber(in)
Servus PCGH-Redaktion,

ich war bis zum letzten Abdruck auch lange am Überlegen ob ich mich für den Lesertest einer Samsung 980 Pro bewerben sollte, da mein Systemaufbau nicht mehr der frischste ist.
Bis auf neueren AMD-Unterbauten fehlt aber allen Beteiligten die PCIe 4.0-Befähigung, sodass die Intel-User - zu denen ich auch zähle - vorerst noch mit 3.0 vorlieb nehmen müssen.

Meine CPU+Mainboard+RAM-Kombination lautet zur Zeit wie folgt:
Intel Core i7-3770K
ASRock Z77 Extreme4
16GB G.Skill Ares DDR3-2400 CL11
Für genug Frischluft ist gesorgt, ist es doch in einem voll bestücktem Lian Li O11Dynamic XL eingenistet.

Als bekennender Samsung SATAnist umfasst meine SSD-Historie folgende Modelle, welche in 2 von 3 Fällen auch weiterhin im Einsatz sind:
Samsung SSD 840 PRO 256GB (bisher als Zwischenspeicher am Router im Langzeiteinsatz, jedoch vor wenigen Tagen den Controller-Tod gestorben beim Versuch eine Windows-Testinstallation via Rufus aufzuspielen)
Samsung SSD 850 PRO 1TB
Samsung SSD 860 EVO 4TB
Dazu könnte sich in Zukunft eine Samsung 980 PRO 1TB einreihen, den Magician würde es freuen.

Aufmerksamen Hardware-Enthusiasten wird bei der Auflistung oben schon klar geworden sein, dass auf dem Mainboard nativ kein M.2-Slot vorhanden ist.
Das tut der Aufrüstlust aber keinen Abbruch, kann hier doch mit Hilfe eines Aqua Computer kryoM.2 evo PCIe 3.0/4.0 x4 Adapters Konnektivität hergestellt werden.
Selbst das Booten eines Betriebssystems von einer NVMe-SSD wurde dem Mainboard beigebracht, ModBIOS (und Vorarbeit von ASRock) sei Dank!

Als Testumfang habe ich eine Mischung aus synthetischen und praxisbezogenen Messungen aus Hobbyist-Sicht vor.
Dazu gehören Leistungsvergleiche in Benchmarks, OS-Bootzeiten, Spielstart- sowie Spielstandladezeiten als auch das Batch-Laden mehrerer Programme gleichzeitig.

Auf eine positive Rückmeldung von Euch würde ich mich freuen!

Mit besten Grüßen und schöne Feiertage wünschend
Wake
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Hallo miteinander,
Ich würde die 980Pro gerne testen weil ich nie eine 980Pro kaufen würde.
Klingt komisch, liegt aber schlicht daran dass ich nicht erwarte von einer High End SSD spürbare Vorteile gegenüber einer P/L-SSD zu haben. Genau diese Erwartung gilt es nun in Frage zu stellen. Sprich die 980 muss zeigen ob sie Spiele spürbar schneller laden kann als eine Crucial P1, ob sie Windows spürbar schneller lädt als eine "klassische" Intel S-ATA SSD (X25-M G2 bzw. 320 beim Zweitsystem) oder wenigstens einen Bild-Umwandlungs Batchjob schneller abschließt als eine von beiden.
Platz sie im System mit voller Bandbreite anzubinden ist da:

Grüße
 

Killswitch2008

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin liebes PCGH-Team,
ich würde mich über den Test der Samsung 980 Pro sehr freuen, da ich inzwischen eine stattliche Sammlung an RAW Fotos und Videos habe. Davon warten leider noch viele auf Ihre Bearbeitung. So könnte ich mir die ein oder andere Sekunde ersparen. Ebenso erhoffe ich mir noch eine etwas kürze Ladezeiten bei Spielen, denn wen stört das einfache warten vor dem Rechner nicht.
Eine M.2 SSD konnte ich bisher noch nicht mein eigen nennen, sondern immer bisher nur 2,5 Zoll SSDs. Davon habe ich eine Crucial MX100 mit 512GB (leider inzwischen 42,7TB Hostschreibvorgänge, aber die hält hoffentlich noch lange) und eine Samsung 860 QVO in der 1TB Version.

