Leihgebühr für Mulan auf Disney Plus kostet mehr als ein Kinobesuch

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Leihgebühr für Mulan auf Disney Plus kostet mehr als ein Kinobesuch

Wer sich die Realverfilmung von Mulan hierzulande ab dem 04. September 2020 auf Disney Plus anschauen will, muss tief in die Tasche greifen. Der Streaming-Anbieter verlangt nämlich einen ordentlichen Aufpreis zum normalen Abo für diejenigen, die die Heimkino-Premiere anschauen möchten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Leihgebühr für Mulan auf Disney Plus kostet mehr als ein Kinobesuch
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Man kann mir ja sagen was man will, aber ich glaube Corona ist nur ein Vorwand für diesen Testballon.

Ich denke sollte das Erfolg haben könnte dies das Ende der Kinos bedeuten, wie wir sie kennen. Disney ist ein zutiefst kapitalistisches Unternehmen, welches sehr ungerne von seinen Filmen Gelder abgeben möchte. Aktuell muss man noch 50% an die Kinos abgeben. Sollte das hier Erfolg haben, in Zukunft vielleicht nicht mehr.
 

TouchTM

Komplett-PC-Käufer(in)
Hier in Hannover gibt es das Astor. Vor lauter Freude, dass sie endlich wieder geöffnet haben, habe ich mir Knives Out angeschaut (da laufen Filme immer etwas länger als bei anderen Kinos). Es ist ein Premiumkino mit viel Beinfreiheit, verstellbaren Ledersesseln und Bedienung am Platz. Die Karte kostet 13,50 (aktuellere Blockbuster inkl. 3D und Überlänge können auch mal 20 kosten). Da schau ich mir einen Film lieber an und trinke dazu ein Bier und verspachtel eine Portion Popcorn oder Nachos. Die meisten Filme schau ich eh nur ein einziges Mal.

Edit: Es ist das Erlebnis, das ich liebe. Es geht dabei nicht nur um den Film. Da gehe ich auch lieber in ein teureres Kino. Da gibt es weniger Deppen, die die Klappe nicht halten können. Und ich bin nicht alleine. Die Loge im Astor ist meist Wochen im Voraus ausverkauft.
 

TouchTM

Komplett-PC-Käufer(in)
Ein Grund mehr nicht ins Kino zu gehen. Die Fressgeräusche (sorry) während des Films und das Schlürfen an Getränken durch Sitznachbarn/Nachbarinnen geht mir total auf den Keks.

Es geht doch genau DARUM, dass du dir den Film so anschauen kannst, wie du dich wohlfühlst. Dann ist es bei dir halt Zuhause, Aber du weißt auch genau, dass die Popcorngeschichte spätestens nach fünf Minuten erledigt ist, weil die Leute schon während der Vorschau fast aufgegessen haben ;)

Ich liebe es mit anderen Leuten zusammen Filme zu schauen. Ich will mir auch einen 75er mit einem 4K BD Player hinstellen, zusätzlich.

Und wenn die Leute irgendwann lieber die komprimierte Schei*e von Streamingdiensten sehen wollen und gar nicht mehr vor die Tür treten, gibt es halt keine Kinos mehr. Dazu wird es aber nie kommen. Am Ende bleibt es dann halt eine Luxusgeschichte.
 