Aufbau meines Testes:
  1. Unboxing, Verarbeitung und Aussehen
  2. Syntetische Test: mit h2benchw, CrystalDiskMark, HD Tune, Iometer, AS SSD Benchmark und ATTO Disk Benchmark
  3. Praxisnahe Test wie Kopieren von großen Dateien (ISO und Filme), mittleren Dateien (Musik und Fotos) und natürlich kleinen Dateien wie Textdokumente usw.
  4. Boot- und Ladezeiten
  5. Leistungsabfall bei voller, bzw. 75% Belegung
  6. Vergleich zur derzeitigen MX100 als Systemlaufwerk und 860 QVO als "Datengrab"
  7. Temperaturen über CrystalDiskInfo/Hwinfo auslesen und so Wirksamkeit des Heat Spreader, bzw. der Nickelbeschichtung beobachten
  8. Fazit und Kaufempfehlung

Für hochwertige Bilder steht eine Nikon D750 mit dem Tamron 24-70mm F2.8 und einem Tamron 90mm F2.8 Makro inkl. Lichtzelt zur Verfügung.

Testrechner:
• Asrock B450 Pro4
• AMD Ryzen 5 3600
• Crucial Ballistix Sport LT 16GB übertaktet auf 3600Mhz
• MSI GeForce GTX 1060 Armor 6G
• Crucial MX100 512 GB, Samsung 860 QVO 1TB und 2 WD RED mit 4 TB
• Aquaero 6 Pro
• Fractal Design Define XL R2


Ich würde mich freuen von Euch zu hören und wünsche uns allen viel Glück!
 

HeinzNurgmann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo erstmal :)

Ich würde mich auch sehr freuen, falls ich die Samsung 980 PRO testen dürfte!
Leider ist die Verfügbarkeit von neuen Komponenten (und hier insbesondere dem Ryzen 5900X) so schlecht, dass ich den Neukauf eines Systems ins nächste Jahr verschoben habe, daher fällt bei mir Pcie4 leider bisher flach, daher auch mein Zögern. Für das neue System hatte ich auch schon die Samsung 980 Pro im Auge, weil ich fest davon überzeugt bin, dass mit der neuen Konsolengeneration sich der Nutzen schneller SSDs servielfachen wird!

Nichtsdestotrotz könnte ich die SSD mit meinen zwei MX500 vergleichen, bei denen eine per Sata, eine per M2 angeschlossen ist. Wenn es innerhalb der nächsten Tage verschickt wird, könnte ich es sogar zusätzlich im Ryzen3000-System (B450, Ryzen 3600) meiner Schwester einbauen, das wäre auch mal spannend zu sehen als Vergleich ;)

Testen würde ich gerne Ladezeiten von Spielen und Programmen, diverse synthetische Benchmarks, Langzeitvolllast, etc

Dann bleibt mir nur noch, der Redaktion frohe Weihnachten und gute Gesundheit zu wünschen und dem Rest hier noch zusätzlich viel Glück!
 

DaCrazyP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo PCGH-Team,

ich bewerbe mich hiermit auch für den Test der Samsung 980 Pro.

Zu den Bedingungen:
- Sie müssen Mitglied im PCGH-Extreme-Forum sein.

Bin ich, sonst könnte ich ja schon nicht diesen Beitrag verfassen.

- Sie sollten Erfahrung mit Datenträgern haben und das Produkt selbstständig installieren können.

Bei meinem alten Rechner habe ich zweimal die Festplatte von der Samsung 840, über die 850 bis zur 860 gewechselt.

In meinem neuen System, welches ich mir vor weniger als einem Monat aufgebaut habe, steckt eine Samsung 970 Evo Plus 1TB, die normale 970 Evo 1TB ist zusätzlich bestellt.

- Sie sollten eine ordentliche Schreibe haben.

Sollte eigentlich passen.

- Sie sollten in der Lage sein, gute digitale Fotos zu machen.

Hier steht mir eine Nikon D5100 und eine Sony RX100 V zur Verfügung. Damit sollten mir auch in Sachen PC Hardware gute Fotos gelingen.

- Während der Testlaufzeit dürfen Sie die Komponenten nicht weiterverkaufen.

Das hätte ich auch selbst nach dem Test nicht vor, sondern würde mich an einer zusätzlichen flotten SSD erfreuen.

- Die Testlaufzeit beträgt ca. 4 Wochen nach Erhalt des Produkts und endet voraussichtlich am 24.01.2021. Innerhalb dieser Zeit muss der vollständige Testbericht abgeliefert werden. Etwaige Verzögerungen müssen PC Games Hardware ohne Aufforderung mitgeteilt werden!

Auch dieses sollte klappen.



Zur aktuellen Hardware, die auch in meiner Signatur zu sehen sein müsste:

AMD Ryzen 3800XT auf einem ASRock Steel Legend B550, gekühlt durch einen BeQuiet Dark Rock Pro 4. Als Systemlaufwerk steckt eine Samsung 970 Evo Plus 1 TB drin. Der Arbeitsspeicher besteht aus zwei 16GB G.Skill Tridenzt Z Neo 3600 CL16. Grafikkarte ist zur Zeit noch eine Sapphire RX 590 Nitro+. Das Ganze steckt in einem Fractal Design R6 TG und wird durch ein BeQuiet Straight Power 11 550W mit Strom versorgt.



Noch kurz zu meinen Überlegungen zum Test:

Zunächst würde ich die Verpackung und die SSD bewerten. Danach eine kurze Inforamtionen zum Einbau und Installation, ob es eventuelle Probleme gibt.
Danach würde ich die Benchmarks durchlaufen lassen. Schließlich will man ja wissen, ob die versprochene Leistung erreicht wird.
Zum Schluss muss sich die SSD natürlich auch in der Praxis beweisen. Startet der PC schneller, laden Programme (u.a. Cubase 10.5 Pro) flotter und kann man auch mal eben etwas fix von A nach B verschieben? Oder merkt man die Zahlen in der Praxis gar nicht so?

Beste Grüße
 

Premium95

Schraubenverwechsler(in)
Hallo PCGH Team,

hiermit Bewerbe ich mich ebenfalls um eine der SSD's testen zu dürfen.
In meinem Lesertest werde ich einen Vergleich zwischen verschiedenen SSD's machen.
Die zum vergleich verfügbaren SSD's sind:

1. Samsung 970 Evo (PCIE 3.0)
2. Samsung 850 (Sata)
3. Crucial MX500 (Sata)

Besonders interessiert mich der unterschied in professionellen Anwendungen (Adobe Premiere Pro), da hier meiner Meinung nach das größte Potential von einer PCIE 4.0 NVME SSD liegt. Außerdem werde ich die Ladezeiten in Spielen und in Windows vergleichen.

Zudem Interessiert es mich ob die Lese-/Schreibrate mit steigender Temperatur deutlich sinkt und ob es einen unterschied macht wenn man den Speicher direkt neben einer Grafikkarte verbaut.

Meine Hardware ist mit einem Ryzen 5800X sowie einem X570 Mainboard bestens für den Test der SSD geeignet und auch an dem Einbau wird es nicht scheitern ;)

Zum Schluss wünsche ich euch allen noch frohe Weihnachten und bleibt gesund :daumen:
 

LutzStohlmann

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag!
Auch ich bewerbe mich hiermit, die Samsung 980 Pro 1 TB in meinem System zu testen. Dabei handelt es sich um einen Laptop vom Typ Asus TUF FX705GE, der zur Zeit mit einer Crucial P1 1 TB SSD für das System und einer Hitachi 7K1000 Harddisk ausgestattet ist.

Die SSD soll unter Windows 10 Pro 64bit und Gentoo Linux als Systemlaufwerk dienen. Grunderkenntnisse über Effizienz des Cachings und die Geschwindigkeit der Speicherzellen liefern CrystalDiskMark und dd/WinDD sowie praxisnähere Werte für die Datenträgerleistung der Microsoft-SQLIO-Benchmark.

Im Test unter Gentoo Linux bin ich besonders am Verhalten der 980 Pro in den üblichen Anwendungsszenarien interessiert: Insbesondere die bei Updates anfallenden Belastungen beim Ersetzen einer großer Anzahl relativ kleiner Dateien (portfiles) und der darauf folgenden Entpackung, Konfiguration und Compilierung der Quelltexte fordern eine SSD. Hinzu kommen häufige Zugriffe auf Datenblöcke in MySQL-, BerkDB- und PostgreSQL-Datenbanken, die im Hintergrund bei Änderungen an Dateien angestoßen werden und eine hohe Datenträgerlast durch Schreibzugriffe auf nichtsequenziell angeordnete Sektoren verursachen.
Hier sollten die Qualität des verwendeten Controllers und der Firmware und die resultierende Geschwindigkeitssteigerung zur derzeit verbauten P1 deutlich sichtbar werden.