elsihenne

Komplett-PC-Käufer(in)
War irgendjemand von euch schon mal zu zweit, zu dritt, zu viert mit Kindern oder Enkelkindern im Kino?
Es ist wiedermal die große Krux der Headlines!
Die Aussage "Leihgebühr für Mulan auf Disney Plus kostet mehr als ein Kinobesuch" ist sowas von undurchdacht und „Schlagzeile schnell dahingeschludert“.
Wenn ich mit Frau und zwei Kindern ins Kino gehe, ist unter 60,-€ nichts gemacht.
10,- bis 12,-€ pro Karte (evtl. noch Zuschläge wegen 3D, Überlänge, Platzposition etc.) + völlig überteuerte Snack-Angebote
Wenn ich Zuhause mit der Family gemütlich auf dem Sofa schauen kann, mit Popcorn, Cola und Bier/Wein, was 20% des Kinopreises kosten. Wenn ich den Film beginnen kann wann ich will, aufs Klo gehen kann wann ich will. Lustige oder actiongeladene Szenen wiederholen kann wie ich will etc. etc. sind 22,-€ geradezu ein Billig-Schnäppchen. Von teuer kann da keine Rede sein! Mit einem gute 65“ 4K TV-Gerät + einer guten AV-Surround-Anlage und dem richtigen Sitzabstand, kann man ebenfalls Kinofeeling haben! Man kann den Film sogar innerhalb eines gewissen Zeitraums mehrfach sehen! Ich sehe an dem Angebot keinen Makel was diese Überschrift rechtfertigt!
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Kinos wird es noch lange geben. Das stimmt.

Ist halt nur die Frage, wie viele übrig bleiben...
 

Kupferrrohr

Software-Overclocker(in)
Hier in Hannover gibt es das Astor. Vor lauter Freude, dass sie endlich wieder geöffnet haben, habe ich mir Knives Out angeschaut (da laufen Filme immer etwas länger als bei anderen Kinos). Es ist ein Premiumkino mit viel Beinfreiheit, verstellbaren Ledersesseln und Bedienung am Platz. Die Karte kostet 13,50 (aktuellere Blockbuster inkl. 3D und Überlänge können auch mal 20 kosten). Da schau ich mir einen Film lieber an und trinke dazu ein Bier und verspachtel eine Portion Popcorn oder Nachos. Die meisten Filme schau ich eh nur ein einziges Mal.

Edit: Es ist das Erlebnis, das ich liebe. Es geht dabei nicht nur um den Film. Da gehe ich auch lieber in ein teureres Kino. Da gibt es weniger Deppen, die die Klappe nicht halten können. Und ich bin nicht alleine. Die Loge im Astor ist meist Wochen im Voraus ausverkauft.

Selbiges gilt für mich, Kino ist für mich auch heute noch ein Erlebnis voller Vorfreude. Der Saal, das Warten, die Trailer, die "nervigen" Nachbarn, die Snacks, bis der Vorhang schließt sitzen bleiben und später über den Film quatschen, noch was essen/trinken gehen etc. Darum hoffe ich, dass es die Kinos auch weiterhin schaffen, noch große und gute Filme auf die Leinwand zu bringen.

Btw: Bei euch gibts im Astor Popcorn?? :motz:

EDIT :

Yep, denke ich auch. Aber ich glaube nicht, dass sie mit 20€ durchkommen. Besonders, wenn der Film dann nur Stunden nach Permiere bei einschlägigen "alternativen" Seiten in bester Qualität verfügbar ist...
devil-smiley-041.gif



Der Trolls Film hat bewiesen, dass es geht. Gerade bei Kinderfilmen biste mit dem Preis gut dabei anstelle eines Kinobesuches mit den Kurzen.
 

BladerzZZ

PCGH-Community-Veteran(in)
Aus diesem Grund hat man ein Heimkino zu Hause mit Projektor und Leinwand und guter Anlage. Das kostet zwar mehr und benötigt Platz (separater Raum im Keller) aber was Feeling angeht ist es deutlich besser als das Kino um die Ecke ;)
 

Norisk699

Software-Overclocker(in)
Yep, denke ich auch. Aber ich glaube nicht, dass sie mit 20€ durchkommen. Besonders, wenn der Film dann nur Stunden nach Permiere bei einschlägigen "alternativen" Seiten in bester Qualität verfügbar ist...:devil:

Man sollte nicht davon ausgehen, dass jedermann illegale Downloads nutzen will oder kann (PC-Kenntnisse etc.).
Nur weil hier in unserem kleinen "Nerd-Forum" ein gewisser Prozentsatz (ich behaupte maximal 10% der Nutzer) immer noch wie damals Ende der 1990er auf illegalen Tauschbörsen oder deren geistigen Nachkommen unterwegs ist, muss das nicht heißen dass dies für Disneys Zielgruppe gilt. Ich würde mal behaupten "wir im Nerd-Forum" sind so verschwindend gering wenige, dass das vielleicht gerade mal die erste Zahl nach dem Komma bei der Prozentzahl der potentiellen Disney-Gesamtnutzer / Zielgruppe ausmacht.