Unter Windows muss die 980 Pro die typischen Aufgaben erledigen, die auf einem als Büro- und Heim-Laptop genutzten Gerät anfallen. Neben der gefühlten Geschwindigkeit bei Büroarbeiten mit LibreOffice und dem Starten relativ kleiner Spiele wie Quake Champions und Hearthstone muss die SSD ihre Leistung beim Bewegen durch die relativ große offene Welt in Grand Theft Auto Online unter Beweis stellen. Der Umgang mit großen Dateien wird durch Videoschnitt mit Shotcut, Soundbearbeitung mit Audacity und der Recodierung mittels FFMpeg getestet.
Mittels vorhandener Makros bzw. Batchdateien werden hier Vergleichswerte zur P1 ermittelt.

Sowohl unter Windows als auch unter Linux wird der AOSP-Sourcetree per Git geklont, compiliert, gepatcht und erneut compiliert, um ein typisches Szenario in der Softwareentwicklung nachzustellen.

Als letzte Aufgabe, die sowohl wahlfreie als auch quasisequentielle Lese- und Schreibzugriffe auf Datenblöcke jeglicher Größe erfordert, muss die 980 Pro unter beiden Betriebssystemen das jeweils andere als virtuelle Maschine in Oracle VirtualBox ausführen und (soweit möglich) in Benchmarks die gleichen Aufgaben durchführen, um weitere Vergleichswerte zwischen den beiden SSDs zu erhalten.

Durch die Verwendung in einem (wenn auch geräumigen und gut belüfteten) Laptop wird während aller Tests auch die Temperatur beider SSDs als auch des Gesamtsystems im Auge behalten, um insbesondere die Energieffizienz bewerten zu können. Ein Laufzeittest im Akkubetrieb in einem Büroszenario macht abschließend den Stromverbrauch beider SSDs deutlich.


Ich würde mich also freuen, als Tester für Euch in Frage zu kommen!

PS: Diese Textwüste sah in der Textverarbeitung leider viel besser aus :o
 

Cyderic

Schraubenverwechsler(in)
Ich schaue hier jeden Tag rein in der Hoffnung eine Nachricht von euch zu haben.
Jemand der euch nicht innerhalb von 24 Stunden antwortet, hat den Test auch nicht verdient :D
 

massaker

PC-Selbstbauer(in)
Guten Morgen :)
Wurden die SSD's denn schon verschickt?
Also bei mir gibt's immer noch kein Lebenszeichen. Hoffe das wird jetzt endlich passieren - man möchte ja gemütlich Testen, sich Zeit nehmen - das geht jetzt (dank Lockdown) noch ganz gut. Habe schon die Vergleichs-Benches der "Mitstreiter" so gut wie alle fertig.
 
TE
PCGH_Stephan

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Endlich gute Neuigkeiten! =)
Mir wurde von der Agentur gestern mitgeteilt, dass die Testmuster für intel64gamer und massaker versendet wurden. Bei Christagorn wird der Versand noch ein bißchen dauern ("sobald verfügbar") --> Am besten bei mir direkt melden, sobald das Testmuster angekommen ist. Dann lege ich einen neuen Fertigstellungstermin fest.
 

Christagorn

Schraubenverwechsler(in)
Endlich gute Neuigkeiten! =)
Mir wurde von der Agentur gestern mitgeteilt, dass die Testmuster für intel64gamer und massaker versendet wurden. Bei Christagorn wird der Versand noch ein bißchen dauern ("sobald verfügbar") --> Am besten bei mir direkt melden, sobald das Testmuster angekommen ist. Dann lege ich einen neuen Fertigstellungstermin fest.
Okay das sind ja gute Neuigkeiten! Ich gebe Bescheid :)
 

massaker

PC-Selbstbauer(in)
Fehlalarm im letzten Post! :P So richtig arg "gebraucht" ist sie wohl nicht:

1613189377429.png

"Neu" ist meistens 2 mal eingeschaltet. Also hier schaut es so aus, als wäre sie einmal kurz eingebaut und dann.... 5GB? - wohl 1x kurz gebencht. Ist wohl doch keine aus dem PCGH-Test ;)
 

massaker

PC-Selbstbauer(in)
Endlich gute Neuigkeiten! =)
Mir wurde von der Agentur gestern mitgeteilt, dass die Testmuster für intel64gamer und massaker versendet wurden. Bei Christagorn wird der Versand noch ein bißchen dauern ("sobald verfügbar") --> Am besten bei mir direkt melden, sobald das Testmuster angekommen ist. Dann lege ich einen neuen Fertigstellungstermin fest.
OK, ich hab's nun fertig. Hier geht's weiter.
 
Oben Unten