Abseits davon sind 20 € einerseits eine krass teure Ansage wenn man mit anderen Streaming-Anbietern vergleicht.
Andererseits -wenn ich mit einem echten Kinobesuch mit Kindern vergleiche- bin ich im Kino (2 Erwachsene + 2 Kinder + Getränk + Popcorn) schnell bei 50 € und mehr...
Noch dazu kann ich den Film beliebig oft anschauen und spare mir somit den (wer Kinder hat, kennt das) obligatorischen DVD-Kauf, damit die Kinder diese Filme 100 mal ansehen können.
Theoretisch hast du dann zum Filmschauen ohne Mehrkosten die ganze Nachbarschaft (Kinder) im Haus... kostet auch keinen Euro mehr...

Ich bin also hin- und hergerissen was ich nun von den 20 € halten soll... Ich bin jedoch sehr gespannt, ob man was hören wird wie die Verkäufe so laufen. Ob sie da 1 oder 10 oder mehr Millionen Käufer finden, die jeweils 20 €/$ zahlen?

Disney ist Disney...
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Naja, als Bloodshot auf Prime erschienen ist, nachdem er im Kino abgesetzt wurde durch Corona, hat der Film mich auch etwas über 15€ gekostet (wenn ich mich da recht erinnere).
Habe ihn mit meinem vater zusammen angeschaut und selst da war der Film schon günstiger als wären wir im Kino gewesen.
Die Aussage "Die Leihgebühr für Film XY kostet mehr als ein Kinobesuch" ist halt immer davon abhängig, wie man diese Aussage liest.
Wäre ich alleine im Kino gewesen, wäre Kino günstiger gewesen. Schaut man so einen Film zu zweit oder dritt, ist es schon wieder günstiger den Film zu leihen.
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Ich bin jedoch sehr gespannt, ob man was hören wird wie die Verkäufe so laufen. Ob sie da 1 oder 10 oder mehr Millionen Käufer finden, die jeweils 20 €/$ zahlen?
Disney ist Disney...

Sollte der Film einschlagen, dann wird Disney zahlen preisgeben / eine Aussage in diese Richtung tätigen. Wenns eine komplette Katastrophe wird, wird vllt. gar der reguläre Release des Films auf Disney+ ganz vor geschoben, um wenigstens neue Kunden zu generieren.

Gehe durchaus davon aus das der Film zu mindestens seine Produktionskosten wieder einspielen könnte. Vllt. auch mehr.
 

Stroiner

PC-Selbstbauer(in)
Man sollte nicht davon ausgehen, dass jedermann illegale Downloads nutzen will oder kann (PC-Kenntnisse etc.).
Nur weil hier in unserem kleinen "Nerd-Forum" ein gewisser Prozentsatz (ich behaupte maximal 10% der Nutzer) immer noch wie damals Ende der 1990er auf illegalen Tauschbörsen oder deren geistigen Nachkommen unterwegs ist, muss das nicht heißen dass dies für Disneys Zielgruppe gilt. Ich würde mal behaupten "wir im Nerd-Forum" sind so verschwindend gering wenige, dass das vielleicht gerade mal die erste Zahl nach dem Komma bei der Prozentzahl der potentiellen Disney-Gesamtnutzer / Zielgruppe ausmacht.

Abseits davon sind 20 € einerseits eine krass teure Ansage wenn man mit anderen Streaming-Anbietern vergleicht.
Andererseits -wenn ich mit einem echten Kinobesuch mit Kindern vergleiche- bin ich im Kino (2 Erwachsene + 2 Kinder + Getränk + Popcorn) schnell bei 50 € und mehr...
Noch dazu kann ich den Film beliebig oft anschauen und spare mir somit den (wer Kinder hat, kennt das) obligatorischen DVD-Kauf, damit die Kinder diese Filme 100 mal ansehen können.
Theoretisch hast du dann zum Filmschauen ohne Mehrkosten die ganze Nachbarschaft (Kinder) im Haus... kostet auch keinen Euro mehr...

Ich bin also hin- und hergerissen was ich nun von den 20 € halten soll... Ich bin jedoch sehr gespannt, ob man was hören wird wie die Verkäufe so laufen. Ob sie da 1 oder 10 oder mehr Millionen Käufer finden, die jeweils 20 €/$ zahlen?

Disney ist Disney...


Die Sichtweise ist aber nicht ganz vollständig.
denn deine Beschreibung gilt auch für jeden anderen Film und die Kosten eben nicht 20 Euro und sind dazu noch ggf. Nicht mehr verfügbar, wenn du dein Abo kündigst.

auch, wenn man es dem Film nicht wünscht, aber ich hoffe es lassen sich nicht zu viele darauf ein. Ansonsten wird das in Zukunft der normale Preis für vorzeitig erscheinende Filme bei Streaminganbietern werden
 

Gr1mm

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Sichtweise ist aber nicht ganz vollständig.
denn deine Beschreibung gilt auch für jeden anderen Film und die Kosten eben nicht 20 Euro und sind dazu noch ggf. Nicht mehr verfügbar, wenn du dein Abo kündigst.

auch, wenn man es dem Film nicht wünscht, aber ich hoffe es lassen sich nicht zu viele darauf ein. Ansonsten wird das in Zukunft der normale Preis für vorzeitig erscheinende Filme bei Streaminganbietern werden

Ich seh da kein großes Problem, wenn das der standartpreis für solche filme/fälle ist. Wenn man nur alleine schaut ist es teurer als im kino, aber schon ab 2 personen ist man billiger dran. Und im kino kannst du ihn für die gebühr nur einmal schauen, mit der disney+ variante mindestens einmal (sofern du sofort das abo kündigst) oder öfters, wenn du im abo bleibst.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Für mich würden sich die Kosten mit einen Kinobesuch decken, Ticket ca. 11€ und Fahrkosten für insgesamt 80km bei 10l+/100km und Parkhaus nehmen sich da nicht viel im Vergleich zu den 22€.
 

guaneri

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin selbst vor Corona, als Filmfan, nur noch selten ins Kino. Einfach weil ich nun in dem Alter bin wo ich mir andauernd aufpoppende Smartphone Displays, oder Messenger Nachrichtentöne, nicht antun will. Letztlich fügen sich noch vollkommen proletoide Sitznachbarn ins Bild ein, die jede noch so blöde Szene belachen oder kommentieren, da steigt der Blutdruck mit der selben Geschwindigkeit mit der die Konzentration sinkt.

Der Ausbruch war dann lediglich der Weckruf einen Raum Dolby Atmos fähig umzubauen und mir nen OLED TV zu kaufen, der Mehrwert ist unbezahlbar.
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Disney wird in der ersten Phase davon ausgehen, dass ihn sich Leute ansehen, für die sich das rechnet, weil der Film als Familie besucht worden wäre.

Später kann man den Film ja immer noch für weniger verleihen, so wie das mit Kinofilmen in der Regel 12 Wochen nach deren Erscheinen passiert.

Plastikscheiben sind derzeit 14-16 Wochen nach Kinostart im Handel.

Noch viel später wird er dann Bestandteil des Abos.


Im Nachteil sind hier nur Leute die alleine ins Kino gerannt wären, oder keine Heimkinogruppe mit Kumpels gründen.
 
Oben Unten